Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 45

Diskutiere im Thema " Fehlende Erringerungen an die Kindheit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Habt ihr Erinngerungen an eure Kindheit ? Ich muss zugeben, ich habe kaum welche, es ist als ob ein gnädiger Schleier des Vergessens über meiner Erinnerung liegt. Ich bin 25 Jahre alt und wirkliche Erinngerungen habe ich erst um das Alter von 10 Jahren, ist das normal oder wohl ein gnädiger Schleier ? Wie sieht es bei euch aus ?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Bei mir ist auch relativ dünn. Hab meinem Psychiater bis heute keinen kompletten Lebenslauf abliefern können. Nur nen episodischen ohne Chronologie.

    Einzelne Episoden konnte ich durch Erinnerungsfetzen und Gespräche mit den Eltern rekonstruieren.

    Ich hab aber nichts traumatisches erlebt, sodass ich davon ausgehen könnte was verdrängt zu haben. Ich glaub die Erinnerungen sind irgendwo im Kopf. Ich kann sie nur nicht finden.

  3. #3
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Und ich dachte schon, ich wär fast allein auf der Welt...
    Mir fehlt auch alles an Erinnerungen, nur wenn ich Fotos sehe, kann ich mich wage an etwas erinnern.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.871

    AW: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Nietzsche schreibt:
    Bei mir ist auch relativ dünn.

    Ich hab aber nichts traumatisches erlebt, sodass ich davon ausgehen könnte was verdrängt zu haben. Ich glaub die Erinnerungen sind irgendwo im Kopf. Ich kann sie nur nicht finden.
    Ilka1973 schreibt:
    Und ich dachte schon, ich wär fast allein auf der Welt...
    Mir fehlt auch alles an Erinnerungen, nur wenn ich Fotos sehe, kann ich mich wage an etwas erinnern.
    Das geht mir genauso.

    Wenn ich allein bedenke wo ich als Kind überall in Urlaub war - und das ist alles weg - bis auf die Fotos.

    Erinnerung an Kindergarten- und Grundschulzeit: wenige einzelne Momentaufnahmen.
    Erst so ab 10 J. wird das etwas mehr, aber immer noch dürftig. So richtig nenneswert wird es bei mir erst mit ca. 14 J./15 J.

    Fand das zwar immer schon seltsam und auch schade, hatte mich darüber aber noch nie mit jemanden ausgetauscht (hat sich nie ergeben), so dass ich das als normale Entwicklung angesehen habe.

    @Nietsche: Was hat denn Dein Psychiater dazu gesagt? Hat er das als eher ungewöhnlich angesehen oder hatte er keine hohen Erwartungen daran, dass aus der Kindheit noch Erinnerungen da sind?

  5. #5
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Bei mir auch. Weiss nicht mehr genau was meine Therapeutin dazu sagt, "normale" Traumata wären wohl genug vorhanden um das auszulösen.

    Würde mich auch sehr interessieren wie das bei Normalos ist.

    Gesendet mit Tapatalk.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Mal ganz davon abgesehen, dass für uns das ganze Leben und die Umwelt ein "normales Trauma" darstellt, glaube ich, dass es mir dank ADHS allgemein schwerfällt Gedächtnisinhalte gezielt abzurufen. Ich merk das auch so im Alltag. Mir fallen in den unmöglichsten Situationen Erinnerungen ein, die ich vielleicht gestern gebraucht hätte oder vielleicht morgen brauchen werd. Nur dann wenn ich sie dringend bräuchte, beispielsweise nach etwas gefragt werde, fällt es mir nicht ums verrecken ein.

    Deswegen glaube ich, dass meine Biographie irgendwo in meinem Gedächtnisspeicher liegt. Wenn ich sie nur finden könnte.

  7. #7
    moonstone

    Gast

    AW: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Bei mir ist es eher umgekehrt. Ich erinnere mich immer noch an sehr viele Erlebnisse aus meiner Kindheit, angefangen ab dem 3.-4. Lebensjahr. Mein Langzeitgedächtnis ist scheinbar extrem gut, wie viele meiner Verwandten und Freunde sagen. Aus diesem Grund können sie oftmals auch gar nicht glauben, dass ich tatsächlich an AD(H)S leide. Wer so ein gutes Gedächtnis hat, kann aus ihrer Sicht unmöglich eine solche Erkrankung haben. Daran sieht man mal, dass sie gar keine Ahnung haben bzw. sich keinerlei Mühe machen, sich eingehend mit dem Thema zu befassen!!!

    Leider wird mein Kurzgedächtnis stetig schlechter und ich im Alltag immer chaotischer :-( Außerdem war ich - im Gegensatz zu anderen Kindern - schon, als ich klein war, extrem auffällig durch mein schnelles Reden und die vielen Sachen, die um mich herum um- oder herunter gefallen sind. Darüber hinaus war ich im Unterricht ein Träumer und konnte mich NIE ganze 45 Minuten lang auf das, was der Lehrer sagte, konzentrieren!

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 124

    AW: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Mir wurde mal von einer Ärztin gesagt, dass es "normal" ist, dass man sich nicht unbedingt an alles erinnert, was man so erlebt hat. Besonders positive oder negative Dinge sind wohl einfach "eingebrannter".

    Liebe Grüße

  9. #9
    Holdibaldi

    Gast

    AW: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Hallo Tetrian,

    ich habe die Erfahrung gemacht, dass die allermeisen Menschen recht wenig von dem, was sie vor langer Zeit erlebten, in Erinnerung haben. Das unterscheidet mich, denn ich kann mich z.T. noch ausgesprochen detailliert an frühkindliche Eindrücke erinnern, die gesamte Kindheit ist sehr präsent, was durchaus belastend sein kann; nicht deshalb, weil die Erinnerungen selbst schlecht wären, im Gegenteil, aber ich neige dann zur nostalgisch motivierten Melancholie, wenn man es so nennen möchte.

    Rede ich mit alten Freunden über die gemeinsame Kindheit, wird mir immer deutlich, wie wenig präsent sie ihnen ist, wenn ich das mit mir vergleiche: "Weißt du noch, da haben wir dies und jenes zusammen gemacht, dabei ist das und dies passiert!" Atwort: "Sowas weißt du noch? Ich kann mich da nicht dran erinnern..."

    Mein Langzeitgedächtnis ist also recht gut, leider kann ich da nur bedingt spezifisch zugreifen, die Bilder kommen und gehen, wie sie es wollen.

    Viele Grüße,

    Holdi

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 112

    AW: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit

    Hm spannendes Thema,

    da würde ich doch gern mal meinen Senf dazu geben

    Also ich hab auch einzelne Szenen im Kopf auch eher unsortiert und mit einigen Lücken. Aber das was ich noch weiß ist wie meine Eltern meinen sehr detailiert.

    Das geht mit etwa 3,5 Jahren los. ich kann mich sehr genau an unsere 1. Wohnung erinnern, an den kleinen Flur, mit dem alten, dunklen Holzschreibtisch mit Schubladen und dem riesigen ABBA-Plakat darüber.
    Zu Weihnachten stand in der Ecke im Flur der Weihnachtsbaum,- ich habe immer hinter der Tür durchs Schlüsselloch gelinst um ja nix zu verpassen

    Ostern, alle Jahre wieder- war das Lieblingsversteck für die Geschenke im Wohnzimmer hinter der Tür in einer kleinen Niesche.

    dann War da eine Durchreiche zwischen Küche und Wohnzimmer....Da stand unser Aquarium.... und in der Anderen Ecke stand ein Regal mit Plattenspieler, davor ein Ratan-Schaukelstuhl, wo ich oft gesessen habe und andächtig Grimms Märchen hörte.

    Nen Fernseher hatten wir auch, und wenn der Sandmann kam mit Malermeister Klecks und der war auf der Ritterburg, ooooh Graus die bewegliche Ritterrüstung...was hab ich mich vor der gefürchtet....

    Dann Kam nach langer Zeit der Umzug nach Berlin in die Platte, das war spannend und ich hatte mein 1. eigenes Zimmer, mit weißen Möbeln, lichtgrauen Türgriffen.... das Fenster ging zum Balkon, muß ungefähr ein halbes Jahr vor meiner Einschulung gewesen sein...an die erinnere ich mich komischerweise nicht so ganz. Nur das mir die Schultüte zu schwer war, da waren lauter Märchen drauf abgebildet, und ich habe neben meinem 1. Schwarm gesessen. er hieß Andreas...*seufz*

    Pionierzeit keine Erinnerung.....nur das was meine Eltern mir erzählt haben...

    Dann kommt als nächstes die Wende... was war ich schockiert als wir nach Westberlin gefahren sind, es war laut, es war schmutzig, Hundehaufen, viele Menschen, die eine andere Sprache gesprochen haben..... *input overloadet*

    Dann der Bau der Einkaufcenters,...*Kelly Familie on Road, ja da hab ich sie mit ihrem bunten Bus gesehen, hat mich aber nicht wirklich beeindruckt*

    Neue Schule, neue Freunde, altes zu Hause....

    Umzug, mal wieder, jetzt nach Brandenburg, südlich von Berlin

    Wieder neue Schule, alte Freunde weil ich Probleme hatte mich umzuorientieren.....
    neben ABI diverse Nebenjobs Metro, Fahrschulbüro, Dogsitter für Cocker-Spaniel, Rotti, mehrere Briards, Mischling, und einen blinden Afgahnen

    Wieder Umzug wegen Ausbildung, immernoch in Brandenburg, 1. Eigene Wohnung. Mensarde (heißt das so?), relativ zurückgezogen, immernoch die gleiche Freundin, ja richtig, die aus Berlin,
    1 neue Freundin, 8 Wochen Party-Phase *lol,- für mich heute noch unglaublich Donnerstag bis Sonntag nur auf Piste und auf Arbeit, mit max. 1-2 Std Schlaf am Tag...wie hab ich das geschafft ohne Drogen ohne Alk...bin ein bisschen stolz auf mich*

    Große Liebe kennen gelernt, Pendeln Täglich 400 km nur um den Schatz zu sehen, bei ihm im Elternhaus auf 12 qm gelebt, das schweißt zusammen,
    dann 1. Job, 1. gemeinsame Wohnung.....

    und dann ging alles ganz schnell....schwanger, wieder Umzug ins Waldhaus (ich verweise hier mal eben auf meine Vorstellung)

    Baby da, es wächst und es wird in 3 Wochen eingeschult.

    *heul* Wo, nur Wo ist die Zeit geblieben? Weitere Details lass ich mal aus.... ich könnte stundenlang über verschiedenste Bilder aus meinem Kopf reden, Urlaube, Wohnungen u.v.a.m.; Wer auf sowas Bock hat kann mich ja mal anschreiben per PN.

    LG von Waldelfe07

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Fehlende Absätze in den Beiträgen
    Von Lucy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 1.06.2012, 01:34
  2. TriggerTrigger! fehlende "echte" Freunde!
    Von Shadowrose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 6.02.2012, 21:33
Thema: " Fehlende Erringerungen an die Kindheit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum