Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    Hallo,

    ich hoffe, dass ich dieses Mal im richtigen Forum geladet bin.

    Wie im Betreff schon genanne würde es mich interessieren wie es mit eurem Durchhaltevermögen ausschaut. ADSler sind ja bekanntlich schnell für etwas zu begeistern um es dann genauso schnell wieder uninteressant zu finden.

    Ich habe das bei mir schon total oft beobachtet. Besonders als Kind habe ich mir irgendwas in den Kopf gesetzt und wollte das dann unbedingt machen oder haben um dann drei Wochen später keine Lust mehr zu haben. Das hat mir einiges an Ärger eingehandelt. Weil man ja dann auch nicht mehr so schnell zurückkann - wenn die Eltern den Vereinsbeitrag für einen Jahr gezahlt haben dann musste ich da auch hin. Oder ich wollte unbedingt in den Flötenkurs in der Schule. Als ich dann merkte dass das was mit Üben zu tun hat und ich eh nicht so gut war wie die anderen (wie meistens) wollte ich nicht mehr hin - ging aber nicht. Flöte war gekauft und Kursgebühr für ein Schuljahr war bezahlt. Auch habe ich oft Sachen rumerzählt was ich machen will usw. habs mich dann doch nicht getraut oder nicht auf die Reihe bekommen und wurde ausgelacht...

    Das hat sich bis jetzt durch mein ganzes Leben gezogen - die folgenschwerste Entscheidung war ein LKW-Fühererschein. Ich hab rumgetönt und angegeben "Ich mach den Laster-Schein!" und als ich mich dann angemeldet hatte und die ersten Fahrstunden genommen hatte (hab mich gar nicht sooo doof angestellt) habe ich erst realisiert wie teuer sowas überhaupt ist - klar wuste ich dass ich mit 5-6 Tausend Euro rechnen musste und hatte die Kohle auch, aber als ich dann geshen hab wie das Geld auf meinem Konto immer weniger und weniger wird, hab ich irgendwie doch keine Lust mehr gehabt... aber aufhören war nicht, schließlich habe ich vor allen möglichen Leute damit angegeben usw. Ich habs schließlich auch geschafft, aber irgendwie war ich dann nicht so wirklich glücklich damit...

    Heute bin ich wenigstens schon so weit, dass ich mein Problem erkannt habe und kaum mehr voreilig irgendwas verkünde. Aber den Hang von etwas begeistert zu sein habe ich immer noch - ich geh nur nicht mehr damit hausieren. Aber sobald das was mit Arbeit und regelmäßig üben zu tun hat, mag ich schnell nicht mehr.
    Die letzten Beispiele:
    Gedächtnistraining (konnte mir schon 12 Begriffe merken) dann hatte ich keine Lust mehr
    Aquarium (wollte es unbedingt haben - aber jetzt, da ich mit dem Einrichten und Besetzen fertig bin finde ich es irgendwie nicht mehr so spannend... ich kümmere mich schon noch drum und den Tieren gehts gut, aber ich mache nur das nötigste wie füttern, saubermachen und hin und da düngen)
    Fitnessstudio (zum Glück nur ein 6 wöchiges Probetraining - hatte nach der 4. Woche schon keine Lust mehr - aber man stelle ich nur vor ich hätte einen 24Monats Vertrag unterschrieben)
    Muskeltraining zu Hause (Buch gekauft, Trainingsgerät gekauft - eine Woche gemacht - Zeug liegt im Eck)
    Baumklettern (Kurs gemacht, Ausrüstung gekauft... bis jetzt waren wir 2x Klettern)

    Ganz aktuell habe ich mir ein Buch übers Joggen gekauft - würde gerne mit dem Laufen anfangen, da ich merke seitdem ich mich nicht mehr regelmäig bewege (keine Zeit) gehts mir nicht mehr so gut, bin ich öffters krank usw.
    Aber ich denke dass ich das auch nicht durchhalte...

    Wie schaut das bei euch aus? Wie motiviert ihr euch weiterzumachen wenn ihr was angefangen habt?

    Schöne Grüße
    Susilein
    Geändert von Susilein ( 2.06.2013 um 10:46 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    Das kann ich total gut nachvollziehen. Was Du mit dem Aquarium hattest, war bei mir das Terrarium. Gibt da viele Dinge.

    Bis hin zu Sachen kaufen und GAR NICHT benutzen.

    Andererseits gibt es auch ein paar Interessen, die mich nicht loslassen, für die ich mich immer weiter begeistern kann. Das sind dann eher Sachen, mit denen die "Allgemeinheit" so nichts anfangen kann. Ein Beispiel ist die Ameisenhaltung.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    Mir gehts ähnlich wichtig mit Begeisterung und voller Elan,ja totaler Überzeugungskraft für andere und dann kein Bock mehr.Ich verzweifele dann und fühle das ichs wieder net geschafft hab,dazu ne Prise Versagen und wieder diese Selbstzweifel und dann geht gar nichts mehr.Nicht mal mehr Nudeln kochen.Es ist zum Ko....manchmal ich weiß doch ich kanns aber dann gehts doch net und alles kommt wieder hoch.Diese Sätze aus der Vergangenheit ,wie,war ja klar das aus dir nie was wird,du bist zu dumm und zu faul,alles ausreden.Ich könnt mich dann echt Ohrfeigen.Also ab eine Rauchen,Mittelpunkt fixieren auf Vögel Zwitschern oder sonstiges und versuchen runterzufahren.

  4. #4
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.453

    AW: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    Hallo susilein,

    So bin ich auch und habe mich damit abgefunden dass ich mich nie wirklich lang für etwas begeistern kann. Wenn die interesse 1 jahr bleibt ist schon gut und wenn es mal 2 jahre, ist es eine ausnahme...

    So, bevor ich etwas entscheide und vieles kaufe oder so, gebe ich mich noch bedenktzeit. Die bedenktzeit ist bei mich eine richtige hilfe, besonders für grosse projekten.

    Einiges ziehe ich irgendwie auch durch, auch wenn es schwierig wird, weil ich dazu einige gute gründen habe. Aber was ich ohne grosse nachteil wieder lassen kann, lasse ich wieder. Wo ich aus irgendwelche grund doch durchziehen will, wie bei haushalt, da bringe ich mal immer wieder einige änderungen um die sachen wieder in etwa spannend zu machen. Immer wieder muss ich mich da etwas einfallen lassen.

    Ich finde es nicht falsch abwechselung zu brauchen, seine hobbys öfter zu wechseln. Wichtig ist zu schauen dass es so wenig negative folgen hat. Aber sonst finde ich dass abwechslung meine leben auch sehr bereichen hat.

    lg

  5. #5
    Darius

    Gast

    AW: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Ich hatte früher mehr Mühe mit der Ausdauer bzw. vorallem mit der Disziplin. Ich habe auch heute noch Phasen wo ich z.B. gar nicht lese und dann wieder schubartig alles verschlinge was mir in die Finger kommt. Oder dann interessiere ich mich wieder wochenlang für Heilsteinkunde und lege das Thema dann 2 Jahre auf die Seite. Das ist der Hyperfokus der einem teilweise überkommt, dies kann man nicht so gut steuern.

    Ich denke jedoch sportliche Aktivitäten müssen im Dauerfokus bleiben, um dies zu erreichen sind diese in den Alltag zu integrierem. Schliesslich fördert das "Durchhalten" bei sportlichen Aktivitäten die Willenskraft und nicht zuletzt wird der Körper fit gemacht und gehalten, was m.E. sehr sehr wichtig ist, gerade bei "psychischen Defiziten" (ich mag das Wort nicht). Wie innen so aussen...

    Das hast Du schon mal richtig erkannt, denn viele Deiner verworfenen "Hobbie"s sind sportlicher Natur.

    Der langen Rede ohne Sinn hier entsprechend mein Lösungsvorschlag:
    Mache doch erstmal kurzfristige Ziele. Mir hat das immer geholfen. z.B.. beginne mit Joggen, z.B. 2x wöchentlich. Ziehe das mal 2 Wochen durch. Nach Ablauf dieser 2 Wochen ziehst du es noch einmal für 2 Wochen durch. Nach einem Monat auswerten ob du nun tatsächlich 8 joggen warst. Wenn nicht warum nicht? Wetter? Krank? Keine Lust? Termin? Notiere dies dann auf Deinem Plan (siehe weiter unten).

    Die Setzung des Teilziel hilft dir, Dich vollumfänglich auf den definierten Zeitraum zu fokussieren und der überschaubare zeitliche Rahmen stärkt die Motivation und sollte das ganze in der Startphase vereinfachen.

    In jedem Falle, versuche doch dich anschliessend ein ganzes Quartal daran zu halten und zieh es ohne Ausnahme durch. Du musst hart bleiben, es darf keine Ausreden geben (keine Termine auf diese Tage, keine Dates, keine Meetings nix). Vielleicht bringt es Dir etwas wenn du die "Jogging-Tage" fest in der Agenda vermerkst. Danach auf den Halbjahresrhytmus erweitern bis "dein joggen" schliesslich dazu gehört (zu deinem Alltag).

    Ein Plan hilft dabei. Ich habe einen wo ich z.B. das absolvierte Training (Kraft / Ausdauer) festhalte. Das gibt auch ein gutes Gefühl, wenn man etwas als erledigt "abschreiben" kann. Zudem hat man so immer eine Übersicht des Verlaufs (wie gesagt, auch nicht ausgeführte Einheiten festhalten mit Begründung z.B. "ausgefallen wegen Krankheit"). Wenn man länger nichts macht sieht man es auf der Liste und man kriegt ein schlechtes Gewissen.

    Der Plan half mir dran zu bleiben, denn ich machte ursprünglich auch nur Sport weil es "sein musste". Ich fühle mich danach jedoch immer viel besser, das hat enorm geholfen. Das ist der zweite Faktor der einem dann auf der Spur hält. Mit der Zeit geht es gar nicht mehr ohne Sport, das ist dann die ideale Ausgangslage, welche angestrebt werden sollte. Irgendwann mal beginnt das ganze dann auch noch Spass zu machen (wer hätte das gedacht!), dann sollte es erheblich leichter fallen.

    Vielleicht hilft Dir das etwas weiter, lg.

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.453

    AW: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    Hallo Darius,

    Ich bin so eine sportmuffel dass ich nie eine plan nur mal eine woche durchgezogen habe... Also, im so ein fall, muss man sich wirklich etwas anders einfallen lassen... Lang sich zusammenreissen geht halt eben wieder nicht...

    Sportprogramm klappt bei mich gar nicht und ich habe aufgegeben... Dabei denke ich, wenn jemand bei ein sport einige woche durchählt und danach zu ein andere sportart wechseln ist auch ok.

    Was bei sport wichtig ist, ist die körperlich betätdigung und sie kann auch in ein andere rahmen sich stattfinden. So hat einiges für mich sich gut bewehrt:

    - Eine zeit war ich mit freunden schwimmen. Zwar aufgehört, aber ist nicht schlimm...
    - Ich habe eine arbeit wo ich mich viel bewegung muss... So was bewehrt sich noch am meistens bei mich!
    - Eine haltstelle früher aussteigen bei bus: geht bis es wieder schlechte wetter gibt...
    - Treppe statt lift: nur eine zeit...

    Ich habe mit sport wirklich eine blockade (aus der schule), aber ingegen, disziplin um regelmässig und ausgewogen essen klappt viel besser... Immerhin! Bin schon froh um was gut klappt.

    Ich habe auch mal gehört dass wenn wir etwas sehr lange probiert haben, dass es immer noch nicht klappt, sich mal wieder hinterfragen sollte ob es einem wirklich stört und wenn nicht so viel, vielleicht mal auch stehen lassen... Ich bin dabei, aber nach 5 jahren diagnose und vieles probieren einiges einfach so sein lassen wie es ist...

    lg

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    Ich fange Dinge ungern an und bringe sie meist auch nicht zu Ende.

    Es liegt an verschiedenen Dingen.

    1. Ich habe keine Motivation. Meistens bin ich schon 4 Stunden nach dem Aufstehen so erschöpft, dass es mir schwer fällt mich selbst zu irgendetwas aufzuraffen.

    2. Viele Tätigkeiten die ich anfange, langweilen mich nach nur wenigen Minuten schon wieder.

    3. Bei manchen Sachen bin ich so unkonzentriert, dass es weder etwas bringt, noch Spass macht. Das beste Beispiel ist mein Sport.

    Ich habe früher leidenschaftlich gern Thai-Boxen betrieben. Dabei war ich nicht mal so schlecht. Seit meine Konzentration und Agilitität (ich nenns mal nicht Hyperaktivität) ab 30 deutlich schlechter geworden ist, ist das Training eine Katastrophe. Ich kann den Partner nicht mehr im Auge behalten, vernachlässige meine Deckung. Ich schweife in Gedanken ab und hab schon den ersten Haken kassiert. In der Offensive bin ich einfallslos, mir fehlt die Strategie, und so weiter.
    Spaß und Trainingserfolg bleiben so aus. Also geh ich nicht mehr hin.

    Genauso ist es mit dem Kraftsport. Wenn ich innerhalb der Sätze vergesse mit zu zählen, vergesse wieviel Sätze ich absolviert habe und Pausen zwischen den Sätzen vor lauter Ungeduld nicht einhalten kann, dann kann das Training nicht zum gewünschten Erfolg führen. Und Entspannung stellt sich dabei auch nicht ein. Also geh ich nicht hin.

    Über Risikosportarten wie Klettern oder Motorradfahren brauchen wir gar nicht reden. Das wäre bei meiner aktuellen Konzentration tödlich. Also lass ich solche Sportarten gleich.

    Meine Lösungen:

    Zu 1.: Meine Frau sagt mir wann ich was zu tun habe.

    Zu 2.: Den inneren Schweinehund überwinden.

    Zu 3.: Keine Ahnung.

  8. #8
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.453

    AW: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    Hallo nietzsche,

    Mit sport habe ich auch meine problemen und aufgegeben damit... Wie ich es oben erzähle.

    lg

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    Schlimm ist nur, dass mir der Sport eigentlich recht wichtig war. Ich hab damit früher wirklich die unerschöpfliche Hyperaktivität gut kompensiert. Da sind schon mal 4-5 Std. / Tag zusammengekommen. Nicht verbissen im Sinne einer selbstschädigenden Sportsucht, sondern nur um überschüssige Energien abzubauen. Ich hatte immer Spass dran. Ohne Leistungsdruck. Und heute schaff ich's nicht mehr, obwohl ich gerne jeden Tag ein bischen was tun würde.

    Der Sport sollte aber nur ein Beispiel sein. Mir geht's, wie so vielen anderen ADHS-Leuten auch, bei allen Dingen so. Sei's beim Heimwerken, bei anderen Hobbies, bei Workshops in der Arbeit und so weiter.

    Ich hab nicht mal den Lebenslauf für meinen Psychiater fertig gemacht. Hab ihm ne episodische Version (einzelne Storys ohne Chronologie) bis zum 20Lj. hingeknallt und ihm gesagt, dass ich das nicht kann. Erst hab ich mich geschämt. Später hat mir der Psychiater gut zugeredet, dass das Ausdruck der ADHS sei.

    Ich nehm auch an, dass ich mir mit dem Anfangen von Aktivitäten nur schwer tue, weil ich ganz genau weiß, dass ich sie nicht "durchziehen" werde.

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 594

    AW: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus

    also bei mir ist es sehr unterschiedlich.. je nach phase ( bei Depris kein Durchhaltevermögen) sonst eigentl immer ganz ok.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. wie schaut der partner/in vom adhs´ler aus?
    Von stöpsel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 22:00
  2. Durchhaltevermögen
    Von Gelbgelb7 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 18:11
  3. wie schaut es bei euch aus?
    Von Hyperion im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 23:57
  4. So schaut ne Ablehnung der Kosten für Methylphenidat aus
    Von dslthomas im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 9.04.2010, 12:21

Stichworte

Thema: Wie schaut es mit eurem Durchhaltevermögen aus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum