Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Und immer wieder grüßt das Murmeltier.......... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 170

    Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    Bis heute passiert es mir immer wieder - und jedes Mal schwöre ich mir, dass ich nicht mehr so doof bin und darauf reinfalle und es passiert immer und immer wieder.

    Ich lerne Menschen kennen, die mir deutlich machen, dass sie mich mögen. Relativ schnell empfange ich diese Leute mit offenen Armen und plaudere vertrauensseelig aus meinem Nähkästchen.
    Irgendwie fangen diese Leute an mich vor den Karren zu spannen - ich merke das erst wenn sie ausreizen und es eigentlich zu spät ist.
    Bemerke ich es dann nach einer Ewigkeit, dass ich schon wieder auf das gleiche Muster reingefallen bin, dauert es sehr lange, bis ich Klartext rede. Ich winde mich und hoffe bis zum bitteren Ende, das der andere entscheidet.Ich will es einfach nicht glauben, dass ich schon wieder nur benutzt worden bin.

    Diese Art der Menschen begleiten mich schon immer- und bis heute nehme ich mir vor, mich nicht Jedem anzuvertrauen und misstrauisch zu sein, doch ein paar liebe Worte, etwas Anerkennung mit einem Spritzer Wichtigkeit und ich fresse denen aus der Hand.
    Ich bin da echt lernresistent.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    Ich kenne das. Deshalb versuche ich heute die Leute auf Distanz zu halten, was nicht bedeutet dass ich ihnen aus den weg gehe. Ich pflege einen normalen Kontakt, aber nicht zu offen, eher wie bei einem Geschäftspartner. Mir kann nämlich auch das Gegenteil passieren, d.h. wenn ich zu viel vertrauen in die Person setze, dass ich ihr bisschen frech gegenübertrete. Das kann dann schnell verletzend wirken, auch wenn es von mir eigentlich kumpelmäßig gemeint ist. Deshalb versuche ich mich immer zu bremsen, es schritt für schritt anzugehen, bis ich die Person wirklich kenne und weiß wie ich tatsächlich bei ihr stehe bzw. was sie aushält.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    Ich glaub, das kennen hier alle: man lernt jemanden kennen, derjenige ist einem sympatisch und sofort sehr vertraut. Man denkt, das beruht auf Gegenseitigkeit und ist sich absolut sicher, dass der andere das Gleiche für einen tut wie man selbst jederzeit für ihn tuen würde.

    Nur leider hat der andere kein ADHS. Er legt beim Kennenlernen andere Maßstäbe zu Grunde. Es dauert länger, bis Freundschaft und Vertrauen entstehen, weil dies nicht so sehr aus dem Bauch entschieden wird. Darum merkt der andere häufig gar nicht, dass man ein anderes Verständnis von Freundschaft und Vertrauen hat oder wundert sich über die Offenheit die man ihm als eigentlich Unbekanntem entgegenbringt. Daraus entsteht dann ein Engagement, dass dann im Nachhinein betrachtet etwas von ausgenutzt werden hat.

    Und letztendlich lechzen wir alle nach einem kleinen Lob und etwas Anerkennung, gerade weil wir es häufig durch unser Anderssein viel zu wenig gehört haben. Und solange das so ist, denke ich, wird das jedem von uns auch wieder passieren. Erst wenn wir uns genau kennen und uns unserer selbst sicher sind, kann sich das ändern, denke ich...hoffe ich...

    Ich finde, sich zurückziehen ist da auch keine Alternative. Dann lieber immer wieder kleine blaue Flecken holen, die irgendwann vorüber gehen und gut auf sich selbst aufpassen, damit man seine eigenen Grenzen schneller erkennt und auch beachtet.

    LG Trine

  4. #4
    Lysander

    Gast

    AW: Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    Ich bin auch vorsichtiger geworden. Es dauert eine Weile bis ich jemanden als Freund ansehe. Ich habe gelernt mich zu bremsen.

  5. #5
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    Da gibts eigentlich ein einschlagendes Wort für zu Gutmütig. Aber ähnliches ist mir auch bekannt... leider.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    tja, ich kann mich auch als grundsätzlich offenherzig und vertrauensselig - und am Ende letztlich nichts anderes als "doof" gegenüber neuen Bekanntschaften bezeichnen.

    Und natürlich kann ich mich darauf verlassen, dass das Murmeltier mich regelmäßig besuchen kommt!

    Was ich versuche ist zu denken: OK: so lange ich so gutmütig, offenherzig und vertrauensselig war, hat es mir nicht geschadet, ich habs freiwillig gegeben. "jetzt" ist die Situation eine andere - und was weg ist (das Investieren meiner Gutmütigkeit) ist halt weg, ich bekomme es auch nicht wieder, egal was ich tue. Also "weg mit Schaden"...

    Das klappt ab und an und wurde mit der Zeit immer besser; auch weil ich beruflich sehr oft in einer ähnlichen Situation bin und da erstaunlicherweise, obwohl es mir auch oft sehr nahe geht, deutlich "professioneller" mit umgehen kann:

    ich bin Trainer und muss viele Stunden über den Job hinaus für meine Aktiven - Kinder und Jugendliche - investieren

    Wir verbringen viele Stunden über viele Jahre zusammen - mit einigen bis zu 10 oder 12 Jahre mit manchmal bis zu 20 Stunden in der Woche, das haben nicht mal viele Eltern , damit wir gemeinsam erfolgreich sind, das schafft zusätzliche Bindung.

    Doch über kurz oder lang gibt es immer die Situation, dass jemand aufhört: keine Lust mehr, keine Motivation, zu viel Schulstress hat etc.

    Da gelingt es mir, die persönliche Enttäuschung über den Verlust deutlich besser einzuordnen und damit umzugehen, als wenn es im privaten Bereich wäre. Denn da gelingt es mir zu sagen: niemand hat mein Engagement einfordert, ich habe es freiwillig getan - auf der anderen Seite habe ich nichts eingefordert und es wurde freiwillig gegeben (z.B. vor allem in Form von Trainingsfleiß und -Konstanz)

    Oh je, was hat mich das im Privaten schon an Nerven gekostet und wie oft ist das Murmeltier zu Besuch gewesen, weil ich es dort nicht hinbekommen habe. Vielleicht sollte ich das in solchen Fällen auch "professionell" sehen

    Fliffis

  7. #7
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    Hallo Jutta,

    ich kenne dein Problem von früher, da war ich häufiger Anlaufstelle für sogenannte Außenseiter, meine soziale Ader und empathischen Fähigkeiten haben diese Leute angezogen. Ich grenzte mich dann irgendwann zunehmend ab, es war schlicht zu einseitig. Richtig gute Freunde habe ich nur einen (den ich leider kaum sehe, weil er beruflich und familiär sehr eingespannt ist, außerdem in einer anderen Stadt arbeitet), ansonsten meine Frau, mit der ich zum Glück (das beruht natürlich auf Gegenseitigkeit) sehr viel reden kann, so dass das Kompensation für fehlende Männerfreundschaften darstellt - bis zu einem gewissen Grad jedenfalls.

    Dabei hatte ich als Kind und Jugendlicher immer wieder gute Freundschaften (nicht viele, aber dafür bereichernde), zu einem ehemaligen Freund habe ich vor Jahren schon Kontakt aufgenommen, es zeigte sich aber, dass er kein Interesse mehr an mir hat, es war ein distanziert höfliches Treffen ohne Konsequenzen.

    Neue Freunde finde ich nicht, da ich sehr zurückhaltend geworden bin. Vermutlich weil ich weiß, dass die meisten mit meiner leidenschaftlich-impulsiven Art meist nicht zurecht kommen. Zu viele habe ich schon in bester Absicht verscheucht, indem ich sie nach kurzer Zeit mit philosophischen Problemen intellektuell ungewollt überfallen/überfordert habe. Ich warte immer auf jemanden, der mir irgendwie ähnlich ist, der mich versteht und meine Art zu Denken nachvollziehen kann. Bislang erfolglos.

    So bin ich lieber allein, bevor ich mich an enttäuschend verlaufenden Kontaktversuchen aufreibe. Das ist eine Entscheidung, die ich wohl schon vor langer Zeit unbewusst getroffen habe. Schlimm ist nur, dass ich eigentlich jemand bin - vielen hier geht es sicherlich ganz ähnlich -, der im anregenden Zwiegespräch regelrecht aufblüht, dessen Lebenselixier das zwischenmenschliche Miteinander ist. Zugleich komme ich aber zwischenmenschlich in vielen Punkten so gar nicht zurecht. Dieses AD(H)S-ler Dasein ist ein paradoxes Schlamassel. Ein Glück, dass wir wohl in den meisten Fällen kleine Überlebenskünstler sind, die dann doch immer wieder Nischen und Weglein finden, sich ein Rest an Lebensglück zu sichern.

    Es grüßt,

    Holdi

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    Holdi - es wird jetzt zwar off-topic in Bezug auf das eigentliche Thema, ich schreib trotzdem erstmal hier:

    Vermutlich weil ich weiß, dass die meisten mit meiner leidenschaftlich-impulsiven Art meist nicht zurecht kommen.
    ja, ganz sicher sogar. Bei mir liegts am impulsiven Teil davon - der sich sehr häufig in für Außenstehende kaum nachvollziehbaren Brüchen in der Kommunikation "von heute auf morgen" widerspiegelt.

    Will heißen: u.U. reagiere ich nicht mehr auf Kontaktversuche - plötzlich, ohne Grund und auch mal für längere Zeit nicht - diese Form der Impulsivität ist nicht minder schwer zu (v)ertragen für Anders-Fühlende wie die "ausbrechende" impulsivität (die ich auch schon gut beherrsche - "übergriffig", siehe Signatur - und bei der ich mit Hilfe eines nicht allzu schlecht ausgeprägten Sprachvermögens auch ganz schön fies werden kann).

    Hier unter anderen Chaoten gibt es da sicher etwas mehr Verständnis für solche Ausbrüche (in welche richtung auch immer) - aber auch wenn ADHS einiges erklären kann, nicht immer kann es alles entschuldigen (ich habe gerade dass Schließen eines Themas live miterlebt, mit Äußerungen wie "pass auf ..., sonst...", "willst du mir drohen" etc)

    OK - weiter off-topic

    Oh ja, ich kann labern.... - von Höcksken zu Stöcksken. Muttern hat so oft gesagt: der ist mit 9 Monaten durch die Wohnung gelaufen und hat alles unsicher gemacht. Aber erst mit 3 hat er angefangen zu sprechen. Dann aber nicht mehr aufgehört damit )

    ich muss mal ein paar Dinge in meinem profil hinterlassen, dann kann man nachsehen, was für einen Hintergrund ich habe (noch geht, so viele Beiträge habe ich nicht formuliert - dafür viele lange):
    So bin ich lieber allein, bevor ich mich an enttäuschend verlaufenden Kontaktversuchen aufreibe.
    Hierzu kann ich sagen: in der Theorie und in meinem Job weiß ich, dass man sich davon nicht abhalten lassen sollte (im Job tue ich das auch nicht, ich muss fast monatlich mit "enttäuschenden Erfahrungen" zurecht kommen und tue das erstaunlicher weise ganz gut).

    Heute noch habe ich irgendwo gelesen, dass, wer dauerhaft erfolgreich "verkaufen" möchte (sich - bitte nicht falsch verstehen - oder eine Ware) auf Dauer auch nur zurecht kommt, wenn er&sie die vielen "Verkaufsgespräche", die ohne Abschluss enden, nicht zum Aufgeben bewegen.

    Man muss nur den "Kunden" finden, der das Angebotene haben möchte - und das dauert und man findet dabei viele, die dann doch nicht kaufen... (oder da wo's billiger ist). Die Guten machen so lange weiter, bis sie jemanden an der Angel habe.

    Also, in dem Sinne: ich wäre gespannt, ob du mich intellektuell überfordern könntest (das fände ich klasse, das würde mich reizen, mich mal wieder anzustrengen - aber ich bin keine Erdnuss, eher eine Paranuss) und biete dir eine Online-Sparings-Partnerschaft an.

    Das aber nur über PN natürlcih - wir wollen ja niemanden anders überfordern (oh je, kommt es genauso übel bei Euch an wie es sich gerade für mich anhört - ist nicht so gemeint). Und vielleicht entlastet es deine Frau ein bisschen (coole Sache, so jemanden zu haben, Glüclwunsch )


    Ich selbst biete: harte Schläge, fiese Schläge, Ausdauer, aber vielleicht auch den ein oder anderen KO meinerseits. Aber ich stehe auch wieder auf.

    Wie siehts aus?

    Fliffis

    PS man kann auch zu dritt boxen ...
    Geändert von fliffis (25.07.2013 um 20:09 Uhr) Grund: E-Mail quotes (">") umgewandelt - bin neu hier ;)

  9. #9
    moonstone

    Gast

    AW: Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    Ich bin, was neue Bekanntschaften angeht, mittlerweile extrem vorsichtig geworden und erzähle auch nicht mehr Jedem gleich alles. Früher war das vollkommen anders. Nachdem ich aber immer und immer wieder von Leuten, die meine Schwachpunkte nach einer gewissen Zeit ausnutzten und meine Gefühle missbrauchten, verletzt wurde, achte ich jetzt sehr darauf, wem ich was erzähle. Nicht Jeder, der einen anlächelt und freundlich ist, entpuppt sich als ehrlicher Mensch bzw. guter Freund. Es gibt leider viel zu viele Menschen, die nur an sich denken und die Freundlichkeit eines anderen für sich missbrauchen. Zuerst sind sie nett und versuchen, sich das Vertrauen des Anderen zu erschleichen.. Funktioniert man dann aber nicht genau so, wie sie es wollen, ist man abgeschrieben! Ich weiß heute aber, dass ich, auch wenn ich mich von anderen sehr unterscheide, ein wertvoller Mensch bin. Selbst wenn ich in Gruppen untergehe und kaum wahrgenommen werde - ich kann damit leben und mache mich von der Meinung anderer bzw. deren Anerkennung längst nicht mehr so stark abhängig wie früher!

  10. #10
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Und immer wieder grüßt das Murmeltier..........

    Hallo fliffis,

    fliffis schreibt:
    Man muss nur den "Kunden" finden, der das Angebotene haben möchte - und das dauert und man findet dabei viele, die dann doch nicht kaufen... (oder da wo's billiger ist). Die Guten machen so lange weiter, bis sie jemanden an der Angel habe.
    Und wenn ich jetzt einer jener Kunden mit Durchblick wäre, die dir die Metapher (vermutlich entnommen aus einem Ratgeber, der den Titel "Don't just sell it, spell it!" tragen könnte) nicht abkaufen? Dann müsste dir das ja konsequenterweise egal sein - es sei denn, mit der Metapher (also die knallharte Vermischung des professionellen Marketings mit dem zwischenmenschlich-privaten Bereich) stimmte am Ende doch etwas grundlegend nicht.

    fliffis schreibt:
    Ich selbst biete: harte Schläge, fiese Schläge, Ausdauer, aber vielleicht auch den ein oder anderen KO meinerseits. Aber ich stehe auch wieder auf.

    Wie siehts aus?
    Ich hab als Jugendlicher geboxt, war eine schöne Zeit, doch sie liegt hinter mir.
    Inzwischen bin ich mehr Sportler an mir selbst, Auseinandersetzungen, die mir nichts auseinander setzen, lassen mich kalt. Sorry wegen der direkten Worte, wenn jene nun nicht den Reigen auf seltsam anmutende Weise mit aller Konsequenz eröffnen, weiß ich mir keinen Rat.

    ps. Hast du je zwei Boxer (von mir aus auch drei) ohne Publikum boxen sehen?

    Es grüßt,

    Holdi

Seite 1 von 2 12 Letzte
Thema: Und immer wieder grüßt das Murmeltier.......... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum