Seite 11 von 87 Erste ... 678910111213141516 ... Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 865

Diskutiere im Thema Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #101
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    ich steche mal ins Wespennest....

    ich will gar nicht anders sein.
    wenn ich meine Mitmenschen betrachte.... nein, nein, nein - das will ich nicht.

    was wäre wenn? ----> unnütze gedankengänge.

    es gibt so vieles positives, was ich wohl nie erlebt hätte - wäre ich stink normal gewesen.... das ist sicher.
    klar zwingt mich die disposition immer wieder unkonventionelle wege zu gehen - kämpfe zu kämpfen, die ich ev. ohne
    nie hätte durchstehen müssen. doch es sind genau diese, die mich wachsen lassen.

    die geschichtsbücher sind voll von speziellen persönlichkeiten - und das sind nicht solche, die ein konformes, stabiles
    immer gesellschaftlich "normales" leben geführt haben....

    mein leben mag schwankender, intensiv, extrem und energieaufwändiger sein - doch ich mag es nicht bewerten,
    es ist wie es ist und genau so MEIN leben.

    Ich bin überzeugt; es gibt kein nachteil ohne vorteil.... immer beides.

    Konkret - Ablenkbarkeit - einerseits kein konzentriertes Arbeiten möglich anderseits eine Offenheit für vermeidlich
    Nebensächliches, was andere so nicht haben. (kann auch ein Vorteil sein / Reaktionszeit ist bei Adhsler im D. schneller)

    Wir weichen ev. einem kullernden Stein, der auf die Strasse fällt ev. suveräner aus, doch dafür verbeulen wir den Wagen
    beim Einparken weil wir der spielenden Katze des Nachbarn unsere Aufmerksamkeit schenken (o.k. dafür überfahren wir sie ja nicht... ?!)
    Fazit - mit 100km/h auf einen Stein treffen oder mit 5km/h die Wand ein Küsschen schenken.... ?

    Durch die Schwierigkeiten der Adhs - habe ich einen Therapeuten aufgesucht - diese schwierige Zeit, wäre so ev. nie eingetreten -
    doch was ich aus dieser Zeit für mich persönlich Gewinnen konnte - hat mir sehr viel Vorteile gebracht.
    Rund um gibt es Menschen (Normale), die ihre Schwierigkeiten haben - ich merke einfach, dass ich Probleme ganz anders angehe -als früher -
    als viele in meiner Umgebung - das zeigt mir, dass die Adhs mich auch dazu gebracht hat - an mir zu arbeiten -

    Kennt ihr den Spruch? Wer nie Leid ertragen musste - der kann gar nicht Stark sein?

    Sind es nicht die Prüfungen im Leben - ohne Benotung - die uns wachsen lassen?

    lg

  2. #102
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Smile schreibt:
    Wir weichen ev. einem kullernden Stein, der auf die Strasse fällt ev. suveräner aus, doch dafür verbeulen wir den Wagen
    beim Einparken weil wir der spielenden Katze des Nachbarn unsere Aufmerksamkeit schenken (o.k. dafür überfahren wir sie ja nicht... ?!)
    Fazit - mit 100km/h auf einen Stein treffen oder mit 5km/h die Wand ein Küsschen schenken.... ?
    Nun ist ausgerechnet das ein Beispiel, bei dem die Studien zeigen, dass gerade ADS'ler im Straßenverkehr weit mehr als nur einer Wand bei 5Km/h ein Küsschen schenken, sondern deutlich mehr als Nichtbetroffene in Unfälle verwickelt sind und diese Unfälle zudem deutlich schwerer sind.
    Und wenn ich mir meine Vergangenheit anschaue ... dann fürchte ich, muss ich dem recht geben und das, obwohl ich alles andere als ein Raser oder impulsiver Autofahrer bin ... aber dennoch finden sich da einige Schäden, darunter auch ein Totalschaden.


    Smile schreibt:
    Kennt ihr den Spruch? Wer nie Leid ertragen musste - der kann gar nicht Stark sein?
    Sind es nicht die Prüfungen im Leben - ohne Benotung - die uns wachsen lassen?
    Einerseits ja, andererseits zeigen die Suizidraten der ADS'ler aber auch, dass das Gegenteil der Fall sein kann und die sind deutlich höher, als bei Nicht-ADS'lern, was zum Einen auf die schwere und Aussichtslosigkeit hinweist, aber auch darin begründet ist, dass ADS'ler eher einem Handlungsimpuls nachgeben, als das bei z. B. Depressiven ohne ADS der Fall ist.

    Aber das soll nicht als Gegenargument zu Deinem Posting betrachtet werden, nur als ein kleines Gewicht in der zweiten Waagschale .
    Ich glaube, das ist das Schwierige an dieser ganzen Sache ... dass es zwei Seiten der Medaille gibt.

    Liebe Grüße
    Marcus

  3. #103
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Hallo Fliegerlein

    Ich finde dein Gegenargument gut - das zeigt, dass man die Waage als Ganzes betrachten sollte.

    In der Schale der "Nachteile" - kann ich nicht viel verändern - hier muss ich mich zu arrangieren versuchen.
    So finde ich, sollte man sich bemühen das Gegengewicht mehr Aufmerksamkeit zu kommen zu lassen.

    Ich negiere nicht die Schwierigkeiten, die ein Adhs mit sich bringt, doch ich bemühe mich um einen Ausgleich
    damit es sich die Waage hält.

    Statistiken sind Hinweise - Gem. Statistik werden Frauen älter als Männer - ist aber immer noch keine Garantie,
    dass ich als Frau einen hohen Lebensalter erreiche.

    Das sind so Allgemeine Trends - aber nie 1 zu 1 auf den Einzelnen ummüntzbar.

    Glaube, der Glaube an/in sich selbst - das ist mit unter das Wichtigste - egal was Andere "prognostizieren" -

    Das Glück (Schicksal) - ist auch ein unberechenbarer Faktor - zur richtigen Zeit am richtigen Ort - oder umgekehrt zur falschen Zeit am falschen Ort...

    Das Leben ist unberechenbar - und das ist Gut so.

    Lieber Gruss

  4. #104
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Ist es ein Vor- oder ein Nach- Teil?

    Ich bin ein Meister - in Notsituationen einen Lösungsweg zu finden.

    (dies weil ich immer wieder in solche geraten bin (wohl durch mein Adhs).... also viel Übung darin habe)

    Ich empfinde es oft als Überlebungskampf in einer mir feindlichen Umgebung - doch ich bin geübt darin.
    Dumm bin allemal nicht, und hier sind viele sehr viel intelligentere Schreiber, es ist für mich schwer nachzuvollziehen,
    warum ich mit meinem minderen Intellekt - es più o meno trotzdem schaffe einige positive Aspekte zu erkennen -

    so wenn ich denn, (gut man könnte mir naivität attestieren).... trotz minderer Bildung, minderem IQ, unspektakulärerem Lebenslauf...
    es trotzdem schaffe mein Adhs zu akzeptieren.... so empfinde ich es nicht als fair.... mir gegenüber.... ja, das soll anklagend sein...
    so von mir gewollt....

    .... ich finde es nicht fair, weil mir bewusst ist, dass viele hier so viel mehr im leben erreicht haben, so viel mehr HABEN....
    so viel mehr SIND..... als ich - und es scheint mir, dass ihr das und wer ihr seid nicht zu schätzen wisst.

    ich als Stein - schau mir die erfahrenen Diamanten, Smaragden an.... und finde es nicht fair.... nicht weil ich keines bin -
    ich kann es nicht verstehen.
    ?!

    lg

  5. #105
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Danke, Fliegerlein -
    genau das:
    Zu den meisten konkreten Beispielen "positiver" Eigenschaften sagt die Erfahrung und Statistik über typisches ADS was anderes.
    Daher haben diese Versuche, es ins Gegenteil umzudeuten, schon etwas absurdes. Warum macht man sowas?
    Mal kurz durch den Thread stöbern und ein paar Zitate einsammeln: Vielleicht willkürlich, aber ich behaupte dass ich das auch sehr viel vollständiger macheb könnte.
    Carolin schreibt:
    Hyperfocus bei der Arbeit, tief versunken, trotzdem schnell, schnell. Multitasking.
    Probleme erkennen und lösen. Kreativ und überraschend sein.
    Abrufbereit hyperfocussiert Leistung erbringen zu können ist keine typische ADS-Eigenschaft.
    Wir sind nicht üblicherweise tief versunken und trotzdem schnell bei der Arbeit, sondern zerstreut, leicht ablenkbar, nicht konstant in unseren Leistungen.
    Wenn Du eine Tätigkeit findest, in der Du verlässlich Deine Leistung bringst, und nicht ständig abzudriften, dann hast Du was gefunden das interessant genug ist und dem gegenüber Dein ADS keine Rolle spielt.
    Über den Tellerrand schauen und dem Kollegen noch schnell einen Tipp geben.
    Rundumblick statt Tunnelblick. Und immer einen Schritt voraus. Und mittendrin plötzlich die Richtung wechseln.
    Immer einen Schritt voraus? Trotz ADS? Ähm ne - Du behauptest sogar WEGEN ADS.
    Warum merkt das irgendwie niemand, dass wir einen Schritt voraus seien? Es stimmt schlicht nicht.
    Rundumblick statt Tunnelblick? Das ist schon seeeehr geschönt. Alles mögliche Wahrnehmen, aber nichts davon richtig, nicht imstande sein, unwichtiges auszublenden und zu Ignorieren - das ist das typische.
    Nachts großes Kino. Ein Bildermeer vor dem Einschlafen. Reise um die Welt.
    Den Dreh zum schnelleren Einschlafen bekomme ich nun endlich auch dank MP3-Player.
    Interressante Idee, Einschlafschwierigkeiten zu beschreiben
    Es ist schön so zu sein wie ich bin.
    Nur eins mag ich nicht: Stress.
    Darum übe ich mich in Entspannung. OM!
    Du übst Dich in Entspannung, weil Du es besonders schlecht kannst. Wegen ADS nämlich.
    Die meisten ADSler kannst Du schon mit der Vorstellung von Entspannungsübungen auf einen Baum jagen.
    zammel schreibt:

    Das bringt's aber wohl, dass manche sogar ein sehr gutes Organisationstalent haben - manche auch im Beruf, aber weniger zuhause.
    Jedenfalls, wenn ich leicht vom Hölzchen aufs Stöckchen springen kann, und aufs nächste und wieder zurück, und dabei noch vollen Überblick habe, also, wenn ich die Dinge eher im Überblick sehe, als einzeln nacheinander, ist es dann nicht klar, dass das auch Kreativität mit sich bringt?
    Ja, wäre Nett, wenn es so wäre. Aber erst mal stimmt genau das mit dem vollen Überblick nicht.
    Irgendwie scheint das ein Denkfehler zu sein, dass wenn man nicht richtig auf etwas fokussieren kann man dadurch so etwas wie "Überblick" habe.
    ADS sorgt nicht dafür, Überblick zu haben.
    Es gibt nichts, was realistisch darauf hindeutet. ADSler neigen hauptsächlich dazu, sich zu verzetteln, weil sie nämlcih ständig und ganz leicht den Überblick verlieren.
    Tritt ein Problem auf, sagen wir, der Wagen bleibt hoffnunglos liegen, überlegen die meisten wahrscheinlich den nächsten Schritt, während ich die verschiedenen Möglichkeiten eher ähnlich wie auf einer Mind Map im Überblick sehe.
    Toll, wenn Du das tatsächlich schaffst trotz ADS. ADS-Typisch ist e nicht.
    ADS-Typisch ist bestenfalls, dass Du ganz viele (viel zu viele) Möglichkeiten auf einmal siehst und deshalb zu keiner Entscheidung kommen kannst. Prima, wenn Du trotz ADS zu Möglichkeiten der Entscheidungsfindung gekommen bist.
    Noch dazu: mein vom Hölzchen aufs Stöckchen springen (was bei längeren Erzählungen anderen sehr lästig ist) führt mich doch kreuz und quer von einer Idee zur nächsten, und sei es, dass der Pullover eines Vorbeifahrenden erinnert an einen, der einen kennt, der einen kennt....
    Genau, es ist für andere Lästig, für Dich mag es im Moment lustig sein, einen Vorteil sehe ich darin nicht, aber wenn es grade nicht dran ist, weil Du etwas konkretes vorhast, und es dennoch nicht abstellen kannst, dann stört es nicht mehr nur andere, sondern auch Dich.
    Anderes Beispiel, etwas Kaputtes muss sofort notdürftig repariert werden,.in meinem Übermaß an Assoziationen, fallen mir die abstrusesten Dinge ein, die auf irgendeine Art und Weise den Schaden reparieren oder überbrücken können, selbst wenn sie vorher entsprechend zurechtgebogen, abgebrochen, oder sonstwie verändert werden müssen.

    Fazit: ich scanne einfach viel mehr Möglichkeiten ab, als ein "Normalo" überhaupt gleichzeitig auf dem Bildschirm haben kann.
    Und ADS-Typisch setzt Du keine davon um.
    [QUOTE
    *es sei denn, dass sie den Hyperfocus bestätigen, von dem ich eine Weile zur Zeit der Diagnose gedacht hab, dann bilde ich mir das wohl nur ein, dass ich ein paar Dinge besonders gut kann, und dachte, andere könnten das wohl immer so gut.
    [/QUOTE]Menschen sind nunmal verschieden, so ziemlich jeder kann bestimmte Dinge besonders gut. Das verhindert nicht mal ADS.

    Wühlmaus schreibt:
    ich sehe bei mir Enthusiasmus, Kreativität, eine Art Lebenshunger, vielseitige Interessen, Energie, Empathie, bin ein Steh-Auf-Fräulein... kann mich nicht beklagen, hatte aber auch günstige Voraussetzungen von Haus aus und nicht so eine starke Form des ADS...
    Ach ja, das Steh-auf-männchen - oder fräulein.
    Warum spielt das wohl eine Rolle, warum wird das so oft erwähnt?
    Weil wir besonders oft auf die Schnauze fallen.
    zammel schreibt:
    soll ich jetzt meine positiven Seiten in den Keller schicken, nur weil sie auf einmal durch eine Krankheit verursacht sind??
    (hab ich hier auch schon gelesen: alles plötzlich nur Kompensationsstrategie.
    P.S.: soll ich jetzt beim nächsten Mal, wenn jemand eine Eigenschaft nennt, die er an mir mag abwinken und sagen "ach, vergiss es, ist nur Kompensationsstrategie"? *überleg*)
    Wie wärs, Du genehmigst Dir einfach, dass es DEINE guten Eigenschaften sind?
    Bist Du nur Sein ADS?
    *Beispiel, an dem sogar mehr als Impulsivität beteiligt ist: es gibt keine Konzertkarten mehr, Bekannter: "Vergiss es". Ich: "nein, sollte es noch eine einzige Karte irgendwo geben, so ist das meine". Halbe Stunde vergeht, ich habe vollen Überblick (auch typisch), über alles, was sich auf dem Platz bewegt, wie ein Adler (Hyperfokus). Die schwarzgekleideten Männer, die aus dem dicken schwarzen Auto steigen, beobachte ich natürlich auch, und als einer von denen öffentlich eine übrige Karte anbietet, ist NIEMAND so schnell zur Stelle, und so davon überzeugt dem Anbieter gegenüber (ganz ohne Wote, außer kurzem "Ich (....?)", dass diese Karte seine ist, wie ich.
    Es war für die anderen Interessanten dermaßen zu spät, dass es auch nicht störte, dass ich den Betrag nicht passend hatte, er hat sie mir einfach für fünf Mark weniger überlassen, statt sich auf Wechseleien einzulassen, oder sie gar jemandem zu geben, der das Geld passend hat.
    ("Presse" stand dick auf der Karte)

    Ganz ehrlich, ich bin ganz sicher, dass ich das ohne dem, was ADHS aus mir gemacht hat, nicht geschafft hätte, weder was die felsenfeste Zuversicht, noch was die hemmungslose Einsatzbereitschaft angeht, von der überpräzisen Beobachtung mal abgesehen.
    Hm - Ehrlich, ich tu mich schwer damit, das als ADS-typisch zu sehen.
    Es gibt völlig konträre Geschichten, die mindestens typischer sind.
    In der Situation sich überfordert zu fühlen, nicht zu einer Entscheidung oder Handlungsoption zu finden ist sicher typischer.
    susiprincess schreibt:
    Vorteile hmm ich kann mich ganz fix in Sachen einarbeiten. War in jeder Firma so bisher. Zerstreutheit hin oder her. Heute stand eine die erste 1 1/2 Stunde bei mir und zeigte mir alles bzw verbesserte mich und dann nach paar mal hatte ichs drauf. Ich kam mir vor, als hätte ich da schon ewig gearbeitet und brachte eine Stückzahl, die echt gut war für den Anfang, sagten zumindest die anderen. Man war ich stolz
    Du bist völlig zurecht Stolz. Super.
    Vor allem, weil ADSler üblicherweise nicht so flott mit Einarbeitung sind. Viel neue Eindrücke und vorgaben sind für uns mit unserer Reizfilterschwäche schnell überfordernd. Toll, dass Du das trotz ADS so geschafft hast.
    Syphx schreibt:
    Hey Leute ich habe einen Vorteil wenn man eine positve Erfahrung macht und diese sich merken kann aufschreibt mit einem groben gemalten Bild sich an die Wand hängt hinter seinem PC hat man den zweiten Schritt. Der erste ist sich fünf Wörter aufzuschreiben warum man das denkt. Als ich das erste Mal ins Fitness-Studio bin hab ich mich direkt in der Umkleidekabine "NACH" dem Training [Ende der Erfahrung] muskelpaket, schwarzenegger, proteinshakes, hanteln und spass notiert. Sind nur Wörter die man damit verbindet wichtig ist das es wirklich eine positive herausstechende Erfahrugn ist. Hab ich zwar nicht weitergemacht aber jedesmal wenn ich das Bild sehe geht es mir besser. Probiert es aus
    Das beste ist natürlich der Satz: "Hab ich zwar nicht weitergemacht aber ....". Das ist das ADS-typische daran.
    zammel schreibt:
    je mehr Rhytmus ich 'im Blut' habe, und je lieber ich tanze, desto besser geht das.
    Mit ADHS dazu hab ich aber Feuer im Hintern


    (Man überlasse jetzt bitte mir selber, wo denn da der Vorteil sein soll, da hab ich manchmal früher für längere Zeit draus geschöpft, wie andere aus Urlaub.
    Und nebenbei wäre Tanzen meine Nische gewesen, wo ich richtig gut gewesen wäre, was ich auch schon vor der Diagnose wusst, eigenltich schade, dass man mich aus verschiedenen Gründen mit 5 Jahren wieder raus aus dem Balletunterricht genommen hat, aber ich jammer nicht über verschüttete Milch *weiger* - feststellen, sich freuen, dass einem überhaupt irgendwas einfällt, und gut ist. "Kröte schlucken, Mund abputzen und weiter")
    Wäre gewesen - wenn.
    Das ist das ADS-typische: Dass es gründe gab, ich rauszunehmen. Oder wenn man es nicht getam hätte, wäre Dei eigener Antrieb erlahmt und Du hättest es selbst gelassen.
    Das ist ein wäre wenn- gewesen - Argument. Das ADS-typische ist, Sachen nicht durchzuziehen, ausbildungen nicht zu beenden, Projekte nicht zu beenden, nicht dranzubleiben...


    Das meiste Positive, das hier aufgezählt wurde, habt ihr in hartem Kampf gegen ADS erreicht. Ohne ADS wäre es leichter gewesen. Oder es hat schlicht nichts mit ADS zu tun.
    Wenn jemand behauptet, etwas positives zu finden und auf ADS zurückführen zu können, soll er sich mal die Mühe machen und nachschauen, ob das überhaupt ADS-typisch ist. Meist ist das Gegenteil der Fall.
    Und wenn das so ist, dann ist das kein Grund zum Unglücklich sein, sondern einer, um Euch ganz kräftig selbst auf die Schulter zu klopfen, denn das habt Ihr geschafft, obwohl eigentlich dieses ADS Euch daran behindert.

  6. #106
    Apollo_1012

    Gast

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    Der Vorteil durch ADS, der mir spontan einfällt, ist, dass ich es gefunden habe.

    Ich suche seit über 15 Jahren nach der Quelle meines Problems. Jeder Test war immer negativ, Therapien haben mich gelangweilt und ich dachte immer, irgendwie geht es gerade an mir / am Thema vorbei. Darin alleine sah ich irgendwann selber eine Störung, dieses, "der will wohl nicht, der hat was zu verbergen".

    Ich bin immer wieder aufgestanden, habe mich immer wieder aufgerafft, weiter zu suchen. Vor einigen Monaten war ich wieder bei Wut, Trauer und Angst (als Motoröl). Ich zeigte mich depressiv, hatte aber dennoch auch Spaß und konnte mich für vieles spontan interessieren. Dann habe ich nach dieser Kombination - so absurd sie einem vorkommt - gesucht und ADS bei Erwachsenen gefunden.

    Die ausführliche Testung ergab "ADS mit allen Extras" und ich bin echt Stolz darauf ;-)) Die Bücher, in die ich nun schaue, schreiben etwas darüber, wie >> ich << mich fühle.

    Dieser Antrieb, dieser Wille, das ist das Beste an ADS für mich. Ein Chef hat mal vor 15 Jahren zu mir gesagt: "Nie habe ich jemanden mit so viel Drive und Kreativität gesehen, aber wenn man Dir nicht permanent eine Herausforderung gibt, dann bist Du nicht zu ertragen..." 15 Jahre hat es gedauert, dies zu enträtseln.

    Vor dem Hintergrund meiner nun für mich klar erkennbaren Disposition kann ich vielleicht meinen Beruf so gestalten, dass er optimal(er) für ADS ist.

    Herzliche Grüße
    aus der Tiefe des Alls ;-))

  7. #107
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    @IonTichy

    Dass die Statistik was anders sagt, mag wohl auch daran liegen - dass der Fokuss auf die Diagnostizierten Ads Betroffene liegt -
    nicht erfasst sind demzufolge die nicht diagnostizierten Ads Betroffene. (Solche die trotz Ads - keinen Krankheitswert haben)

    Ähnlich wie wenn ich das Kriminalitätspotential in einem Gefängnis statistisch evaluieren möchte.

    Warum man das macht? Weil Ads nicht isoliert betrachtet werden kann.... Niemand streitet ab, dass eine nicht vorhandene Hand kein
    Handicap sei, doch dass man ev. genau darum oder trotz dem - im Vergleich zu Anderen mit der vorhandenen linken Hand besser schreiben kann -
    kann trotzdem sein. Dass Blinde ihr Gehör "verfeinern" ist ja auch nicht unbekannt, ihr Tastsinn mehr Gespür.... u.s.w.

    Weil es normal ist?.... Schneide ein Ast weg... und es wachsen zwei nach. Würde die Pflanze jedem verlorenen Ast "nachweinen"... gäbe es kein
    Wachstum mehr.... Darum darf man sich nicht... (meine Meinung).... an dem was nicht Möglich ist orientieren.... damit man genügend Kraft hat,
    für das was Möglich IST.

    lg

  8. #108
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    IonTichy schreibt:
    Daher haben diese Versuche, es ins Gegenteil umzudeuten, schon etwas absurdes. Warum macht man sowas?
    Mal kurz durch den Thread stöbern und ein paar Zitate einsammeln: Vielleicht willkürlich, aber ich behaupte dass ich das auch sehr viel vollständiger macheb könnte.
    Das ist eine sehr schöne Auflistung und Argumentation, die mir aus mehrfacher Sicht aus der Seele spricht.
    Man mag das alles als Vorteile ansehen oder deuten und das ist auch für einen selbst vollkommen in Ordnung.

    Was ich aber tatsächlich sehe, und Leute, das zeigt welche Stärken Ihr habt, und zwar trotz der ADS, das sind dir gerade von Ion gesammelten und wunderbaren Beispiele von ADS-Management.

    Seht es als Stärken, das ist wie gesagt vollkommen ok und für den aktuellen Zeitpunkt vielleicht sogar sehr sehr wichtig.

    Was Ion da aber so schön zusammengefasst hat, sind viele unglaubliche Fähigkeiten, die Probleme entweder zu managen (Einschlafprobleme mit mp3-Player zu managen, um nur das eine Beispiel aufzugreifen) oder aber auch das Beste draus zu machen.

    Es ist eine Beeinträchtigung, nicht bei der eigenen Sache bleiben zu können und ständig auf anderen Schreibtischen mitzudenken ... aber daraus lässt sich ein Vorteil formen indem man anderen dadurch helfen kann.
    Das ist absolut klasse und höchst positiv.
    Mag natürlich anders ausgehen, auch das kenne ich aus eigener Erfahrung, wenn man dadurch seine eigene Arbeit nicht schafft, obwohl man es hätte schaffen können und sollen und dadurch geradewegs in den Bunrout rennt...
    Aber davon abgesehen, wenn man das wuppen kann, hat man es ja dennoch zu einer positiven Eigenschaft geformt und nutzbringend angebracht.

    Es bleibt aber die Beeinträchtigung, nicht an der eigenen Sache bleiben zu können, ... aber daraus einen positiven Nutzen zu ziehen, ist eine große Leistung.
    Allerdings würde ich persönlich sagen, dass diese Fähigkeit, das alles so gut zu managen, EURE Leistung ist und Euch nicht mit der ADS geschenkt oder in die Wiege gelegt wurde.

    Wichtig ist aber, das sei nebenbei bemerkt, dass man sich dabei auch nicht übernehmen darf, sondern sorgfältig auf seine Ressourcen achtet.
    Ich spreche da aus eigener, sehr schmerzhafter Erfahrung.
    Es ist gut, wenn man allen und Jedem "nebenbei" helfen kann und in jungen Jahren klappt das meist auch noch ganz gut, weil man die Energie hat, ...
    Aber mit zunehmendem Alter ändert sich das und wenn man dann nicht darauf achtet und darum weiß und sich vor allem der Ernsthaftigkeit der ADS bewusst ist ... dann kann sehr schnell in die schlimmsten Komorbiditäten rennen.

    Ich denke, das macht es so wichtig, schon ein wenig auch zu unterscheiden, woher diese Eigenschaften kommen und auch, was sie kosten.
    Denn sie kosten Energie.
    Wenn ich immer wieder nebenbei anderen helfe, dann kostet das Zeit und Energie.
    Zusätzlich zu meiner normalen Arbeit, die zu bewältigen mich wegen meiner Beeinträchtigungen ohnehin schon mehr Energie kosten kann, als dies bei Nicht-ADS'lern der Fall ist.
    Ich bin damit also doppelt belastet (um nicht gearscht zu sagen).
    Das sollte man sich vor Augen halten.
    Geändert von Fliegerlein ( 3.07.2013 um 12:18 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  9. #109
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    achtung freunde aufgemerkt : fliegerlein hat recht mit seiner warnung.

    die glühlampen die besonders hell brennen, halten nicht so lange.

    ich will aber keine stromsparbirne sein :-)
    das sind ja, wie die praxis zeigt auch lichtsparbirnen...
    epikur

  10. #110
    LAX


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Habt ihr Vorteile durch ADHS?

    dem kann ich zustimmen - lieber kurz und hell leuchten (und die "masse" überstrahlen) als vor sich hin zu glimmen wie 100000-glühwürmchen neben nem Halogen-Strahler

    mfg LAX
    ps: und trotzdem wäre ich dann und wann gerne normal...aber das geht wohl jedem der aus der reihe tanzt (d.h. nicht in die (Normal-)Form passt die die Gesellschafft als super vor gibt, aber doch nur irgendwie gleichmacherei ist) ab und an mal so

Ähnliche Themen

  1. Vorteile von unbehandeltem ADHS und Argumente für Freundin
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:27
  2. ADHS uns seine wahnsinnig vielen Vorteile
    Von Zork im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 12:44
  3. Gibt es Vorteile einer offiziellen ADHS-Diagnose?
    Von rabo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:55
  4. Vorteile von ADS/ADHS
    Von Furie im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 02:14
  5. Vorteile aus ADHS / ADS ziehen?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 5.12.2009, 22:34

Stichworte

Thema: Habt ihr Vorteile durch ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum