Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Wabermasse, Wimmelbilder...... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    Wabermasse, Wimmelbilder......

    ...... oder wie man es auch nennen mag. Ich weiss ihr kennt bestimmt diesen Zustand....

    Bei mir kommt das von jetzt auf gleich, ohne Vorzeichen, plötzlich kann ich mich nicht konzentrieren, fühle mich total (extremst) erschöpft, kann kaum reagieren und habe dieses "Augenproblem". Es fühlt sich an wie ein Tunnel in dem schnellere Bewegungen verwackeln.

    Leider habe ich dies seit ungefähr 1/2 Jahr täglich, und diese Zustände dauern immer länger an.

    Ich weiss schon nicht mehr was ich machen soll, noch mehr schonen geht schon kaum, habe Freizeitaktivitäten auf 0 gefahren, Berufsbildung nur 5h/d, ich schlafe ausreichend etc etc.

    Was passiert da genau im Hirn?

    Kann man irgendwie vorher einschreiten?


    Evtl. blöde Frage, hat es was mit Rauchen zu tun? Ich habe dann immer wahnsinniges Verlangen nach Zigaretten, dem ich auch eher zu viel nachgehe, aber besser gehts mir auch nicht. Vllt Übernikotisiert?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Wabermasse, Wimmelbilder......

    Bei mir kommt das von jetzt auf gleich, ohne Vorzeichen, plötzlich kann ich mich nicht konzentrieren, fühle mich total (extremst) erschöpft, kann kaum reagieren und habe dieses "Augenproblem". Es fühlt sich an wie ein Tunnel in dem schnellere Bewegungen verwackeln.
    Ohja! Ich kenne diesen Zustand. Mir geht es ebenso wie Dir. Täglich und schon seit vielen Jahren. Meist setzt der Zustand schon ab Mittag ein. Selbst wenn nicht viel Reize auf mich einwirken. Ich denke es ist eine Art Schutzreflex des Gehirns gegen die Reizfülle in der Umwelt. Wie das chemisch bzw. Biologisch funktioniert kann ich Dir nicht sagen. Wie ich das aushalte auch nicht. Nur, dass es so ist.

    Mit dem Rauchen ist das so. Es gibt Studien, die belegen, dass Nikotinpflaster die Symptome der ADHS lindern. Auch bei Nichtrauchern.

  3. #3
    susiprincess

    Gast

    AW: Wabermasse, Wimmelbilder......

    Wimmelbilder? Schwarz vor Augen? Wenn etwas anstrengend ist dann habe ich Konzentrationsprobleme. Oder mir wird leicht schwummrig z.b in der Stadt wenn zuviel los ist.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Wabermasse, Wimmelbilder......

    Vllt Übernikotisiert
    hab ich vorher vergessen. Übernikotinisiert kann ich mir nicht vorstellen.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wabermasse, Wimmelbilder......

    Hallo Nietzsche,

    sorry, dass ich so direkt bin, aber gehst du damit arbeiten? Und wenn ja wie macht man das weg oder kaschiert es so, dass es der Arbeitgeber und Kollegen nicht mitbekommen?

    Ich habe es mich gar nicht getraut zu schreiben, aber es ist bei mir auch schon ab mittags und geht dann eigentlich kaum mehr weg. Ich soll jetzt in ein Berufspraktikum, vom AA, mit Aussicht auf Job machen, nur weiss ich nicht wie ich das machen soll ohne das es Ärger gibt. Es sind die Zentralwerkstätten von allen Berliner Opernhäusern, also alles schnell, schnell und viel Getummel. Wenn es Überforderung ist, wird es doch dann noch schlimmer oder? Ich glaube ich kann das SO nicht leisten, und wenn, dann nur wenn ich privat (Haushalt, Rechnungen, Einkauf etc.) alles schleifen lasse/ Abstriche mache/Überforderung umgehe. Morgen habe ich Termin beim Doc zur Medieinstellung, wird es damit besser?


    Klingt jetzt alles total verzweifelt, ist es wohl auch, aber ich halte noch durch und suche nach "Umwegen".

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Wabermasse, Wimmelbilder......

    sorry, dass ich so direkt bin, aber gehst du damit arbeiten? Und wenn ja wie macht man das weg oder kaschiert es so, dass es der Arbeitgeber und Kollegen nicht mitbekommen?
    Ist schon ok, wenn Du direkt fragst. Ich habe die Diagnose ADHS erst seit letztem Jahr. Bin also selber lange im Dunkeln getappt. Das Symptom das Du beschreibst habe ich in dieser Intensität seit ca. 7 Jahren. Ich bin damit lange zur Arbeit gegangen. Ich muss dazu sagen, dass ich seit vielen Jahren am selben Arbeitsplatz bin und dort auch schon überdurchschnittlich viel geleistet habe. Meine Kollegen, insbesondere jüngere Kollegen und Kollegen die nach mir angefangen haben, schätzen mich sehr.

    Am Anfang hab ich die ganze Geschichte zwar gespürt, konnte sie aber weder benennen, geschweige denn als krankhaft identifizieren. Ich hab oft bei der Arbeit mit Kollegen darüber gesprochen. Meistens im Sinne einer Ratsuche: "Ich weiß nicht was mit mir los ist, ich bin so neben der Kappe!", "Boah ey! Heute macht mir das Wetter wieder zu schaffen.", "ich glaub ich werd langsam dement:", "Vielleicht bin ich überarbeitet." und so weiter.

    Manche Sachen habe ich auch mit den Kollegen zusammen belächelt. Beispielsweise ist es eine Art Running-Gag geworden, dass meine Kollegen automatisch Tag, Datum und Jahr nennen, wenn ich meinen Dienst beginne. Dann lachen alle und gut ist. Ich kann da auch mitlachen, obwohl es eigentlich ganz schön traurig ist nie zu wissen welchen Tag oder Monat wir haben. [Mit Ausnahme von Januar (Hochzeitstag), Juni (Geb. meiner Tochter) und Dezember (Nikolaus & Weihnachten)]

    Einzelnen Kollegen habe ich mich später auch ganz ernst anvertraut und ihnen mitgeteilt, dass mit mir wirklich etwas ganz und gar nicht stimmt und ich im Alltag ein bißchen Unterstützung brauch. Einer davon war mein Abteilungsleiter, den ich sehr lange kenne und auch schon beruflich unterstützt habe. Dieser hatte glücklicherweise viel Verständnis und mir bestimmte Freiräume zugesichert.
    Besonders die administrativen und organisatorischen Dinge konnte ich also weitestgehend an andere Kollegen abgeben und mich mehr meiner eigentlichen Arbeit / Aufgabe widmen.

    Das hat lange Zeit ganz gut funktioniert. Gegenüber den Kollegen, denen ich nicht Rechenschaft ablegen wollte habe ich mir simple Ausreden einfallen lassen. "Kopfweh", "Schlecht geschlafen", "Grippe", "Stress", und so weiter. Da ich fast jeden Tag mit jemand anderem zusammenarbeite fiel es lange gar nicht so auf. Außerdem hätte sich aufgrund meiner anderen nicht unerheblichen Fähigkeiten auch keiner getraut mich zu kritisieren.

    Irgendwann wollte ich trotzdem reinen Tisch machen und hab in ner Teambesprechung alle informiert, das etwas bei mir nicht stimmt und wie sich das auf meine tägliche Arbeit auswirkt. Natürlich habe ich gebeten vertraulich mit diesen Infos umzugehen. Meine Offenheit hat sich bezahlt gemacht, die Kollegen waren froh nicht länger rätseln zu müssen warum ich oft komisch bin. Diesbezüglich habe ich echt Glück gehabt. Top Kollegen.

    Natürlich habe ich meine Arbeit trotzdem weiterhin versucht so zuverlässig zu machen wie möglich. Leider habe ich gemerkt, dass das nicht ging.

    Vor 3 Jahren habe ich dann Nägel mit Köpfen gemacht. Ich habe Arbeitszeit reduziert. Mit meinem Chef habe ich besprochen, dass ich möglichst nur noch zu Zeiten arbeite in denen ich das Arbeitspensum schaffe. In meinem Fall entspricht das den Spätschichten, Wochenend- und Feiertagen und vor allem den Nachtschichten. Hört sich erstmal komisch an, ist aber so.

    Seitdem versuche ich mich möglichst unsichtbar zu machen, diese Dienste ordentlich zu absolvieren und die Quote grober Fehler so gering wie möglich zu halten.

    Da das dauerhaft aber auch nicht richtig funktioniert, bin ich z.Zt. im Krankenstand. Wies weitergehen könnte, weiß ich nicht.

    also alles schnell, schnell und viel Getummel. Wenn es Überforderung ist, wird es doch dann noch schlimmer oder?


    Dazu kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass Getummel nicht gleich Getummel ist. Ich bin Krankenpfleger auf einer akuten Aufnahmestation. Dort gibt es mehrere Arten von Getummel. Ich für meinen Teil komme mit Getummel das sich aus der Patientengruppe ergibt gut zurecht, bin komischerweise noch immer handlungsfähiger als manch anderer Kollege. Das kommt vom Adrenalin, von jahrelanger Erfahrung und vom guten Überblick im Chaos (den man als ADHS-ler ja irgendwann entwickelt). Eine andere Form des Getummels entsteht aus der reinen Organisation, wenn Ärzte, Therapeuten und Verwaltung meine Arbeitsabläufe stören. Dann bin ich verloren.

    Ob Du nun mit dem speziellen Getummel in den
    Zentralwerkstätten von allen Berliner Opernhäusern zurechtkommst, kann ich Dir nicht sagen. Vielleicht liegt es Dir ja? Deine Angst kann ich aber gut verstehen.

    Morgen habe ich Termin beim Doc zur Medieinstellung, wird es damit besser?


    Das hängt vom Med. ab und wie Du es verträgst. Ich denke, dass die Reizfilter- bzw. Wahrnehmungsstörung (ich nenns mal so) am ehesten durch Medis in den Griff zu kriegen ist. Aber es wird wahrscheinlich nicht von jetzt auf sofort alles gut. Die Einstellungsphase dauert. Und es bleibt wahrscheinlich noch viel an Symptomatik übrig, die nur Verhaltenstherapeutisch in den Griff zu kriegen ist. Da ich selber aber noch kein passendes Med. gefunden hab und auch die Verhaltenstherapie noch aussteht, bin ich da kein echter Fachmann. Da gibts hier im Forum ganz andere Experten, die Dir mehr Erfahrungswerte mitteilen können.

    Klingt jetzt alles total verzweifelt, ist es wohl auch, aber ich halte noch durch und suche nach "Umwegen".


    Bleib am Ball. Ich hatte heut auch schon nen totalen Durchhänger. Morgen gehts aber in die nächste Runde.

    So, jetzt habe ich Dir zwar nicht wirklich nen Rat geben können. Aber vielleicht fühlst Du Dich jetzt nicht mehr ganz so alleine. Ich hoff ich hab kein allzugroßes Durcheinander geschrieben, ich hab nämlich auch schon wieder ne absolute Waber- Wabbel-Wimmel-Birne!

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wabermasse, Wimmelbilder......

    Hallo Nietzsche,

    doch, du hast mir weitergeholfen. Erstmal war es für mich sehr schön auch mal eine relativ detailierte Geschichte in Bezug auf die berufliche Situation zu lesen, und dann habe ich auch etwas ganz entscheidendes für mich fest gestellt. Da ich kein bestehendes, verständnisvolles Berufsumfeld habe, eine Medikamenteneinstellung bevorsteht, Therapie erst in 3-4 Monaten anfängt und eigentlich keiner ausser mir selbst beim Amt Druck wegen Job gemacht hat, sollte ich wohl erstmal langsam anfangen....

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Wabermasse, Wimmelbilder......

    sollte ich wohl erstmal langsam anfangen....
    Wenn Du so entscheidest ist das ok. Aber ich will Dir auf keinen Fall zu irgendwas raten oder von irgendwas abraten!!! Früher hab ich mir immer gesagt probieren geht über studieren. Heut bin ich nicht mehr so mutig. Wichtig ist das Für und Wieder genau abzuwägen. Wenn Du Dir mehr Zeit geben willst, gib Dir mehr Zeit. Wenn Du Bock auf den Job hast, probier ihn aus.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wabermasse, Wimmelbilder......

    Nein, nein, keine Sorge, du triffst nicht meine Entscheidungen, aber es hat mir eben einfach auch nochmal die Augen geöffnet. Nachdem ich im letzten Jahr meine Antidepressiva selbstständig abgesetzt habe um eine Abschlussprüfung im Alleingang durchzuziehen (bessere Konzentration dachte ich, wusste nichts von ADS) und dann noch einen Umzug hatte, muss ich mir wohl eingestehen, dass jetzt auch mal eine Grenze da ist..... die Wimmelbilder zeigen sie mir. Mit Gewalt geht eben nicht alles auf einmal. Ist doof, und erfordert Geduld, aber ist langfristig besser, zumal die Aussichten so weiter zu machen ja nicht rosig sind. Habe schon Bock auf den Job, aber es ist einfach nicht realistisch. Auch nicht halbtags, ich bin absolut an meiner Grenze, ist halt nur schwer das zu merken und sich dann auch einzugestehen.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Wabermasse, Wimmelbilder......

    Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute!

Thema: Wabermasse, Wimmelbilder...... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum