Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 44 von 44

Diskutiere im Thema Wie kann man sich emotional vor anderen Menschen schützen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 384

    AW: Wie kann man sich emotional vor anderen Menschen schützen?

    Dompteur schreibt:
    ich glaube nicht, dass irgendjemandem damit geholfen ist, zwischen "Genormten" und ADHSlern zu unterscheiden, so als ob nur die ADHSler von der Norm abweichen. Darum geht es doch gar nicht. ADHS ist meines Erachtens in erster Linie nicht eine Frage der Normabweichung, sondern spezifischer Schwierigkeiten. Ich finde, dass eine solche Unterscheidung abwertend ist und glaube sie vertieft nur Gefühle der Hilflosigkeit und Isolation der Betroffenen und den Graben zwischen den "Wissenden" und den "Unwissenden".
    Ich meine nicht, dass ADHS Komorbiditäten auf spezifische (individuelle) Schwierigkeiten zurück , sondern auf Schwierigkeiten mit der Akzeptanz unserer Andersartigkeit in der Gesellschaft zurück zu führen sind.

    Nicht ADHS an sich macht die Probleme.
    Weshalb ich leide, ist die Reaktion meiner Umgebung auf meine Defizite und auch meiner ausgeprägten Fähigkeiten.
    Ich bin nicht schlechter, in manchen Herausforderungen sogar um einiges besser als die Genormten.

    Die Reaktionen bekomme ich zu spüren.
    Und meine Reaktion auf das Gespürte ist zugleich meine schwache Stelle.

    Da nun 5% der Bevölkerung ADHS diagnostiziert sind und sich dies bekannter Weise eben nicht auswächst, die Dunkelziffer bei 10% liegen dürfte, macht es sehr wohl Sinn zu unterscheiden.

    Es geht hierbei einfach um Akzeptanz in unserer Andersartigkeit.
    Und dafür trete ich ein.
    Ich will mich nicht als minderwertig fühlen, weil ich ADS bin.
    Ebenso wie sich ein Schwarzer, ein Jude oder sonst wer minderwertig fühlen muss.

    AD(H)S wird oft als Behinderung gesehen.
    Ich meine, es ist etwas angeborenes, das mich zwar manchmal beeinträchtigt, mich aber nicht zum Fußabtreter in dieser Gesellschaft machen sollte.

    Ja, sollte! Und dass das dann auch irgendwann so sein wird, dafür müssen wir gemeinsam eintreten.

    Kein Mensch ist perfekt.
    Dass die Genormten und Stinos ihre Merkmale als 'besser' darstellen, ist nicht in Ordnung.

    Um wieder auf den Ausgang zurück zu kommen...
    Wir können uns eben nur vor solchen Übergriffen schützen, indem wir zusammen stehen und unsere Belange zum Umgang mit uns, erstens transparent und zweitens öffentlich machen.

    LG
    Steve

    Sent with Tapatalk 2.

  2. #42
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Wie kann man sich emotional vor anderen Menschen schützen?

    Hallo alle,

    Ich finde mich im vielen von euch und finde vieles sehr interessant zu lesen!

    Einige strategien helfen mich auch.

    Ich neige manchmal noch einfach emotional zu reagieren und ehe gereizt im ton oder sogar laut oder frech. Dass es nicht viel bringt, suche ich andere wegen und immer mehr, kann ich ruhig reagieren.

    Manchmal hilft es mal nichts zu sagen und abwarten. Ich kann später darauf zurück aber beruhigt.

    Auf unklare vorwurfen, frage ich gerne nach: Was war genau was von mich gestört hat, was wird von mich erwartet? Aber klar, nur wenn es wichtig ist, wie bei der arbeit. ich reagiere gut auf kritik, wenn sie sachlich bleiben: beschrieb was falsch gemacht war (und nicht vorwurf von ein eigenschaft von mich!) und wie es gemacht werden sollte. Mit fragen, kann ich der mensch darauf lenken.

    Es hilft mich auch zu denken dass meine fehler nicht so schlimm war und dass der andere nur ein mensch ist, vielleicht nicht so gemeint hatte... Je nach beziehung, frage ich mal nach was gemeint ist. Je nach dem erzähle ich auch wie ich mich dadurch fühle und wieso, aber ich brauche dafür schon viel vertrauen zu der andere mensch.

    Wenn etwas mich verletzt hat es vorwiegend mit mich zu tun, weil es im mich passiert. Da arbeite ich dran. Emoflex hilft mich dabei sehr und mit der zeit reagiere ich viel weniger emotional und meine beziehungen sind viel friedlicher geworden.

    Wenn es um eine doofe, dumme kommentar, dann errine ich mich dass es eine dumme kommentar ist und das es zeigt dass andere auch ihre einschränkungen haben.

    Was mich auch sehr hilft, ist mal probieren eine perspektivwechsel: Wie geht es der anderen, was hat er für "problem" dass er so was dummes, verletzend sagen muss... Oft behandeln menschen andere genau so wie sie sich selber behandeln... Sie kritisieren sich genau so streng wie sie andere kritisieren. Manchmal sind sie einfach arme sau... Ich denke leider nicht immer dran, aber ich finde es sehr hilfreich. Mal für andere verständnis zu haben hilft erstaunlichweise sehr was sie sagen und machen nicht persönlich zu nehmen aber gleichzeitig mich der andere irgendwie verbunden zu fühlen...

    Ich glaube, ich mache mich eine post-it damit und übe gerade, da mich jemand heute morgen genervt hatte (war nicht schlimm, aber ich möchte mich besser fühlen).

    lg

  3. #43
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 318

    AW: Wie kann man sich emotional vor anderen Menschen schützen?

    Um die Angelegenheit abzuschliessen, ich halte nichts von " wir ADS ler und die Anderen", wenn das bedeuten soll, wir die Guten und die. Anderen die Genormten, will heissen, die Angepassten, die Engstirnigen oder was auch immer. Das sind Verallgemeinerungen, Schwarz-Weiss - Denken, das niemandem hilft. Es reagieren nicht alle gleich auf mich und längst nicht alle reagieren abwertend, vieles geht auch mit Humor, andere haben auch Schwächen. Ja, es stimmt schon, dass man leicht ausgegrenzt wird oder werden kann, mit ADS, aber das liegt an vielen Faktoren. Ich bin mit Dir (SteveD) einig, wenn es darum geht für uns einzustehen und Vorurteile abzubauen. Ich möchte mich aber nicht selbst ausschliessen, indem ich die anderen diskriminiere, was soll das bringen? Meinem Selbstbewusstsein hilft das jedenfalls nicht wirklich. Ich gehe einig, dass es Öffentlichkeitsarbeit braucht, was ADS ist, das gilt aber für alle psychischen und körperlichen Behinderungen oder Abweichungen von der Norm.

    es geht ja offensichtlich darum, das verletzende oder vermeintlich verletzende Verhalten anderer zu verarbeiten und angemessen zu reagieren, eine Politisierung halte ich da für wenig nützlich. Wenn ich aufgrund des ADS dazu neige, schnell verletzt zu reagieren (Überreaktionen), muss ich lernen damit umzugehen, dass kann ich nicht meinem gegenüber abverlangen, der bekommt meine Verletztheit unter Umständen gar nicht mit. Und wenn mein gegenüber verletzend ist, liegt es an mir, zu klären und ihm angemessen Grenzen zu setzen, auch das kann ich nicht dem Gegenüber abdelegieren. Ob wir uns minderwertig fühlen hängt stark von uns selbst und unseren eigenen Bewertungen ab. ADS ist eine neurologisch bedingte Störung und damit Behinderung aber auch Stärke zugleich. Wir sind es also, die vor allem lernen müssen, damit klar zu kommen und auch in der Umwelt entsprechend zu wirken. Es gibt viel zu tun :-)

    Ich finde, es sind hier viele gute Tips und Ratschläge abgegeben worden, die im Alltag helfen, das erlebe ich nützlich.

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 318

    AW: Wie kann man sich emotional vor anderen Menschen schützen?

    Lieber Holdi
    ich bin von deinem Beitrag, obwohl ich lange Beiträge gar nicht mag, schlicht begeistert. Sehr differenziert, ich kann das alles sehr gut nachvollziehen und verstehe Dich ausserordentlich ( Das ist ernst gemeint). Dein Amen am Ende zeugt von gute, Humor :-), gefällt mir.

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. Kann ich wirklich nichts? / Misanthropen sind auch nur Menschen.
    Von DerTyp im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 00:47
  2. Wie kann ich den richtigen Umgang mit Menschen erlernen?
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 21:03
Thema: Wie kann man sich emotional vor anderen Menschen schützen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum