Seite 77 von 87 Erste ... 7273747576777879808182 ... Letzte
Zeige Ergebnis 761 bis 770 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #761
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Die meisten Vorteile von mir kommen jetzt je länger je besser zur Geltung. Ich höre demnächst mir Arbeiten auf.
    Der Zwang sich in der Gesellschaft anzupassen, darin zu funktionieren fällt weitgehenst weg.
    Daher kann ich mich dann auch mal richtig auf meine Vorteile konzentrieren.
    Die wurden hier zu Hauf aufgezählt.

    Ich kann zB mehr meinen Impulsen nachgeben, ohne dafür dauernt mit mir selber schimpfen zu müssen.
    Ich bin je älter, je freier so zu sein, wie ich bin. Werde wohl das MPH nicht mehr oft nehmen,
    wenn ich nicht mehr arbeite. Am ehesten um Aufzuräumen.

    Werde meine Kreativität ausleben. Ideen anfangen und nicht zu Ende führen.
    Lass mir vieles nicht mehr ausreden. Fange in der ÖV Gespräche an, weil ich mithöre und
    mich dann einmische. Ergibt meist gute Gespräche... nette Begegnungen und fröhliche Gesichter.
    Und Fettnäpfchen werden fast schon lustig. Nenne mich Fettnäpfchen-Hüpfer und stehe dazu.

    Ich freu mich richtig über mein zunehmendes Alter und die Freiheit die es bringt. Hab irgendwo gelesen:
    "Das Alter ohne Warum"

    Genau darauf steuere ich zu

  2. #762
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hallo zusammen!

    Ich versteh gar nicht warum die meisten nur das negative seht.. Also bei mir ist es so dass ich mir die "positiven" seiten klar gemacht habe.. Klar sind Unruhe und sich schlecht konzentrieren können usw. Nachteile.. AAABBER.. Bei mir ist es so.. (Meiner Meinung nach Vorteile):
    Ich lache sehr viel bzw hab meistens gute Laune.. Ich bin auch SEHR tierlieb! Ich könnte einem Tier nicht weh tun und manchmal denk ich sogar Tiere sind besser als Meschen.. (was ab und zu sicher zu trifft) Sehr Kreativ bin ich auch.. in Aufsätzen war ich immer ziemlich gut (was die Idee anging.. Hatte in einem Wort mehr fehler als andere im einem Satz "im übertriebenen sinne") deswegen war meine Note dann doch nicht sooo gut... Aber egal.. schlecht Noten ist kein Vorteil.. XD Ich bin auch sehr nett, hilfsbereit und höflich... Und.. wenn du dich mit deinem AD(H)S auseinander setzt, lernst du deinen Körper besser kennen.. somit.. wie kann ich denn z.B. meine Impulsivität unter "Kontrolle" bringen? Die meisten "normalen" sind auf manche meiner Eigenschaften eifersüchtig.. Unter anderem auch dass ich immer energisch bin und die kleinste Kleinigkeit von mir Beachtung bekommen, die andere nicht mal sehen... Klar.. die wissen es nicht so gut wie wir dass AD(H)S echt mega belastend sein kann.. aber ich hab gelernt mich mit den oben genannten positiven Seiten auszubauen! Und ich Wette viele von euch haben auch ca 80% der Sachen die ich geschrieben hab.. oder?
    Es ist immer eine Sache wie man damit umgeht finde ich..Lässt du dich davon kaputt machen hast verloren.. Überall wo es negatives gibt, gibts auch iwo etwas positives, man muss es nur finden.. Und das ist auch bei nicht AD(H)S`ler so... dass ist meine Meinung dazu..

    Hoff ich konnte dir/euch damit etwas helfen oder vllt auch aufbauen?

    Btw... Eig wollt ich noch was schreiben... aber beim schreiben vergessen... XD Naja.. bin ich ja gewohnt.. immerhin is mir diesmal sogar aufgefallen dass ich was vergessen hab

    Liebe Grüßlies
    Celince

  3. #763
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    "Vorteile" ist wohl nicht ganz der richtige Ausdruck. Denn es ist eine Sache der Sichtweise. Im täglichen Standard kommen wir oft nicht mit, stehen außerhalb der Norm, was rein gesellschaftlich als Nachteil zu werten ist. Aber genau betrachtet ist es doch das, wovon viele nachts träumen: etwas anders als die Anderen zu sein!
    Und mal ganz (Ads-) romantisch betrachtet: Lebt nicht ganz Hollywood und Co von Freaks wie uns???!!!

  4. #764
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Ja, und nicht nur Hollywood . Ohne uns wird's schnell langweilig. Mir wird's nie langweilig .
    Langeweile ist Höchststrafe .... Und da sehe ich auch eine Aufgabe. Im ernst.
    wir haben eine Daseinsberechtigung, die über den politisch korrekten Umgang
    mit Randgruppen hinaus geht. Ich glaube, dass wir eine gesellschaftliche Funktion haben.
    eines Tages wird man die bewerten können. Es braucht nicht Einstein und Mozart dazu.
    wir tragen alle mit unserem so sein zu einer Vielfalt bei, die auf linear organisiertem wege
    nicht funktioniert. Jeder vermeintliche Mangel hat einen Wert.
    Glück auf
    epikur

  5. #765
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Positives? Aber klar!

    Viele Leute bezeichnen mich als "Energiegenerator an dem man sich nur kurze Zeit anstecken und aufladen braucht".
    Ein anderer sagte mir mal, dass alles ohne mich ziemlich langweilig wäre, weil ich aus allen Situationen immer etwas spannendes oder
    verrücktes mache.


    Frag mal in deinem Umfeld nach, was Leute an dir mögen! Du würdest staunen!

  6. #766
    Chaotenschussel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 204

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Da kann ich beipflichten. Mit uns läuft immer was. Ich bin ein unterhaltsamer schnelldenker mit ideen auf die sonst keiner kommt. Zitat von einem mitarbeiter! Ich sauge mein umfeld sehr schnell auf.
    Um so erstaunlicher dass ich meine sachen ferlege und nicht mehr finde! Irgenwie föllig daneben. Oder?


    Hab ich auf dem handy geschrieben

  7. #767
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Zugegeben, ich habe nicht alle Beiträge hier in dem Fred gelesen - bitte nicht hauen, falls ich was überlesen haben sollte...

    Bei dem Threadtitel musste ich schmunzeln und nachdem ich blitzschnell darüber nachdachte wollte ich schon schreiben: "Vorteile? Ich kenne keine Vorteile durch ADHS!"
    Aber das wäre in meinem Fall total falsch gedacht. Es kommt meiner Meinung nach zum einen auf die Sichtweise an und zum anderen auf die momentane Empfindung.
    Ich bin zur Zeit zum Beispiel dauer genervt und da möchte ich nichts von schönen Dingen hören oder wie toll doch andere Menschen ihr Leben auf die Reihe kriegen, ich vermurkse mein Leben, da helfen mir auch keine tollen positiven Berichte weiter.

    Das ist aber nicht immer so und wenn ich meinen Zynismus und Sarkasmus ein bissel zurückschraube, das Ganze ein bisschen objektiv durchleuchte, stelle ich fest, das meine Einer doch ein paar Vorteile mit sich bringt. Ein paar nette Äußerungen meiner Schwester fallen mir da auch noch ein.

    Meine rebellische Ader, mein Talent richtig um die Ecke denken zu können, mein Gerechtigkeitsempfinden, meine Fähigkeit aus schlechten Dingen was Positives ableiten zu können und mein unendliches Durchhaltevermögen besonders bei Dingen die mich interessieren und ansprechen, meine Direktheit und mein nie enden wollendes Interesse für zig tausende Themengebiete sind riesige Vorteile.

    Diese ganzen Vorteile oder auch Charaktereigenschaften versuche ich gerade in mein Leben einzubauen und zwar so, dass ich damit was anstellen kann. Was, das werde ich sehen, wenn es soweit ist. Im voraus mein Leben verplanen habe ich versucht und es ist herrlich in die Hose gegangen. Also denke ich nunmal von zwölf bis mittag und lebe so, wie es mir passt. Natürlich gibt es durch die Gesellschaft Einschränkungen und das anerzogene schlechte Gewissen, die reingeprügelten Normen, erschweren das Vorhaben ungemein, aber ich halte durch, denn das ist mein kleines blödes Leben und das will ich, so weit es mir möglich ist, selbst gestalten!

    Als Kind hatte ich keine Möglichkeit das zu steuern. Wie "normal" war es da um acht Uhr morgens bis spät Nachmittags in der Schule zu hocken und Nichts zu tun... Die Antwort auf "Wieso ist das so und wer hat das so veranlasst und warum soll das für alle Kinder gut sein?" war die Standardantwort: "Weil's halt so is'!" Für mich war und ist das nicht normal und mittlerweile ändert sich die Denkweisae, zumindest in England. Dort gibt es eine Schule, dort können die Schüler um zehn Uhr zur Schule gehen und sich ihren Stundenplan selber gestalten. Das Deutschlands Politiker davon nichts wissen wollen, ist klar.

    Mittlerweile sehe ich in meinem vermurksten Leben Vorteile. Ich weiß zum Beispiel wie es nicht sein sollte und wie ein Leben vermurkst werden kann. Auch wenn ich keine eigenen Kinder haben werde, so habe ich doch genug in meinem Umfeld, denen ich helfen kann, dass sie nicht an diesen unscheinbaren, unauffälligen "Zwangsnormen die völlig normal und von allen Menschen hin zu nehmen sind", kaputt gehen.

    Ich kann mittlerweile dazu stehen, dass ich eine Nachteule bin und setze das auch um. Mein Leben habe ich umstrukturiert. Für mich beginnt der Tag Abends und der Abend beginnt für mich Morgens. Es geht mir besser wie nie. Früher habe ich ein ultra schlechtes Gewissen gehabt. "Das ist doch nicht normal, das kannst Du doch nicht machen, andere Menschen machen das auch nicht und überhaupt kannst Du auf diese Art nix mit Deinem Leben anfangen. Die Arbeit, die Du machen willst, findest Du nicht...blubb." Mittlerweile finde ich auf jedes Gegenargument eine Antwort. Ich kenne Menschen, die genauso leben, die noch weniger haben als ich. Ich habe Wege gefunden, wie ich damit etwas anstellen kann und wenn ich keine Arbeit finde, macht nix, dann werde ich eben meine eigene Chefin und arbeite momentan darauf hin.

    Ich habe vor Kurzem noch einmal die tolle Herr der Ringe Trilogie angeschaut und da ist mir ein Satz von Gandalf im Ohr geblieben, den ich mir als Wallpaper verewigt habe, damit ich das nicht vergesse: "... Du musst nur entscheiden, was Du mit der Zeit anfangen willst, die Dir gegeben ist..." Darauf kann ein Mensch nichts mehr erwidern. Ich möchte nicht irgendwann im sterben liegen und sagen: "hätt ich doch... ." Das mich jetzt schon genug...

    Zu meinem Vater sagten die Pfleger und Ärzte vor Kurzem, dass er ein Steh auf Männchen ist und das bin ich auch. Ich habe meine Phasen, da verkrümel ich mich und will von der Welt nichts wissen. Selbstmitleid kann auch heilsam sein. Wenn diese Phase um ist, dann fang ich eben von vorne an. Ich kriege immer was ich will! Wenn nicht so, dann halt anders und wenn es dauert, am Ende habe ich es trotzdem und die Freude ist noch Größer. Einfach hatte ich es nie, und? Meine Porzellaneule im Garten hat auch keine Farbe mehr, trotzdem kann jeder erkennen, dass sie ne Eule ist.

    Oha, ich bräuchte öfter so einen Optimismus. Mal schauen wie lange der anhält.
    Bitte lasst Eure "Nachteile" nicht überwiegen oder zieht Euch daran auf. Es gibt genug Vorteile, auch wenn sie nicht gleich sichtbar sind. Nicht ADHS oder wie immer "das Kind" auch heißen mag ist das "Böse", sondern die Umstände, die Euch weis machen wollen, das es nur Nachteile mit sich bringt und alles da durch schwieriger wird. Klar ist es schwieriger, weil sämtliche Umstände von Menschen erschaffen wurden, die keine Einschränkungen haben und sich das auch nicht vorstellen können/wollen. Es ist leichter etwas zu zerstören als es wieder ins Reine zu bringen. Es ist leichter negative Beispiele zu finden als Positive. Eine Vase runter schmeißen ist leicht. Versuch sie zu kleben - Du siehst immer die Bruchstellen.

    Ich versuche alles, was in meinem Kopf negativ erscheint, umzukehren und zu hinterfragen. Zum Beispiel mache ich mich immer selbst fertig, wenn ich ein PC Game gezockt habe (mit Pausen natürlich, Essen dazwischen etc.pp.). Fragen von Bekannten tummeln sich im Kopf "Was bringt Dir das?" "Davon kannst Du Dir doch nichts kaufen..." "Borr die Zeit die Du da verschwendest, da könnteste auch was andres machen..." In den Augenblicken, wenn die lieben Freunde sowas sagen, klingt alles logisch und nachvollziehbar. Die haben recht! Borr, wie kann ich nur?
    Aber das ist komplett falsch. Es bringt mir Spaß und Freude und es heißt doch immer: "Mach Dinge, die Dir Spaß machen!" Besonders in depressiven Phasen.
    Ich konnte mir noch nie wirklich was kaufen, selbst als ich gearbeitet habe. Das was ich will, kann ich mir eh nicht kaufen. Die Zeit, die ich da verschwende, verschwenden andere Menschen mit saufen, fernsehen und Dingen, die viel schlimmer sind als ein Videogame. Zudem hatte ich irgendwo gelesen, dass Videospiele schlau machen und nicht verblöden, wie der Fernsehapparat.

    Ups, sorry wieder länger geworden...

    Das ist noch so ein Ding. Ich kann mich halt nicht kurz fassen, das werd ich auch nicht mehr umlernen, dafür laber ich viel zu gerne. Schriftlich natürlich. Mündlich würde ich nie so "babbeln".

    Cheers,
    Awadea

  8. #768
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Nur kurz in den Raum geworfen, denn an sich hatten wir das ja alles schon zugegebenermaßen ist der Thread auch gewiss zu lang für einen ADS'ler, um ihn sich ganz durchzusehen

    Awadea schreibt:
    Meine rebellische Ader, mein Talent richtig um die Ecke denken zu können, mein Gerechtigkeitsempfinden, meine Fähigkeit aus schlechten Dingen was Positives ableiten zu können und mein unendliches Durchhaltevermögen besonders bei Dingen die mich interessieren und ansprechen, meine Direktheit und mein nie enden wollendes Interesse für zig tausende Themengebiete sind riesige Vorteile.
    Das sind alles Vorteile die Du ganz persönlich hast.

    Aber die Frage ist ja: "Habt Ihr Vorteile durch ADHS?" und keine der hier und vorher genannten Eigenschaften sind direkt mit der ADHS in Verbindung zu bringen, noch ist je in einer von allen Studien dieser Welt (und das sind einige Tausende) zu Tage getreten, dass diese Eigenschaften auf die ADHS zurückzuführen sind oder das ADHS sonst in irgendeiner Weise positive Eigenschaften mit sich bringt.

    Wenn es tatsächlich Eigenschaften von ADHS wären, dann dürften sie bei Nicht-ADHS-Kontrollgruppen signifikant weniger auftreten und das ist nicht der Fall.

    Und vieles wird da einfach auch sehr verklärt gesehen ...
    So zum Beispiel dieser Punkt:
    "mein unendliches Durchhaltevermögen besonders bei Dingen die mich interessieren und ansprechen"
    Das ist auf den ersten Blick korrekt, aber wo ist der Vorteil?
    Das können nämlich auch nicht von ADS Betroffene.
    Und schlimmer noch, die können auch dann unendlich durchhalten, wenn es erforderlich ist, es sie aber nicht so interessiert oder anspricht ... wie schaut's da bei uns aus? Dunkel ... sehr dunkel .
    Wir können nur endlos durchhalten, wenn uns etwas besonders interessiert ... das besondere Interesse ist eine Bedingung für unser Durchhaltevermögen.
    Das ist aber mitnichten ein Vorteil.
    Dazu kommt dann noch, dass ADS'ler in solchen Fällen, die sie besonders interessieren, so "gut" durchhalten, dass sie kaum oder nicht mehr in der Lage sind, den Task zu unterbrechen, wenn andere Dinge wichtiger wären oder es gerade erforderlich ist und wenn es gelingt, die größten Probleme haben, wieder in den alten Task zurückzufinden ...

    Sorry wenn das furchtbar negativ klingt, auch hier an dieser Stelle sei noch mal ausdrücklich angemerkt, dass es mir nicht darum geht, ADS schlechtzureden oder alles negativ zu sehen ... das sind einfach nur die Fakten.
    Das ist das, was die ADS, ihre Beeinträchtigungen definiert und dieses Durchhaltevermögen ist eine dieser Beeinträchtigungen, denn es ist an eben diese Bedingung eines besodneren Interesses gekoppelt und das, diese Bedingung, ist die Beeinträchtigung.




    Es gibt sicherlich einige sekundäre Eigenschaften, die sind aber eher komorbid entstanden, also Begleiterscheinungen, aber keine direkten eigenschaften oder Symptome einer ADS.
    Der genannte Gerechtigkeitssinn wäre ein solches Beispiel.
    Den entwickeln ADS'ler oftmals aufgrund der Art, wie man mit ihnen umgeht, denn wer ständig ungerecht behandelt wird, und das ist bei einem Großteil der ADS'ler der Fall, der kann dann auch eine extreme Sensibilität entwickeln.
    Das trifft aber genauso auch auf andere Menschen zu, denen ständig Ungerechtigkeiten widerfahren, das muss also keine direkte Auswirkung der ADS sein.

    Und darin liegt ein gewaltiger Unterschied in der Betrachtung des Ganzen:
    Das bedeutet nämlich, dass wir die Wahl haben/ hatten und die richtige getroffen haben.
    Das ist eine großartige und beachtenswerte Leistung, die hohen Respekt und hohe Wertschätzung verdient, denn genauso hätte man auch selbst zu einem ungerechten Menschen werden können.
    Wenn man die Anteile von ADHS'lern in Gefängnissen betrachtet (über die wird natürlich nicht so gern geredet oder nachgedacht), dann wird einem auch klar, dass viele diese Entscheidung anders getroffen haben.

    Es kann also na klar einem einen gewissen Selbstwert geben, sich vorzustellen, dass ADHS einem Vorteile bringt, aber wie schon so oft gesagt kann es auch eine interessante Perspektive sein, wenn man sieht, dass man selber diese Leistungen gegen und trotz der ADHS vollbracht hat und trotz der Beeinträchtigungen all diese Stärken entwickelt hat .


    Liebe Grüße
    Fliegerlein

  9. #769
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    der Vorteil des hyperfokus bei dingen, die sie interessieren - oder aber auch das herz auf der Zunge zu haben - empfinde ich schon als "durch das adhs".

  10. #770
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    maofatale schreibt:
    der Vorteil des hyperfokus bei dingen, die sie interessieren - oder aber auch das herz auf der Zunge zu haben - empfinde ich schon als "durch das adhs".
    Wie (schon so oft) gesagt, ist der Hyperfokus nicht zutreffend auf ADHS und es ist gewiss kein Vorteil, wenn man einen Task entweder nicht unterbrechen oder nachdem das passiert ist, nicht wieder in ihn zurückfinden kann und nichts anderes ist das, was fälschlicherweise bei ADHS als "Hyperfokus" bezeichnet wird.
    Das Herz auf der Zunge zu haben mag auch eine gute Eigenschaft sein, aber dennoch gibt es Momente, an denen manw eiß, dass es jetzt besser wäre, sich zurückzuhalten, während eine von ADHS betroffene Person genau das nicht kann, obwohl sie das gerne möchte.
    Wir sagen und tun Dinge, obwohl wir genau wissen, dass das jetzt nicht passieren sollte, können es aber nicht unterdrücken.
    Damit verletzen wir oft versehentlich andere Menschen und richten Schaden an ... stimmt ... das sind Dinge, die der ADHS zuzuschreiben sind ... wo ist der Vorteil?

    Menschen mit dem Herzen auf der Zunge sind was Tolles, aber auch hier gilt: Sie tun es, weil sie die Wahl haben.
    Ich sage Dinge, weil meine fehlende Impulskontrolle das nicht unterbinden kann und verletze damit Menschen.
    Vorteil?
    Ich hätte gerne die Wahl
    Ich schätze Menschen, die mit hochgeklapptem Visier offen reden sehr, aber die meisten die ich kenne, wissen auch wenn sie etwas nicht, oder jetzt nicht sagen sollten oder wenn sie erst noch einmal nachdenken wollen, bevor sie etwas sagen oder tun und nicht einfach unkontolliert mit etwas rausplatzen....
    Das genau sind nicht so recht die Stärken der ADS'ler .


    Was ich aber vorhin zu schreiben vergessen habe und nochmal ausdrücklich betonen möchte und das ist ganz wichtig:

    Es ist letztlich vollkommen egal, ob wir etwas als Vorteil sehen oder nicht oder ob es das ist oder nicht.

    Was zählt ist das Wissen um all das!!
    Es ist völlig egal, wie ich das bewerte (am besten gar nicht, aber das ist auch nicht so einfach)Wenn ich z.B. weiß, dass ich nicht gut in Bereichen funktioniere, die mich nicht so interessieren, dann kann ich bewusst und gezielt meinen Fokus auf die Bereiche legen, bei denen das der Fall ist und kann damit etliche Niederschläge, Fehlschläge und Scheitern vermeiden und stattdessen Erfolge verbuchen.
    Wenn ich weiß, dass ich in bestimmten Bereichen Schwächen habe, aber auch die Bereiche kenne, die gut funktionieren, egal welche Ursache das hat, dann kann ich versuchen, mir das für mich richtige auszusuchen.

    Wenn ich das nicht weiß, versuche ich vielleicht krampfhaft so zu sein, wie man das üblicherweise erwarten und wenn ich als reizoffener und desorganisierter Mensch mit knappem Arbeitsgedächtnis und einer Umstellungserschwernis in einer Fabrik an ständig anderen Produktionslinien und ständig anderen Maschinen arbeite, in der etliche Arbeitsgänge und Maschinenabläufe koordiniert und im Auge/ Gedächtnis behalten werden müssen, auf alles mögliche geachtet und an alles mögliche gedacht werden muss, Zahlencodes von Materialien, die sich zum verwechseln ähnlich sind genau geprüft werden müssen und Zeiten beachtet werden müssen, ... dann KANN das doch am Ende nur in einem Desaster enden.

    Hätte ich all das vorher gewusst, hätte ich das doch nie angefangen ... stattdessen hat es mich in einen gesundheitlichen Totalschaden gerissen.
    Und wenn man hier so im Forum liest, wie vielen anderen das auch schon so ergangen ist ... wer will denn schon mit Anfang/ Mitte Dreißig oder -Vierzig erwerbsunfähig am Boden liegen?


    Viel besser wäre für mich ein Bereich, in dem ich erstmal von Umgebungsreizen abgeschirmt bin, also keine Großraumbüros und keine lauten Fabrikhallen, in denen es zudem überall blinkt und piept und tönt und wuselt ... sondern einen Raum, den man für sich hat und eine Tätigkeit, die einen interessiert, so dass man sie auch lange genug durchhält, ohne sich alle anderthalb Jahre einen neuen Job suchen zu müssen und eine Tätigkeit, in der man nicht ständig von Telefonaten oder Fragen stellenden Kollegen und Meetings etc. unterbrochen wird.
    Jaa ich weiß, das muss man erst mal finden, ...
    Aber wenn man darum weiß, dann kann man wenigstens bewusst und gezielt suchen und sinnvolle Kompensationsstrategien entwickeln, die einem nicht noch mehr Kraft und Energie rauben, bis man am Ende viel zu früh am Boden liegt und nicht wieder hochkommt...


    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Geändert von Fliegerlein (24.07.2014 um 12:49 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum