Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

Diskutiere im Thema An die Träumer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Patty

    Gast

    AW: An die Träumer

    Als Kind war ich hyperaktiv.

    Wenn ich dazu gezwungen war stillzusitzen, ohne daß mich etwas Interessantes fesseln konnte, dann habe ich mich sofort weggeträumt. Das war meine einzige Möglichkeit, die "körperliche Untätigkeit" zu ertragen.

    Später hatte ich Phasen, in denen ich mich nur noch weggeträumt habe. Das hat mir dann gar nicht gut getan und mündete in meine erste schwere Depression.

    Jedenfalls überprüfe ich seitdem, ob meine Tagträume in eine eher negative Richtung gehen. Wenn irgend möglich, versuche ich mich dann am eigenen Schopf da rauszuziehen. Ist nicht immer einfach.

    Richtig Spaß macht es, wenn man mit Gleichgesinnten zusammen Tagtraumgeschichten schreibt. Damit haben wir mal im Chat begonnen. Thema war das Chaoten-Altersheim!

    LG Patty

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 192

    AW: An die Träumer

    Hallo!
    Hat sich jemand in recht spätem Alter ausdrücklich wegen Hypo testen lassen? Würde mich sehr interessieren, weil die typischen Testanlässe doch eher zu Hyper zu gehören scheinen.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: An die Träumer

    @Laska

    hab jetzt auch den Kontakt zu meinen Eltern abgebrochen, so schlimm das auch irgendwo ist. Aber ich kann mich nimmer ständig drücken lassen, auch die Kinder werden angegangen .... mag sein, dass man auf mir rumtrampeln konnte als ich klein war, aber DAS HIER sind jetzt MEINE KINDER!!!! Und da kenn ich nix!

    Sie hatten ihre Chance, jetzt bin ich bzw. sind wir (mein Mann und ich) "Eltern" von Kindern.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 23

    AW: An die Träumer

    Tagtraeumen ist auch eine meiner Lieblingsbeschaeftigungen und wo ich hin soll in der realen Welt ist auch mir ein Raetsel. Seit 15 Jahren ziehe ich fast jaehrlich um, habe in 4 verschiedenen Laendern und 7 verschiedenen Staedten gewohnt. Da ich mich mit meinen Eltern zu oft streite und schon 5x von ihnen aus dem Haus (wo ich meine Kindheit verbracht habe) "komplimentiert" worden bin und keine eigene Familie habe, fuehle ich mich nirgendwo richtig zu Hause. Zur Zeit spiele ich mit dem Gedanken mir ein Campingmobil zuzulegen, das passt zu meinem nomadischen Wesen.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: An die Träumer

    Hallo ihr Lieben,

    hane eben erst den Thread gesehen und würde mich gerne dazugesellen....

    Ich war auch ständig die gut erzogene, brave und nie Probleme machende Tochter!!! Mir ging es ähnlich wie Snagila - was mich interessierte hab ich in mich gesogen, alles andere ging nicht an mich ran...

    ständig buhlte ich um die Anerkennung anderer (besonders meiner Mutter) - mein Bruder war seit Kindheit psychisch krank (Zwangsstörungen und Tics) und da kam es grad gut, dass ich so brav war - da bekam ich Lob "du bist halt unsere Gute". Aber das hat mir nie gereicht.

    Noch heute kann ich machen was ich will - es reicht nicht (vor allem mir nicht) - und ich wäre so gerne nicht nur Durchschnitt. Und nun habe ich einen Sohn mit der gleichen Symptomatik - Träumer durch und durch - und jetzt ist der Punkt erreicht, an dem ich etwas ändern will und muss !!!!!! Ihm zuliebe kann es so nicht weitergehen.

    Es geht aufwärts

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: An die Träumer

    kunnukun schreibt:
    Hallo!
    Hat sich jemand in recht spätem Alter ausdrücklich wegen Hypo testen lassen? Würde mich sehr interessieren, weil die typischen Testanlässe doch eher zu Hyper zu gehören scheinen.
    Hallo!
    Ich habe Mitte Juni ein Diagnose bzw. Testungs -Termin. Weiß nicht was da abgeht, aber ich bin 100 % Träumer... kann dich ja dann informieren.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: An die Träumer

    Hallo miteinander!

    @Snaglia:

    Vielen vielen Dank dass Du diesen Thread eröffnet hast!

    Es ist mir schon fast peinlich, dass ich das so oft schreibe, und habe Angst dass es bald unglaubwürdig rüberkommt, aber:

    Ich finde mich hier wieder!

    Ich war auch eins von den stillen, unauffälligen Kindern, die man problemlos überall mit hinnehmen konnte, ich wollte auch meiner Mum alles recht machen, da sie mich sonst mit Liebesentzug gestraft hatte - schlimmer als jede Prügelstrafe!
    Und ja, in der Schule war ich auch im Durchschnitt, hab kaum gelernt. Und was mich nicht interessiert hat, konnte ich auch durch Lernen nicht begreifen. Das sieht man auch deutlich an meinen Zeugnissen! Hab mich da aber auch immer irgendwie durchgewurschtelt.

    Hab mir auch meine eigene Welt aufgebaut, in die keiner reindurfte. Meine Eltern wissen sooo wenig von mir... Auch jetzt fällt es mir teilweise noch sehr schwer, meine Empfindungen, Interessen und Gedanken anderen mitzuteilen... Aber es hat sich ein wenig gebessert!

    Und noch etwas, was ich mal loswerden möchte:

    Schon seit ich denken kann, wusste ich, dass ich nicht normal bin.
    Hab unzählige Selbsthilfebücher, war und bin in Therapie, nehme ADs.
    Hab im Internet recherchiert.

    Und was ich finden wollte, war jemand, der genauso tickt wie ich, der genau solche Gedanken hat, der sich über die gleichen Sachen wie ich Gedanken macht.
    Ich wollte so jemanden finden, um mich nicht allein zu fühlen!

    Und dann bin ich - nur durch eine kleine Nebenbemerkung meiner Therapeutin - auf ADHS gestoßen und schließlich hier in dieses Forum.

    Und hier habe ich endlich das gefunden, wonach ich so lange gesucht habe.
    Plötzlich ist mir alles klar!
    Und hier gibt es so viele Menschen, die ähnlich ticken wie ich!
    Und das macht mir so viel Mut!

    Dafür bin ich so dankbar!

    Liebe Grüße

    Nasenbär

  8. #18
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: An die Träumer

    Hi ihr Träumer,

    ich fühle mich im Moment so total aus meinen Träumen gerissen! Weil ich mit meiner Diagnose AD(H)S nicht richtig umgehen kann. Und eigentlich will ich zurück ins Land der Träume! Zurück zu den mir bekannten Träumen und der jahrelang praktizierten Lebensweise des Verdrängens und Flüchtens in die Träume!

    Eigentlich ist es doch auch positiv, sich in seine Phantasiewelt zurückziehen zu können, das reale Dasein ausblenden zu können!

    Ich merke erst jetzt, da ich mich mit Diagnose in der realen Welt behaupten will, wie schön es ist, eine Traumwelt zu haben. Eine Welt, in der ich immer noch ich bin!

    Leider wird mit dem Auseinandersetzen mit mir selbst die Wand der Seifenblase dünner! Ich brauch mehr Spüli um die Wand wieder meterdick zu kriegen!

    LG

    Snagila

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: An die Träumer

    Hallo Snagila,

    was ist denn grad los, das dich so aus der Bahn wirft??? Magst du näheres erzählen, vielleicht können wir (kann ich) irgendwie helfen?

    LG

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 41

    AW: An die Träumer

    Hallo

    Ich bin neu hier und nicht ganz sicher ob das was ich hier schreibe auch wirklich wen interessiert, doch ich werd es einfach mal riskiren.

    Ich bin auch eine Träumerin und habe mich immer schon in meine Fantasiewelt zurück gezogen. Als ich klein war in dem ich Geschichten erfunden habe und sie auch hin und wieder nieder geschrieben habe. Die Angst vor der Mutter, ist mir auch sehr vertraut. Sie hatte ihre eigenen Probleme und ich war da noch eine zustäzliche Belastung. Meine Schulischen Leistungen waren nie berühm, ich hab mich immer irgentwie durch gewurschtelt. Durch meine Träumereien hab ich auch nie viele Freunde gehabt, ich war meist eher der Ausenseiter den man ärgern kann ohne das er sich großartig wehrt.

    Als ich älter wurde habre ich durch meinen ersten Freund, der auch ein absoluter träumer war, das Rollenspielen entdeckt. Man setzt sich mit anderen Leuten zusammen an einen Tisch, und mit ein paar Hilfsmitteln wie Büchern und Würfeln kann man mit ihnen zusammen in eine eigene Welt eintauchen. Man kann sein wer man sein will und wird für das träumen nicht bestraft sondern es verbindet einen mit den anderen. Es war wundervoll und ich liebe es noch heute.

    Seit meine Kinder auf der Welt sind komme ich leider nicht mehr dazu mich mit Leuten zu treffen und so träume ich im stillen weiter oder auch in dem ich Onlinespiele spiele um mich aus zu leben. Im laufe der Zeit hab ich alle meine alten Freunde verloren und jetzt fühle ich mich oft einsam und alleine. Das träumen werde ich nie aufgeben das weis ich doch es macht die dinge auch nicht einfacher. Oft verstehen mich die Leute nicht und wenn ich vor einer Situation Angst habe beginn ich oft schon Tage vorher darüber nach zu grübeln wie ich dies oder das am besten formulieren kann. Am schluss gelingt es mir dann aber doch wieder nicht und ich fühle mich unverstanden.

    Viele glauben das ich ja so Selbstbewust und Stark bin, doch das war ich nie wirklich. Ich hab eine recht schlechte Meinung von mir selbst und ich wünschte ich könnte eine bessere Mutter für meine Kinder sein. Mein Sohn leidet an Autismus und das verschräft meine Situation noch weiter.

    Ich glaub jetzt bin ich vom Thema etwas abgeschweift. Naja abschließend will ich nur sagen. ich kann euch alle sehr gut verstehen und das Träumen ist meiner meinung nach Segen und Fluch zugleich.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: An die Träumer im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum