Seite 81 von 87 Erste ... 7677787980818283848586 ... Letzte
Zeige Ergebnis 801 bis 810 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #801
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    ellipirelli schreibt:
    bisher habe ich mich mühsam aus diesem Thread rausgehalten, aber allmählich finde ich es skurril...

    Ich
    -würde gern keine Tabletten nehmen und (deshalb) ständig mit Ärzten zu tun haben müssen
    -hätte gern ein ruhigeres, konfliktfreieres Leben
    -würde gern weniger "kämpfen" müssen
    -hätte gern aus den mir zur Verfügung stehenden Ressourcen mehr gemacht

    Ganz viel von dem, was hier als "Vorteil" beschrieben wird, empfinde ich als Versuch, doch IRGENDwas Schönes/Tolles/Einzigartiges an (den Auswirkungen) einer Störung zu finden, mit der wir (leider!!) leben und umgehen müssen.
    Etliche von den angeblichen "Gaben/Vorteilen" haben genauso Menschen ohne ADHS--- nur können die damit zielgerichtet, kontinuierlich und nicht diesen ewigen "Schwankungen" unterworfen, was anfangen..
    Können sie "willentlich! nutzen"
    Und brauchen keine Medikamente, um diese Fähigkeiten -einigermaßen gut- einzusetzen.

    Um jetzt nicht auf jedes Einzelbeispiel einzugehen, nur eine provokante Frage:
    Würde ein Einbeiniger jemals sagen, sein "Vorteil durch die Einbeinigkeit" sei, das er gut auf Krücken laufen kann..??
    Ein Einbeiniger (ich hatte zwei in der Familie und habe selbst fast nur noch ein Bein) würde das nicht sagen, warum? Weil aus einem offensichtlichen Nachteil kein Vorteil werden kann.

    Er würde jedoch das Beste daraus machen und nach einiger Zeit, mit entsprechendem Willen, nicht im Selbstmitleid versinken.

    Es gibt und gab genug ADS'ler und ADHS'ler die nie Medikamente genommen haben und nehmen werden. Diese Menschen empfinden die ewigen Nachteile nicht einschränkend und haben für sich Möglichkeiten gefunden, damit auf eine für sich Förderliche Art und Weise damit zu leben. Auch ich habe für mich beschlossen, die Medikamente nicht mit ins Grab zu nehmen und werde sie früher oder später absetzen. Ich würde zu gerne mit solch einem ADHS/ADS'ler einmal sprechen. Wahrscheinlich würde so Jemand nur fragen: "ADHS/ADS was is'n das?"

    Nur weil ich mir einen Job ausgesucht hatte, wo mein ADHS völlig Fehl am Platz war, heißt das für mich nicht, dass ich in der Ecke liegen werde und jammere, das es für mich als ADHS'lerin keinen Job gibt. Wenn der Chef nicht damit klar kommt, dass ich länger brauche, meine Fehlerquote höher ist und mein Arbeitsplatz chaotisch ist und mich deswegen anranzt, dann soll er nicht vorher dumm labern, dass es kein Problem ist, wenn es so ist.

    Hin fallen, aufstehen, Klamotten richten, weiter gehen. Bein fast abgesäbelt, total am Boden gewesen und mittlerweile bezeichne ich mein Bein als Frankenstein-Bein, denn die Narbe zieht sich um das Bein herum und sieht aus wie dran genäht.

    Und es hat einen tollen Vorteil:
    Wer sich schämt mit mir unterwegs zu sein, nur weil ich eine kurze Hose an habe und jeder Hirni meine Narbe sehen kann, der braucht mich in Zukunft nicht einmal mehr auf der Straße grüßen.

    365 Tage im Jahr jammern, ist unnötiger Ballast, der mich an meinem Leben hindert.

    Hier nutze ich meinen Vorteil von ADHS, diverse Dinge einfach zu vergessen, da sie mich nicht weiter bringen.

    Gesendet von meinem XT890 mit Tapatalk

  2. #802
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Es gibt keine allgemeingültige antwort zu dem Thema....

    Ich denke das ADHS auch immer im Kontext zu den bestehenden Verhältnissen im Umfeld zu betrachten ist. Leider wird im heutigen Arbeitsleben immer mehr auf Leistung gedrängt, dazu kommt das das ganze Leben immer unübersichtlicher wird (Steuerrecht, Sozialrecht z.B.). Diese Faktoren sind schon für einen nicht "ADHS´ler" belastend, nur bekommen diese Erscheinungen noch einen anderen "Härtegrad" mit ADHS. Ich gönne es jedem, der sich mit ADHS gut durch das Leben bewegt.
    Auch ist es kein Selbstmitleid, wenn man erkennt wie ADHS das Leben erschwert. Warum haben denn ADHS´ler so viele "zusätzliche" Erkrankungen wie Depressionen? Es könnte ja auch Schriftsteller geben die sagen "eh toll prima Depri, wollte schon immer das Gefühl für meine Romane haben..." (Ironie Ende).

    Ob diese Symptome (ADHS) zur Belastung oder Erkrankung führen, das hängt immer von der schwere und dem "passenden" Umfeld ab. Ich für meine Person könnte gerne auf diese Symptome verzichten.

  3. #803
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    wir machen das einfach so:

    das nächste mal, wenn es jemanden gibt, der wissen möchte, ob "wir" auch Vorteile durch ADHS empfinden/haben, dann sagen einfach alles gesammelt "nein, haben wir nicht.".

    dann braucht sich auch niemand aufregen oder gegengelesen, wenn da einer antwortet, dass er/sie eingie Seiten am ADHS mag.

    oder es werden Fragen dieser Art auch einfach nicht mehr gestellt

    u.U. nehme ich hier ja jetzt was persönlich oder so. nur kommt es mir so vor, als wäre man gleich einer der "bösen", wenn man der Sache auch was positives abgewinnen kann und auch möchte. versteh ich wirklich überhaupt nicht.

  4. #804
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    maofatale schreibt:
    das ist einfach unwahr. wie oft bin ich menschen begegnet, die mich meiner Kreativität wegen bewunderten. Ideenreichtum etc.
    oder aufgrund der schnellen Auffassungsgabe oder wie schnell ich mir wissen anhäufen kann oder oder sofort Situationen erfassen kann.
    Kreativität ist aber ebenfalls kein Privileg von ADS-Betroffenen, sie sind nicht mehr und nicht weniger kreativ, als Menschen ohne ADS, lediglich einige einzelne eigenschaften der kreativen Prozesse scheinen anders verteilt zu sein.
    (siehe auch hier)

    Die Kunst in der ganzen kreativen Sache ist, Dinge auch zu Ende bringen zu können und das ist nicht so das Ding eines ADS-Betroffenen ... da findet man eher diesen typischen roten Faden haufenweiser angefangener, aber nicht beendeter Projekte .


    maofatale schreibt:
    es ist NICHT so, dass menschen ohne ADHS alles super können, was sie nur wollen.
    Das ist korrekt.
    Wir dürfen auf keinen Fall vergessen (ich sollte mir das in den Footer legen, so oft wie ich das schon geschrieben habe (und andere ebenfalls) aber das liest wahrscheinlich auch keiner), dass wir es mit einem Spektrum zu tun haben und auch bei schwerer Betroffenen können und dürfen wir nicht alle Aussagen allzu fatalistisch bewerten/ betrachten (im Sinne von "alle" und "immer", etc. ).
    Es geht immer "von" -> "bis" und niemals trifft etwas "immer" zu etc.
    Natürlich haben auch nicht von ADS Betroffene Beeinträchtigungen und Einschränkungen und sind genausowenig Superwesen, wie ADS-Betroffene das sind....
    Dummerweise ist dieses fatalistische Schwarz-Weiß-Denken auch eines dieser ADS-Merkmale, was Diskussionen wie diese hier mitunter etwas schwierig gestaltet ... ich nehme mich da nicht aus, deshalb schreib ich das auch immer wieder ... nicht nur für andere als Erinnerung, sondern auch mir selber .

    maofatale schreibt:
    hinzu kommt, dass wir auch ganz schön viele dinge WILLENTLICH machen und können. also nicht so, dass wir nichts willentlich nutzen.
    Da isses wieder, dieses superlative, fatalistische "nichts" ... NATÜRLICH trifft das nicht IMMER oder NIE oder ALLES oder NICHTS zu ....
    Wir sollten uns von diesen Superlativen echt mal lösen.
    Wenn wir von typischen Merkmalen/ Symptomen einer ADS reden, dann gilt das immer im Allgemeinen ... keine Regel ohne Ausnahme, kein Allgemeines ohne Spezielles.
    Wenn etwas allgemeingültig ist, dann bedeutet das, dass es auf die Mehrzahl zutrifft, eben im Allgemeinen, aber nicht immer und nicht alles ...


    maofatale schreibt:
    mir klingt das wie eine ziemlich aussichtslose Denkweise... etwas depressiv. schwarzmalerisch.
    Nur wenn man es immer und immer wieder durch diese Superlativbrille betrachtet, von der ich nicht verstehe, wie das immer wieder zustande kommt ... Korrektur, ... natürlich verstehe ich das, denn es ist typisch für ADS .

    maofatale schreibt:
    ich fühle mich ganz bestimmt nicht wie ein mensch, der nichts hinbekommt, nichts nutzen kann, das ich kann. und ich kenne einige, von denen ich absolut überzeugt bin, dass sie ADHS haben und die können auch recht viel nutzen - von dem was sie können.

    also davon möchte ich mich ganz klar distanzieren.
    Und wieder ein Satz voll von Superlativen, die auch niemand unterstellt hat ....
    Das hat niemand geschrieben, diese Formulierungen spielen sich nur in Deinem Kopf ab, ... aber warum?
    Da ist nix schwarzmalerisch und das habe ich und haben andere doch auch schon zigmal geschrieben, auch in diesem Thread und doch kommt das immer wieder so zur Sprache ...
    Aber es ist eine Auflistung von Symptomen und Eigenschaften, um die man wissen sollte und die man dann auch entsprechend managen kann ... hab ich auch schon tausende Male geschrieben ...

    Du distanzierst Dich von etwas, das Du selber hineininterpretierst, aber niemand wirklich zum Ausdruck gebracht hat und sorry, das was ich beschreibe, sind nun mal die typischen Beeinträchtigungen von ADHS und ich schreibe üblicherweise nicht von den leichten Fällen.


    Und auch wie wichtig das Umfeld ist, haben wir doch schon etliche Male erörtert .... wird das alles überlesen oder vergessen?
    Warum wird dann ausgerechnet das, was man so schön falsch interpretieren und gegen sich verwenden kann so gut behalten und darauf rumgeritten???
    Obwohl ich die Antwort kenne (weil sie in der ADS steckt, aber das will ja wieder keiner wahrhaben), Ich verstehe diese Welt einfach nicht ....

    Lest Euch doch mal diesen Thread ganz durch und auch die anderen zu exakt diesem Thema ... dann werdet Ihr all das finden, ...
    Es ist wirklich, als würde man gegen Windmühlen kämpfen und es ist eine ewige tibetanische Gebetsmühle und ich hasse meinen Scheisszwang, das nicht einfach so stehen lassen zu können und wünsche mir einmal mehr eine threadbezogene Ingnorierfunktion, damit ich das gar nicht erst mitbekomme und mich nicht anschließend darüber aufregen muss, dass meine Aussagen wieder so zurechtgelegt werden, dass man daraus Superlative und Zwischendenzeileninformationen liest, die man gerne lesen will, ich aber nicht geschrieben habe ...

    Egentlich sollte ich seit einer halben Stunde den Chinchillakäfig sauber gemacht haben, stattdessen sitze ich hier und komme nicht davon los, bin bis an die Ohren aufgeregt, zitere, meine Gedanken kreisen um diesen Thread und ich komme davon nicht los und kann an nichts anderes denken und rege mich mehr und mehr auf....
    Auch DAS ist ADS liebe Leute ... erzähl mir doch keiner was von Vorteilen, ...

    Es kann und soll jeder glauben was er will, aber es soll mir keiner Schwarzmalerei unterstellen oder vorwerfen, nur weil er das selber gerne lesen möchte und weil das ja so viel einfacher ist, als den Tatsachen ins Auge zu sehen, die keineswegs so schwarz sind .... das ich das immer und immer wieder schreibe, scheint irgendwie unterzugehen ... warum auch immer ... aber ich verstecke mich nicht vor den Fakten, sondern akzeptiere sie und lerne damit umzugehen, sie zu managen und sie funktional zu kompensieren ... das ist auf die Dauer tausendmal gesünder als mir das schön zu reden, nur damit ich mich besser fühle.
    So, ... und jetzt muss ich zusehen, wie ich irgendwie wieder runterkomme und meinen Tagesblauf, der jetzt eh im Bobbes ist, wieder halbwegs aufbauen kann ... ADS eben ... aber das ist ja alles gar nicht so schlimm ....

    Niemand jammert 365 Tage im Jahr, nur weil er die Fakten kennt und akzeptiert und darauf ein gutes Leben aufbaut ... und versucht dabei auch anderen zu helfen ... aber wenn man mit Fakten kommt, dann ist man ja immer gleich der Miesmacher und der Rumjammerer .... dabei ist es wie awadea schrieb:
    Awadea schreibt:
    das Beste daraus machen und nach einiger Zeit, mit entsprechendem Willen, nicht im Selbstmitleid versinken.
    Und die Fakten weiterzugeben heißt nicht, in Selbstmitleid zu versinken, aber das wird halt gerne so gesehen ...
    Ich will nur helfen und was wird daraus gemacht? Ich bin ein pessimistischer Miesmacher ...

    Awadea schreibt:
    Hin fallen, aufstehen, Klamotten richten, weiter gehen.
    Genau so ist es und so soll es auch sein.
    Aber es macht auch Sinn sich zu fragen, was die Ursache für den Sturz war, damit man nicht immer und immer wieder an den selben Stellen auf die Schnauze fällt und irgendwann gar nicht mehr gehen kann ...
    Aber wenn man das macht und anderen versucht das zu erklären, dann ist man gleich der Schwarzmaler und Pessimist und Miesmacher .... Leute echt, merkt mal die Einschläge ...
    Ich für meinen Teil habe genug für heute ... aber ich weiß, dass ich es wieder nicht schaffen werde, ich komme wieder nicht davon los, es wird mich weiter denken und ich werde nichts dagegen tun können ...
    Ich habe zu viele gute Freunde in diesem Forum gefunden, deshalb schaffe ich es nicht, mich hier abzumelden ... aber mal wieder bin ich kurz davor ... das sit doch wirklich immer und immer dasselbe ....

    Und ich mache Niemandem zum "Bösen", weil er etwas positiv sehen mag, aber ich mag es nicht, wenn man meine Texte als Miesmacherei und pessimistisch und schwarzmalerisch darstellt, nur weil man das so interpretiert oder interpretieren möchte ...
    Geändert von Fliegerlein (11.08.2014 um 11:11 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  5. #805
    Lysander

    Gast

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hervorragende Idee, maofatale! Ich sehe zwar auch keine Vorteile, aber ich muss deshalb andere Ansichten nicht in Grund und Boden schreiben. Die vielen Diskussionen zu diesem Thema enden im Nichts.

  6. #806
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 320

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Ja, das ist wohl ein bisschen ausgeartet.
    Eigentlich: Einfache Frage- einfache Antwort

  7. #807
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Lysander schreibt:
    aber ich muss deshalb andere Ansichten nicht in Grund und Boden schreiben.
    Ds sehe ich auch so und habe das auch immer wieder betont ... aber es wird ja immr wieder gerne so interpretiert und gegen das, was man gerne lesen möchte, kann ich wohl nichts machen ... ich will einfach nur helfen und bin Ende wieder der Blödarsch...

  8. #808
    Lysander

    Gast

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Damit will ich nicht sagen, dass fliegerlein das tut. Das Problem ist meiner Ansicht nach die Emotionalität. Wenn jemand versucht sachlich zu schreiben, kann es sein, dass does beim Lesenden auf eine emotionale Ebene trifft.
    Lieber Fliegerlein, Du kannst Dir die Finger wund schreiben, bei dem ein oder anderen kommt es nun einmal auf einer anderen Verständnisebene an. :-)
    Es geht schließlich um das Selbstbild der Betroffenen. Wenn jemand Vorteile sieht, dann lass ihn doch. Ich glaube, dass man das Positive sehen muss, um eben nicht in ein tiefes Loch zu fallen. Das ist ja auch ein Anker.
    Ich kenne das vom Diabetes-Forum. Da strandeten immer wieder verzweifelte Neue, denen man Trost zusprechen musste. Da darf man auch mal etwas zum Vorteil aufblasen, der streng genommen keiner ist. Das gehört zum seelischen Heilungsprozess und darf man den Leuten nicht nehmen. Wenn sie es so sehen, ist es für sie auch so. Daran braucht man nicht rütteln. Wozu auch?

  9. #809
    Lysander

    Gast

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Fliegerlein schreibt:
    Ds sehe ich auch so und habe das auch immer wieder betont ... aber es wird ja immr wieder gerne so interpretiert und gegen das, was man gerne lesen möchte, kann ich wohl nichts machen ... ich will einfach nur helfen und bin Ende wieder der Blödarsch...
    Nein, Du bist nicht der Blödarsch. Deine guten Absichten sind doch bekannt. Klar meinst Du es gut und willst helfen. Aber du rollst einen Stein den Berg hoch und dann kullert er vorm Gipfel wieder hinunter.

  10. #810
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Fliegerlein schreibt:
    Ds sehe ich auch so und habe das auch immer wieder betont ... aber es wird ja immr wieder gerne so interpretiert und gegen das, was man gerne lesen möchte, kann ich wohl nichts machen ... ich will einfach nur helfen und bin Ende wieder der Blödarsch...
    Bist Du nicht!!!

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum