Seite 9 von 9 Erste ... 456789
Zeige Ergebnis 81 bis 84 von 84

Diskutiere im Thema LIEBE, was ist das für dich? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #81
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 73

    AW: LIEBE, was ist das für dich?

    Da haben wir, meine Frau und ich, uns auch schon ab und zu mal Gedanken drüber gemacht. ich versuche mal ein paar Fetzen und Gedankengänge hier zusammenzubringen.

    Ich glaube Liebe hat auch etwas gemeinsam mit, zum Beispiel, Geschmack und ähnlichem. Die wenigsten können sagen warum ihm dieses Gericht schmeckt oder jenes nicht. Ich könnte nicht wirklich schlüssig erklären warum ich meine Frau liebe. Klar, sie hat tolle Eigenschaften, aber das sind rationale Überlegungen. Wenn ich rationale Massstäbe anlege gibt es bestimmt noch "bessere" Frauen.
    Aber was macht meinen Schatz für mich so besonders? Ist es dass sie für mich eine gewohnte Umgebung darstellt, etwas das mir keine Überraschungen zumutet (also Überraschungen ausserhalb des normalen Rahmens der Überraschungen die man im Zusammenleben mit einer Frau erlebt )?

    Hat es am Ende auch etwas mit Abhängigkeit zu tun?
    Wieviele Menschen bleiben wohl mit ihrem Partner zusammen weil sie sich in eine emotionale Abhängigkeit manövriert haben? Ist das auch eine Art von Liebe? Oder kann Liebe nur etwas Schönes sein weil wir uns das wünschen? Wo sind die Grenzen? Wann ist Liebe normal, wann psychopathologisch?


    Nein, Liebe ist etwas das sich nicht erklären oder beschreiben lässt. Ich würde ohne zu zögern sagen dass ich meine Frau liebe. Ich habe Anzeichen dafür, zum Beispiel dass ich auch nach 10 Beziehungsjahren immer noch ab und zu dieses Schmetterlingsgefühl im Bauch spüre wie vor dem ersten Date wenn ich nach Hause fahre. Oder dass ich sie ansehen kann und ihr Anblick mich beruhigt. Aber wer weiss ob das nicht irgendwelche normalen Körperreraktionen auf bestimmte Situationen sind?
    Unser Denken beeinflusst unsere körperlichen Reaktionen und andersrum. Vielleicht erzeugt das Gehirn dieses Gefühl des Verliebtseins um die Bindung zu stärken und damit das erfolgreiche Überleben meiner Gene zu sichern.
    Es gibt Tierarten die ihr Leben lang monogam leben mit einem Partner/ einer Partnerin. Warum machen die das? Würden wir da von Liebe reden? Ich denke die meisten würden eher dazu tendieren zu sagen dass es das Überleben der Art sichert oder ähnliches.
    Gerade die Evolutionspsychologie findet relativ leicht Erklärungen für das Gefühl Liebe. Diese Art des rationalen Denkes zerstört das Schöne an Liebe. Ich denke man kann also sicher sagen das Liebe ausserhalb jedes rationalen Denkens steht.
    Aber ich glaube an die Liebe und ich bin sicher das wirklich erfolgreiche Beziehungen nur mit Liebe möglich sind!


    Gibt es vielleicht verschiedene Formen der Liebe? Die anfängliche überschwängliche Liebe, die Wohlfühl-Liebe, die Gewohnheits-Liebe?
    Man sagte früher auch: "Liebe kann man lernen." Das galt für arrangierte Ehen. Ja, diese Praxis ist auch in unserem fortschrittlichen Europa nicht sehr alt. Noch in der Generation meiner Eltern sind Ehen zwischen den Kindern der Bauern arrangiert worden um die bestmöglichste SItuation für den Hof herauszuholen. Und interessanterweise waren viele dieser Ehen gar nicht erfolglos sondern sogar recht stabil. Am Anfang stand keine rosa Brille und die Partner mussten sich zusammenraufen aus rein rationalen Gründen. Und manchmal entstanden daraus auch liebevolle Partnerschaften, meiner Meinung nach aus einem Vertrauen heraus das sich entwickelt hat, das sich entwickeln musste wollten die beiden einen erfolgreichen Hof bewirtschaften.


    Meinen Frau und ich leben unsere Liebe unterschiedlich. Wir haben unterschiedliche Vorstellungen davon was die Liebe ausmacht und was wir von ihr erwarten. Die Details will ich hier nicht ausbreiten aber es gibt recht grosse Diskrepanzen. Und doch schaffen wir es Schnittpunkte zu schaffen. Ich sage, wir schaffen sie selber. Auch das ist bekannt, Liebe ist nichts was einem in den Schoss fällt und da bleibt, Liebe ist harte Arbeit. Wie eine Pflanze, wird sie nicht gehegt und gepflegt geht sie gnadenlos ein. Das heisst nicht dass ich mich nur um die Liebe meiner Frau bemühen muss, nein, ich muss auch auf meine Liebe zu ihr achtgeben und sie beobachten. Meine Frau hat ein Recht darauf zu wissen wie es um meine Liebe zu ihr steht.
    Und solange beide Partner gewillt sind daran zu arbeiten, solange wird auch die Liebe eine Chance haben.



    ...
    Puuuh, das war jetzt viel und ich hoffe es ist verständlich auch wenn es etwas durcheinander ist. Ist halt einfach nur so eine Sammlung...

  2. #82
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 124

    AW: LIEBE, was ist das für dich?

    Ich denke Liebe heißt auch Akzeptanz.

    Meine Tochter (23) ist ähnlich wie die Katze von der Dubi schrieb
    Dubi
    AW: LIEBE, was ist das für dich?
    Hallo,

    so wie viele von euch haben wir so gut wie keine Freunde.Wir hatten insgesamt 4 Katzen. Es ist nur noch eine bei uns geblieben. Jede hat eigene Persönlichkeit gehabt und alle haben uns Liebe geschenkt. Die jüngste die mit uns lebt mag nicht berührt zu werden. In den Armen sie zu halten ist bis 20 Sekunden erlaubt, danach ist Schluss!
    Sie lebt ihr Leben mit uns zusammen, geht nicht aus dem Haus. Wir alle haben uns aufeinander eingespielt, meine Frau und ich sind glücklich bei uns zu haben.
    Die letzten Tage ist mir klar geworden dass sie mehr Zuneigung braucht als sie bis jetzt zugelassen hat. Ich habe angefangen sie zu streichen, ganz sanft und sie ist nicht weg gelaufen. So weit man über die Liebe eine Katze im Ausdruck in ihren Augen. Denke ich habe es gesehen. Es war ein anderer Blick als alle anderen bis jetzt.
    Kinder sind alle aus dem Haus gegangen und ich habe wen ich alleine zuhause bin nur sie um mich herum. Ein Wesen das immer mehr Bedeutung im meinem Leben einnimmt.
    Das ist Liebe..

    dubi
    betrifft nur das Fettgedruckte.

    und ich kann nur hoffen, dass ich sie irgendwann auch wieder berühren darf. (als Kind war sie eher anhänglich)
    Denn das mag sie überhaupt nicht. O.o
    Ich darf mich glücklich schätzen wenn sie mich umarmt, zwar nur leicht und kurz, aber es ist ein schönes Gefühl.

    Auch hat sie das erstemal vor ein paar Tagen über etwas sehr persönliches mit mir geredet.
    Das hat mich mit Stolz erfüllt und glücklich gemacht.

    Mein Sohn (15) lebt leider nicht bei mir, er ist das genaue Gegenteil, eher der Anhänglichere.
    Doch trotz allem lieben wir uns mit all unsren Macken und Kanten.

  3. #83
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: LIEBE, was ist das für dich?

    @Gangnam


    Und an die Erkenntnisse von Wissenschaft glauben Sie nicht, die nehmen Sie ungeprüft an. Was der Hochschulprofessor von sich gibt, ist wie in Stein gemeisselt und wird schon so richtig sein?

    In der Diskussion God delusion behauptete Richard Dawkins, dass Glaube blind sei. Dawkins wurde daraufhin die Frage gestellt:“Do you have faith in your wife? Any evidences for it?”


    Wie ist das bei Ihnen? Glauben Sie auch an Ihre bessere Hälfte bzw. vertrauen Sie ihrem Gegenüber? Wenn ja, bitte ich Sie um wissenschaftliche Beweise (Laborparameter) für Liebe. Die haben Sie doch oder ? Etwas provokativ gefragt, ist die Liebe (Bindung) und das Vertrauen in eine Person für Sie nchts weiter als „evidenzloser Hirnfurz“?

    Wenn die Beziehung nur auf biochemischer Ebene beruht, dann dürfte eine Trennung -abgesehen von den Scheidungskosten- nicht so schlimm sein oder? Es sind doch nur Hormonausschüttungen etc.? Wie lautet der Laborparameter für Trennungsschmerz oder ist der weiter nicht tragisch bzw. bedarf keiner wissenschaftlichen Untersuchung?

    Wie können Sie sich sicher sein, dass Ihre Frau Ihnen vertraut? Mit welchem Messwerkzeug erfassen Sie die Qualität der Liebe? Woran machen Sie fest, dass Sie von Ihrer Frau geliebt werden bzw. dass die Liebesbezeugungen aufrichtig und ehrlich sind? Sie wissen vielleicht, dass manche Frauen sehr gute Schauspieler sein können.

    Lieber öfters mal die Laborparameter Ihrer Partnerin kontrollieren lassen, anstatt Ihr zu vertrauen. Sie können ja nie wissen.

  4. #84
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: LIEBE, was ist das für dich?

    Geändert von MrGenius ( 6.04.2014 um 01:44 Uhr)

Seite 9 von 9 Erste ... 456789

Ähnliche Themen

  1. Hobbys die dich packen
    Von trebor im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 24.10.2015, 15:22
  2. Du weißt das dich ein AD(H)S-ler liebt wenn......
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 7.02.2013, 17:54

Stichworte

Thema: LIEBE, was ist das für dich? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum