Seite 25 von 87 Erste ... 2021222324252627282930 ... Letzte
Zeige Ergebnis 241 bis 250 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #241
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Dompteur schreibt:
    Wir sind halt ein Gesamtpaket (ich bin ja nicht ADHS sondern habe ADHS und nicht nur das). Ich finde Stärke hat ein Mensch, der mit sich so umgeht, dass es gut kommt,
    Da stimme ich Dir zu. ADS (okay, ich schreibe das H dazu: ADHS) ist ein Phänomen, das wir aufweisen und mit uns herum tragen. Inwieweit es sich zu einem Nachteil oder einem Vorteil entwickelt, hängt vom Individuum und von dessen sozialem Umfeld ab.

    Dompteur schreibt:
    ]Da jetzt allerdings von einem Vorteil der Infektion zu reden .... Was ihn stark macht, ist doch das, was er draus Macht und nicht das was er hat.
    Dieser Satz gefällt mir nicht. Den hatten wir schon sooft. Vergleiche des ADHSs mit Krebs, Knochenbrüchen, etc. ADHS ist nicht tödlich. Also kann man es auch gut finden; Krebs, eine HIV-Infektion etc. werde ich niemals positiv sehen. Die betroffenen können es positiv sehen oder trotz ihrer Erkrankung eine positive Sicht besitzen. Aber dahinter steckt eine lange Therapie, bis sie zum Sterben ja sagen können. Mit unserer mangelerscheinung möchte ich das nicht vergleichen.

    Dompteur schreibt:
    Also Kopf hoch (aber nicht zu hoch) und selbstbewusst leben und das Beste draus machen, ist halt doch eine alte Binsenweisheit, aber wahr. Unser Vorteil ist also höchstens, dass wir immer kämpfen mussten und es gewöhnt sind schlecht behandelt zu werden und trotzdem nicht aufzugeben. Das kann aber auch zum Nachteil werden, wenn es notwendig ist aufzugeben und da spreche ich aus eigener Erfahrung.
    Das Problem von uns ADHSlern ist, dass wir uns immer wieder in Frage stellen müssen. Da schreibst Du einen schönen Satz,den alle liken möchten, fügst dann jedoch ein "aber" an.
    Geändert von Steintor ( 9.07.2013 um 11:07 Uhr)

  2. #242
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hallo Zammel,
    ich beschränke mich auf ein Detail, vielleicht lindert das Deine Konfusion, falls ich da zu undeutlich war:
    zammel schreibt:
    bis jetzt hat mir niemand beantworten können, warum es wichtig sein sollte, positive Eigenschaften, die ich ja auch anerkenne und um die ich weiß, unbedingt mit ADS begründen zu wollen.
    Das versetehe ich jetzt nicht.
    Warum sollte es wichtig sein?

    Hier wurde nach Vorteilen gefragt, OB wir Vorteile haben.
    Du machst daraus "unbedingt mit ADS" begründen wollen.

    Also entweder verstehe ich nur Bahnhof, oder ein "Vorteil von ADS" MUSS wohl von ADS herrühren?
    Also, in meinem von Dir zitierten Satz sprach ich von "positive Eigenschaften, die ich ja auch anerkenne".
    Ich sprach nicht von positiven ADS-Eigenschaften.
    Denn zumindest ein großer Teil der genannten Eigenschaften hat meiner Meinung gar nichts mit ADS zu tun. Das hat mit der Frage, OB wir vorteile haben insofern zu tun, ob denn die behaupteten positiven ADS-Eigenschaften überhaupt etwas mit ADS zu tun haben.
    Und da ich bei ziemlich vielen der Beispiele nicht dieser Meinung bin, finde ich, dass positive Eigenschaften (zu Unrecht) "gewaltsam" mit ADS begründet werden. Obwohl zum Teil deutliche Untersuchungen genau das Gegenteil belegen.
    Das gilt in der Deutlichkeit nicht für alles, was hier genannt wurde, das stimmt schon. Ich gestehe da auch Spielraum ein. Bin ja gar nicht so.
    Nein, ich regiere nicht empfindlich auf IonTichy (wie ich grad weiter oben bei mj71 las), ich mochte ihn immer.
    Oh, danke
    Ich reagiere empfindlich darauf, dass AD(H)S angeblich gar keine Vorteile haben KANN.
    Und wenn man etwas weiß, was man daran vorteilhaft nutzen kann, soll es verdrehte Denkweise sein.
    Genau wo habe ich das behauptet, dass AD(H)S angeblich gar keine Vorteile haben KANN.?
    Das wird hier grad so häufig wiederholt, dass ich schon überlegt habe, ob ich da mal dringend kleinlaut zurückrudern sollte. Jaja, so gehts manchmal - aber in Wirklichkeit habe ich das nirgends geschrieben. Ich hab jedenfalls auf die Schnelle nichts derartiges gefunden. Darum ging es mir nie.
    Ich sage nur, dass ziemlich viele der genannten Beispiele ziemlich haltlos sind und einer kritischen Prüfung nicht standhalten. Und eine Reihe davon habe ich demonstrativerweise auseinandergenommen. Dabei war ich ziemlich gnadenlos, und vermutlich ist dabei der Eindruck entstanden, ich würde gar keine positiven Beispiele akzeptieren. Aber ich habe diese konkreten Beispiele nicht akzeptiert, und auch gesagt, dass dies eher der Normalfall sein dürfte..
    Ist ja nicht meine Schuld, könnte ich sagen, dass so viele Beispiele sehr schnell von mir zerlegt werden können.
    Ich sags lieber andersrum: Es ist eben etwas erschreckendes für mich daran, wie leichtfertig ADS immer wieder zu einem Vorteil umgedeutet wird, den es nicht hat.

    Tatsächlich haben mich z.B. die Beiträge von KontrollJOY und ADHS-Nico mächtig beeindruckt. Bei ADHS-Nico vor allem, dass er nichts schreiben musste von "wäre aber positiv wenn ...", sondern das sehr konkret beschreiben kann.
    Bei KontrollJOY, dass sie auch tatsächlich sehr Stichhaltig argumentiert - und dabei sehr Authentisch auf mich wirkt, und
    sehr leidenschftlich.
    Und ja, zuletzt dann auch der Beitrag von mj71, insofern, dass ich der so von ihr beschriebenen Sicht eine Legitimation beim besten Willen nicht absprechen kann.

  3. #243
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Dompteur schreibt:
    Zum Thema ADHS Krankheit, Störung oder was?
    Man kann bei ADHS von Krankheit, Störung, Normabweichung oder Behinderung reden, alles schöne Namen für die Tatsache, dass wir offensichtlich dadurch Schwierigkeiten haben, die andere nicht haben, was nicht heisst, dass andere keine Schwierigkeiten haben, aber wir haben spezifische Schwierigkeiten. Wenn dies nicht so wäre, sässen wir nicht hier im Forum. Ob diese Schwierigkeiten (also das ADHS) „Krankheitswert“ haben, hängt alleine davon ab, wie sehr es uns im Leben beeinträchtigt, ganz einfach, und das ist sehr individuell.
    Wie ich fühle, so denke ich - wie ich denke, so handele ich. Das war die Quintessenz eines Seminars mit ADHSlern, bei dem wir ausnahmsweise mal nicht über ADHS redeten, es zumindest versuchten.

    ADHS beeinträchtigt uns, die davon betroffen sind. Es beeinträchtigt uns deshalb, weil wir das erreichen wollen, was von einem Menschen in ähnlicher Rolle erwartet wird. Wir vergleichen uns mit denjenigen, die besser klar kommen. ADHS selbst ist noch keine Krankheit, Störung etc. Wie Du schon geschrieben hast, ist es im Vergleich eine Krankheit. Daher spreche ich gern von Anomalie.

    Und es bringt nichts, darüber zu Klagen, denn damit ändert man nichts. Man kann sich durch Coaching und Medikation sein Leben erträglich machen, wenn man unbedingt die Normen der Anderen erfüllen möchte.

  4. #244
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Steintor schreibt:
    Dieser Satz gefällt mir nicht. Den hatten wir schon sooft. Vergleiche des ADHSs mit Krebs, Knochenbrüchen, etc. ADHS ist nicht tödlich. Also kann man es auch gut finden; Krebs, eine HIV-Infektion etc. werde ich niemals positiv sehen. Die betroffenen können es positiv sehen oder trotz ihrer Erkrankung eine positive Sicht besitzen. Aber dahinter steckt eine lange Therapie, bis sie zum Sterben ja sagen können. Mit unserer mangelerscheinung möchte ich das nicht vergleichen.
    Knochenbrüche sind auch nicht tödlich, die stehen also zu Unrecht in Deiner Liste. Demzufolge nehme ich an, dass Du Knocjhenbrüche gut finden kannst.

    Dass ADS nicht tödlich sein soll, ist genau die Form von Verharmlosung gegen die ich mich wehre.
    Unfallzahlen liegen erheblich über dem der übrigen Bevölkerung, die Lebenserwartung mit ADS ist aber wohl nicht nur deshalb signifikant niedriger als bei nichtbetroffenen. Auch die zahlreichen komorbiditäten senken die Lebenserwartung, die Selbstmordrate ist auch höher.

    Bis jemand sich aus lauter Verzweiflung an die Decke hängt sieht der das mit "unseren Mangelerscheinungen" sicher anders.
    Entschuldigung für den Zynismus, richtet sich nicht gegen Dich persönlich.

  5. #245
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    IonTichy schreibt:
    Knochenbrüche sind auch nicht tödlich, die stehen also zu Unrecht in Deiner Liste. Demzufolge nehme ich an, dass Du Knocjhenbrüche gut finden kannst.
    Knochenbrüche können tödlich sein, sofern es sich um offene Brüche handelt, deren Wunde sich infiziert und zur Blutvergiftung führt.

    Zweifelsohne sind die Suizid-Fälle unter ADHSler wohl signifikant höher als bei denen ohne ADHS. das heißt aber noch lange nicht, dass es sich bei ADHS um eine tödliche Krankheit handelt. Indem ich ADHS zu einer lethalen Krankheit mache, wird sie nicht erträglicher.

  6. #246
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 344

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Steintor, Du schreibst, wenn man unbedingt die Normen der Anderen erfüllen möchte......
    Stellt sich für mich die Frage, ob es für ADS betroffene nicht um ein vielfaches schwieriger ist, als für einen "normalo" dies eben nicht zu versuchen, einfach aufgrund dessen, was bei uns so im Inneren abläuft.
    Wenn ich nun diese Normen nicht erfülle und einfach "mein Ding" durchziehe und zu meinen Abnormalitäten stehe, wozu führt das dann?
    Ich habe im Moment so den Eindruck, das es in Einsamkeit endet.
    Und genau aus diesem Grund wird doch dann versucht, diese Normen zu erfüllen. Denn die meisten Menschen sind nicht gerne alleine und einsam.

  7. #247
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    secret schreibt:
    Steintor, Du schreibst, wenn man unbedingt die Normen der Anderen erfüllen möchte......
    Stellt sich für mich die Frage, ob es für ADS betroffene nicht um ein vielfaches schwieriger ist, als für einen "normalo" dies eben nicht zu versuchen, einfach aufgrund dessen, was bei uns so im Inneren abläuft.
    Wenn ich nun diese Normen nicht erfülle und einfach "mein Ding" durchziehe und zu meinen Abnormalitäten stehe, wozu führt das dann?
    Ich habe im Moment so den Eindruck, das es in Einsamkeit endet.
    Und genau aus diesem Grund wird doch dann versucht, diese Normen zu erfüllen. Denn die meisten Menschen sind nicht gerne alleine und einsam.
    Es geht doch nicht um Normen ja oder nein, sondern um eine innere Freiheit zur eigenen Entscheidung mit Handlunsspielräumen statt einem Normzwang, wodurch der auch immer entsteht, also dem Hamsterrad. Wer's erfassen kann, erfasse den Unterschied. Dieses entweder-oder-denken ist für mich ein schleichendes Zynikergift, das mich aussaugt. So ein zäher Zynischer Sumpf, der andere noch mit runterziehen will. Ich ertrage das ganz schwer u meide persönlich solche Menschen, sofern es notorisch ist, was sich mit der Zeit zeigt...

  8. #248
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 344

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Nein, es geht nicht grundsätzlich um Normen. Es geht, wie Du treffend schreibst um eine innere Freiheit. Doch wie kann ich die erlangen, wenn ich doch in dieser (Normne-) gesellschaft ständig anecke?? Wenn ich so bin wie ich bin, dann kommen die Anderen nicht mit mir klar und somit bin ich wieder bei der Einsamkeit.

  9. #249
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    secret schreibt:
    Nein, es geht nicht grundsätzlich um Normen. Es geht, wie Du treffend schreibst um eine innere Freiheit. Doch wie kann ich die erlangen, wenn ich doch in dieser (Normne-) gesellschaft ständig anecke?? Wenn ich so bin wie ich bin, dann kommen die Anderen nicht mit mir klar und somit bin ich wieder bei der Einsamkeit.
    Je nach Kontext halt mit der Klugheit unterscheiden, was wichtig u was nicht. Einen flexiblen Persönlichkeitsstil entwickeln und sich nicht in die Mausefalle manövrieren, jederzeit ein konsequentes, exaktes Leben führen zu müssen. Wir dürfen Persönlichkeit haben, wir dürfen sie auch tagtäglich weiterentwickeln, dass Gemeinschaft möglich bleibt. Müssen ja nicht immer dieselben sein. Die Kreise werden größer, auch die Auswahl von Möglichkeiten u. Personen...
    lg
    Geändert von Loyola ( 9.07.2013 um 04:04 Uhr)

  10. #250
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    KontrollJOY schreibt:
    @ Nico:

    Mich würde mal interessieren, wenn die Frage erlaubt ist, ob dein Arbeitgeber von deinem ADHS weiß und ob das negative Konsequenzen für dich hat bzw. hätte?
    Natürlich weiß mein Arbeitgeber darüber bescheid, da ich schon immer mit offenen Karten gespielt habe. Allerdings muss ich seitens des Polizeiärztlichen Dienstes strenge Auflagen erfüllen, damit ich meine Diensttauglichkeit behalte.

    Du kannst ja mal meine Vorstellung lesen, da habe ich (glaube ich) näheres dazu geschrieben.
    Die einzige "negative Auswirkung", die ich dadurch habe, ist, dass ich niemals gößere Führungsaufgaben übernehmen darf. Darüber bin ich auch nicht traurig, da ich ja sonst in einem Büro sitzen müsste. Ich gehöre halt auf die Straße und was anderes möchte ich auch nicht machen.

    Ansonsten lässt man mir meine Freiheiten. Wenn ich Sport brauche, dann kann ich zum Dienstsport gehen. Wenn ich mal keinen Dienst machen möchte (kommt sehr selten vor) bekomme ich auch frei, damit sich mein Gewicht wieder nach oben einpegelt. Ansonsten springe ich eher ein für die Kollegen, wenn bei dehnen es mit den Dienst nicht klappt.

    Allerdings wird meine Diensttauglichkeit jährlich anhand eines MPU- testes überprüft.

    Solange ich ebend einen Funkwagen unter dem A...... habe, sind ich und mein Chef zufrieden.

    Gruß Nico

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum