Seite 78 von 87 Erste ... 7374757677787980818283 ... Letzte
Zeige Ergebnis 771 bis 780 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #771
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    haha, das hatten wir letztens schon mal.

    das was ich als hyperfokus bezeichne, ist:

    ein Thema gradezu auffressen, seinen kompletten Fokus auf dem Thema zu haben, alles an wissen einzusaugen. eine diesen menge an wissen anzueignen, fast alles andre ist da unwichtig. kann auch Wochen dauern! bis man gradezu Experte auf dem gebiet ist. das hört meist nur auf, wenn ein anderes Thema in den hyperfokus gerät.

    ehrlich gesagt bin ich der Meinung, dass hier fast alle das hier meinen, wenn sie von hyperfokus sprechen.

    das, was du damit meinst, tritt dabei AUCH manchmal auf, aber nicht zwingend. sich in dem Prozess grade nicht lösen zu können.


    aber wie gesagt: das hatten wir ja schon mal (erinnerst du dich? ich nannte es dann hyperfokus I und hyperfokus II)

    ich glaube übrigens, dass im moment das gemeint war, was ich grade beschrieb. und das ist ja mal sowas von "durch" ADHS

  2. #772
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    maofatale schreibt:
    aber wie gesagt: das hatten wir ja schon mal (erinnerst du dich? ich nannte es dann hyperfokus I und hyperfokus II)
    (EDIT: Wir hatten so ziemlich alles hier schon mal .. auch in diesem Thread und auch ansonsten immer und immer wieder .... diese Themen sind die reinsten tibetanischen Gebetsmühlen )

    Natürlich erinnere ich mich , nur dass es nicht das ist, was ich meine ... ich orientiere mich da eher an der Fachwelt und den wissenschaftlichen Aussagen.

    Aber es HF I und HF II zu nennen, ändert ja nichts an den Auswirkungen, die es letztlich (für uns) hat und die sind mitnichten von Vorteil ...

    Der Punkt ist in beiden Fällen, dass unsere Aufmerksamkeit nicht oder nur unzureichend von uns willentlich gesteuert werden kann, so oder so.

    Wir haben eben nicht die Wahl und müssen daher sehen, dass wir nur in die Bereiche geraten, in denen das funktioniert, während andere auch mal stinklangweilige aufgaben machen und sich damit motivieren können, dass sie dafür ja gutes Geld bekommen und sich dafür den schönen Fernseher kaufen oder einen Urlaub machen können etc etc. ... während diese Art des Belohnungsaufschubes bei uns das genaue Gegenteil bewirkt ... das zeigt auch sehr schön, wie das alles miteinander verknüpft ist ... wo ist also der Vorteil?
    Geändert von Fliegerlein (24.07.2014 um 13:03 Uhr) Grund: Edit zugefügt

  3. #773


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Zumal dies nicht für alle ADHS´ler gilt. Mein Mann kann das im
    Gegensatz zu mir ganz hervorragend. Wochen- oder monatelang
    beschäftigt er sich akribisch mit einer Sache. Beneidenswert.
    Das würde ich auch gerne können. Aber trotzdem tritt dann bei ihm
    irgendwann genau das auf, was Fliegerlein meint. Von einem Tag
    auf den anderen hört er auf damit und macht erst mal gar nichts
    oder fängt was Neues an. So kann man dann leider mit dem
    tollen gelernten Zeug nicht wirklich was anfangen.
    Es hinterlässt bei ihm immer wieder einen faden Geschmack im
    Nachhinein, weil er nie was wirklich weiter verfolgt, dass es auch
    mal zu irgendeiner Art Erfolg führt. Immer wieder ist irgendwann dann
    doch die Langeweile wieder da.

    Und einen Hyperfokus herbeizaubern kann man eh nicht. Der kommt
    nicht immer wenn man ihn braucht. Und er kann zur Verschlechterung
    des Befindens beitragen.

  4. #774
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    minzi schreibt:
    So kann man dann leider mit dem
    tollen gelernten Zeug nicht wirklich was anfangen.
    Es hinterlässt bei ihm immer wieder einen faden Geschmack im
    Nachhinein, weil er nie was wirklich weiter verfolgt, dass es auch
    mal zu irgendeiner Art Erfolg führt. Immer wieder ist irgendwann dann
    doch die Langeweile wieder da.
    Genau so ist es und das ist auch so ein wichtiger Punkt...
    Tausende mit Begeisterung begonnen Projekte und keins mal zu Ende geführt ...


    maofatale schreibt:
    ein Thema gradezu auffressen, seinen kompletten Fokus auf dem Thema zu haben, alles an wissen einzusaugen. eine diesen menge an wissen anzueignen, fast alles andre ist da unwichtig. kann auch Wochen dauern! bis man gradezu Experte auf dem gebiet ist. das hört meist nur auf, wenn ein anderes Thema in den hyperfokus gerät.
    Das ist auch etwas, das ganz wichtig ist, speziell der Teil, den ich hervorgehoben habe ... denn genau da liegt die Beeinträchtigung:
    Alles andere ist unwichtig... egal ob es das sein darf oder nicht ...

    Was ist, wenn andere Dinge aber gerade viel wichtiger sind, in der Priorität viel weiter oben stehen und jetzt eigentlich angesagt sind?
    DAS ist die Beeinträchtigung ... denn wir können das nicht steuern.

    Wenn das, was uns da gerade in einem, wie auch immer definierten, Hyperfokus hält, im Moment gerade wichtig ist, wäre es ja vielleicht tatsächlich gut, ... wenn da nicht dasPproblem wäre, das minzi angesprochen hat, nämlich dass dann später sowieso wieder alles fallengelassen wird und damit keinen weiteren Nutzen bringt, weil es dann abgehakt ist,

    Und da liegen eben genau die Gefahren einer ADS.
    Wie gesagt, das kann, soll und darf jeder sehen wie er mag und wie er am besten damit zurecht kommt (ganz wichtiger Aspekt!!), aber wenn man es realistisch betrachtet, würde ichd as schon eher als Problemzonen sehen, Vorteile kann ich da keine erkennen ... eher Arschkarten

    Was man auch schon wieder sehr gut daran sehen kann, dass ich mich schon wieder habe hinreißen lassen, hier zu atnworten, obwohl ich es nicht wollte, ebenso im anderen Thread ... andere Dinge sind wichtiger, aber das hier hält mich und mein Denken regelrecht gefangen und wenn ich nicht nachgebe, wird es immer unerträglicher.
    Einer der Gründe, warum threadbezogene Ignorefunktionen eine Hile sein könnten ... obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ich selbst dann nicht noch dem Zwang nachgeben und reinschauen würde ...

  5. #775
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Ich habe meine Hyperfokus immer gemagt... Eigentlich so regelmässig dran bleiben wie nicht betroffenen konnte nie, obwohl ich so gerne möchte... Aber statt daran zu denken dass ich es nicht kann und eine arme Wurst bin, freue ich mich lieber, wenn ich mal eine Hyperfokus habe und dabei mal einiges leiste...

    Im Moment, möche ich mich ehe mehr noch auf was ich gut kann, auf was klappt, ob es Vorteilen von ADS oder nicht ist, aber ich bekommen wirklich genug unten die Nase gerieben was ich nicht kann...

    Irgendwo muss ich etwas finden dass ich gut kann, dass bei mich klappt... Wenn es dann eine Vorteil von ADS ist, tröste mich auch ein bisschen von alles was schief läuft...

    Es ist für mich ein Schutz von negative Hyperfokus auf meine Einschränkungen. Dort bin ich eben gut und möchte davon ein bisschen wegkommen, es tut mich nicht so gut...

    Aber es hat auch viel mit meine Momentane Situation zu tun, wo ich eben gerade die Nase gestrichen voll habe, immer wieder korrigieren, verbessert zu werden und nur eines möchte: Mich selber sein und spüren was ich doch gut kann... Was ich besonders gut kann, spüre ich besonders gerne!

    Wäre ich in eine gut Umfeld der meine Macken wirklich annimmt und mich gut unterstützt, würde mich viellleicht weniger ausmachen, darüber zu denken.

    Die Sache sehe ich nicht ganz sachlich, ich weiss, aber ich versuche auch das zu sehen, was ich jetzt gut tut.

    Daher mag ich auch meine Ideereichtum, Meine Reizoffeneheit und noch einiges anders auch wenn es daraus wenig gibt oder auch manchmal nicht so toll ist... Ich geniesse jede Kleinigkeit die ich gut kann, ohne immer eine "aber" dahinten zu suchen... Vieles ist günstig oder ungünstig auch je nach Umständen...

    lg

  6. #776
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    eben. die einen können dies nicht, die anderen was anderes nicht. und alle können was gut. egal ob adhs oder kein adhs.

    menschen ohne adhs haben ihre grenzen einfach in anderen Bereichen. so wie wir auch unsere grenzen haben. aber genauso haben wir in manchen dingen eine erweiterte Wahrnehmung, die andere nicht haben. so wie unsre Wahrnehmung wieder in anderen Bereichen eingeschränkter ist als bei anderen.

    auch bei nicht-adhslern ist nicht "alles" super. und auch nicht alles "schlecht".

    sich auf die guten Seiten zu besinnen ist immer ein Vorteil. auch hier wieder: egal, wer es tut.

  7. #777
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Fliegerlein schreibt:
    Nur kurz in den Raum geworfen, denn an sich hatten wir das ja alles schon zugegebenermaßen ist der Thread auch gewiss zu lang für einen ADS'ler, um ihn sich ganz durchzusehen


    Das sind alles Vorteile die Du ganz persönlich hast.

    Aber die Frage ist ja: "Habt Ihr Vorteile durch ADHS?" und keine der hier und vorher genannten Eigenschaften sind direkt mit der ADHS in Verbindung zu bringen, noch ist je in einer von allen Studien dieser Welt (und das sind einige Tausende) zu Tage getreten, dass diese Eigenschaften auf die ADHS zurückzuführen sind oder das ADHS sonst in irgendeiner Weise positive Eigenschaften mit sich bringt.

    Wenn es tatsächlich Eigenschaften von ADHS wären, dann dürften sie bei Nicht-ADHS-Kontrollgruppen signifikant weniger auftreten und das ist nicht der Fall.

    Und vieles wird da einfach auch sehr verklärt gesehen ...
    So zum Beispiel dieser Punkt:
    "mein unendliches Durchhaltevermögen besonders bei Dingen die mich interessieren und ansprechen"
    Das ist auf den ersten Blick korrekt, aber wo ist der Vorteil?
    Das können nämlich auch nicht von ADS Betroffene.
    Und schlimmer noch, die können auch dann unendlich durchhalten, wenn es erforderlich ist, es sie aber nicht so interessiert oder anspricht ... wie schaut's da bei uns aus? Dunkel ... sehr dunkel .
    Wir können nur endlos durchhalten, wenn uns etwas besonders interessiert ... das besondere Interesse ist eine Bedingung für unser Durchhaltevermögen.
    Das ist aber mitnichten ein Vorteil.
    Dazu kommt dann noch, dass ADS'ler in solchen Fällen, die sie besonders interessieren, so "gut" durchhalten, dass sie kaum oder nicht mehr in der Lage sind, den Task zu unterbrechen, wenn andere Dinge wichtiger wären oder es gerade erforderlich ist und wenn es gelingt, die größten Probleme haben, wieder in den alten Task zurückzufinden ...

    Sorry wenn das furchtbar negativ klingt, auch hier an dieser Stelle sei noch mal ausdrücklich angemerkt, dass es mir nicht darum geht, ADS schlechtzureden oder alles negativ zu sehen ... das sind einfach nur die Fakten.
    Das ist das, was die ADS, ihre Beeinträchtigungen definiert und dieses Durchhaltevermögen ist eine dieser Beeinträchtigungen, denn es ist an eben diese Bedingung eines besodneren Interesses gekoppelt und das, diese Bedingung, ist die Beeinträchtigung.




    Es gibt sicherlich einige sekundäre Eigenschaften, die sind aber eher komorbid entstanden, also Begleiterscheinungen, aber keine direkten eigenschaften oder Symptome einer ADS.
    Der genannte Gerechtigkeitssinn wäre ein solches Beispiel.
    Den entwickeln ADS'ler oftmals aufgrund der Art, wie man mit ihnen umgeht, denn wer ständig ungerecht behandelt wird, und das ist bei einem Großteil der ADS'ler der Fall, der kann dann auch eine extreme Sensibilität entwickeln.
    Das trifft aber genauso auch auf andere Menschen zu, denen ständig Ungerechtigkeiten widerfahren, das muss also keine direkte Auswirkung der ADS sein.

    Und darin liegt ein gewaltiger Unterschied in der Betrachtung des Ganzen:
    Das bedeutet nämlich, dass wir die Wahl haben/ hatten und die richtige getroffen haben.
    Das ist eine großartige und beachtenswerte Leistung, die hohen Respekt und hohe Wertschätzung verdient, denn genauso hätte man auch selbst zu einem ungerechten Menschen werden können.
    Wenn man die Anteile von ADHS'lern in Gefängnissen betrachtet (über die wird natürlich nicht so gern geredet oder nachgedacht), dann wird einem auch klar, dass viele diese Entscheidung anders getroffen haben.

    Es kann also na klar einem einen gewissen Selbstwert geben, sich vorzustellen, dass ADHS einem Vorteile bringt, aber wie schon so oft gesagt kann es auch eine interessante Perspektive sein, wenn man sieht, dass man selber diese Leistungen gegen und trotz der ADHS vollbracht hat und trotz der Beeinträchtigungen all diese Stärken entwickelt hat .


    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Da gebe ich Dir natürlich auch wieder recht. Jedoch finde ich es immer schade, wenn diese, auch wenn sie persönlich empfunden sind, "Eigenschaften" immer nur negativ empfunden werden.

    Ich denke da immer nur, wenn ein ADHS/ADS'ler einmal seinen Platz gefunden hat und diese ausgeprägteren Eigenschaften für sich förderlich einbringen kann, dann ist das nicht unbedingt immer von Nachteil.

    Das der Weg dahin nicht leicht ist und ich selbst oft genug scheitere, ist eine andere Geschichte

    Gerade weil jede Lebensgeschichte in Verbindung mit ADHS/ADS immer eine andere ist, andere Lebenserfahrungen gemacht werden und jeder Mensch verschieden ist

    Somit werden solche Fragen immer nur mit subjektiven Wahrnehmungen beantwortet werden können

    Eine andere Sicht der Dinge ist immer schwer. Ich versuche meiner Mutter z.B. seit Jahren positive Eigenschaften des Internets zu erklären, sie findet aber bis heute keinen einzigen positiven Effekt am world wide web

    Schwer zu erklären was ich meine :eek:

  8. #778
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    ich finde es oft zum davon laufen. aber ich
    - schätze meine ausgeprägte intuition seeeehr. sehe das als tolle bereicherung, kann es mir ohne nicht vorstellen. es geht so weit, dass man mir übersinnliche begabung zuschreibt. an sowas glaube ich jedoch nicht.

    - kann querverbindungen zwischen themenbereichen herstellen, die nur wenige nachvollziehen können. dann fühl ich mich mal so richtig schlau.

    - hab ein feines gespür für farbkombinationen. das hat mir einen beruf beschert den ich ganz gerne mag und halbwegs gut hinbekomme.

    - bin bei film und buch ein wahres verzeichnis.

    - treffe den nagel auf den kopf, wie man so schön sagt. man sagt mir nach, dass ich auf den ersten blick erkenne wo eine schwachstelle liegt, also sowas wie der wunde punkt. das kommt allerdings meist nicht so gut an, denn ich kommuniziere das dann meist umgehend. aber mittlerweile hab ich dazu viel reflektiert und weiss, wer will schon seine eigenen schwächen präsentiert bekommen. ich arbeite also daran das besser in den griff zu bekommen und diese analysefähigkeit anderweitig einzusetzen bzw. nutzen. tipps, impulse, ect. dazu sind sehr erwünscht!!!

  9. #779
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Fliegerlein schreibt:
    (EDIT: Wir hatten so ziemlich alles hier schon mal .. auch in diesem Thread und auch ansonsten immer und immer wieder .... diese Themen sind die reinsten tibetanischen Gebetsmühlen )

    Natürlich erinnere ich mich , nur dass es nicht das ist, was ich meine ... ich orientiere mich da eher an der Fachwelt und den wissenschaftlichen Aussagen.

    Aber es HF I und HF II zu nennen, ändert ja nichts an den Auswirkungen, die es letztlich (für uns) hat und die sind mitnichten von Vorteil ...

    Der Punkt ist in beiden Fällen, dass unsere Aufmerksamkeit nicht oder nur unzureichend von uns willentlich gesteuert werden kann, so oder so.

    Wir haben eben nicht die Wahl und müssen daher sehen, dass wir nur in die Bereiche geraten, in denen das funktioniert, während andere auch mal stinklangweilige aufgaben machen und sich damit motivieren können, dass sie dafür ja gutes Geld bekommen und sich dafür den schönen Fernseher kaufen oder einen Urlaub machen können etc etc. ... während diese Art des Belohnungsaufschubes bei uns das genaue Gegenteil bewirkt ... das zeigt auch sehr schön, wie das alles miteinander verknüpft ist ... wo ist also der Vorteil?
    wo ist da der Vorteil - na da, dass es uns vergönnt ist, im Leben was interessantes machen zu müssen und nicht stur und blöde immer das gleiche. Du beneidest doch nicht wirklich die Leute, die dumpf und lethargisch ihr ganzes Leben das Selbe machen oder wenn nicht das selbe, dann doch zumindest Nichtansprechendes ? Ich nicht, ich bin froh, dass mir diese Eigenschaft, immer was Spannendes zu finden, was Neues ausprobieren zu müssen und mich für viele Sachen zu interessieren habe. Ich hab letztes Jahr z.B. angefangen Porträt zeichnen zu lernen. Es hat mir irre Spaß gemacht und es waren viele schöne Stunden für mich. Dann hab ich nach einem dreiviertel Jahr etwa aufgehört, man könnte nun sagen ohne dass ich je zum Erfolg, also zur wahren Meisterschaft gelangt bin. Aber wer schafft das schon wirklich, die Meisten nicht. So bin ich es zufrieden, weil ich mit dem Malen eine schöne Zeit hatte und ich weiß, dass es mir Spaß gemacht hat und so male ich vielleicht irgendwann mal wieder - war und ist also eine Bereicherung für mich und ich sehe es nicht so, dass ich nichts zu Ende führe, an nichts dranbleibe - sondern eher so, dass es doch auch ein Segen ist, wenn man sich für so viele Dinge begeistern kann und immer wieder was Neues ausprobiert. Wenn ich daran denke, wie viele Leute gar nichts machen - tag- ein tagaus arbeiten gehen, abends vor dem Fernsehen und durch die Stadt latschen und einkaufen - mehr haben viele doch wirklich nicht. So sehe ich dieses viele Dinge beginnen und auf so vieles neugierig sein und an so vielem Interesse finden eher als einen Vorteil, als einen Nachteil, auch wenn ich auch darüber nachdenke, warum ich nicht zum Beispiel jetzt noch zeichne, wo es mir doch soviel Spaß gemacht hat.

  10. #780
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Wintertag schreibt:
    wo ist da der Vorteil - na da, dass es uns vergönnt ist, im Leben was interessantes machen zu müssen und nicht stur und blöde immer das gleiche. Du beneidest doch nicht wirklich die Leute, die dumpf und lethargisch ihr ganzes Leben das Selbe machen oder wenn nicht das selbe, dann doch zumindest Nichtansprechendes ?
    Ganz ehrlich?
    Das liest sich so, als wären ADS'ler die einzigen Wesen auf dieser Kugel, die öfter mal was Neues und Interessantes machen, während alle anderen Menschen nichts weiter als stumpfsinnige, in eine Gesamtheit assimilierte Borg zu sein scheinen, die stur und einfallslos ihren stupiden Tätigkeiten nachgehen und sorry, aber das ist ein EXTREM weltfremdes Bild.
    Und gegen viele, wenn nicht sogar die meisten Normalos bin ich z.B. ein regelrechter Langweiler.
    Und ich empfinde das, was ich tue nicht als blöd und immer nur das Gleiche, sondern ich mache es, weil ich es gerne tue, so wie viele andere auch...
    Ich kenne im Gegenzug etliche Normalos, die ebenfalls eine Menge interessante Dinge tun und getan haben und das auch nicht bis zur Meisterschaft betrieben haben und das ist es auch gar nicht, worum es geht.

    Seid Ihr im Ernst der Ansicht, dass Normalos dazu nicht in der Lage sind?
    Weit gefehlt.
    Aber sie haben eher die Wahl.
    Vor Allem wenn es um wichtigere Dinge als Hobbys und Privataktivitäten geht!
    Da nämlich können sie entscheiden, wenn die Umstände es erfordern, auch langweiligere Jobs anzunehmen, damit Geld zu verdienen und sich ihr interessantes Privatleben damit zu finanzieren, während der ADS'ler ständig von einem Job in den nächsten, von einer Tätigkeit in die nächste getrieben wird und diese Wahl erst gar nicht hat.
    Manchmal lässt die Situation und lassen die äußeren Umstände es nicht zu, dass man seinen Traumjob etc. machen kann und dann?
    Während nicht von ADS-Betroffene dann sagen können "Ok, Augen zu und durch, das hier durchhalten, bis ich was anderes gefunden habe", gehen bei uns schnellstens die Lampen aus und dann? Dann ist die weiche braune Masse am dampfen ... der Job wird vorschnell hingeschmissen, ohne sich weitere Gedanken über Zukunft etc. zu machen (machen zu können) und dann stehnse da ...

    Es ist doch eine absolut weltfremde und illusorische Sichtweise wenn man glaubt, dass Normalos nur so vor sich hin vegetieren, während die ADS'ler alles interessante dieser Welt tun.
    Man muss keine ADS haben, um vielen Interessen nachzugehen, insofern ist das also kein tatsächlicher, auf die ADS zurückzuführender Vorteil, sondern einfach nur eine verklärte Sicht der Dinge ...
    Natürlich mag es ein Vorteil sein, wenn man vielen interessanten Dingen nachgeht .... aber wo bitte ist das ein Privileg derer, die von ADS betroffen sind??? ...

    Manchmal frag ich mich schon, was einige denn so für ein Bild von Normalos haben ....
    Geändert von Fliegerlein (10.08.2014 um 16:33 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum