Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema ADS zurück im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 2

    ADS zurück

    Hallo liebe Leute
    Bei mir wurde als Kind ADS Diagnostiziert ich hab dann ein halbes Jahr lang Ritalin bekommen(2. Klasse).Dann war ab der 6. Klasse eigentlich wieder alles gut ich hab niemanden genervt usw.Nun bin ich 18 und ich merk wie das ADS zurück kommt und mich langsam wieder einholt.Ich nerve meine Arbeitskollegen total mit meiner Hyperaktivität deshalb war ich am überlegen ob ich zum Hausarzt gehe mich zu einem Psychologen schicken lasse und mir wieder Ritalin verschreiben lassen sollte.Ich mein ADS ist einfach irgendwie ein Teil von mir ich rieche und höre besser als andere und hab auch bessere Reflexe.Ich hab aber schon versucht mich mit Koffein ruhig zu stellen das hat auch funktioniert bis ich auf der Autorückfahrt fast eingeschlafen wäre.Darf man mit Ritalin eigentlich Autofahren?
    Ich hab noch soo viele Fragen >.< .
    Liegt es am ADS das ich gut Gedanken kombinieren kann?
    Eine Freundin saß bei mir mit im Auto und da war der Geruch..die ganze zeit der Geruch ich wusste einfach das sie ihre Tage hat.Als sie mir sagte das sie schlechte laune hat hab ich erst gesagt ja das kommt weil du schmacht hast (sie hatte seit mehreren Stunden nicht geraucht).Als sie dann sagte:Ja auch. Sagte ich naja das is nunmal so wenn mädchen ihre Tage haben.Das war ihr anscheinend peinlich und sie stritt es ab.Am abend schreib ich dann mit einer anderen Freundin,sie ist die beste freundin von der mit der ich vorher Auto gefahren bin.Als ich fragte wies ihr ging sagte sie sie haben schmerzen. Auf einmal Paaaaaahm..irgendwo im Fernsehen hatte ich mal gehört das sich der Menstruationszyklus einer Frau an den einer anderen anpassen kann wenn sie viel mit einander zu tun haben so brauchte ich nicht fragen wo sie denn schmerzen hätte Sondern fragte:Im unterleib?
    Sie dann ja woher weist du das...
    und dann wusste ich das ich mit dem Geruch am Anfang recht hatte..
    Was sind denn noch vorteile von ADS?
    Wie wirkt sich THC aus? Also Mariuhana.
    LG Tristan
    ich bitte um keine dummen antworten ich in neu :$

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 45

    AW: ADS zurück

    Hallo Tristan95,

    Willkommen im Forum. Ich habe auch schon einmal gerochen, das eine befreundete Kollegin Ihre Tage hatte. ADS hat halt nicht nur Nachteile. Eine schnelle Auffassungsgabe bzw. "Gedanken kombinieren" als auch der Hyperfokus können dazu gehören.

    Ritalin und Autofahren schliesst sich nicht aus. Es ist wahrscheinlich sicherer als wenn ADS'ler ohne unkonzentriert fahren.

    An Deiner Stelle würde ich die Finger von THC lassen. Es gibt Fälle, wo es als "Selbstmedikation" genutzt wird. Das Problem dabei ist, dass es kurzfristig helfen kann aber langfristig sich die Symptomatiken verstärken können. Die Gefahr sich im Laufe der Zeit unkontrolliert höher zu dosieren ist dabei sehr gross. Auch kannst Du lange nach Konsum bei einer Kontrolle noch positiv gestestet werden und Deine Fahrerlaubnis verlieren.

    Zu diesen Themen gibt es einige Threads, die Dir Deine Fragen beantworten. Nutze mal die Suchfunktion. Und am besten stellst Du Dich im Vorstellungsthread bei Gelegenheit mal vor.

    Viel Spass im Forum!

  3. #3
    moonstone

    Gast

    AW: ADS zurück

    Also, die Vorteile meiner AD(H)S sehe ich in meiner Tiefgründigkeit, meiner schnellen Auffassungsgabe und auch dem Talent, alles viel intensiver genießen und wahrnehmen zu können als "normale Menschen". So kann ich mich z.B. total an einem tiefblauen Himmel oder einer bunten Blume am Wegesrand erfreuen - alles Dinge, die für die meisten Leute in der heutigen Zeit schon selbstverständlich und/oder langweilig geworden sind.

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.210

    AW: ADS zurück

    Hallo Tristan95,

    möchtest du dich kurz vorstellen (dann wird man freigeschaltet und kann in weitere Forumsbereich und PMs senden und empfangen).

    Ich hoffe, du wirst hier Antworten finden.

    Die erhöhte Sensibilität bei ADHS kann auch anstrengen.

    Wegen Autofahren mit MPH würde ich dieses Forum mal durchforsten,
    und was THC betrifft, ich empfehle es nach Eintritt des Rentenalters oder bei
    unheilbaren, schmerzhaften Krankheiten, somit habe ich keine Erfahrung damit,
    außer dass ich junge Menschen kenne, die damit schlecht gefahren sind.

    LG Gretchen

  5. #5
    Holdibaldi

    Gast

    AW: ADS zurück

    Hallo Tristan,

    da du dir dumme Antworten explizit verbittest, muss ich mir zuallererst den scherzhaften Kommentar verkneifen.
    Dann also direkt zur "Sache":
    Ich habe auch eine recht gute Nase, obwohl ich nun nicht denke, dass sie überragend ist. Eine Situation kürzlich: Ich saß in einem kleinen Zimmer mit einer Mentorin und einer Mitstudentin, da waberte so ein ganz spezieller Geruch in mein Näslein, den ich nur allzu gut kenne. Zuerst hatte ich mich in Verdacht, obgleich ich frisch geduscht war und mich an diesem Morgen unverdächtig verhalten hatte - aber man weiß ja nie. Später erfuhr ich durch Zufall, dass die Mitstudentin kurz zuvor von ihrem Freund aus aufgebrochen war. Bingo.

    Süßkind hätte seine Freude an uns.

    Da ich ADS habe und nicht wie du ADHS (also mit Hyperaktivität), kann ich deine Fragen nur bedingt beantworten. Ich nerve nur mich selbst und meine nächsten Angehörigen, indem ich beruflich nicht in Fahrt komme und akut in Gefahr laufe, mit 80 Jahren plötzlich aufzuwachen, nur um banal festzustellen, dass ich mein Leben verträumt habe. Davor habe ich Angst und zwar berechtigte.

    Vorteile sind klar vorhanden, einige hast du selbst erwähnt. Meine Stärke ist beispielsweise eine gewisse Phantasiebegabung, ich kann aus dem Stegreif Geschichten erfinden und meist recht passable Gedichte aufsagen, frei erfunden aber dennoch so gut, dass die Zuhörer meinen, das seien irgendwelche alten Klassiker, die ich mir auswendig gemerkt habe.

    Ansonsten überwiegt die alles überschattende Schwäche, dass ich ein miserables Selbstbewusstsein habe, mich in der Welt für überflüssig und unnütz halte und als Last empfinde. Ich selbst muss also ein besseres Verhältnis zu meiner Eigenart (sprich ADS) finden, es als Teil meiner Selbst anerkennen und auf diesem Wege mein ruinöses Selbstbewusstsein restaurieren. Ziemlich klar ist für mich dabei mittlerweile: Medikamentöse Eingriffe stelle ich bei diesem Prozess ganz hinten an; aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Beste Grüße,

    Holdi

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 112

    AW: ADS zurück

    Hallo Tristan, also wenn du mich fragst, ist ein eindeutiger Vorteil von ADS und ADHS die schon mehrfach betonte Kreativität. Ob es jetzt speziell um Zeichnen oder doch Dichten bzw. Geschichten geht dürfte individuell unterschiedlich ein. .............................. .............................. .............................. .............................. .............................. .............Verstärkt habe ich auch so den Eindruck das wir Chaoten die Dinge anders Wahrnehmen und sicher Teilweise bewusster genießen können. .............................. .............................. ...............Ich glaube mein persönlicher Vorteil liegt im schmecken. Ich koche wahnsinnig gern, und probiere neue Sachen aus. Wenn ich sowas also vorhabe,- gehe ich ohne Liste! einkaufen und lasse mich inspirieren, die Zutaten die im Korb landen sind ja in der Regel vom Geschmack her bekannt, was für mich den größten Spaß macht die geschmacksvarianten dann neu zu kombinieren, das erinnert mich jetzt selber beim schreiben an den Disney-film Ratatuille..... der Ratte in dem Film ging es ja auch so . Die Geruchsgeschichte kommt dafür bei mir nicht zum Tragen, Wie das mit Medis und Autofahren ist, da kann ich nix zu sagen, weil ich noch keine Diagnose habe und dementsprechend keine Medis nehme.
    Geändert von Waldelfe07 (12.07.2013 um 15:13 Uhr) Grund: hab noch was vergessen

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 112

    AW: ADS zurück

    Achso, da fällt mir noch meine besondere Beziehung zu HAUS-Tieren ein. Aktuelles Beispiel mein Grauer Kater, guck, links auf dem Bild zu erkennen. Er benimmt sich eher wie ein Hund, da ich gern spazieren gehe (wenn ich den Popo hochbekomme) hat es sich der Kater zur Gewohnheit gemacht mich zu begleiten, bei uns im Wald ist das ja auch kein ding. Nur kurioser weise geht er "bei Fuß", immer neben mir. Weil ich, als er klein war, doch Sorge hatte das er sich verläuft, hab ich immer gesagt "Bleib hier". Wenn er draußen ist und unser Bekannter mit dem Hund kommt, rufe ich nur "Joda hiieeer " und er kommt....Und wenn Herr Joda etwas will, dann kommt er mautzt, nein Bellen kann er noch nicht, sag ich immer "zeig" und entweder geht er zur Tür, weil er raus will, oder er geht zur Keller Tür, weil da sein Futter gelagert ist.....(ich hab es ihm ganz ehrlich nicht beigebracht)....also muss es doch wohl ne Verbindung geben (Denke ich, oder bin ich jetzt total kirre)

  8. #8
    salamander

    Gast

    AW: ADS zurück

    och, Katzen sind so. Alle die ich hatte. Auch von anderen, wo ich jetzt nicht annehme,
    dass sie AD(H)S haben.

    Ich hab zwei Katzen, der eine geht auch bei Fuß und mit mir spazieren, wenn ich auf
    eine Hütte fahren - ihr Revier im Normalleben besteht aus meiner Wohnung mit Balkon.
    Der eine macht sie die Pfoten nicht schmutzig, Gras igitt und bäh, da setzt der keine
    Pfote hin, spazieren gehen mit Zweibein, nein, danke! Der andere hingegen, sofort,
    kommt wenn ich ihn rufe, hab ich ihm nie beigebracht, macht er einfach. Katzen haben
    auch unterschiedliche Wesen...

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 112

    AW: ADS zurück

    salamander schreibt:
    och, Katzen sind so. Alle die ich hatte. Auch von anderen, wo ich jetzt nicht annehme,
    dass sie AD(H)S haben.

    Ich hab zwei Katzen, der eine geht auch bei Fuß und mit mir spazieren, wenn ich auf
    eine Hütte fahren - ihr Revier im Normalleben besteht aus meiner Wohnung mit Balkon.
    Der eine macht sie die Pfoten nicht schmutzig, Gras igitt und bäh, da setzt der keine
    Pfote hin, spazieren gehen mit Zweibein, nein, danke! Der andere hingegen, sofort,
    kommt wenn ich ihn rufe, hab ich ihm nie beigebracht, macht er einfach. Katzen haben
    auch unterschiedliche Wesen...
    is´ ja nicht nur bei den Katzen so, hatte auch mal so ein inniges Verhältnis mit meinem Pflegerottweiler. Der konnte Nix als ich ihn kennen gelernt habe, (Sie war da schon 5 Jahre alt...) und nach 6 Wochen war sie so gut erzogen, Radfahren, ablegen und bleiben etc.....pp, Könnte mit dem Pflegepferd noch weiter machen, aber das sprengt dann doch den Rahmen und ist eher Off-Topic.....

  10. #10
    salamander

    Gast

    AW: ADS zurück

    DAs hat was mit der Ebene zu tun, auf der man Tieren begegnet.

    Ich finde auch Hunde da hervorragendes Bsp. Läßt sich auch auf Menschen übertragen. Ich nenne das,
    was da wirkt, natürliche Autorität. Sie ist einfach da, weil der Mensch der sie in sich trägt, authentisch ist.
    Es gibt nichts, das in Zweifel gezogen werden kann. Die Botschaften, auf allen drei Seinseben sind iden-
    tisch. Körpersprache, Ton, Minik, alles ist eines.

    Du kriegst keinen Hund dazu, Dich als Rudelführer zu akzeptieren, wenn Du in doppelten Botschaften
    mit ihm "kommunzierst". Bist Du klar und eindeutig, dann hat ein Hund keinerlei Probleme Dich als Rudel-
    führer anzunehmen. Du gibst Sicherheit, Klarheit, Verläßlichkeit, die universellen Botschaften, die es
    braucht um Führung anzuerkennen. Führen kann nur, wer bei sich ist, das ist nicht vergleichbar mit Be-
    fehlen. Ein Befehl wird erzwungen, eine Führung wird angenommen. Über die Führung kommen Respekt,
    Achtung und Akzeptanz. Bei Befehlen, kommt es zu Verweigerung und der Suche nach Schlupflöchern,
    sie zu umgehen. Einen Befehl auszusprechen braucht kein bei-sich-sein und keine Klarheit. Ein Befehl
    ist Willkür. Eine Führung bedeutet Anleitung, dem anderen Wesen, ob Mensch oder Tier, Raum lassen,
    was es ermöglicht, die Führung anzunehmen. Führung funktioniert nur mit Weisheit. Befehlen können
    auch die ganz dummen. Tiere merken viel schneller als Menschen, weil sie mehr auf ihr spüren angewiesen
    sind, während Menschen sich von einem Lächeln, Körpersprache und Mimik in die Irre führen lassen.

    Z.B. Bei kleinen Kindern, für ein Kind spinnt ein Erwachsener komplett, der Nein sagt und dabei lächelt,
    obwohl er sauer ist. Das ist ein doppelte Botschaft. Kann das Kind also auch was anderes machen, die
    "Erziehung" wird nicht ernst genommen, weil sie keine Linie hat.

    Ein Mensch kann mit Tieren nur, wenn er sich auf sie einstellen und auf ihre Seinsebene begeben kann.
    Tiere brauchen die Sicherheit einem Menschen vertrauen zu können, erst dann nehmen sie Führung an.
    Über Deine Körpersprache kommunzierst Du bereits mit dem Tier, Deine Haltung, wie Du stehst, sagt
    dem Tier, ob Hund, Katz, Maus, Pferd, worum es bei Dir geht. Also GO or No. Jemand der da klar in sich
    ist, wird mit Tieren keine Probleme haben, es ist ein miteinander.
    Jemand der in sich selber unsicher ist, kann keine Tiere "erziehen" und ihnen Führung "anbieten", dieser
    Mensch ist Wackelkandiat und die Tiere spüren das ab dem ersten Moment.

    LG
    Sala

Ähnliche Themen

  1. Zurück aus der Kur :-)
    Von heike76 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 23:54

Stichworte

Thema: ADS zurück im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum