Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Was wäre wenn........... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 170

    Was wäre wenn...........

    Wenn ich vor irgend etwas Angst habe, etwas für mich bedrohlich, unvorhersehbar ist, dann fängt es immer an.
    Ich fange an sämtliche mögliche Variationen durch zu spielen.
    Als ich schwanger war, spielte ich alle möglichen Geburtskatastrophen durch, damit ich auf alles vorbereitet war.
    Wenn meine Eltern kommen ( schwieriges Verhältnis) stelle ich mir auch alle möglichen Variationen vor und überlege was ich dann tun könnte.

    Egal was es ist, kommt irgend etwas das ich nicht einschätzen kann, nicht vorhersehe was passiert, geht das Gehirnkarussell los - was wäre wenn................
    Ich komme da dann auch nicht raus, selbst wenn ich mir sage, dass es eh ganz anders kommen wird - ich hänge drin. Es macht mich ganz irre, dass ich mich auf eine Situation einlassen muss, die ich nicht beeinflussen kann. Da merke ich immer was für einen stark ausgeprägten Kontrollzwang ich habe.

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Was wäre wenn...........

    Da merke ich immer was für einen stark ausgeprägten Kontrollzwang ich habe.
    Hab ich auch. Unsicherheit und Ungewissheit machen mich wahnsinnig. Drum hab ich mein Leben so eingerichtet, dass das meiste berechenbar ist. Schlägt mir das Leben ein Schnippchen, geht das Gedankenkreisen los. Manchmal hilft Ablenkung, manchmal nicht.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Was wäre wenn...........

    Hallo Jutta

    Jutta schreibt:
    .....
    . Es macht mich ganz irre, dass ich mich auf eine Situation einlassen muss, die ich nicht beeinflussen kann. Da merke ich immer was für einen stark ausgeprägten Kontrollzwang ich habe.
    Das ist bei mir auch so,für unbekannte Situationen (z.B. ein Gespräch) male ich mir immer vorher zig Versionen aus und spiele durch wie es laufen könnte/wie ich reagiere/was ich sagen usw... das nervt schon manchmal weil es vom eigentlichen ablenkt,aber es hat mir auch schon oft geholfen denn ein Plan B.C.D. kann ja nie schaden


    Gruß Matze

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Was wäre wenn...........

    Das kenne ich auch. Schon nur wenn meine Eltern nicht zuhause sind und nicht sagen wo sie sind oder später als vereinbart zurückkehren dreht die Fantasie völlig mit mir durch und ich stelle mir die wildesten Sachen vor, was mit Ihnen passiert sein könnte.
    Dabei wäre ich eigentlich 24 und alt genug um zu wissen dass das nur in meinem Hirn passiert.

    Manchmal stelle ich mir auch Sachen so dermassen vor, dass ich schon an deren Existenz glaube und mich dann sehr wundere, wenn ich merke dass es sie gar nicht in Wirklichkeit gibt.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Was wäre wenn...........

    (Ich rede mal schlau, was ich auch nicht ganz schaffe einzurichten)

    Ich denke, auch wenns für einen AD(H)Sler , der Abwechslung benötigt, vermutlich schwer ist, ein Ausweg, dem Kontrollzwang zu begegnen, ist Routine, Routine, Routine ...

    Das heißt sehr klar ablaufende tägliche Pflichten, verbunden mit einer reizarmen Umgebung.

    Routinen habe ich selber, ich arbeite Tagespläne (wenn intrinsisch motiviert) punktgenau ab, vertrage dann aber auch keinerlei Störungen, es muss so ablaufen, wie ich es geplant habe.

    Und Reizarmut kenne ich aus dem Urlaub, kein Straßenverkehr, kein Lärm, Wälder und Wiesen und Bewegung mit dem Fahrrad oder zu Fuß, plötzlich werde ich wieder kreativ und meine Blockaden lösen sich.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 170

    AW: Was wäre wenn...........

    xyberlin schreibt:
    (Ich rede mal schlau, was ich auch nicht ganz schaffe einzurichten)

    Ich denke, auch wenns für einen AD(H)Sler , der Abwechslung benötigt, vermutlich schwer ist, ein Ausweg, dem Kontrollzwang zu begegnen, ist Routine, Routine, Routine ...

    Das heißt sehr klar ablaufende tägliche Pflichten, verbunden mit einer reizarmen Umgebung.

    Routinen habe ich selber, ich arbeite Tagespläne (wenn intrinsisch motiviert) punktgenau ab, vertrage dann aber auch keinerlei Störungen, es muss so ablaufen, wie ich es geplant habe.

    Und Reizarmut kenne ich aus dem Urlaub, kein Straßenverkehr, kein Lärm, Wälder und Wiesen und Bewegung mit dem Fahrrad oder zu Fuß, plötzlich werde ich wieder kreativ und meine Blockaden lösen sich.
    Routine nichts langeweilt mich mehr und ich hasse es und dann noch eine Reizarme Umgebung - ich will doch nicht sterben, nur ein wenig Struktur reinbringen

    Ich bewundere dich, dass du das durchhälst - echt , aber für mich wäre das eine schlimme Strafe

Ähnliche Themen

  1. Was wäre wenn wir KEIN Adhs hätten?
    Von quicksilver im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 00:02

Stichworte

Thema: Was wäre wenn........... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum