Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 31

Diskutiere im Thema Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    Klangschalen sind ja sowas Wunderbares! Nur so still sitzen und meditieren halten nicht viele durch, auch unter den Normalos nicht. Aber mithilfe von Klangschalen oder geführten Meditationen schongleich viel mehr.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    Hallo Maggy

    ja stimmt, nur ruhig dasitzen geht bei mir gar nicht.
    Durch die Klangschalen hab ich etwas, wo ich einen zusätzlichen Reiz bekomme und gleichzeitig werd ich dann total ruhig.
    Manchmal reicht es schon nur an meine Klangschalen zu denken und schon fühl und hör ich den Ton und die Schwingung und komme sehr schnell wieder in meine Mitte.

    Ich will mich tiefer in die Arbeit mit Klangschalen begeben, vielleicht kann ich ja sogar auf diesem Weg etwas Kleingeld verdienen.

    Meditieren liebe ich sehr, allerdings ohne Klangschalen fällt es mir sehr schwer, lange genug ruhig sitzen zu bleiben.
    Meistens mach ich es so, das ich erst Klangschalen nutze, dann mit Kopfhörer geführte Medies höre.

    Wünsch dir einen sonnigen Tag

    Sonnenstrahl (Silvia)

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    Kaot schreibt:
    Ich sitze und atme. Es duftet da draussen. Es ist der Duft einer lauen Mondnacht, die mir kalt um die Nase weht. Ich sitze und rieche. Wonach duftet diese Nacht? Es ist nicht die Zufriedenheit des Regens nach seiner Erlösung beim Sturz auf den Asphalt. Es ist die Sehnsucht. Der Duft von Träumen nach dem Erwachen. Es ist dieser störrische, kalte Wind, der mir in die Glut erloschener Sehnsucht bläst. Ich sitze und atme. Ich friere und warte. Bis die Glut wieder brennt.
    Ist das Gedicht von dir? Sehr schön, sensibel und wortgewaltig!

    Holdi

  4. #24
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    heute abend nehme ich an einem achtsamkeitskurs teil.
    mal sehen wie es sich auf mich auswirkt.

  5. #25
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    *Den Staub des letzten Jahres vom Thread puste*

    In der Ruhe liegt die Kraft. Leider ist es nicht so einfach, erstmal die Ruhe zu finden. Selbst wenn mich alle als "ruhige" Person beschreiben: Innere Ruhe sieht definitv anders aus!
    Ich habe öfter für mich versucht, Meditationsübungen zu machen. Aber ich glaube, allein schon, weil ich dann in meinem Zimmer allein bin, fehlt mir da die Kraft dazu, wirklich konzentriert zu sein und dann auch regelmäßig zu üben. Während eines Praktikums habe ich auch die bereits erwähnte Klangschale kennengelernt. Kann mit dem "Klang" aber überhaupt nichts anfangen. Ich liebe ja Kerzen, besonders im Winter, aber auch in Restaurants/Bars starre ich sie gerne an - versinke dann aber in Gedanken, was ja nicht mein Ziel ist.

    Letztens habe ich von Achtsamkeitstrainig nach Jon Kabat-Zinn gelesen und siehe da, in meiner begonnenen Verhaltenstherapie wird das Thema auch aufgegriffen und seit Neustem bietet sogar meine Uni solch einen Kurs für Studenten vergünstigt an. Das ist dann ein 8-Wochenkurs mit persönlicher Vor- und Nachbesprechung und natürlich Übungen für zuhause. Noch steht nicht fest, ob ich in den Kurs komme (wer weiß, wie viele Studenten das ausprobieren wollen), aber ich freue mich schon ungemein auf die neue Erfahrung. Beginnt erst in drei Wochen, aber falls Interesse besteht, werde ich von meinen Erfahrungen berichten
    (Ob ich dadurch dann auch so schön werd dichten können wie Kaot?

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    So gut ich das Prinzip auch verstehen kann - bei mir funktioniert es nicht. Ich drehe komplett ab ohne Ablenkung.

    Eine Sache hat jedoch gut funktioniert und das war Akkupunktur. Ich habe das im Rahmen einer Tagesklinik gemacht. Ich weiß nicht, ob mir unbedingt die Nadel im Ohr geholfen hat, aber die Prozedur hatte etwas reinigendes. Das erste Mal habe ich aus dem Fenster geguckt und plötzlich zu weinen angefangen. Weiß der Teufel warum.

    Meine Erfahrungen mit Gedankenreisen und - ganz schlimm - bewusster Selbstwahrnehmung waren konträr. Sowas geht bei mir gar nicht, da fange ich an zu hyperventilieren.

  7. #27
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    Liliana schreibt:
    *Den Staub des letzten Jahres vom Thread puste*

    In der Ruhe liegt die Kraft. Leider ist es nicht so einfach, erstmal die Ruhe zu finden. Selbst wenn mich alle als "ruhige" Person beschreiben: Innere Ruhe sieht definitv anders aus!
    Ich habe öfter für mich versucht, Meditationsübungen zu machen. Aber ich glaube, allein schon, weil ich dann in meinem Zimmer allein bin, fehlt mir da die Kraft dazu, wirklich konzentriert zu sein und dann auch regelmäßig zu üben. Während eines Praktikums habe ich auch die bereits erwähnte Klangschale kennengelernt. Kann mit dem "Klang" aber überhaupt nichts anfangen. Ich liebe ja Kerzen, besonders im Winter, aber auch in Restaurants/Bars starre ich sie gerne an - versinke dann aber in Gedanken, was ja nicht mein Ziel ist.

    Letztens habe ich von Achtsamkeitstrainig nach Jon Kabat-Zinn gelesen und siehe da, in meiner begonnenen Verhaltenstherapie wird das Thema auch aufgegriffen und seit Neustem bietet sogar meine Uni solch einen Kurs für Studenten vergünstigt an. Das ist dann ein 8-Wochenkurs mit persönlicher Vor- und Nachbesprechung und natürlich Übungen für zuhause. Noch steht nicht fest, ob ich in den Kurs komme (wer weiß, wie viele Studenten das ausprobieren wollen), aber ich freue mich schon ungemein auf die neue Erfahrung. Beginnt erst in drei Wochen, aber falls Interesse besteht, werde ich von meinen Erfahrungen berichten
    (Ob ich dadurch dann auch so schön werd dichten können wie Kaot?
    Kann das Training nach Jon Kabat Zinn nur empfehlen. Der Aufwand ist relativ gering, wobei die acht Wochen schon fordernd sein können. Sein Training ist so ausgewogen, dass es die meisten Menschen auch hinkriegen.

    Meiner Erinnerung nach handelt es sich um ein Training aus drei Elementen, Body-Scan, Yoga und Stille Meditation. Wobei die Stille Meditation in Verbindung mit Yoga deutlich leichter funktioniert. Auch der Body-Scan ist in Verbindung mit Yoga leichter zu erlernen.

    Wichtig bei dem Training ist - gacker - die Regelmäßigkeit. Meines Erachtens gehört es tatsächlich mit zum Besten, was jemals entwickelt wurde.

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    ich habe vor einigen Jahren einen 8 Wochenkurs gemacht. mir gings damals gar nicht gut, ich hatte auch noch keine sichere Diagnose. während dem Kurs fand ich es sehr anstrengend, weil man doch täglich üben sollte. gerade body scan fand ich schrecklich, weil ich immer eingeschlafen bin. aber es hat sich gelohnt!! es ist etwas vom besten, was ich gemacht habe. ich gehe jetzt einmal im Monat an einen Übungsabend und habe vor einiger Zeit noch einen Zusatzkurs in Selbstliebe gemacht. das ist für eine adslerin auch ganz heilsam.
    es gab oft Momente wo ich abgeschweift bin und frustriert war, aber im Gespräch habe ich dann mitbekommen, dass das nicht nur für uns ein Problem ist, sondern alle betrifft. bei mir ist es so, dass ich ja wunderbar Tagträumen kann. nun sitze ich ruhig und weil ich nicht träume sondern meditiere, ev halt geführt mit Ton, bin ich nachher erholt und erfrischt. aber man muss das schon üben und nicht schnell aufgeben. ich habe eine ganz tolle Trainerin gefunden hier. sie leitet auch immer wieder Austauschrunden an und da realisiere ich dann, dass ich mich gut spüren kann und "Normale" das oft nicht so gut können. das hängt vielleicht damit zusammen, dass wir uns schon lange mit uns beschäftigen und auseinandersetzen mussten.
    also ich empfehle euch das ganz fest!! es lohnt sich, da durch zu gehen und nicht gleich frustriert aufzugeben. Kabat Zinn hat das Programm ja für depressive Patienten gemacht und grosse Erfolge damit erzielt. was mir daran auch besonders gefällt, dass viele östliche Elemente wie der Buddhismus, Yoga und Meditation darin aufgenommen wurden, ohne aber irgendwelche esoterischen Zusatz und ohne fundamentalistische Glaubenselemente.

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    Wer von süssem Kuchen träumt,
    der sollte aufwachen und süssen Kuchen backen,
    den Kuchen aus dem Ofen nehmen und Kuchenbäcker werden.
    Denn kein Kuchen wurde je im Traum gebacken
    und so mancher süsse Kuchen verbrannte im Ofen,
    weil der Kuchenbäcker ein Träumer war.

  10. #30
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität

    Also ich bin jetzt etwa bei der 5. Woche des Achtsamkeitstrainings und bin ein bisschen hin- und hergerissen. Ich denke ob mit oder ohne ADS ist der Kurs eine Bereicherung. Man meditiert ja nicht nur, sondern erhält (mal mehr mal weniger neue) Informationen zu bestimmten Themen, die jeden betreffen, teilweise Erfahrungsaustausch und Diskussion - und wer nicht wagt, der nicht gewinnt
    Die größte Schwierigkeit bereitet mir definitiv das regelmäßige Üben und dabei dann die Konzentration/das Durchhaltevermögen. In der Gruppe selber bin ich positiv überrascht, wie mir Body-Scan und Sitzmeditation gelingen.

    Body-Scan: Ich kann sonst nie auf dem Rücken liegen ohne das dringende Bedürfnis durch Kribbel/Ziehen/Schmerzen meine Position sofort zu verändern. Aber es geht! Beim ersten Mal hatte ich ein großes Problem damit, mich auf die anleitende Stimme zu konzentrieren und bin mit meinen Gedanken ständig abgeschweift, vor allem aber war ich bis kurz vor Schluss unentspannt (äußert sich zum Beispiel darin, dass ich die Augen aufmachen will und Anspannung in meinen Schläfen verspüre). Seitdem kann ich mich gut entspannen, habe aber das Problem, dass ich dazu neige wegzudösen. Ich muss da noch die Mitte an Entspannung und Konzentration finden. Ich denke, dass das sogar sehr hilfreich dann beim Lernen ist, weil man sich natürlich konzentrieren muss, aber man sich dabei ja nich versteifen sollte und verkrampfen. Lernen macht an sich ja Spaß und vllt. nicht gerade entspannend, aber eben nicht so angespannt, wie wir das spätestens in der Schule beim ganz bewussten Lernen erleben. Meine Gedanken schweifen gerne mal mehr, mal weniger ab - aber ich habe schon das Gefühl, es geht voran.

    Sitzmeditation: Ruhiges Sitzen ist für mich auch eine Herausforderung, wie beim Liegen, insbesondere eben auf dem Rücken liegen, habe ich das Bedürfnis mich ständig zu bewegen. Wenn ich dabei iwie beschäftigt bin, z.B. wie jetzt mit Tippen am PC, dann kann ich zumindest ein Weilchen kurz ruhig sitzen, aber wenn die Konzentration dann auf Zuhören/Denken beruht, wird es wiederum schlimmer. 5 Minuten waren von anfang an kein Problem. Plötzlich ging es dann in der Gruppe eine Viertelstunde. DAS war echt anstrengend! Bei mir kommt ja noch schlechte Durchblutung hinzu, wenn ich zu lange sitze (was eben auch schon mal bloß eine Halbestunde sein kann), dann werden meine Hände eiskalt und mein Kreislauf sackt ab. Und so war es auch dort, mir war am Ende schlecht und schwindelig und ich war froh, als es vorbei war. Beim nächsten Mal (dazwischen waren Ferien und ich habe kaum meditiert), ging es auf einmal prima. Klar, ist auch Tagesform abhängig. Aber es war ein erfolgserlebnis

    Dann haben zweimal noch Yoga gemacht. Ist nicht so meins, weil entweder möchte ich mich in Ruhe entspannen, z.B. beim Body-Scan, wo ich liegen kann, oder ich möchte mich auspowern, was ich bei meiner geliebten Ausgleichsgymnastik mache. Aber dieses Mischmasch finde ich nicht befriedigend und da ich ja beide Versionen hab (ruhigen Body-Scan und schweißtreibende Gymnsatik), lass ich das zur Zeit beiseite.

    Die anderen Hausaufgaben hab ich bisher bestenfalls zur Hälfte erledigt, da werd ich jetzt aber auch nicht näher drauf eingehen

    Fazit: Ich weiß nicht, ob meine Erfolge wegen des ADS langsamer zum Vorschein kommen, aber es würde defintiv helfen, wenn ich ADS-bedingt die Übungen nicht so oft vergessen oder Beiseite schieben würde Weil so nen triftigen Grund hab ich dazu gar nich, meistens hab ich die Zeit und obwohl es anstrengend ist, ist es ja auch entspannden. Womit ich bei dem Haupt-Pluspunkt wäre: Ich habe das Gefühl (ob nun wahr oder nicht und welche Ursachen auch immer dahinter stecken mögen) mich schneller/besser Entspannen zu können. Und das nicht nur zuhause. Ich weiß auch nicht so recht, woher dieser Bewegungsdrang bei mir kommt, ob ich mich tagsüber grundsätzlich zu wenig bewege, zu wenig Muskeln hab (könnt ich mir sogar vorstellen xD), aber ganz vereinzelt klappt es, wenn ich mir meine Unruhe bewusst mache und mich an das Achtsamkeitstraining erinnere, dass ich da eben ruhiger werde und mich nicht mehr so dringend bewegen muss
    Soviel erstmal dazu

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.01.2013, 14:33
  2. Verbessert Methylphenidat eure Lebensqualität?
    Von Kathy854 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 11:11
  3. Meditation - Hilfe bei ADHS?
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 16:07
  4. Meditation
    Von Jonas im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 14:51

Stichworte

Thema: Achtsamkeit und Meditation - massiver Gewinn an Lebensqualität im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum