Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

Diskutiere im Thema Schuldintegration - die Angst wird immer größer! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Schuldintegration - die Angst wird immer größer!

    Warst noch nicht beim Arzt?

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Schuldintegration - die Angst wird immer größer!

    Nun... wenn dir Imam und Ärzte schon gesagt haben, dass es Wahnideen sind, WER soll es dir dann noch bestätigen? Gibt es überhaupt jemanden von dem du solch eine Aussage annehmen könntest?

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Schuldintegration - die Angst wird immer größer!

    Loyola schreibt:
    Warst noch nicht beim Arzt?
    Ich war schon seit Anfang des Jahres beim meinem behandelndem Arzt und seit Ende April bis Ende Juni 2013 in stationärer Behandlung in der Klinik, wo er arbeitet - es ist geschätzt bestimmt schon das 15. Mal, das ich dort in Behandlung bin. Die Ärzte dort haben sich reichliche Frechheiten erlaubt. Meine Medikation wurde sehr schwerfällig umgestellt, Gesprächstherapie (was für mich besonders wichtig ist! <- subjektive Einschätzung!) wurde nur 1x Woche durchgeführt (und wenn ich Pech hatte gar nicht, denn es gab immer wieder Wochen, wo ich zuspätkam und die Therapeutin schon einen anderen Patienten hatte ). Dort wollte ich auch meinen Krankheitsverlauf fertigkriegen, und auch dabei wurde ich erheblich behindert - durch zahlreiche Kleinigkeiten. Es ist definitiv das letzte Mal, dass ich dort hingegangen bin - beim nächsten Mal will ich mich woanders einweisen lassen...

    Bei einem bin ich mir sicher: weder meine Ärzte noch meine Eltern scheinen Ahnung davon zu haben, wie dreckig es mir seit Monaten geht und wie schwerwiegend meine Situation ist!

    Oxygen

    - - - Aktualisiert - - -

    creatrice schreibt:
    Nun... wenn dir Imam und Ärzte schon gesagt haben, dass es Wahnideen sind, WER soll es dir dann noch bestätigen? Gibt es überhaupt jemanden von dem du solch eine Aussage annehmen könntest?
    Naja, ich dachte halt, dass ich all meinen Mist veröffentliche und wenn die ADHSler dann auch sagen "ach das sind Peanuts" oder "Ach, das haben wir alle" - dann könnte es durchaus sein, dass ich ein bisschen beruhigt bin. Das Problem ist auch, dass ich meine Verhaltensweisen möglicherweise falsch bewerte. Z.B. die Authentizität - wenn ich etwas Lobenswertes tue, dann frage ich mich oft, ob es ich wieder nur aus Eigennutz oder zur Schau oder wirklich aus Hilfsbereitschaft/Gewissen getan habe...

    Das eigentliche Problem ist: wenn ich NUR reinschreibe was ich getan habe ohne die Hintergründe anzugeben, dann habe ich wieder Angst dass auch ihr mich falsch verstehen werdet... (das ist der eigentliche Grund warum der Bericht so lang und immer noch nicht fertig geworden ist)

    Nicht zu vergessen: es steht immer noch nicht fest, ob ich wirklich ADHS oder doch Asperger/Autismus habe. Wenn ihr meinen Bericht lest, dann wird sich auch hier Klarheit ergeben (so meine Vermutung)

    Oxygen
    Geändert von Oxygen ( 9.07.2013 um 17:05 Uhr)

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Schuldintegration - die Angst wird immer größer!

    Oxygen schreibt:
    Die Ärzte dort haben sich reichliche Frechheiten erlaubt.
    Meine Medikation wurde sehr schwerfällig umgestellt,
    Gesprächstherapie (was für mich besonders wichtig ist! <- subjektive Einschätzung!) wurde nur 1x Woche durchgeführt [...]
    Dort wollte ich auch meinen Krankheitsverlauf fertigkriegen [...]

    Bei einem bin ich mir sicher: weder meine Ärzte noch meine Eltern scheinen Ahnung davon zu haben, wie dreckig es mir seit Monaten geht und wie schwerwiegend meine Situation ist!
    Oxygen


    Was würde Dir helfen?



    PS.
    bitte knapp, keine großen Ausführungen, am besten eine Liste. Zeit nehmen.

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Schuldintegration - die Angst wird immer größer!

    Loyola schreibt:
    Was würde Dir helfen?



    PS.
    bitte knapp, keine großen Ausführungen, am besten eine Liste. Zeit nehmen.
    Ganz klar Gespräche - jeden Tag und reichlich. Viel Feedback - durch Leute die Ahnung haben. Ich selber bewerte mich offensichtlich falsch (das zeichnet sich zumindest immer deutlicher ab). Ich will mit jemandem, der Ahnung hat, mein Leben durchgehen und es neu bewerten. Deswegen der Gang in die Türkei.

    Und dann halt der Bericht, den ich hier veröffentlichen will - wenn er doch endlich fertig wäre. Und dann die Gefahr des Missbrauchs. Ich spiele immer stärker mit dem Gedanken, einfach plump reinzuschreiben, was ich auf dem Kerbholz habe.

    Meine Eltern und Bekannten sagen oft "stell dich nicht so an!"/"sei nicht faul, tu was Sinnvolles!" - sie können Vieles nicht nachvollziehen. Ich bin mittlerweile an einen Punkt gekommen, wo ich es aufgegeben habe, darüber zu sprechen - egal wie ich mich ausdrücke, ich habe immer wieder gegen die Wand geredet, weil ich es noch nie geschafft habe, die eigentliche Problematik zu vermitteln. Ich bin mir sicher dass mich nur ADHSler und Autisten *vollständig* verstehen können...

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Schuldintegration - die Angst wird immer größer!

    Lass mal nachdenken. Trotzdem die Liste nicht vergessen, vielleicht einen Spaziergang machen u da sammeln, was dir kommt.
    Lg

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Schuldintegration - die Angst wird immer größer!

    Loyola schreibt:
    Lass mal nachdenken. Trotzdem die Liste nicht vergessen, vielleicht einen Spaziergang machen u da sammeln, was dir kommt.
    Lg
    Mach ich - muss jetzt sowieso in die Stadt. Habe Aufgaben zu erledigen...

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Schuldintegration - die Angst wird immer größer!

    Oxygen schreibt:
    Ganz klar Gespräche - jeden Tag und reichlich. Viel Feedback - durch Leute die Ahnung haben.
    Tägliche Gespräche wirst du auf Dauer mit keinem Therapeuten der Welt führen können. Was du aber machen kannst ist, hier im Forum ein "Tagebuch" anzulegen. Der Bereich ist auch geschützt und es können nur vorgestellte Mitglieder deine Beiträge lesen und kommentieren. So hättest du die Möglichkeit, deine Gedanken besser zu ordnen und diese Stück für Stück nieder zu schreiben.

    Wie ich auch weiter oben schrieb, sind hier etliche User, die einen sehr großen Erfahrungs- und Wissensschatz haben und gerne bereit sind, diese mit Ratsuchenden im Sinne eines Feedbaacks zu teilen.

    LG
    Absentia

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Beziehung durch Wutausbrüche gefährdet. Es wird immer schlimmer
    Von Explorer2000 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 15:45
  2. Beziehung durch Wutausbrüche gefährdet. Es wird immer schlimmer
    Von Explorer2000 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 14:51
  3. Wird ADS IMMER mit Tabletten behandelt?
    Von kween im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 20:08

Stichworte

Thema: Schuldintegration - die Angst wird immer größer! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum