Seite 14 von 87 Erste ... 910111213141516171819 ... Letzte
Zeige Ergebnis 131 bis 140 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #131
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Lysander schreibt:
    Liebe Absentia, das ist ja fürchterlich, was diese "Ärztin" da abgezogen hat. Aber ich finde es ganz toll, dass Du Dich gewehrt und in dieser Lage die richtigen Worte gefunden hast. Chapeau!
    Da kann ich mich nur anschließen!
    Das hast Du gut gemacht!! Und das obwohl Du in einer Notlage warst.

    Wenn Du es schaffst, dann beschwere Dich bitte wirklich deswegen. Jede Klinik hat inzwischen so etwas wie ein Beschwerdemanagement und in der Regel wird das auch wirklich ernst genommen.

    Als ich von Deinem Erlebnis in der Notaufnahme las, wurde ich richtig wütend wg. dieser völlig unsensiblen, unprofessionellen Person! :banghead:

    LG Emely

  2. #132
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Wer soll das alles lesen?......

    sweet

  3. #133
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Danke Emely,

    ja, die Beschwerde geht auf jeden Fall raus, ich habe mir ihren Namen, Uhrzeit usw. notiert. Ich bin immer noch fassungslos, was für Böcke einige "Ärzte" schießen. Ein Hoch auf das Multiple Choise

    LG
    Absentia

  4. #134
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hat ADHS Vorteile? Hmmm

    Ich befinde mich durch dieses ADHS Pausenlos in einer Lebenskrise.
    Einerseits bin ich sehr unsicher im Leben und habe meinen Partnern viele Entscheidungen und Aufgaben überlassen, was mir schlussendlich Finanziell und in anderen Bereichen teuer zu stehen gekommen ist.
    Unsicher weil das Bürokratische Chaos im Kopf und in der Ausübung extrem ist.
    Beruflich macht mir diese Krankheit ebenso Schwierigkeiten.
    Ich boxe mich durch und muss hart kämpfen um mitzuhalten oder weiterzukommen.

    Mitten in der Überprüfung an einer Maschine schweifen meine Gedanken ab und komme nur schwer auf meine zu verrichtende Aufgabe zurück.
    Bis ich das merke muss ich mindesten 2/3 der Schritte zurückgehen um keine Fehler zu machen und das passiert dann natürlich mehrmals in Folge.
    Das macht einen fertig und lässt mich mit Sorgen nachhause gehen.


    Doch anderseits habe ich auch Stärken die mehr zum Wohle anderer dienen, aber ich gehe darin voll auf.
    Es ist Fluch und Segen zugleich.

    Man erstellt in kürzester Zeit ein Profil einer Person im Raum und trifft schnell durch deren Gesten, Verhalten und andere Indikatoren euer Urteil und wisst mit hoher Trefferquote wer wirklich vor euch steht.
    Wenn ihr spürt das es sich um ein Ar....... handelt und diese Person keinen Ehrlichen weg geht oder deren Negatives Vorhaben wie ein offenes Buch vor euch liegt, ist man nicht in der Lage mit diesem Menschen zu arbeiten, geschweige längere Zeit in einem Raum gemeinsam verweilen, obwohl es NOCH keinen Grund für andere im Umfeld gibt.

    Nennt es von mir aus Empathie

    Ich bin seid 20 Jahren Trainer und seid vielen Jahren Beruflicher Ausbilder.
    Ich bin in der Lage diese Eigenschaft Positiv anzuwenden.
    Jeder Sportler und jeder Azubi genießt diesen besonderen Umgang, weil ich mich perfekt auf diese Person einstellen kann und ideal fördre.

    Mich persönlich macht es glücklich und gibt meinem Leben einen Sinn.
    Junge Menschen Sportlich wie Beruflich auf einer erfrischenden Art zu unterrichten.
    Ihnen einen Einblick zu geben wie einfach es für sie ist etwas zu erlernen, wenn man die richtigen Worte und praktischen Anwendungen auf sie zugeschnitten nutzt.

    Ich hoffe ich konnte deutlich machen was ich meine.

    Vieles im Leben ist schwer mit ADHS, aber gibt mir diese Eigenschaft Kraft zum Leben.

    Fulli
    Geändert von Mr.Fulldown ( 4.07.2013 um 06:16 Uhr)

  5. #135
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hallo Ion,

    IonTichy schreibt:
    @Lihibra und Fliegerlein:
    Nein, das stimmt so gesehen gar nicht, finde ich.
    Stelle ich mir mal vor, da verliert jemand beide Beine und ist ab da auf den Rollstuhl angewiesen.
    Dadurch ist er nun in verschiedener Hinsicht gehandicapt, in zahlreichen Gebäuden ist der Zugang erschwert, viele Berufssparten bleiben ihm verschlossen, etc.
    Ganz zurecht sagt er, dass es diese Handicaps gibt und sie ihm verschiedenes im Leben erschweren.
    Aber unterkriegen lässt sich unser Mann nicht, er findet auch wieder einen Beruf, und außerdem setzt er sich in den Kopf, wieder Sport zu machen. Leistungssport.
    Er schafft es bis zu den Paralympics im Rollstuhlrennen.
    Gewinnt eine Medaille und wird ein Stück weit berühmt.
    Alles natürlich dank des Unfalls, oder?
    Ohne den Unfall hätte er nie eine Medaille bei den Paralympics gewonnen.
    Wenn er die Erschwernisse dem Unfall zuschreibt, muss er ja wohl auch seinen Erfolg dem Unfall zuschreiben, oder?
    Ich hätte ja niemals, ... im ganzen Leben nicht gedacht, dass ich mal so interpretiert werden könnte, nachdem ich in unzähligen früheren Threads, in denen es um "das Positive" an der ADHS ging, regelmäßig angefeindet werde, weil ich ADS als das sehe, was es ist, eben eine Krankheit und ich mit Eiselein auch mit seiner Auflistung vollkommen übereinstimme.
    Ich hätte niemals erwartet, dass ich so falsch verstanden werden könnte und lese meinen Text, den ich ja, eben wegen dieser regelmäßigen Reaktionen, mal ganz bewusst nicht so fatalistisch geschrieben habe und mit den Daten aus den UMASS- und Milwaukee- Studien ja auch untermauert habe.

    Niemals würde ich sagen, dass der Mann aus deinem Beispiel das alles dank des Unfalls geleistet hat und ich kann im Moment auch nicht verstehen, wie dieser Eindruck entstanden sein kann.
    Ich würde in diesem Fall sagen, und das habe ich ja auch so vorher in bezug auf ADS geschrieben, dass er das alles TROTZ seines Unfalles zu Wege gebracht hat und das ist ein ganz ganz großer Unterschied.


    Was ich in meinem letzten Posting, in dem auch die Daten aus den Studien stehen, die aufzeigen, wie schwerwiegend ADS sowohl im Vergleich zur Kontrollgruppe, als auch, und das ist das Erschreckende, im Vergleich zu anderen psychischen Erkrankungen ist, eigentlich sagen wollte, aber vergessen habe es zu schreiben ist folgendes:

    In bezug auf Lihibras Anmerkung, dass auch Normalos ja Einschränkungen haben und man das auch gleichermaßen gegenrechnen muss, zeigen diese ganzen studien sehr deutlich, dass das zwar stimmt, wir es aber mit gravierend stärkeren Problemen zu kämpfen haben.
    Da stehen 5% gegen 90% ...
    Wer es schafft, gegen diese 90%, dennoch etliches zu meistern und gerade Deine Beispiele, die Du aus diesem Thread gesammelt hast, sind ja sehr schön, der hat eine deutlich, wenn nicht gar unglaublich höhere Leistun vollbracht, als das ein Normalo jemals tun müsste.

    Aber Fakt ist, das ADS eine ernsthafte und erntzunehmende Krankheit ist, die mit, und das zeigen die Daten, gravierenden Einschränkungen einhergeht, gegen die wir ankämpfen müssen und die sich ein Normalo nicht vorstellen kann, ... so wie auch wir uns nicht vorstellen können, wie das sein mag, ein Normalo zu sein und uns deshalb, besonders in jüngeren Jahren, wenn die besagten exekutiven Funktionen noch nicht herangereift sind (denn wir haben es mit ADS ja mit einer Entwicklungsverzögerung genau dieser Funktionen zu tun), gar nicht vorstellen können, wie stark und gravierend unsere Einschränkungen sind, weil wir sie gar nicht wahrnehmen, bzw. wahrnehmen können.
    Das zeigt sich ja auch immer wieder in den vielen Meinungen darüber, welche Vorteile und Stärken ADS hätte ... was nicht der Fall ist.
    Denn es sind unsere Stärken und Kräfte und Fähigkeiten und es sind unglaubliche Leistungen die WIR vollbringen, um trotzdem zu funktionieren.

    Aber auf diese Leistungen kann ich gut verzichten.
    Es nützt mir nichts, dass ich hochintelligent bin und dadurch viele Probleme kompensieren musste und auchn nicht, dass ich enorme Energien dafür aufbringen musste, denn am Ende war die Konequenz, dass ich mit Mitte 40 mit einem Burnout dermaßen gegen die Wand gefahren bin, dass ich seither arbeitsunfähig bin und mich fragen lassen muss, ob nicht eine Verrentun der bessere Weg für mich wäre, weil ich inzwischen dermaßen im Arsch bin, dass ich Angst vo dem Telefon habe.

    Aber das schmälert nicht unsere Leistungen, die wir augebracht haben.
    Und je früher man darum weiß, desto besser, eben weil man dann rechtzeitig die Leistung drosseln kann und vorsichtig mit seinem Motor umgehen kann, bevor er einem um die Ohren fliegt, denn dann ist es echt heftig.

    Dazu gehört aber eben auch das ADS Management und das ist, eben TROTZ der ADS eine große Leistung, auf die man auch stolz sein kann und darf.
    Und:
    Es IST möglich, besser als bei allen anderen psychischen Erkrankungen, ADS zu managen.

    Ich will also auch keine Angst schüren mit dem, was ich schreibe.
    Das ändert aber nichts daran, dass ADS eine ernsthafte und ernstzunehmende, heimtückische Krankheit ist.

    IonTichy schreibt:
    Die Zahlen von Fliegerlein dürften von der Milwaukee-Studie sein, oder?
    Sie sprechen eine ziemlich klare Sprache:
    ADS bedeutet eine massive Beeinträchtigung in allen Lebensbereichen.
    Jeder, der diesem Umstand entgegentritt und dennoch etwas abtrotzt, kann, soll, darf mit Recht Stolz darauf sein, sich darüber freuen wie ein Schneekönig.

    Macht Euch doch nicht kleiner als nötig, indem ihr sagt dass ihr das nur könnt, weil euer ADS angeblich dabei hilft. Das stimmt nämlich nicht. Nicht Euer ADS leistet das für Euch. Das seid ihr selbst.
    Ja stammen sie.
    Das ist genau das, was auch ich immer und immer wieder, gebetsmühlenartig predige.
    Sorry, wenn ich das diesmal etwas unverständlichn ausgedrückt habe, in der guten Absicht, es so diplomatisch wie möglich zu tun.
    Denn ich kann, wie gesagt, auch die verstehen, die sich lieber die andere Seite der Medaille ansehen und sich sagen, dass sie darin Stärken sehen.
    Egal wie realistisch das sein mag oder eben auch nicht .. was zählt ist, dass derjenige damit gut fährt und zum Ziel kommt, zumindest für diesen Moment/ Augenblick.
    Um damit eine Chance zu haben, sich dem Ganzenn langsam anzunähern.

    Das Dumme an Medaillen ist, egal wie man sie hält, man sieht immer nur eine ihrer Seiten, sie kann nicht so liegen, dass man beide gleichzeitig sieht.
    Es sei denn, man ist kreativ und stellt sich vor einen Spiegel mit der Medaille in der Hand .
    Ich finde, dieses Forum ist dieser Spiegel, der es uns ermöglicht, beide Seiten gleichzeitig zu sehen.

    Die Fakten sagen ganz klar, dass ADS eine fiese und ernsthafte Krankheit ist, die mit massiven Einschränkungen und Beeinträchtigungen einhergeht.
    Das ist die eine Seite der Medaille.
    Die andere Seite ist, dass Menschen ihre eigene Sichtweise haben und auch brauchen, um auch die Kraft und Stärke zu finden, damit im Leben zurecht zu kommen und vielleicht irgendwann mal die Kraft zu haben, die Medaille umzudrehen.

    Beides ist in Ordnung.
    Allerdings bleiben die Bedenken von Eiselein, dass wir es schwer haben, wenn wir mit vermeintlichen Stärken, die uns eine ADS schenkt, rumposaunen und gleichzeitig Akzeptanz, Medikamente, Behandlungen, Nachteilsausgleiche etc. einfordern.
    Und ich weiß wie es ist, wenn man vor einem Gutachter sitzt und einem gesagt wird "Wieso ... Sie sind doch diese tollen, kreativen hochintelligenten Übermenschen, die Elite ... was wollen Sie denn da von mir?"


    Liebe Grüße
    Marcus
    Geändert von Fliegerlein ( 4.07.2013 um 10:12 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  6. #136
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Ich hab da auch den Verdacht ihr habt Fliegerlein ziemlich falsch verstanden Leute ...




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  7. #137
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?


    Lieber Fliegerlein,

    ich weiß auch ganz genau, auf welcher Linie Du grundsätzlich stehst.

    Mit
    Ja, ... das stimmt so gesehen natürlich und ist auch richtig.
    Niemand ist ohne Beeinträchtigungen, auch die "Stinos" nicht
    hast Du zumindest die Interpretation nahegelegt, damit auch das mitzitierte
    Wenn wir aber nun die Vorteile bei uns selbst sehen, und da das ADHS rauslassen, müssten wir ähnliches auch bei den Nachteilen machen.. der Fairness halber..
    zu bestätigen. Das passt zwar nicht ganz zu dem was ich sonst von Dir kenne, aber gut, welche Meinungen bei Menschen mal im Detail anders sind als ich vermuten würde erstaunt mich auch immer wieder.

    Ich wollte das so nicht unkommentiert stehenlassen - und selbst wenn Du es nicht so gemeint hast bietet Deine Aussage eben genau diese Interpretation an. In dem Sinne hast Du jetzt selbst die Gelegenheit ergriffen, diese Interpretation zurückzuweisen.
    Danke schön für die Richtigstellung.


    Im übrigen, da Fliegerlein die von ihm genannten Grafiken auch nicht verlinkt hat:
    Hier ist ein Umfangreicher Vortrag von Barkley, in dem er diese Ergebniss vorstellt:
    ADHD: Life Course Outcomes and Treatment Implications - YouTube

  8. #138
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    IonTichy schreibt:

    Ich wollte das so nicht unkommentiert stehenlassen - und selbst wenn Du es nicht so gemeint hast bietet Deine Aussage eben genau diese Interpretation an. In dem Sinne hast Du jetzt selbst die Gelegenheit ergriffen, diese Interpretation zurückzuweisen.
    erstmal Danke für diese Hilfestellung.
    Mir ist nicht ganz klar, wie ich es geschafft habe, das so in einen Kontext zu bringen, dass man es miteinander verbinden kann.

    Auch ist meine Meinung da im Detail nicht anders, als ich das sonst beschreibe, jedenfall nicht für mich erkennbar.

    Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass ich Lihibra mit ihrem Satz
    Wenn wir aber nun die Vorteile bei uns selbst sehen, und da das ADHS rauslassen, müssten wir ähnliches auch bei den Nachteilen machen.. der Fairness halber..
    nicht richtig verstanden habe/ verstehe.
    Entweder weil er "ZwischendenZeilenInhalte" hat oder ich das eben einfah nur nicht richtig verstanden habe

    Aber es ist dennoch richtig, dass auch Nicht-ADS'ler nicht ohne Beeinträchtigungen sind.
    Nur zeigen die Daten (am besten die Slideshows aus dem Vortrag, bzw. die Grafiken aus dem Buch, in dem die Studien zusammgefasst sind) eben, dass deren Beeinträchtigungen lange nicht das Ausmaß haben, wie die unsrigen.
    Das war es, worauf ich hinaus wollte.
    Und das wir sie nicht immer so wahrnehmen, sondern oftmals eher die Kompensationsstrategien, um eben diese Beeinträchtigungen zu managen, als die "Vorteile" einer ADS betrachten.
    Sorry für eine mögliche von mir verursachte Verwirrung, bzw. ein von mir verursachtes Mißverständnis.

  9. #139
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Leute, habt ihr ADHS so wie ihr immer das letzte Wort haben wollt?





    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  10. #140
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Das letzte Wort

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum