Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Diskutiere im Thema ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientierung? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 50

    ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientierung?

    Hallo ihr Lieben


    So, das interessiert mich sehr, bin einfach neugierig, ob es Leute gibt, die ähnliche Probleme hatten wie ich, was Fahren betrifft.

    Ganz vorneweg, gehöre zum ADS-Typ mit Schwerpunkt Hyperfokus. Ich fahre seit 30 Jahren sehr gut, bin viel und weit gefahren ohne jemals Schaden angerichtet zu haben, weder an Leib und Leben von Mensch und Tier noch an Sachen und Einrichtungen. Kenne ich das Fahrzeug und die Strecke, fahre ich rasant mit kalkulierbarem Risiko.

    ABER:

    Als ich vor Jahrzehnten mit 18 den Führerschein machen wollte, schaffte ich die theoretische Prüfung problemlos und mit Bravour, nicht aber den praktischen Teil. Durchgefallen. Zweites Mal: Durchgefallen: Drittes Mal... nicht mehr getraut, kam mir dumm und blöd vor ("jeder Depp schafft es, warum nicht ich?")

    Hab den Führerschein dann mit 23 mir nichts dir nichts in Amerika gemacht und weil ich dort über ein 1 Jahr gewohnt habe, durfte ich ihn in der Schweiz überschreiben lassen, ohne die Prüfung nochmals machen zu müssen.

    Wie gesagt, ich fahre sehr gut, besser als mein Ex-Mann, nur ein Problem, das ich immer wieder hatte mit der Orientierung. Z.B.:

    Wollte ich in der Stadt Zürich zu meiner Schwester fahren, fand ich nie ihre Adresse, resp. erst nach viel Stress und hohem Energieaufwand, was meine Nerven strapazierte und den Tank leerte. Auch nach 20 Mal nicht schaffte ich den Weg OHNE Unsicherheiten in der Wegfindung. Problem: Ich kannte die Adresse von jeder Seite, ich kannte ihn, wenn ich ihn von Süden anfuhr, von Westen, Osten und Norden.

    Aber ganz egal, aus welcher Richtung ich kam, immer hatte ich ALLE Richtungen im Kopf. Fand ich einen Orientierungspunkt, ordnete ich den zu einem andern Punkt, der aber nur relevant gewesen wäre, wenn ich aus der entgegengesetzter Richtung gefahren wäre... oder links oder rechts.

    Es war wie ein Wunder, als ich das erste Mal mit Ritalin fuhr. Plötzlich kein Problem mehr. Es war.... einfach unglaublich! Ich dachte wirklich, ich wäre halt so und... keine Ahnung, eben immer etwas verpeilt.

    Wie ging es euch damit?

    Lg
    Anje

  2. #2
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientier

    Hi Anje,

    lustig was du da beschreibst.

    Ich hatte vor 31 Jahren den Führerschein gemacht und habe Autos geliebt, demzufolge auch das Fahren. Ähem ich konnte schon mit 16 Auto fahren. Bin immer mit dem Auto eines Bekannten auf einem Betriebsgelände gedüst, am Wochenende, wenn keiner da war.

    Als ich dann meine erste Fahrstunde hatte und das mit einem Automatikgetriebe, da hab ich erst mal gemotzt, dass ich gefälligst ne richtige Gangschaltung haben möchte. Der Fahrlehrer hat mich angeguckt wie ein Auto hihi. Natürlich sofort gemerkt, dass ich schon Auto gefahren bin. Hatte die Theorie mit Null Fehlerpunkten bestanden und hatte insgesamt nur 12 Fahrstunden. Egal.

    Hab übrigens auch noch nie einen Autounfall gehabt. Und bin bis vor 2 Jahren immer sehr viel Auto gefahren.

    Tja die Orientierung.....das ist so ein eigenes Thema. Das passiert mir nicht nur mit dem Autofahren so, sondern auch, wenn ich zu Fuss unterwegs bin.....von Bus und Bahn will ich jetzt gar nicht erst reden.

    Sogar mit einem Navi kann ich sehr schlecht fahren. Das ist dann alles zu viel für mich. Auf den Verkehr achten, der doofen Stimme zuhören, gleichzeitig auf den Navi-Bildschirm glotzen und wenn ich dann abbiege, gucke ich auch noch nach, ob die Strasse richtig ist auf dem Schild.

    Das wäre auch noch ne Frage hier in die Runde: Könnt ihr mit Navi fahren?

    Also wie du siehst Anje, bist du nicht die Einzige und ich glaube zu wissen, dass dir sehr viele hier das gleiche sagen können.

    lg Heike

    PS: finde ich ganz toll, dass es dir mit dem Ritalin sooo gut geht

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientier

    sehr interessante Geschichten.

    bei der Theorie bin ich das erste mal durchgefallen. das 2. mal hat gerade so geklappt. Praktisch konnte ich schon im Schlaf. :-)

    Orientierung muss ich sagen das ist meine Stärke :-)

    z.b. ich musste letzte Woche nach Mannheim fahren. gut dorthin zu kommen ist ja kein Problem. Mein Zielpunkt habe ich mir bei googlemaps im Satelittenbild angeschaut und wichtige Punkte eingeprägt (Geschäft, großer Platz, 4. kreuzung usw.) und danach gefahren. Kumpels die mit im Auto waren, haben zum Teil gewettet das ich mich verfahren würde....
    Und siehe da, ich stand kurz darauf vorm Zielort, und das OHNE Navi.
    Gleiches gilt auch wenn ich weiter wegfahre. Zum Beispiel nach Österreich oder so. Eckpunkte die mir wichtig sind gemerkt und dann los. Navi schalte ich dann nur ein bei Stau.
    Ich liebe es in fremden Städten rum zu fahren oder zu laufen und mir dadurch die Straßen einzuprägen :-) und dann bei Bedarf auch versuchen Abkürzungen zu finden.7

    Schade das es in diese Richtung keinen Job gibt.... :-(

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientier

    Habe meinen Lappen seit einem Jahr, hab den mit B17 gemacht (begleitetes Fahren). Theorie war ein Kinderspiel, hab ca. ne Stunde gelernt und den Rest einfach per Logik beantwortet.

    Praxis ging auch relativ easy, ich kann schon fahren seit ich 12 bin. Hab das bei Freunden unter anderem mit dem Traktor auf Privatgelände gelernt (großer Bauernhof).

    Klar, Regeln wusste ich noch nicht, aber schalten und anfahren konnte ich bereits problemlos.

    Praxisprüfung war viel einfacher als ich gedacht habe. Auch beim ersten Mal bestanden.

    Nur jetzt fahre ich (laut meiner Mutter) wie sau. Habe durch ne Menge Glück den 300PS Audi A7 von meinem Vater bekommen da er überraschend einen BMW von der Klinik gestellt bekam. Sie meint sie bekommt von meinem Fahrstil Kopfschmerzen, weil ich die Leistung vom Auto gerne komplett ausreize. An der Ampel, launch-control an und auf gehts.

    Bei uns geht so eine "Landstraße" in eine Autobahn über. Am Übergang ist eine Ampel. Jedes mal wenn ich da bin, wieder Launch control an, gleich auf die Linke spur und Gaspedal durchtreten bis der Limiter im 8. Gang bei 4000rpm den Spass bremst.

    Ans Tempolimit halte ich mich aber meinem Führerschein zu liebe. Würde ich nicht aushalten am Audi vorbei zum Bus laufen zu müssen

    Mit Navi fahre ich oft, wenn ich z.B. in Frankfurt oder Mannheim unterwegs bin weil ich mich da noch nicht so auskenne. In meiner kleineren Stadt ist aber alles easy.

  5. #5
    susiprincess

    Gast

    AW: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientier

    ich habe meinen Führerschein mit 18 gemacht, da ich aber 3 mal durch die Praktische fiel bekam ich ihn erst mit 19, also paar Monate später. Die Theorie bestand ich mit Null Fehlern. Meine Mutter hatte einen Fehler und ärgerte sich aber dafür bestand sie gleich beim ersten mal die Praktische, durch viele Augen zudrücken da sie schon älter war, sie war da 40.

    die Fehler waren Schusselfehler, nicht richtig aufgepasst, oder zu ungeduldig, oder eben halt planlos...............


    jetzt fahre ich schon 11 Jahre, mit einem Unfall als ich 20 war, sonst hatte ich keine Unfälle mehr.

    ich fahre schon manchmal ziemlich zügig, sagte mal jemand. Wenn ich jemanden mitnehme eher weniger, da fahre ich angemessen um die Kurven

  6. #6
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientier

    Also ich bin beim ersten mal durch die Praktische Prüfung gefallen, habe sehr lange gebraucht

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 393

    AW: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientier

    Noodle schreibt:
    Nur jetzt fahre ich (laut meiner Mutter) wie sau. Habe durch ne Menge Glück den 300PS Audi A7 von meinem Vater bekommen da er überraschend einen BMW von der Klinik gestellt bekam. Sie meint sie bekommt von meinem Fahrstil Kopfschmerzen, weil ich die Leistung vom Auto gerne komplett ausreize. An der Ampel, launch-control an und auf gehts.

    Bei uns geht so eine "Landstraße" in eine Autobahn über. Am Übergang ist eine Ampel. Jedes mal wenn ich da bin, wieder Launch control an, gleich auf die Linke spur und Gaspedal durchtreten bis der Limiter im 8. Gang bei 4000rpm den Spass bremst.
    Hallo Noodle,
    versuch`s bitte etwas ruhiger anzugehen.

    Du hast noch viele Jahre um Dich ans Limit ranzutasten. Lieber von unten als von oben.
    Es haben schon viele Profis ihr Auto kaltverformt.

    Meine Tochter bekommt sicher mit 18 kein schnelles Auto. Eine Familienkutsche mit viel Blech drum herum ist sicher für die ersten Jahre das Richtige.

    Bitte…

    LG
    Elektron

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientier

    hy,
    die theoretische prüfung war kein problem für mich,aber im praktischen bin ich beim ersten mal durchgefallen.und dabei bin ich in der prüfung besser gefahren wie in jeder probefahrt.ja mein armer fahrlehrer mußte schon starke nerven haben.
    seidher fahre ich unfallfrei.bin mal gespannt wann ich den ersten brief wegen ner überfahrenen roten ampel bekomme,das mit dem abwarten ist nicht meine stärke und so versuch immer noch mal eben schnell noch bei orange mit rüber zu kommen.

    einen orientierungssinn besitze ich so gut wie gar nicht.weder mit dem auto noch zu fuß.zu dem habe ich ein großes rechts/links -problem.bin echt froh das es navis gibt.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 50

    AW: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientier

    links und rechts ist doch wurscht... beides gleich... die Richtung ist wichtig.

    Ja, die die Orientierung... ist für mich orientalisch

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientier

    Theorie und Praxis (aber nach ewig vielen Fahrstunden...) beim ersten Anlauf. Orientierung in fremden Städten gegen Null bei der Hinfahrt, bei der Rückfahrt finde ich den Weg meist selber - kann mir die Gebäude merken, an denen ich vorbeigekommen bin, auch wenn ich sie nur unterbewußt wahrgenommen habe. Aber so ging es mir schon im Unterricht: Thema kaum mitbekommen, total geträumt, hätt' aber am nächsten Tag trotzdem sagen können, ob der Lehrer seinen Pulli schon den 2. Tag trägt !?!?!

    Navi finde ich gut, aber in Städten schwierig, weil soviele Anweisungen so schnell hintereinander kommen und die (ja, die, ich motze auch mit ihr, wenn ihre Anweisungen zu unklar sind) ja immer vorher sagt " in 300m rechts abbiegen", dann frag ich mich immer, wo ist denn das und biege oft eine zu früh ab

    Fahrstil ist mittlerweile (da oft mit Kindern im Auto) eher vorsichtig. Als ich noch Grenzpendlerin war mit 35km Arbeitsweg (eine Strecke) bin ich auch schon mal gerast und abends hat dann auch mal die Aufmerksamkeit zu einem Bums geführt - habe mich zwischen Leitplanke und Golf eingeklemmt, weil ich dachte, der Abbieger wäre breit genug und der Golf schon weiter vorne *ähem*.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikamente und Auto fahren
    Von Atiram im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 8.08.2013, 19:34
  2. Auto fahren
    Von green im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 7.05.2013, 16:09
  3. Auto fahren
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 5.04.2011, 09:23
  4. MPH und Auto fahren - Rechtslage?
    Von sychotante im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 22:21
  5. Auto fahren oder lassen?
    Von Anne1972 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 16:56

Stichworte

Thema: ADS und Auto. Wie habt ihr fahren gelernt und wie steht es mit der Orientierung? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum