Seite 62 von 87 Erste ... 5758596061626364656667 ... Letzte
Zeige Ergebnis 611 bis 620 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #611
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    lieber jetztaber, meine Antwort, besser spät als nie ....

    natürlich war mein Kommentar nicht gegen ADHSler gerichtet, denn das lässt sich oft genug nicht trennen und kann bei ein und demselben Betroffenen in unterschiedlichen Lebensphasen auch verschieden sein. Ich wollte einfach meine Verbundenheit mit mj71 zeigen, weil mir ihre Art und Denkweise gefällt und sie meiner sehr nahe ist. Ausserdem sehe ich mich gerne als ADSler, habe aber auch ADHS-Eigenschaften.

    Ich würde mich prinzipiell als gemischter Typ betrachten, war aber in der Kindheit definitiv eher der Träumertyp, deshalb zwar verlangsamt, aber wohl doch nicht träge sondern einfach "vertieft" , das konnte bedeuten, dass ich ganz viel gemacht habe, aber einfach hinterher nicht mehr so genau wusste was und auch nicht wo . So konnte es also gut sein, dass ich in der Schule gar nie ankam, weil die Dinge unterwegs so interessant waren, sehr zur Freude meiner Lehrer, die ich wohl eher gar nicht zur Kenntnis nahm, was sie sehr kränkte und sie mir mit schlechten Noten heimzahlten , und mit Versetzung in die Sonderschule drohten, worauf ich dann doch etwas besser wurde. Ich glaube äusserlich wirkte ich wohl doch sehr verlangsamt, innerlich erlebte ich dies vollständig anders.

    so ab 17 und als Erwachsener ging ich wohl er als Hyperaktiver durch, je älter desto mehr. die körperliche Unruhe zeigt sich bei mir heute in so blöden Sachen, wie mit den Füssen wippen und nicht ruhig sitzen können, mit Gegenständen spielen .... man kennt das ja. Die Quasselstrippe konnte ich etwas abbauen, dafür setzte sich meine Impulsivität im mittleren Alter deutlich stärker durch, was so als Spätpubertät durchgehen würde, wenn es nicht zwischen 40 und 50 gewesen wäre. Jemand hat mir mal gesagt, mit 50 käme man als Mann wieder in die Pubertät, das hätte mich fast davon abgehalten, eine ADHS-Abklärung zu machen.

    LG, dompteur

  2. #612
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    banjoman schreibt:

    (Beispiel "der Stefan hat so ein geiles Solo gespielt" mag ich daran kein gutes Haar lassen, und muss mich zusammenreissen die Schwächen seines Spiels nicht aufzuzählen und zu analysieren.
    Das kenne ich leider auch nur allzu gut.
    ...
    Ich sehe nur die fachliche Leistung.
    Erkenne jeden Fehler.
    Ich bin froh, dass ich nicht die Einzige bin, die so reagiert. Und danke Dir, fliegerlein, dass Du es so gut ausgeführt hast.
    Mein Problem bei der Sache ist, dass ich direkt Schuldgefühle habe, weil ich eben die Leistung der anderen dann nicht anerkennen kann, oder mich dann frage, wie sie dazu kommen, andere zu unterrichten oder zu belehren ...

  3. #613
    salamander

    Gast

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    dem kann ich mir auch nur anschließen. ist bei mir auch oft so, und ich bin verwundert über die reaktionen...

    aber ich werd da besser im "verpacken" solcher sachen, und manchmal sag ich einfach gar nichts, weil was
    ich sage zu vernichtend wäre. das hab ich jetzt sogar gelernt. hätt ich ja nie für möglich gehalten, dass ich
    das hinkriegen kann..., aber genauso rauscht's mir auch wieder mal durch, und dann bei mir und auf
    der anderen seite...

  4. #614
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Ich halte da auch meine Klappe oder bin in meinen Äußerungen sehr diplomatisch. Nichtsdestotrotz verlaufen meine Gedanken in eine andere Richtung. Eigentlich müsste ich ja keine Schuldgefühle haben, da die Leute ja diese Gedanken gar nicht mitbekommen. Mal davon abgesehen, dass ich sie nicht haben sollte.

  5. #615
    salamander

    Gast

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    rioja, welche gedanken man haben soll oder nicht, das darf und kann einem niemand vorschreiben!
    da ist man absolut frei, da gibt's keine grenzen und keine regeln! da gehören wir uns ganz allein!!!!!
    müssen uns vor niemand für nichts rechtfertigen. da sind wir frei!

  6. #616
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    rioja, welche gedanken man haben soll oder nicht, das darf und kann einem niemand vorschreiben!
    da ist man absolut frei, da gibt's keine grenzen und keine regeln! da gehören wir uns ganz allein!!!!!
    müssen uns vor niemand für nichts rechtfertigen. da sind wir frei!
    Leider reglementiere ich mich da selbst zu stark! Ich weiß es, aber schaffe es noch nicht, mich davon zu befreien.
    Montag hatte ich das Abschlussgespräch für die Adhs-Testung. Hatte mich mit der Therapeutin sehr nett unterhalten. Sie hatte mir eine Verhaltenstherapie nahe gelegt ...

  7. #617
    salamander

    Gast

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    probiers aus, da gibt's nicht's zu verlieren im besten fall nur zur zu gewinnen.
    besser kann's nicht sein

  8. #618
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    lieber dompteur, ja diesen kontrast zwischen äußerer langsamkeit (zwischen rumbummeln und erst gar nicht anfangen) und dennoch innerlich
    angespannt und unruhig zu sein erlebe ich immer noch sehr stark. ich kann nun endlich benennen was mich so zermürbt und oft behindert.

    es ist einfach zu viel im kopf und im herzen. anders kann ich es nicht ausdrücken. und aus diesr überfülle kommt das bedürfnis sie auch zu (er)leben.
    aber dann steh ich mir im weg. das bild einer massenpanik, bei der hunderte zum ausgang drängen und ihn dabei verstopfen drängt sich mir auf.
    das ergebnis ist ein ohnmachtsgefühl mit diesen unendlich vielen gedanken und vernetzungen wenig zustande zu bringen.
    was hier manche teils verschämt, teils selbstbewußt, teils offensiv als hohen IQ für sich in anspruch nehmen, erkläre ich für mich mit einer zu hohen
    denkgeschwindigkeit mit zu großem volumen. so bricht das gedankengebäude wegen überlast zusammen.

    ein vorteil ergibt sich bestenfalls in immer wieder auftauchenden konstellationen: im gespräch, beim brainstorming oder bei spontanen einschätzungen,
    bei den es mir gelingt sehr komplexe zusammenhänge zu erkennen und zu benennen. ob das intelligenz ist... ? kann sein. toll ist das nicht.

    weinger davon, was auch immer es sein mag würde mir vielleicht erlauben verständlicher zu sein, einen schritt nach dem nächsten zu tun
    und so langsam berge abzutragen. ich habe immer "die welt" im kopf und so übernehme ich mich. im falle des gelingens , also wenn es deutlich wird,
    ich gelobt und geliebt werde, blühe ich auf. dann ist positive ladung angezeigt und ich venetze ein qualifiziertes denken mit einer zukunftsoreintierten
    optimistischen grundhaltung. herrliche zeiten.... dann will ich mit keinem menschen tauschen.

    bleibt die anerkennung aus, sinkt mein (selbst)wert. düstere gedanken ziehen auf. szenarien des unheils mischen sich mit versagensängsten und scham.
    dann wirds wirklich unsachlich. die welt erlebe ich als ort des scheiterns und des unglücks. bei der tagesschau breche ich in tränen aus, weil die menschen
    so grausam sind. dann die sauferei....
    aber immer gibt es in einem gut versteckten teil meines bewußtseins einen gedanken der mich innehalten läßt:
    alles ist so in deinem kopf ! die ganze welt ist darin mit allem gelingen und allem versagen. nur ist im moment ein teil verstellt. er gelangt nicht in den
    aktiven focus. ich muß ihn aktivieren und stärken. nun ereignet sich manchmal etwas wunderbares. der gedanke alles sei vielleicht doch nicht so
    trostlos gwinnt an boden. winzige zeichen der gesundung nehme ich zum anlass meine position doch etwas gutwilliger zu betrachten.
    der sturm im kopf beruhigt sich. da...ein freundlicher anruf, ein liebes wort, eine erlösende nachricht....und dann gegenschub:
    jetzt lege ich wieder richtig los. eine phase des gelingens und der relativen gelassenheit setzt ein....
    . so geht es wohl mein leben lang.

    meine these: niedriger selbswert, bei objektiv vorhandenen begabungen führen zu einer labilen Gesamtkonstitution, die auf positive Signale von außen wartet.
    ist diese umfeld gegeben bin ich erfolgreich und vergleichsweise glücklich. vielleicht erklären sich so auch die unterschiedlichen bewertungen der eigenen
    position hier im forum. und so möchte ich auch erklären warum die verantwortung mal auf die gesellschaft oder die schule oder die familie übertragen wird:
    alle spielen eben wirklich eine rolle und sind dabei doch selbst bedürftig und immer auch ein stück überfordert.
    ich bin nicht langweilig.... ich bin anstrengend.

    müssen nicht auch wir, bei aller verzweifelung , traurigkeit und euphorie immer im auge behalten welche signale wir aussenden,
    die zwischen überlegenheitsgefühlen und scham pendeln ? sie wirken nach innen und nach außen !
    konnte ich mich verständlich machen ?
    epikur

  9. #619
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 491

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Exgüsi, möchte nur was rein werfen ...

    wollte duschen gehen, schaute dann so in den Spiegel.......

    ja klar, Alte !!! ich bin 54 und NIE E R W A C H S E N geworden !

    IST das nicht ein VORTEIL ?

    Die Forelle : im Element Wasser

  10. #620
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    lieber Epikur
    nun denn, Deine Gedanken sind komplex und nicht leicht verständlich, das stimmt und ich kann mir vorstellen, dass Du Dich dadurch manchmal sehr einsam fühlst, oder ausgegrenzt. Ich kenne das meinerseits, weniger, wegen meinen komplexen Gedanken, obwohl ich auch nicht gerade blöd bin, sondern wegen meiner komplexen Wahrnehmung, die ja in aller Widersprüchlichkeit auf mich einwirkt. Ich glaube, dass sich Menschen grundsätzlich häufig mit sich selbst alleine gelassen fühlen, es ist aus meiner Sicht eine Art existentielle Grunderfahrung, ein Schmerz des Erkennenden. Aber gerade das verbindet uns ja auch wieder, das es uns allen gleich geht.

    Ja, es geht mir genauso, wenn ich die Tagesschau sehe, und ebenso mit der Ecke im Bewusstsein, die wohl in der Lage ist, bei all dem Elend der Welt oder dem eigenen irgendwie den Kopf über Wasser zu halten und nicht auszuflippen und diese Ecke hat und ist eine ungemeine Stärke und ich weiss nicht, wieso es sie gibt. Was Du beschreibst, ist das Leben, das auf und ab, das unberechenbare, widersprüchliche, auch in Deinem Kopf. Ist doch irgendwie auch toll, dass es so bunt und unkontrollierbar ist, oder?

    Ich glaube, Deine ganze Überfülle im Kopf, Deine unglaubliche Menge an Gedanken bringen beides hervor, Genialität und Unverständliches und wer vermag das schon zu unterscheiden? Ich glaube, dass es wichtig ist, dass Du das nicht verurteilst, dass Du nicht den einzelnen Gedanken beurteilst, sondern das Ganze wie ein Fundus, eine Quelle betrachtest, die Dir immer zur Verfügung steht, von der Du Dich aber auch jederzeit abwenden kannst, wenn Du keinen Durst hast. Ich finde diese Eigenschaft toll, "geniesse doch einfach die Überforderung der anderen" , wenn das ADHS mal wieder zuschlägt und versuche Dich mit Humor herauszuziehen. Wir können's ja eh nicht ändern, und dann nimmst Du Dich halt wieder zurück, Basta! Du bist ein kluger Kopf und daran kann das ADHS nichts ändern (Punkt).

    Schaue nicht auf Erfolg, wg. des Selbstwertes, wie Du spürst, ist das eine brüchige Sache. Du nimmst einfach mehr wahr, deshalb zweifelst Du auch schneller, so geht es mir eben auch. Wir nehmen alle aber nur die gleiche Welt wahr. Dass Du mehr wahrnimmst, macht aus Dir weder einen besseren noch einen schlechteren Menschen, könnte aber sehr hilfreich für andere Menschen sein. Nichts ist einfach gut oder schlecht, schwarz oder weiss, es ist einfach komplexer und ich denke Du weisst das, vergisst das vielleicht in schwierigen Momenten. Du bist weder langweilig noch anstrengend, Du bist DU. Es braucht solche Etikettierungen/Bewertungen nicht, es ist aber auch nicht notwendig, sich überlegen zu fühlen, weil wir ja einerseits unter ADHS leiden, andererseits auch davon profitieren, weil sie ein Extrem ist und damit eine Möglichkeit zu Extremerfahrungen bietet, die uns viele Dinge sehen lässt und uns erfahren macht und der Preis ist Leiden.

    Ich gebe Dir Recht, der Selbstwert ist bei AD(H)S und hoher Intelligenz brüchiger, da wir viel genauer erkennen, was nicht gelingt, was wir für Schwierigkeiten haben, aber die Intelligenz gilt als bester Schutzfaktor für viele psychische Erkrankungen, weil sie es ermöglicht, gute Lösungen, kluge Bewältigungsstrategien zu finden und dürfte wohl ein Grund sein, warum Menschen trotz Trauma, Krankheit, Behinderung im Leben Fuss fassen können.

    Ich habe gelernt, dass gute Dinge sich nicht immer gut anfühlen, erfolgreiche Handlungen sind oft von schlechten Gefühlen begleitet: das geht vorbei! Wenn ich mir manchmal nur selbst so gut zureden könnte, wie ich anderen zurede, aber ich glaube jeden Satz, nur nicht wenn ich in der Krise bin .

    liebe Grüsse
    dompteur

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum