Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 131

    kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    kann das h bei adhs einfach so nachlassen ?

    mit dem alter und der eigenen entwicklung ?

    ich bin seit langem nicht mehr h

  2. #2
    LAX


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 200

    AW: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    das ist eine gute frage - aber ich würde sagen:

    nachlassen nein, durch eigene kontrolle (wenn man älter wird) weniger schlimm werden, ja (beobachtete das an mir selbst, früher ging ich mit meinem gezappel leuten auf die pelle (vor allem Lehrern) und heute hab ich mich doch gut im griff (anmerkung: aber ich habe auch strategien entwickelt wie ich zappeln kann ohne an zu ecken, wenn die kontrolle nachlässt, denn immer ist 100% Kontrolle auch nicht möglich bei mir - eine davon ist: ich hab immer einen Mood-Ball dabei, den ich kneten kann, der macht keinen lärm - was rumklopfen sehr wohl tut oder mit dem stift klicken (kugelschreiber ^^) etc. ))

    ausserdem haben kinder mehr bewegungsdrang, d.h. kontrolle wird auch dadurch bisser, nicht nur durch des alter bzw. die eigene einsicht das man net dauernd toben kann

    wie gesagt:

    auch ich komme seitdem ich älter bin zumindest mit der zappelei besser klar (mein träumen - bin misch-typ! - habe ich aber noch net im griff d.h. ein tagtraum, auch mitten in der schule bzw. später in einer Vorlesung war ganz normal - vor allem dann, wenn das bischen Konzentration das ich habe (15-30 Minuten max. wenn das Thema net gerade super spannend und interessant ist) aufgebraucht ist und nix anderes zu tun ist (z.B. mit Bank/Sitz-Nachbarn schwätzen, am Lappi was machen (das war das einzig gute an der FH) etc.) dann falle ich schnell raus aus dem was passiert und schau aus dem fenster und träume )

    mfg LAX

  3. #3
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    Meines Erachtens ist die Hyperaktivität nichts weiter als eine Folge des Aufmerksamkeitsdefizits. Eine Folge der Hyperaktivität sind blaue Flecke an den Beinen.

    Ich fände es gut, wenn wir unser Problem nicht ADHS, sondern BFS nennen, das Blaue-Flecken-Syndrom, denn das könnte auch ADSler kennzeichnen, die ständig über alles Mögliche stolpern und hinfallen.


    Wir sollten uns frei machen, von der Allmacht der Hyperaktivität. Uns allen gemeinsam ist das "AD", das auf neurobiologische Anomalien beruht. Der Rest, wie Hyperaktivität, mangelnde Impulskontrolle, und, und, und, sind Folgeerscheinungen, die Zeitlebens variieren können.

    Und an dieser Stelle würde ich gern einen Stab über Herrn Eisenberg brechen, wegen des Gelabers über ADHS und dass es das nicht gibt. Sicherlich meinte er das mit der unpassenden Bemerkung, bevor er gestorben ist.
    Geändert von Steintor (15.06.2013 um 17:33 Uhr)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 14

    AW: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    Ja unser Leiden, oder unser Privileg ist eine andere Funktionsweise des Gehirnstoffwechsels. Manche kommen damit klar, wir hier nicht. Ich bin 37, und glaubt mir die "h" Hyperaktivität bleibt, doch hat man sie, bzw ich, nicht immer, wenn du z.b. eine halbwegs gute Anstellung in einer Firma hast, kannste z.b. nicht immer nervös wirken, musst lernen das zu ünterdrücken, zumindest ein paar Minuten. Aber was ich auch sagen wollte, wenn ich relaxt bin, kann ich das auch über Stunden bleiben, Medikinet hilft da sehr, gibt leider auch sowas wie rebount, doch selbst den nimmt man irgendwann einfach hin, trinkt einen Tee, und gut ist.
    Geändert von tommyboy (16.06.2013 um 00:00 Uhr)

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    Die Hyperaktivität kann sehr wohl nachlassen.. das war ja auch gerade das Problem, dass das auffälligste Merkmal als Erwachsener verschwand und man deshalb fälschlicherweise annahm, dass ich ADS auswächst.

    Natürlich verschwindet die Hyperaktivität nicht komplett, sondern lagert sich nur in andere Sachen um...in Sachen, die dann nur nicht mehr so auffällig sind.

    Die andere Sache ist sicherlich auch noch, dass man ab eine bestimmten Alter einfach nicht mehr soviel Energie hat und deshalb auch die Hyperaktivität scheinbar nachläßt.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 14

    AW: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    Bingo! Also bei dem Lied bin ich noch immer voll hyper

    Scooter -- Hyper Hyper Musik Video - MyVideo


    Hoffe man darf sowas verlinken?

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 114

    AW: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    Also, ich denke,
    wenn die Hyperaktivität nachlässt,
    macht sich im Erwachsenenalter die innere Unruhe sehr bemerkbar bzw.wird verstärkt.



    bin da... ;-)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 103

    AW: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    guten morgen,
    ich kann bei meinem pubertierenden sohn feststellen, dass er seine sehr starke motorische unruhe - nach außen- verloren hat. habe dieses phänomen häufig gelesen (zumindest bei männlichen adhslern). entweder hyperaktivität wird während pubertät geringer, verschwindet komplett oder aber sie "wandert" nach innen, wie bei meinem sohn. er ist innerlich stark angespannt und dieser druck entlädt sich dann durch starke tics im kopf und gliedmaßenbereich. bei mädchen im kindesalter, die verträumt waren, kommt es wohl auch vor, das diese später die motorische unruhe entwickeln (so wie bei mir), keine ahnung warum das so ist, vielleicht hat ja jemand von euch eine plausible erklärung. die frage, warum überwiegend die jungs motorisch unruhiger sind als die mädels, beschäftigt mich auch noch!

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    Bei mir haben Bewegungsdrang und Beschäftigungsdrang im 3. Lebensjahrzehnt in ihrer Intensität kontinuierlich abgenommen. Gleichzeitig habe ich aber auch gelernt die hyperaktiven Auffälligkeiten durch Mikrobewegungen, wie Zehenwippen, Fingerkuppen aneinander tippen, und so weiter zu ersetzen. Diese "Überbleibsel" fallen meiner Umwelt nicht mehr sonderlich auf.

    Ich glaube also, dass beides irgendwie stimmt. Das Symptom hat sich in seiner Ausprägung verändert und gleichzeitig habe ich ein akzeptables Coping erlernt.

    Mit dem Nachlassen der motorischen Unruhe habe ich aber eine ausgeprägte innere Unruhe entwickelt. Unter dieser leide ich heute subjektiv mehr, als damals unter der motorischen.

    Meines Erachtens ist die Hyperaktivität nichts weiter als eine Folge des Aufmerksamkeitsdefizits
    Wir sollten uns frei machen, von der Allmacht der Hyperaktivität. Uns allen gemeinsam ist das "AD", das auf neurobiologische Anomalien beruht. Der Rest, wieHyperaktivität, mangelnde Impulskontrolle, und, und, und, sind Folgeerscheinungen, die Zeitlebens variieren können.
    Darüber habe ich auch sehr lange nachgedacht. Ich bin für mich zu dem Ergebnis gekommen, dass 3 meiner Symptome alle anderen Symptome maßgeblich beeinflussen. Nämlich die Wahrnehmungsstörung mit Reizfilterschwäche, die massive Merkfähigkeitsstörung (insbesondere des Ultrakurzzeitgedächtnisses) und natürlich die völlig unzureichenden Aufmerksamkeit und Auffassung.

    Für mich logisch. Denn man kann nur adäquat und gelassen auf seine Umwelt reagieren, wenn mann die Info mit der man durch die Umwelt konfrontiert wird auch vollständig aufnehmen, sortieren und interpretieren kann.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 399

    AW: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ?

    AnFabi schreibt:
    Also, ich denke,
    wenn die Hyperaktivität nachlässt,
    macht sich im Erwachsenenalter die innere Unruhe sehr bemerkbar bzw.wird verstärkt. bin da... ;-)
    ... dass ist bei mir auch so . die innere unruhe ist manchmal echt kaum auszuhalten .... dann muss ich hyperaktiv werden auch wenn mein körper pause haben möchte ... teilziele helfen mir meinen körper nicht völlig aufzuschleißen .... ja, ja das älterwerden macht scheinbar ruhiger .... doch der schein trügt bei mir .... bei mir ist es concerta

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS ohne Hyperaktivität + Medikation
    Von ADS-Hypo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 13:40
  2. ADHS - Hypo und Hyperaktivität ?
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 17:51
  3. Methylphenidat: Nebenwirkung Hyperaktivität?
    Von Schussel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 09:42
Thema: kann das "h" (Hyperaktivität) einfach so nachlassen ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum