Seite 73 von 87 Erste ... 6869707172737475767778 ... Letzte
Zeige Ergebnis 721 bis 730 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #721
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Bavepeco schreibt:
    Hm, ich frage mich aber ob dein "keine Berührungsängste haben" und extravertiert sein wirklich vom ADS kommt. Denn ich habe ADS und bin das Gegenteil: introvertiert und still. Vielleicht sind das Eigenschaften, die man ganz unabhängig vom ADS hat und die dann durch ADS höchstens noch verstärkt werden? ( der eine wird dann hyper und der andere hypo)
    Bei mir ist es ganz seltsam. Ich bin stark in der Kommunikation mit so ziemlich allen Menschen. Probleme bereiten mir nur Leute, die Macht über mich haben oder haben wollen. Da stehe ich immer kurz vorm Totschlag. Ich bin aktiv und interessiert, tanze auch auf leeren Tanzflächen, etc

    Dann gibt es aber auch Tage, Wochen, Monate, wo ich mich völlig zurückziehe, kaum mehr als das nötigste rede, mich hinter PC, Buch und "wichtigem" Schreibkram verstecke, meine regelmäßigen Termine absage, mir ne Wärmflasch mit ins Bett nehme und nach nebenan ziehe, weil mich meine Frau mit ihrer Anwesenheit im Bett "nervt".

    Ich bin also nicht in der Lage, die energieintensive Extraversion durchgehend aufrechtzuerhalten.

    Diese "Leistungs- bzw Wesensschwankungen" haben mir schon viele Nachteile und Kritik eingebracht.

  2. #722
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hallo,

    ich glaube ja ich habe auch Vorteile durch adhs bzw. es gibt positive Eigenschaften an mir die mit meiner adhs Erkrankung im Zusammenhang stehen, da bin ich ziemlich sicher. Ich glaube auch das viele Eigenschften sowohl positiv als auch negativ sein können. Zum Beispiel bringt mir zu schnelles impulsives reagieren oft Ärger ein weil oft etwas mehr nachdenken und dann reagieren sinnvoller wäre und oft bessere Ergebnisse bringen würde - aber manchmal in Notsituationen, wenn mitunter jede reaktion besser ist als keine, bin ich oft intuitiv Herr der Lage wo andere wie angewurzelt stehen und "erstmal nachdenken" . Ich glaube das ist was sehr adhs typisches. Ausserdem bringt mir mein ausgeprägter sinn für Gerechtigkeit sowohl vor als auch nachteile. Auch habe ich zeitweise ein hohes Einfühlungsvermögen für andere menschen , manchmal aber auch habe ich so gut wie gar keines. Auch mein sinn für Sprache und Musik der recht ausgeprägt ist, denke ich und auch andere menschen, hat zumindest in sofern mit adhs zu tun, das man bei adhs oft andere, ungewöhnliche wege geht auch gedanklich, kreativ, gefühlsmäßig. Das macht sich auch beim denken bemerkbar, ich neige sehr zu einer art Brainstorming-denken, was oft positiv ist und von der Umwelt auch positiv bemerkt wird, aber auch nachteilig sein kann. Ich glaube es ist vor allem eine Frage was man draus macht, ob man das Chaos beherrschen lernt , die Dingen gezielt zu nutzen weiß und nicht zufällig. Dass man seine Resourcen nutzen lernt und richtig einzusetzen weiß, das ist mit oder ohne adhs das wichtigste.

    Gruß hyppie
    Geändert von Hyppie (14.12.2013 um 14:43 Uhr)

  3. #723
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hyppie schreibt:
    Hallo,

    Ich glaube auch das viele Eigenschften sowohl positiv als auch negativ sein können. Zum Beispiel bringt mir zu schnelles impulsives reagieren oft Ärger ein weil oft etwas mehr nachdenken und dann reagieren sinnvoller wäre und oft bessere Ergebnisse bringen würde - aber manchmal in Notsituationen, wenn mitunter jede reaktion besser ist als keine, bin ich oft intuitiv Herr der Lage wo andere wie angewurzelt stehen und "erstmal nachdenken" . Ich glaube das ist was sehr adhs typisches.

    Genauso habe ich es empfunden.

    In einem ehemaligen Beruf gab es oft Notfallsituationen. Anders als sonst habe ich dann endlich das Gefühl gehabt, nicht zu versagen, keine Fehler zu machen. Schnell kam ich zu dem Schluss, dass ich also nur unter Druck arbieten könne. Oder jedenfalls besser als ohne.

    Heute sehe ich das andersherum. So wie du es beschreibst: in Notfällen gibt es meist kein richtig oder falsch, jeder Schritt ist besser als Unterlassen. Auch sind dann alle anderen mit sich selbst beschäftigt, Fehler fallen gar nicht erst so schnell auf...

  4. #724
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.420

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Es gibt da interessanten gedanken!

    @ Rioja:
    Verpassen "wir" da wirklich einige Entwicklungsschritte? - Wenn ich meinen Sohn betrachte, der Adhs diagnostiziert ist, kann ich das nicht feststellen. Er entwickelt sich und lässt auch keine Stufe aus. Er läuft aber nicht unbedingt auf der gleichen Schiene wie seine Altersgenossen. Seine intellektuellen Fähigkeiten sind deutlich ausgeprägter als seine emotionale Reife. Leider setzen die meiste Leute das auf eine Stufe und erwarten von einem Kind, dass es sich "seinem Alter entsprechend" zu verhalten hat. Aber in meinen Augen gibt die Jahreszahl nicht das wirkliche Alter an ... Seine Wahrnehmung ist auch eine andere. Ich versuche ihm zu vermitteln, dass man viele Dinge einfach von verschiedenen Seiten aus betrachten kann und soll und das die eigene nicht die einzig Wahre ist.
    Ich möchte gar nicht absprechen, dass es Bereiche gibt, in denen er größere Schwächen hat und die ihn sein Leben lang begleiten werden, aber er wird auch da reifen, wenn man ihm die Möglichkeit gibt.
    Ja, es stimmt auch! Und ich denke, es kann eine sensibele ADSler auch rasch blockieren, wenn es da Druck gibt und dann reagiert er vielleicht mal mit Abwehr, Trotz und Hilflosigkeit und meint, da er ehe nie schaffen werde, lohnt es sich auch nicht... So in etwa ist mich manchmal gegangen. Dabei hatte ich doch einiges viel später noch nachgeholt.

    Ich denke auch, wenn da weniger Druclk gibt, wenn ein Kind dort abgeholt ist wo er ist und individuel gefördert wird, kann es viel ausgeglichen werden. Aber schon manchmal ein bisschen später.

    Ich denke auch, wo dein Sohn seine Schwächen hat, kann er lernen damit umzugehen. Schwächen können auch kompensiert werden oder man leistet sich mal auch Hilfe, wenn es wirklich nicht anders geht.

    @ Fliegerlein:
    Der hervorgehobene Satz bringt es auch exakt auf den Punkt.
    Zu ADHS gehört eine Entwicklungsverzögerung der exekutiven Funktionen.
    Dieses sog. "exekutive Alter" liegt bei ADS'lern im Durchschnitt ca. 30% hinter dem Lebensalter.
    Und das hat genau das zur Folge, was Du hier sehr treffend beschreibst/ bzw. bei Deinem Sohn beobachtest.
    Ja, und wenn man es weiss (auch wenn es nur um eine intuitive Wissen, dass manche Eltern doch haben), annimmt, kann dann ein Kind dabei geholfen werden, statt zu sagen "jetzt solltest du doch es können".
    In meine Umfeld gibt es eine Knabe mit verdacht auf ADS (hypovariant), Erwachsenen machen drack dass er Verantwortung übernehmen sollte in seine Alter und ich erkläre mal die Mutter, dass er es auch noch ganz konkret lernen muss, dass es vielleicht bei ihm nicht ganz von selbst geht, aber mit ein bisschen Anleitungen und Hilfe, kann er lernen.

    Es ist auch so dass Stinos oft ihre eigene Methoden uns vorschlagen, die eben nicht funktionnieren. Einfach aufpassen, sich merken, geht nicht! Es kommen ihnen nicht in Sinn, bei ein Kind ihm zu vorschlagen, sich Checkliste oder Notizen zu nehmen. Dabei kann ein Kind so was lernen, so bald er schreiben kann. Auch kindern gehen heute sehr geschickt mit Geräten wie Handy und so kann eine kleine ADSler sicher auch lernen sich eine Handyalarm zu machen...

    Vielleicht sind eben ehe Eltern mit gut Kompensierte ADS (ob diagnose da ist oder nicht) die an so was ehe denken... Ich hatte indirekt von mein Vater der sein Chaos gut kompensieren kann in manche bereicht auch einiges an Kompensationstrategien mitbekommen. Zum Beispiel: Ein Projekt so aufteilen dass man sieht was man macht, damit die Motivation bleibt. Hausaufgaben sofort machen und dann spielen. Es hat sicher andere Sachen, aber vielleicht gehören sie so stark zu mich, dass ich mich nicht mehr errinere... Es gibt sicher einiges die ich einfach nachgeahmt hatte.

    Eigentlich hätte ich Lust über diese Thema eine neue Thread zu anfangen...

    lg

  5. #725
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    mj71 schreibt:
    Es gibt da interessanten gedanken!

    @ Rioja:

    Ja, es stimmt auch! Und ich denke, es kann eine sensibele ADSler auch rasch blockieren, wenn es da Druck gibt und dann reagiert er vielleicht mal mit Abwehr, Trotz und Hilflosigkeit und meint, da er ehe nie schaffen werde, lohnt es sich auch nicht... So in etwa ist mich manchmal gegangen. Dabei hatte ich doch einiges viel später noch nachgeholt.

    Ich denke auch, wenn da weniger Druclk gibt, wenn ein Kind dort abgeholt ist wo er ist und individuel gefördert wird, kann es viel ausgeglichen werden. Aber schon manchmal ein bisschen später.

    Ich denke auch, wo dein Sohn seine Schwächen hat, kann er lernen damit umzugehen. Schwächen können auch kompensiert werden oder man leistet sich mal auch Hilfe, wenn es wirklich nicht anders geht.

    @ Fliegerlein:

    Ja, und wenn man es weiss (auch wenn es nur um eine intuitive Wissen, dass manche Eltern doch haben), annimmt, kann dann ein Kind dabei geholfen werden, statt zu sagen "jetzt solltest du doch es können".
    In meine Umfeld gibt es eine Knabe mit verdacht auf ADS (hypovariant), Erwachsenen machen drack dass er Verantwortung übernehmen sollte in seine Alter und ich erkläre mal die Mutter, dass er es auch noch ganz konkret lernen muss, dass es vielleicht bei ihm nicht ganz von selbst geht, aber mit ein bisschen Anleitungen und Hilfe, kann er lernen.

    Es ist auch so dass Stinos oft ihre eigene Methoden uns vorschlagen, die eben nicht funktionnieren. Einfach aufpassen, sich merken, geht nicht! Es kommen ihnen nicht in Sinn, bei ein Kind ihm zu vorschlagen, sich Checkliste oder Notizen zu nehmen. Dabei kann ein Kind so was lernen, so bald er schreiben kann. Auch kindern gehen heute sehr geschickt mit Geräten wie Handy und so kann eine kleine ADSler sicher auch lernen sich eine Handyalarm zu machen...

    Vielleicht sind eben ehe Eltern mit gut Kompensierte ADS (ob diagnose da ist oder nicht) die an so was ehe denken... Ich hatte indirekt von mein Vater der sein Chaos gut kompensieren kann in manche bereicht auch einiges an Kompensationstrategien mitbekommen. Zum Beispiel: Ein Projekt so aufteilen dass man sieht was man macht, damit die Motivation bleibt. Hausaufgaben sofort machen und dann spielen. Es hat sicher andere Sachen, aber vielleicht gehören sie so stark zu mich, dass ich mich nicht mehr errinere... Es gibt sicher einiges die ich einfach nachgeahmt hatte.

    Eigentlich hätte ich Lust über diese Thema eine neue Thread zu anfangen...

    lg
    Ja, das waren/sind auch die Methoden meines Vaters, der seit 25 Jahren erfolgreicher Unternehmer ist. Aber er ist ein fürchterlicher Chaot. Laut, unbeherrscht, impulsiv. Hatte zur Folge, dass er immer Lichtjahre schneller war, als der Wettbewerb und wenn er eine Idee hatte, dann hat er bis nachts um 3 daran gesessen. Auch er hatte eigentlich nur 3 Arbeitsmethoden:

    Die Liste (da stand ohne sinnvolle Reihenfolge ALLES drauf, egal ob wichtigste Kundenangelegenheiten, Gurken kaufen oder Altkleidersammlung), die zweite war die Zeichnung, mit der er alles ins Bild brachte und die 3. Methode war die wichtigste, die hieß SOFORT. Sprich, er hat alles sofort erledigt, nicht gewartet, nicht gezögert, auch nicht abgewägt. Wenns der falsche Zeitpunkt war, war eben der andere Schuld, oder ein Idiot, oder beides.

    Ich bin der Meinung, dass ich mit DER LISTE immer besser arbeite als die Stinos. Ich habe noch etwas und das nenne ich DEN STAPEL. Im Stapel ist auch ALLES drin. Was nicht im Stapel liegt und was nicht auf der Liste steht, das existiert nicht bei mir. Wer mir etwas mündlich mitteilt, der kann sicher sein, dass ich es eine langbeinige Blondine oder ein Hundegebell später schon vergessen habe, da das Assoziationsfeuerwerk jeden Gedanken niederreißt.

  6. #726
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    mj71 schreibt:
    Eigentlich hätte ich Lust über diese Thema eine neue Thread zu anfangen...

    lg

    Na dann tu das doch! Es finden sich bestimmt noch andere interessierte Mitdiskutierer.

  7. #727
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.420

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hallo alle,

    Wer interesse hat bei mein Thema mitzureden, kann dort mal kommen: https://adhs-chaoten.net/treffpunkt-...tml#post446400

    Ich freue mich darauf mit ihnen zu diskutieren, mitzudenken, auszutauschen! Es ist absichtlich in nicht öffentliche Bereich, damit wir auch mehr von uns preisgeben können, was auch alles interessanter machen kann.

    lg

  8. #728
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Patty schreibt:
    Hallo Lihibra,

    die Reaktionen sind derart heftig, daß es mich sehr stark an Borderline denken läßt.

    LG Patty
    und wenn du sowas schon einfach drauf los vermutest, wie wärs dann mit ner privaten nachricht wenn es dich wirklich interessiert?
    Was hat das denn jetzt damit zu tun, hast du dich noch nie aufgeregt?

  9. #729
    Chaotenschussel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 204

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hallo Gangnam
    das geschiet mir auch oft dass ich gerne normal sein möchte. Aber es gibt doch auch situationen in denen ich froh bin, nicht normal zu sein. Und dann bin ich wieder etwas zufriedener. Wenigstens für eine kirze zeit.

    Wichtig ist nicht was man hat sondern was man daraus macht

    peter

  10. #730
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.320

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Lihibra schreibt:
    und wenn du sowas schon einfach drauf los vermutest, wie wärs dann mit ner privaten nachricht wenn es dich wirklich interessiert?
    Was hat das denn jetzt damit zu tun, hast du dich noch nie aufgeregt?
    Es läßt mich sehr stark an Borderline denken, weil ich selber Anteile davon habe.

    Vor allem, weil ich mich ganz genauso aufregen kann!

    Sehr wichtig ist mir da meine Konfrontierbarkeit!

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum