Seite 56 von 87 Erste ... 5152535455565758596061 ... Letzte
Zeige Ergebnis 551 bis 560 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #551
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Lysander schreibt:
    Und nun verschränke ich die Arme: Wozu fresse ich dann Tag für Tag Tabletten, wenn es dadurch nicht besser wird?
    Was ich gerade nicht verstehe ist, was das mit der Aussage zu tun hat, auf die ich mich bezog, nämlich dass nach Abklingen der Depression die besagten Dinge antrainierbar seien?

    Aber wir schlucken Tabletten, damit sich bestimmte Symptome lindern.
    Oder würdest Du wirklich sagen, dass sich Deine ADHS mit der Einnahme der Medikamente verflüchtigt?

    NOCHNEDIT:
    Was mich angeht, ich hab auch mit Tabletten noch genug Probleme mit dieser besch...ADHS, jeden Tag aufs Neue.
    Gerade sitze ich an einem Filmprojekt, das mich gnadenlios überfordert, weil ich permanent was vergesse, übersehe, den Überblick verliere, sprich:
    GENAU diese genannten exekutiven Funktionen, die ich zur Planung und Ausführung dieses Projektes brauche, gibt mir auch das Scheißmedikament nicht ... stattdessen eher den Wunsch, den ganzen Kram hinzuwerfen, ...
    Und das sit kein besonderes Projekt.
    Ich sitze daran jetzt schon seit 8 Wochen und es ist gerade mal mit Ach und Krach die Hälfte fertig, während andere ohne ADHS das nach 2 Wochen abgeben können.
    Und ich weiß nicht mehr wo hinten und vorne ist und verbringe mehr Zeit damit, mir alles möglich zu notieren und organisieren um anschließend nicht mal mehr zu wissen, was ich mir notiert habe und mich permanent fragen zu müssen, was ich gerade vergessen, übersehen oder falsch gemacht habe und krampfahft immer wieder alles kontrolliere und selbst nach der 10. Kontrolle finde ich noch Fehler usw.
    Sie hat keine Vorteile, diese verdammte ADHS, keinen einzigen, nicht einen.

    Lysander schreibt:
    Eine Bekannte von mir hat ADS und ging einmal pleite. Jetzt hat sie ihre Finanzen weitesgehend im Griff. Fliegerlein, Du kannst mir doch nicht erzählen, dass ein ADSler so etwas nicht erlernen kann?!
    Wie ich ja schon mindestens Siebenhundertdreinundneunzigta usendsechshundertfünfundzwanz wig mal schrieb, kann man es managen.
    Ja, ... ich erzähle, dass es Dinge gibt, die ein ADS'ler NICHT lernen kann.
    Aber ich erzähle auch immer und immer wieder, dass es andere Wege gibt, die Punkte zu managen.
    Wir können es nicht so, wie andere, also müssen wir es entsprechend anders managen.

    Wie oft habe ich das schon geschrieben?

    Lysander schreibt:
    Ich habe doch auch Spanisch oder Englisch gelernt oder einen Computer zu bedienen.
    Und was hat das mit den exekutiven Funktionen zu tun, die syndromspezifisch bei ADHS betroffen sind?
    EDIT: Unsere "Problemzonen" sind doch inzwischen ziemlich gut definiert und das gehört nicht dazu ...

    Lysander schreibt:
    Mit Strategien und Hilfsmitteln ist es möglich! Sorry, aber es ist mir jetzt echtmal völlig egal, was Barkley sagt. Wären diese Bereiche wie mit einem Messer durchtrennt, würde wir GAR NICHTS auf die Reihe bekommen oder? Dann könnte ich morgens noch nicht einmal aufstehen.
    Falsch, ... wir reden von bestimmten eingegrenzten Funktionen und nicht davon, dass uns einer das Gehirn zerschnitten hat.
    Aber in eben diesen bestimmten Funktionen zeigt sich nun mal dass dort keine Kommunikation stattfindet, während dies bei Nicht-ADS'lern der Fall ist.

    Lysander schreibt:
    Also so ganz kann das nicht stimmen, lieber Fliegerlein. Könnte ich kein Wissen umsetzen, säße ich nicht hier und würde investigative Recherchen betreiben können. Ich läge noch ein meinem Bett oder hätte mein Bett gar nicht erst gefunden, da meine Exekutivfunktionen mit dem Messer gekappt wurden.
    Das wird gerade gewaltig unsachlich und verstehe nicht warum...

    Lysander schreibt:
    Es ist schwierig Handlungen bis zum Ende durchzuhalten. Aber MIT MPH ist es möglich. Dann kann es allein aus logischen Gründen keine komplette mit dem Messer durchtrennte wasweißich geben.
    Hier im Forum sind die Barkley-Vorträge, in denen er das genauer erklärt, zigmal verlinkt.
    Schau sie Dir doch einfach mal oder nochmal an und betrachte das in dem richtigen Kontext.

    Ich verstehe gerade nicht mal im Ansatz, was hier passiert .... am Besten ist es, ich bleibe hier mal eine zeitlang raus (nicht nur aus dem Thread)...
    Ich hätt mir sowieso schon wieder auf die Finger hauen wollen, dass ich überhaupt wieder was geschrieben habe.

    Aber warum Du gerade so unsachlich wirst, verstehe ich am allerwenigsten, gerade bei Dir .... was passiert hier und was habe ich hier getriggert?
    Ich versteh's einfach nicht.
    Geändert von Fliegerlein ( 5.08.2013 um 16:27 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur/ Edit zugefügt

  2. #552
    Lysander

    Gast

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Fliegerlein schreibt:
    Wie ich ja schon mindestens Siebenhundertdreinundneunzigta usendsechshundertfünfundzwanz wig mal schrieb, kann man es managen.
    Ja, ... ich erzähle, dass es Dinge gibt, die ein ADS'ler NICHT lernen kann.
    Aber ich erzähle auch immer und immer wieder, dass es andere Wege gibt, die Punkte zu managen.
    Wir können es nicht so, wie andere, also müssen wir es entsprechend anders managen.


    Aber warum Du gerade so unsachlich wirst, verstehe ich am allerwenigsten, gerade bei Dir .... was passiert hier und was habe ich hier getriggert?
    Ich versteh's einfach nicht.
    ...weil ich ein emotionaler Mensch bin und ich gerade versuche genau diese durch ADS entstandene Scharten auszuwetzen. Deshalb triggert es mich. Offensichtlich habe ich Dich oder wir uns missverstanden.
    Du nennst es "andere Wege" und ich nenne es "Strategien und Hilfsmittel". Möglicherweise meinen wir beide das gleiche? Beispiel: Ein Mensch, der stottert, kann über den Umweg des Singens erlernen, zu sprechen ohne zu stottern. Er singt dann die Worte. Singen kann man so manipulieren, dass es sich wie Sprechen anhört. Ich schätze, dass bei dieser Methode schlicht andere Hirnareale benutzt werden.
    Das meine ich mit Strategien und Hilfsmittel. Und das sind tatsächlich andere Wege. Aber dadurch kann man zum Ziel kommen.

  3. #553
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Nach meiner Erfahrung kann ich mir schon viel antrainieren; das was grad dran ist programmiere ich vorbereitend tief in mich rein u. mach es so wie es halt geht in dem Vertrauen, dass es so gut ist, wie es aus mir rauskommt. Mir hilft es, die Dinge nicht nur technisch ableisten zu wollen, sondern mir auch vorzustellen, wie das mit Liebe geht, dass also eine kritische Masse an Sinn über die Schnödigkeit gestülpt wird. Eine gute innere Haltung zu dem Gegenstand erleichtert es mir das nächste Mal wieder, mich schneller zu überwinden, etwas anzufangen. Das dauert in der Vorbereitung etwas länger, lohnt sich aber für mich auf lange Sicht. Durch den Fokus auf mehr an Tiefe klappt i.d.R. das oberflächig-schnöde dann plötzlich wie "nebenbei", das sonst - mit der sog. Konzentratino darauf überhaupt nicht ginge. In mir bleibt dann mehr die Haltung zu einem Gegenstand in mir als die "Methodenkompetenz". Habe vor ca. einem Jahr gut 10 Fahrradschläuche geflickt und gestern beim Plattenflicken war ich wieder wie der erste Mensch vor diesem Schlauch. Trotzdem hatte ih Lust, diese Herausforderung wieder anzunehmen. Dasselbe mit Gartenarbeit: Hat es mir vor einem Jahr gut getan, so ist die Hemmung vor dem Gärtnern so groß, als hätte ich es nie im Leben gemacht, wenn ich keine Zusatzmotivation aufbringen kann, die zur Überwindung hilft. Besonders schwer ist das bei Behördenkram, wo die Schnödigkeit so erdrückend ist u. mich manchmal kontaminiert, wenn ich schon das gräuliche Briefcouvert aus dem Briefkasten in die Hand nehmen muss. Das hat mit Ordnungskompetenz etc. gar nichts zu tun. Das Zeug abzuarbeiten ist ja nicht schwer. Am liebsten mach ich das Zeug am Stapel. Je mehr da ist, desto leichter fällt es mir, das Zeug einfach an einem Vormittag wegzuarbeiten. Das hängt bei mir mir einer längeren Einarbeitungszeit zusammen. 1h lang einarbeiten und dann flutscht der Kram; aber für einen SchnödigkeitsBrief, der 5min Bearbeitungszeit braucht stimme ich mich doch nicht ohne gewichtigen Anlass ein! [denk ich mir dummerweise u. dann folgt das, was andere Prokrastination nennen] Lg

  4. #554
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Lysander schreibt:
    Du nennst es "andere Wege" und ich nenne es "Strategien und Hilfsmittel". Möglicherweise meinen wir beide das gleiche?
    Ja, das meinte auch ich und ich denke, wir meinen beide das Gleiche.

    Im Moment bin ich sicherlich auch gerade mal wieder weit über meine Grenzen hinaus belastet.
    Sicherlich auch, weil ich merke, dass meine Umwege mir hier nicht helfen, sondern mitunter auch noch einiges schlimmer machen und das bei einer Sache, die ich gern mache und liebe, eben Filme zu machen.
    Aber hier schlägt meine ADS voll zu und ich merke, dass auch meine "Helferleins" nicht weiterhelfen und das obwohl das kein besonderes Projekt ist.
    Die Grenzen sind erreicht und auch überschritten aber aufhören kann ich auch nicht und ich bin wieder da, wo ich schon so oft vorher war, kurz vorm Endeund das merke ich gerade sehr deutlich.

    Da merke ich dann leider eben schon, dass es diese Grenzen gibt, egal wieviel man weiß, wieviele Helferlein man hat und wieviele Medikamente ich schlucke.

    Und ich muss wohl zugeben, dass ich aufgrund der aktuellen Erfahrungen und Situation meine ADHS mal wieder mehr denn je hasse und das wohl auch mehr durchblicken lasse, als es angebracht ist.
    Ich versuche diese typischen Probleme in den Griff zu bekommen und am Ende stehe ich doch im Chaos und bin überlastet.
    Und das ist nicht mal was besonderes.

    Ich fürchte, ich hätte tatsächlich lieber nicht posten sollen, denn ich muss zugeben, dass mir die ADHS im Moment das Leben mal wieder sehr schwer macht.
    Kommt grad mal wieder eins zum anderen, also entschuldige bitte, wenn ich Dich getriggert habe, das war nicht meine Absicht.
    Geändert von Fliegerlein ( 5.08.2013 um 16:51 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  5. #555
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    oh - so viele neue Beiträge - ich schick trotzdem ab und les erst dann .. schulligung, falls es hinfällig ist oder mitlerweile deplaziert...
    -----------
    Huhu, Fliegerlein, bitte nicht gehen ...
    Aber Tatsache, Lysander ist wohl etwas getriggert über die absolute Aussage, man könne mit ADS sich Dinge nicht antrainieren.

    So absolut gilt das aber gar nicht.
    erstens, weil ADS ein Spektrum ist - also gibt es natürlich Übergänge.

    zweitens, die Dinge, die für bestimmte ADSler schwierig sind, sind sehr individuell verschieden. Das liegt mal wieder an der subjektivität dessen, was für verschiedene Menschen interessant und spannend sein kann, von der Lerngeschichte, von so vielem.

    drittens, meiner Meinung nach sollte man die "Dinge, die sich nicht antrainieren lassen" lieber nicht auf dem Level betrachten wie "mit Finanzen umgehen, Recherchen betreiben" .
    Was sich unter ADS nicht antrainieren lässt ist z.B.:
    das Arbeitsgedächtnis reicht eben nicht, um drei verschiedene Dinge aus dem Keller zu holen. Und wenn doch, dann können auf dem Weg bis unten sooo viele Dinge passieren, die einen aus dem Konzept bringen ...
    Für einen Einkauf gilt dasselbe noch verschärft.
    Kann mit MPH beser werden. Wirkt nicht bei allen gleich.

    Trotzdem: Das Arbeitsgedächtnis reicht eben nicht. (Ich bin immer fassungslos, wenn Leute mir eine Telefonnummer zurufen, während ich am Telefon stehe - und davon ausgehen, dass ich die jetzt eintippen könne, sie haben sie doch grade gesagt.)
    Da hilft eben auch kein Gedächtnistraining, keine Meditationsübungen, etc.
    Macht keinen Sinn, das mit solchen Methoden erzwingen zu wollen, das wird nix.
    Was etwas nützt, ist ein Notitzzettel. Wenn man ihn nicht vergisst. Also, antrainieren, immer einen dabeizuhaben - das kann klappen.

    Ebenfalls nicht so trainierbar:
    Impulsivität. Halt "einfach besser zusammenreißen" lässt sich nun mal nicht trainieren.
    Wenn eine Spontane Situation da ist und die Hemmung versagt, kann man nicht mehr bis zehn zählen.
    man kann lernen, solche Situationen zu meiden, sie rechtzeitig zu verlassen, vorher Gegenzusteuern.
    Aber wenns mal wieder soweit ist, dass es "einschnappt", dann lässt sich mit Training nicht mehr viel machen. Dann passiert, was passsiert.

    mit dem Wissen um AD(H)S kann man damit einen neuen Umgang suchen und das dann beser bewältigen. Insofern nimmt mir das eben nicht "jede Hoffnung".
    Aber die mittel der Wahl sind eben andere als früher.

    Deshalb hat sich Fliegerlein gegen diese Vorstellung gerichtet: "Wenn mal die depression weg ist, braucht man sich nur den Rest antrainieren, vielleicht etwas mehr anstrengen als Neurotypische, aber das klappt schon".
    Genau so klappt es mit großer Sicherheit nicht, da sind schon viele drauf reingefallen.
    Wenn die Depression weg ist, ist erst mal der Weg frei, nach NEUEN LÖSUNGEN zu suchen, die zum individuellen AD(H)S passen. und ich brauche mich nicht mehr damit abmühen, es genau so können zu müssen wie Neurotypische (also: ohne Zettel drei Sachen zuverlässig aus dem Keller holen zu können.)

  6. #556
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hallo,

    Ich finde auch, es gibt sachen die ich nicht so gut wie stino kann. Es hat sich einfach auch gewiesen: Manches kann ich immer wieder probieren, es klappt nicht. Natürlich hatte ich mich darüber geàrgert, wollte es nicht akkzetieren... Aber wenn ich diese grenzen mal akkzeptiere (eigentlich hat jeden mensch seine grenzen), habe ich auch der kopf frei für alternativ.

    Manchmal brauche ich einfach mehr übung.

    Manchmal brauche ich mehr zeit oder anstregungen (daher auch pausen).

    Manchmal brauche ich hilfsmittel.

    Manchmal brauche ich wirklich die hilfe von jemand anders.

    lg

  7. #557
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Der vierte Termin bei der Psychychologin war der dritte Test-Termin - mündliche Anamnese.

    Irgendwann hatte ich soo viel erzählt, was ich alles schlecht kann, dass ich - wie ich fand - auch mal sagen musste, dass ich manches auch besonders gut kann. Wie z.B. das inzwischen thematisch ausgelutschte extrem straighte und widerstandsresistente Handeln in Extremsituationen oder beim Erreichen mancher Ziele. Aber auch z.B. bei interessanten Themen alle Informationen, die irgendwie zu kriegen sind, zusammenzutragen und wie ein Staubsauger aufzusaugen - die bleiben dann auch im Gedächtnis.

    Geschlossen habe ich ungefähr mit "naja, seit ich von ADHS gehört habe, denke ich, dass ich mir das evtl nur eingebildet hab - sollte ich wirklich ADHS haben, können andere das wahrscheinlich IMMER so gut, wie ich nur in Extremsituationen." (Die Psychologin schmunzelte an der Stelle.)

    NEEE! Stimmt gar nicht!! Stinos können das überhaupt nicht immer so gut, wie ich! Sie sammeln Informationen step by step, die ich mal eben so aufschlürfe. Und wenn sie zu Spezialisten werden, nennt man sie manchmal Fachidioten. Das kann mir auch nicht passieren, weil es zu unterschiedliche Dinge sind, die mich interessieren.

    (gut geht es mir vor allem dann nicht, wenn ich kein Ziel habe, ich brauche Dinge, auf die ich mich stürzen kann, an denen ich arbeiten und die ich wachsen sehen kann)

  8. #558
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Loyola schreibt:
    Mir hilft es, die Dinge nicht nur technisch ableisten zu wollen, sondern mir auch vorzustellen, wie das mit Liebe geht, dass also eine kritische Masse an Sinn über die Schnödigkeit gestülpt wird.
    Das hat mir letztes Jahr auch mal sehr bei der verhassten Hausarbeit geholfen, und ich hab's mir gut eingeprägt.

    Als mein Sohn dann mal nörgelte, hab ich zu ihm gesagt: "Mit Geduld und Spucke - am leichtesten geht's mit Liebe."
    (ich finde immer noch, dass das so ist.)

  9. #559
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 284

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    @ mj71, du schreibst

    Manchmal brauch ich mehrÜbung. Bei dingen wo die motorik gebraucht wird geht das auch bei mirganz gut.

    Mehr Zeit, Anstrengung daher auch mehr Pausen. Und am nächsten Tag wieder mehr Zeit, Anstrengung und Pausen. Und am nächsten Tag wieder mehr Zeit, Anstrengung und Pausen.
    Und so weiter und so fort.

    Manchmal brauche ich Hilfsmittel. Oh ja ich brauch diese ständig und oft vergesse ich sie einfach.

    Manchmal die Hilfe eines Anderen. Schön wenn man die Anderen hat, wenn nicht verflucht man sein ADHS, sein anderst sein. (Vielleicht geht es aber in diesem Punkt nur mir so).

  10. #560
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hallo zusammen nach langer Pause,

    Bin gerade mal wieder sehr versumpft, der Alltag scheint die Kontrolle über mein Leben zu haben. Ja Fliegerlein, solche Momente kenne ich auch. Dachte am Anfang mit der Diagnose, "so nun wird alles besser", dem ist leider eben nicht so. Ich kann's einfach besser akzeptieren, mache mir selbst weniger Druck und weniger Vorwürfe und im besten Fall gelingt es mir, Humor zu behalten. Es gibt aber auch Momente des Verzagens und des Selbsthasses. Ja, ich kann Dich sehr gut verstehen, es ist dieses nicht kontrollieren können, glaube ich, das uns so verzweifeln lässt. Gerade gings noch super und im nächsten Moment .... Ich finde es toll, dass Du offen geschrieben hast, fühlt man sich wenigstens nicht so alleine

    Trotzdem soll uns das nicht davon abhalten, daran zu denken, dass auch wieder andere Tage kommen, das andere auch an ihren Grenzen leiden und dass wir trotzdem ausserordentich tolle Sachen schaffen können. Na ja, ich weiss, in solchen Momenten glauben wir das am allerwenigsten, aber es stimmt.

    Ja, es ist wohl schon so, wie IonTichy sagt, sodass wir eher nach Möglichkeiten Ausschau halten müssen, wie wir mit unserem AD(H)S leben können, als danach, wie wir es ausschalten können. Dazu gehört es wohl auch, dass es Situationen gibt, in denen wir versagen, keine gute Lösung finden, das ADHS uns mächtig in die Suppe spuckt.

    Nicht aufgeben

    nicht dagegen ankämpfen, akzeptierend, "sanftmütig" und freundlich zu sich selbst bleiben, ich glaube, wenn einem das gelingt, dann ist das Schlimmste (die emotionale Krise) abgewendet, dann hat auch unsere starke Seite wieder eine Chance.


    LG dompteur

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum