Seite 34 von 87 Erste ... 2930313233343536373839 ... Letzte
Zeige Ergebnis 331 bis 340 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #331
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Dompteur schreibt:
    Zum Gebrauch von Ich/Du/man etc.
    Jemandem mitzuteilen, er habe eine verschobene Wahrnehmung, ist schon schwerer Tobak und mE verletzend, respektive invalidierend. Ich kann zumindest nachvollziehen, dass mj71 lieber Ich-sätze hört, da diese persönlicher sind. Da es hier um ein Thema geht, das sich sehr stark am persönlichen Erleben orientiert, hilft es ja auch nicht, jemandem zu sagen, Du erlebst das zwar als Vorteil, aber 100 000 Studien belegen, dass Du das eigentlich als Nachteil erleben müsstest.

    Es gilt also sehr zu unterscheiden, über was wir reden, wir können nicht darüber diskutieren, wie jemand etwas erlebt, das kann man nur stehen lassen oder kommentieren, aber nicht für falsch oder richtig erklären. Ausserdem: Ich kann jemandem höchstens mitteilen, er habe mich offensichtlich nicht verstanden oder ich fühle mich nicht verstanden, ob dass dann an der verschobenen Wahrnehmung liegt?! Ist mE abschätzig und eine Schuldzuweisung und ungünstig.

    Hier werden viele Dinge vermischt. Wenn jemand das Wort "ich" gebraucht, um zu beschreiben, wie er etwas erlebt, wird er doch nicht für egoistisch gehalten, sondern hier ist es angemessen. Wenn es um die Verteilung von Küchenstücken, also um Bedürfnisse geht, ist das dagegen etwas anderes. Ein Ichgebrauch kann also helfen, persönlich zu bleiben und nicht in abstrakte Diskussionen z.B. über die Definition von Krankheit abzuschweifen. Das wäre mE definitiv ein eigenes Thema. Wird hier aber oft diskutiert.

    Die Bewertung dessen hast du vorgenommen.

    Bewertend habe ich es auf keinen Fall gemeint. Ich wollte nur verdeutlichen, dass eben jeder seine eigene Ausdrucksweise hat (warum auch immer). Und ich persönlich denke, dass eh jeder eine verschobene Wahrnehmung hat in Bezug auf andere Wahrnehmungen, da jeder seine Eindrücke mit selbst Erlebtem vermischt und interpretiert. Da ist nichts negativ, abwertend oder sonstewie gemeint.

    Und "vermischt" habe ich nur zur Verdeutlichung, um eben aus meiner Sicht zu erklären, warum jmd wie welche Worte mehr oder weniger benutzen könnte. (Am Beispiel von mir.)


    Es war vermittelnd und nicht bewertend gemeint.

    Im übrigen finde ich "eine verschoben Wahrnehmung" weitaus weniger "starken Tobak, verletzend oder invalidierend", als das Wort "dämlich" in Bezug auf Überlegungen anderer. Nur mal so für die eigene Nase........
    Geändert von creatrice (10.07.2013 um 08:08 Uhr) Grund: Nachträge

  2. #332
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 318

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    @creatice: ok, aber genau das scheint ja die momentane Schwierigkeit zu sein, dass viele Dinge bewertend aufgenommen werden (könnten) und ich behaupte jetzt einfach mal, das liegt am Kommunikationsstil, den ich generell in diesem Forum als kritisch ansehe. Damit meine ich nicht nur Deinen Beitrag. Oft werden persönliche Erfahrungen, Meinungen diskutiert ob sie richtig oder falsch sind, aus meiner Sicht problematisch, das braucht es nicht. Wenn jemand einen Vorteil im ADHS für sich erkennt, ist das doch toll und ich kann das würdigen und wenn einer unter dem ADHS stark leidet, dann ist das traurig und ich kann das auch würdigen. Ich muss doch niemanden davon überzeugen, dass seine subjektive Wahrnehmung falsch ist oder?! ich kann meine dagegen setzen im Sinne eines: so kann man es auch sehen.

  3. #333
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 318

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    @creatice, stimmt, das Wort dämlich ist hier missverständlich: ich meinte damit, wenn ich mir solche Überlegungen mache, empfinde ich das immer sehr schwierig, weil ich damit bewerten muss, welche Krankheit oder Störung schlimmer ist, resp. was mir lieber ist, depressiv zu sein oder ADHS zu haben oder wo es mir noch schwieriger erscheint, welches Trauma ist schlimmer, jahrelang körperlich geschlagen worden zu sein oder sexuell missbraucht worden zu sein, oder die Frage für wen ist sexueller Missbrauch schlimmer, für Jungen oder für Mädchen. Das sind Fragen, die ich mir in der Zwischenzeit ungern zu beantworten versuche, weil ich in Wirklichkeit weder das eine noch das andere will und weil mir diese Beurteilung so oder so objektiv nicht möglich scheint.

    ich habe damit nicht gemeint, jemand hier im Forum ist dämlich und entschuldige mich hiermit, falls ich jemanden damit verletzt haben sollte.

  4. #334
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    KontrollJOY schreibt:
    Nein, auch ich habe nicht alle kennen gelernt, aber ich habe auch nicht gesagt, dass alle ADHSler kreativ seien. Ich wollte nur von IonTichy wissen, wie solche Stärken seiner Meinung nach erworben werden. Und ich hoffe ja, dass er noch darauf antwortet.
    Ich weiß es nicht.
    Was hatte ich geschrieben?
    Ich hatte begründet, wie ich mir vorstellen kann, dass unter dem Eindruck eines ADS ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn "erworben" werden könnte. Meine Erklärung passt jedenfalls zu meinen Erfahrungen.
    Ebenso habe ich beschrieben, dass dieselbe Erfahrung auch zum Gegenteil führen kann.
    Und dass im Grunde Menschen mit ähnlichen Erfahrungen (mobbing im Schul-Alter) entsprechend ähnlich reagieren könnten.

    Das dürfte aber kaum der einzige Weg sein, wie sich ein solcher ausgeprägter Gerechtigkeitssinn entwicklet, sowohl mit als auch ohne ADS.
    Die Frage ist also, was es unter ADS mehr begünstigt als bei anderen Menschen.

    Die ganze Betrachtung ignoriert aber völlig, ob es diesen ausgeprägten Gerechtigkeitssin bei ADSlern überhaupt gibt, also in einem Ausmaß, das über das normale hinausgeht.

    Das, was wir da sehen und als ausgeprägten Gerechtigkeitssinn wahrnehmen, könnte auch von der mangelnden Impulskontrolle herrühren.
    Der ADS-Mensch kann sich bei einer Ungerechtigkeit (egal ob ihm selbst gegenüber oder gegen jemand anders) eben schlechter zurückhalten, auch wenn klar ist, dass es überhaupt nichts nutzt.
    Damit ist der ganze "Vorteil" schon wieder sehr fragwürdig. Denn ein solcher "Gerechtigkeitssin" erreicht nichts.

    Vielleicht hat der Gerechtigkeitssinn auch überhaupt nichts mit ADS zu tun, sondern ist eine ureigene Portion KontrollJOY?

    Entsprechend müsste man bei andern "Stärken" vorgehen:
    Welche Mechanismen fürdern grundsätzlich die Entstehung?
    Und sind ADSler diesen Einflüssen/Mechanismen verstärkt ausgesetzt?
    Oder ist der ganze Effekt schlicht nicht vorhanden?

    Vielleicht finden sich nicht deshalb so viele liebenswerte und empathische Menschen, weil sie ADS haben, sondern weil sie gemeinsame Probleme haben und bereit sind, sich damit auseinanderzusetzen und austausch zu suchen - also eine ziemlich spezielle Auslese unter ADS-Betroffenen?

  5. #335
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    liebe creatice
    entschuldige, aber ich glaube hier liegt ein weit verbreitetes mißverständnis vor. was haben seidenmalerei, töpferei, aber auch aktzeichnende oder
    in essig und öl malende denn mit kreativität zu tun ? das ist eine schöne und bestimmt freude bringende freizeitbeschäftigung, aber kreativität ist doch
    etwas anderes. selbst der anteil der kreativen in den etablierteren kreisen ist vergleichsweise gering. (da kenne ich mich aus...)
    malerische konzepte der frühen moderne zum hundert- tausendsten mal zu repetiern ist genau so wenig kreativ wie den provokanten bürgerschreck der 60er zu zitieren.
    wie gesagt, ich liebe kunsthandwerkliche verfahren und praktiziere sie selbst, aber das ist nicht die krativität die hier gemeint sein soll.

    kreativ sein bedeutet aus sich selber schöpfen. aus "bordmitteln" also mit den gaben des geistes und der seele situationen auf neue, ander art und weise bewältigen
    oder neu gestaslten. neue ansätze im denken und forschen zu finden, neue fragen stellen und alte antworten hinterfragen. das zeichnet viele ads ler aus.
    ihre not hat sie so erfinderisch gemacht.
    sie haben sehr früh gelernt dass sie in knappen handlungsspielräumen ein maximum für sich erreichen müssen. zu viele räume waren schon besetzt von den "anderen".
    sie müßen auswege finden, wo andere nicht mal einen engpass sehen, weil sie das problem nicht kennen. sie denken oft um ein vielfaches schneller, und "breiter"
    und streifen dabei "abgelegene" optionen, die sie in ihre überlegungen einbeziehen, um zu neuen lösungen zu kommen.
    es geht bei der krerativität buchstäblich ums überleben. es ist unsere fundamentalste gabe und die, der unsere schulbildung nicht das schwarze unterm nagel gönnt.
    auch dort wird sie mit "kunstuntericht" verwechselt.

    die liste der ads-weltprominenz in kunst und wissenschaft wird fast jeden tag länger. alle diese biografien zeichnen sich durch explizite mängel aus. kreativität ist eine kompensationsstrategie.
    gottes rettungsschirm für die "sonderverdrahteten" . kreativität ist im kern immer erfindung. auch von lügen und ausflüchten . ja klar...wenn wir hier lesen, dann finden wir sehr kluge argumentationen und originellen humor. das hat schon mehr mit kreativität zu tun, als mit einer mehr oder minder gelungenen akt-zeichnung...

    für mich im moment ein kreativ -star : der türkische mann der sich bewegungslos und wortlos mit den händen in den taschen auf einen platz stellt und verharrt , um in unüberhörbarer stille seine empörung zum ausdruck bringt. die "sicherheitkräfte" die in wegen diese "verbrechens" mitnehmen werden unfreiwillig zu komplizen seiner machtvollen demonstration.
    das ist kreativ !
    viele verdeckte kreative würden das prädikat kaum für sich in anspruch nehmen, weil sie einer "künstlerfolklore" des 19.ten jahrhunderts folgend glauben, das hätte mit handwerklichen fertigkeiten zu tun, über die sie nicht verfügen. wer neu und anders denkt bedient einen radikaleren kreativitätsbegriff . und wenn wir als gesellschaft nicht endlich anfangen dieses wesen des kreativen zu begreifen und zu fördern, dann sehe ich in eine düstere zukunft. voller seidenmalerei...
    epikur

  6. #336
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Dompteur schreibt:
    Sorry aber ich verstehe nur noch Bahnhof, über was sollen wir uns hier sonst austauschen, ich denke diese Foren sind doch gerade für den persönlichen Austausch gedacht. Wissenschaftliche Studien kann ich besser selber lesen, ich glaube, das schafft weniger Missverständnisse. Mir raucht der Kopf von dieser Diskussion und ich habe den Eindruck, da müsste jemand mal moderieren
    Ja, dafür ist das Forum gedacht.
    Es ist ja auch nicht so, dass ich nichts persönliches hier erzähle. Aber persönlicher als das, was ich bisher schrieb, möchte ich hier nicht werden. Und mit hier meine ich nicht "das Forum", sondern den öffentlichen Bereich.
    Denn dafür gibt es die nichtöffentlichen Bereiche.

  7. #337
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Ja genau SO hab ich es doch auch gemeint....... das eben Kreativität nicht "Bastelkurse" sind.....


    Ich denke auch dass Not zwar erfinderisch machen kann, aber es nicht unbedingt macht. Zwischen erfinderisch und ziellosem Probieren sehe ich halt einen Unterschied.

    Für mich hat Kreativität auch nicht nur etwas mit Kunst zu tun, aber alles, was neu geschaffen wird ist für MICH auch nicht Kreativität. Denn dann wäre (provokativ) auch jeder Klogang kreativ.

    Für mich hat Kreativität auch ein gewisses Niveau, Ziel, Anspruch. Aber das ist meine ganz eigene (sehr hoch angesetzte) Sichtweise der Kreativität.

  8. #338
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Und mir hat jetzt immer noch niemand gesagt, warum Empathie kein Vorteil ist..

  9. #339
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    hier wird vieles an der "qualität" gemessen. ob kreativität oder gerechtigkeitssinn oder anderes, was uns möglicherweise auszeichnet.
    ich finde das nicht richtig. allein die ausgeprägte anlage oder intrinsische motivation ist bemerkenswert. nicht der freidensnobelpreis
    oder der turner-preis entscheidet über gerechtigkeitssinn oder künstlerische (kreative) potenz, sondern allein die gabe.

    wer sich immer an den highlights der leistungsgesellschaft messen will, der verpasst vielleicht seine eigenen wunderbaren anlagen.
    man kann über solche möglichkeiten verfügen ohne ghandi oder mozart zu sein. denn wie wir wissen, haperts oft bei der umsetzung.
    dazu gehört nämlich eine weitere ausstattung : durchhaltevermögen, geschick und kraft. da fehlts bei mir jedenfalls.
    auf die rolle "verkrachtes genie ", oder noch übler "verkannter künstler " hatte ich keine lust.
    aber das hindert mich nicht aus eigenem antrieb weiter an der "weltformel " zu arbeiten...
    ich habe eine angeblich vielversprechende laufbahn als künstler aufgegeben. es war mir zu wenig... nicht gut genug. meine entscheidung.
    ich selber bin in die "qualitäts-falle" gegangen. das ist aber kein verlust für die welt ;-)
    epikur

  10. #340
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Für mich ist es keine Qualitätsfalle, sondern Ansporn. Ansporn sich weiter zu verbessern, dranzubleiben, konstruktive Kritik anzunehmen und auch mal wieder 5 Schritte zurück zu gehen, ohne Frustration, sondern mit dem Glauben an einen neuen, effektiveren und vllt. besseren Weg zum Ziel.

    Qualitätsanspruch und eine damit verbundene dauerhafte Unzufriedenheit bewahrt MICH vor der Falle des selbstverliebten Stillstandes, in den ICH durch Lob und Erfolg schnell tappen würde.

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum