Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Wenn MPH nicht mehr hilft - den Suchweg ändern im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Wenn MPH nicht mehr hilft - den Suchweg ändern

    Hey Waldsteinie,

    erstmal ....

    Mann, da hast Du ja echt ne Odyssee hinter dir. Ich bin heilfroh, dass ich einen Hausarzt habe, bei dem alle Untersuchungsergebnisse etc. zusammenlaufen. So hat wenigstens einer den Überblick (also ich... )
    Das man Ärzte durchaus mal mit der Nase auf etwas sehr Offensichtliches stoßen muss, kenne ich aber auch. (unter anderem mein ADHS und auch das damalige BurnOut).

    Auch das meine Schilddrüsenwerte (laut Blutbild an der Normgrenze, also ist ja alles gut), Probleme machen, hat mich einiges an Überzeugungsarbeit gekostet...

    Mein Fazit: ich vertraue mir und meinem Körper. Und wenn der mir sagt, dass etwas nicht in Ordnung ist... dann ist das so!!! Und mittlerweile habe ich auch keinerlei Skrupel mehr, meinem Arzt dann auch dementsprechend auf die Füße zu treten. Klinische Befunde, Laborberichte etc. sagen nämlich noch lange nichts über mein tatsächliches Wohlbefinden aus.

    Und im Moment sagt mir ebenjenes Wohlbefinden, dass meine SD-Werte im Keller sind. Und ich wette 10:1, dass eine Blutuntersuchung das bestätigen würde (weswegen mein Hausarzt auch mittlerweile darauf hört, wenn ich ihm erkläre, dass etwas nicht passt.

    Also, im Endeffekt hilft nur, sich selber schlau zu machen und dem Arzt wirklich auf die Füße zu treten. Es ist deine Gesundheit!!!! Und gerade auch mit deinem Arm: DAS ist ja nun wirklich was, dass man sich nicht einbildet. Also bitteschön... dann soll er gefälligst mal in die Puschen kommen!

    Ich wünsch Dir alles Gute!!!!

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Wenn MPH nicht mehr hilft - den Suchweg ändern

    Halla Waldsteini,

    auch von mir ein


    Dieses Hin- und Hergerenne zwischen den Ärzten kann seeehr kräfteraubend sein, das kenne ich teilweise auch. Aber, was ganz wichtig ist - Loekoe hat es auch schon aufgegriffen - du brauchst ganz dringend einen Hausarzt, dem du auch Vertrauen kannst. So wichtig es ist, als Patientin den Durchblick zu haben; den professionellen Überblick, den sich ein kompetenter Hausarzt schaffen kann, wirst du als Laie nicht hinkriegen. Der Hausarzt -wie gesagt, wenn er seinen Job gut macht - ist derjenige, der den Wald sieht, den du und manchmal auch Fachärzte vor lauter Bäumen nicht erkennen.

    Ich wäre zB ohne einen Hausarzt aufgeschmissen, weil vieles nur mit einer Überweisung von diesem über die Bühne geht.
    Ich hoffe, es geht dir bald wieder besser.

    Liebe Grüße
    Absentia

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Wenn MPH nicht mehr hilft - den Suchweg ändern

    Waldsteinie;374224
    schreibt:
    ...
    [niedriger Blutdruck]

    Jepp, auch ich gehe davon aus, dass ich noch mehr Mängel habe! Die Transferrinsättigung ist auch ein bisschen unten, ein Hinweis auf einen erhöhten Eisenverbrauch bzw. auf eine beginnende Unterversorgung. Würde mich auch nicht wundern, ich bin so müde, dass ich mich schon am frühen Abend kaum noch auf den Beinen halten kann. Außerdem hab ich noch ne Ohrenentzündung, die auch noch mächtig Kraft benötigt.

    Also ich finde das alles jetzt nicht wirklich witzig, immerhin bin ich total erschöpft bei der Dame aufgeschlagen und die erklärt mir, dass ich ja ziemlich gesund sei. Jetzt schau ich mir die Werte alle etwas genauer an und wundere mich über nichts mehr. Wahrscheinlich bietet sie mir das nächste Mal ne Ernährungsberatung an - dabei reicht meine Kraft nicht mal mehr aus, um regelmäßig zu kochen oder einkaufen zu gehen.
    ...

    Ich renne zum Augenarzt und kriege gesagt, dass ich ganz toll sehe. Dabei tippe ich immer noch mit dem Finger daneben, wenn ich irgendwo nen Button drücken will. Gehe zum nächsten Augenarzt und der bescheinigt mir erstmal, dass ich noch 60 bis 80 % Sehfähigkeit habe - von toll kann da keine Rede mehr sein. Ich kann einfach nicht unterscheiden, ob ich die Tafel richtig lese oder richtig interpretiere. Der zweite Augenarzt war der erste, der die Tafeln gewechselt hat - der fragte gleich, ob ich die Buchstabenfolge vielleicht längst auswendig könne und damit die Untersuchung beim zweiten Auge verfälscht wird! [verminderte Sehkraft ?]

    Ich komm zum Orthopäden mit ausgekugelter Schulter und verkünde, dass dieses Ding immer mal auskugelt, ich hab die einfach immer zurückgezogen. Beim letzten Mal klappte es nicht mehr und der guckt mich mit großen Augen an. Kannste in jedem Lehrbuch nachlesen, dass in solchen Fällen unbedingt ne neurologische Untersuchung stattfinden muss und das ganze Op-Procedere ein anderers ist - aber ich bilde mir ja alles nur ein! Renne zu jeder Physiotherapie und kriege die Arme schon mangels Kraft nicht nach oben. Nach drei Jahren bin ich immer noch schief, aber ich soll ja schön fleißig üben! Wie denn? Wenn ich bei jeder zweiten Bewegung den Arm einfangen muss, weil er einfach nicht tut, was ich will! [Muskelschwäche?]

    ...

    Kriege dann nen Arztbrief in dem alles ganz wunderbar und super dargestellt wird und staune über die umfassenden neurologischen Untersuchungsergebnisse - die Untersuchungen haben allerdings nie stattgefunden - alles aus einem mitgebrachten Befundbericht abgeschrieben! Die hätten sofort Gleichgewichtsprobleme bei mir diagnostizieren können!

    Und ich sitze bei der Aufnahme vor dem Arzt mit nem fetten Herpes rund um den ganzen Mund und beklage, dass ich seit Wochen nen Infekt mit mir rumtrage, der nicht verschwindet und ich wüsste eigentlich schon nicht mehr wie lange das Ganze andauert. Der Typ hat das nicht mal richtig registriert - im Differentialblutbild hab ich richtig schlechte Werte und die erzählen mir dann, es sei alles in Ordnung!

    Plötzlich, bei der Entlassung: Oh je, ihr Differentialblutbild sieht ja schrecklich aus! Das müssen wir aber unbedingt kontrollieren oder hatten sie vielleicht bei der Aufnahme einen Infekt? Da fällt mir doch nichts mehr ein! Hat sich der Typ die Laborwerte etwa erst bei der Entlassung angeschaut?

    Zwei Tage später in der Ambulanz geht die Nummer wieder los! Jasses, ihr Diffentialblutbild! Ich schau die Ärztin an und weise sie erstmal drauf hin, dass sie doch im Rechner nachschauen soll, da sei das neueste Blutbild gespeichert, zumindest hat noch eine Kontrolluntersuchung stattgefunden! Mensch, ich hab mir doch was dabei gedacht, dass ich alles in einer Klinik machen wollte! Und dann hockt die Tante da mit ihrer Papierakte und nem unsinnigen Arztbrief obwohl sie direkten Zugang zu allen elektronischen Daten hat!

    Ich erzähl dem Arzt bei der Aufnahme, ich sei total verhuscht und vergesslich. Was steht im Arztbrief? Pat. ist subjektiv verwirrt, objektiv nicht! Boah, wie will denn dieser verwirrte Arzt sowas beurteilen können?

    ...

    Und jetzt denk ich Schafskopf, dass ich doch unbedingt mal nen Hausarzt brauche - werd ja noch blöde mit den ganzen Fachärzten und ihrem Spezialblick - und wieder muss ich alles machen, dabei bin ich so ausgepowert, dass ich mich frage, wie ich die ganzen ambulanten Termine hinkriegen soll! Flitze in die Praxis, weil ich nicht mehr richtig atmen kann und muss selbst drauf bestehen, dass ich zumindest versuchsweise ein Antihistaminikum kriege, auch wenn ich keine fetten Allergiesymptome hab! Zumindest ist bekannt, dass ich leichte Allergien hab!

    Ach sie sind nur im Stress! Das ist nur psychisch! Möchte mal wissen, wer nicht gestresst ist, wenn er keine Luft mehr kriegt und der Kopf schon fast auf die Tischplatte fällt! Da stellt sich doch wieder die Frage nach "Henne und Ei" - die Frage scheint bei Medizinern weitgehend unbekannt zu sein!

    Heut hab ich frei und ich werd hauptsächlich damit beschäftigt sein, die Flurschäden und Versäumnisse meiner Erschöpfung irgendwie abzuarbeiten, sonst versinke ich bald im Totalchaos - ich könnt allerdings auch versuchen, noch ein paar Arzttermine unterzukriegen! Wir könnten dann jeden Tag eine neue Untersuchung ansetzen und vielleicht in fünf Wochen mal mit ner Therapie beginnen!
    Hallo Waldsteinie,

    danke für deinen Hinweis hinsichtlich des Vitamin D-Mangels und dem möglichen Wirkverlust von Mph. Bin da mit 23,2 nmol/l auch etwas knapp dabei. In einigen Teilbereichen wirkt Mph bei mir auch nicht mehr wie am Anfang.

    Und wie gut ich dich verstehen kann. Die Ärzte-Odysee ist momentan auch meine "Lebensaufgabe". Ungeheuer aufreibend.
    In der Not macht man sich selber schlau und das kommt bei 90% der Ärzte nicht gut an.

    Leider gibt es viele Krankheiten/Mangelerscheinungen, die sehr unspezifische Symtome mit sich bringen.
    Eine davon ist z.B. Vitamin B12-Mangel (neurologische, spinale und meist später hämatologische Symtome) [teilweise überschneidende Symtome zu Vitamin D-Mangel!].
    Habe evtl. passendes gekennzeichnet - von wegen "Suchweg ändern" / Suchweg ausweiten!

    Was war denn bei den Differentialblutbildern nicht in Ordnung? Hinweise Richtung Anämie (Blutarmut)?

    Dies nur als Anregung, bin auch nur Laie.


    LG Termit

  4. #14
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Wenn MPH nicht mehr hilft - den Suchweg ändern

    Danke Termit, das mit dem Vitamin B12 Mangel hätte ich jetzt angemerkt.

    Ich hatte den auch und hätte bereits neurologische irreparable Schäden haben müssen, so niedrig war mein Wert. Ich habe nicht lange gefackelt, habe mich im Internet informiert und habe mir direkt das beste B12 besorgt (zum Injizieren) das es gibt. Mein HA wollte erst noch auf die Magenspiegelung warten, die dann erst in 2 Monaten war. Und ich ging am Stock.....

    Also Waldsteinie.....Vitamin B12 bitte kontrollieren lassen. Und ja, der Vitamin D3 Wert geht damit einher.

    Und die Frage von Termit an dich mit dem Differentialblutbild würde mich auch mal interessieren.

    Dein letztes langes Post hat mich sehr bewegt......wie sehr ähnelt es doch meiner Odysee. Aber da hilft wirklich nur selbst schlau machen und dann handeln.

    lg Heike

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Wenn MPH nicht mehr hilft - den Suchweg ändern

    Sorry - habe mir ein wenig Zeit mit der Antwort gelassen!

    In meinem Differentialblutbild waren ein paar diskrete Hinweise auf leicht erhöhte Entzündungsparameter - alles nicht die Welt! Bei der nachfolgenden Kontrolle war dann aber alles wieder im grünen Bereich - keine Gleichgewichtsverschiebungen mehr!

    Vor allem die Lymphozyten waren heftig erhöht - das gehörte aber wohl eher alles zu dem Infekt, mit dem ich in der Klinik aufgeschlagen bin! Nach drei Wochen war alles wieder normal. Mich hat ja nur aufgeregt, dass die damals erst nach drei Wochen die Blutwerte wirklich realisiert haben!

    Ich werde jetzt mal abwarten, was die Schilddrüsendiganostik ergibt und dann notfalls der Ärztin nochmal mächtig auf die Füße treten.

    Klar, ich hätte auch gern einen Hausarzt, der im Bedarfsfalle gut durchblickt. Mir ist völlig klar, dass so was wichtig ist - allerdings frage ich mich wirklich, wo sich solche Exemplare finden lassen!

    Werde dann eben irgendwann nochmal einen Versuch starten. Bleibt mir ja nichts Anderes übrig!

    LG Waldsteinie

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. überfordert wenn gewohnheit nicht mehr gegeben sind
    Von shadowgolf im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.10.2012, 14:39
  2. Hat jemand Erfahrung bzgl. Kostenübernahme wenn Medikinet nicht hilft?
    Von loekoe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 13:08
  3. wenn ritalin nicht hilft,kein ADHS
    Von spengeraner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 4.01.2011, 19:48

Stichworte

Thema: Wenn MPH nicht mehr hilft - den Suchweg ändern im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum