Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Grizzly

    Gast

    Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    Hat irgendwer Tipps wie ich wieder zu einen normalen Schlafrythmus kommen kann?

    Momentan: 04:00-12:00 plus minus 2h

    Hab irgendwie das Gefühl von nem anderen Planeten zu sein wo andere Tag/Nacht Zeiten gelten.


    Selbst wenn ich es mal 2-3 Tage hinkriege, oder mal früh aufstehen musste, falle ich immer wieder in dieses Muster und das seit Jahren.
    Und wenn es mal ein paar Tage klappt bin ich mit gleichviel Schlaf wie jetzt, völlig ausgelaugt.

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    Grizzly schreibt:
    Hat irgendwer Tipps wie ich wieder zu einen normalen Schlafrythmus kommen kann?

    Momentan: 04:00-12:00 plus minus 2h

    Hab irgendwie das Gefühl von nem anderen Planeten zu sein wo andere Tag/Nacht Zeiten gelten.


    Selbst wenn ich es mal 2-3 Tage hinkriege, oder mal früh aufstehen musste, falle ich immer wieder in dieses Muster und das seit Jahren.
    Und wenn es mal ein paar Tage klappt bin ich mit gleichviel Schlaf wie jetzt, völlig ausgelaugt.
    Du könntest ich sein. Exakt mein Schlafrythmus, wenn ich im free-choice-modus bin und zwar schon so lange ich denken kann.

    Und bin ebenfalls wie du, Grizzly, völlig ausgelaugt, wenn ich früher aufstehe - bei gleich viel Stunden Schlaf...

    Luzie

  3. #3
    Grizzly

    Gast

    AW: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    Wir sind wohl alle von einem anderen Planeten, aber irgendwie muss das doch gehen?!

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    Jedenfalls ist es ganz schön quälend und hinderlich manchmal!

    Wenn ich zum Beispiel weiß, dass ich am nächsten Morgen früh aufstehen muss, kann ich vor lauter Sorge, nicht einschlafen zu können, nicht einschlafen.

    In der Folge: Wenn ich am nächsten Morgen um 6 oder halb 7 aufstehen muss, kann ich die Nacht quasi vergessen und mich auf einen blöden, verpeilten nächsten Tag einstellen...

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    Exakt die gleiche Zeit hat sich bei mir auch immer wieder eingependelt. Ob in den Sommerferien oder wann auch immer mal genug Zeit war, dass ich so schlafen gehen konnte, wie ich müde geworden bin. 4 Uhr ist auch die einzige Zeit, wo ich mich nicht überwinden muss schlafen zu gehen, sondern wo ich wirklich körperlich müde werde. Wobei ich, als ich ganz klein war eine ziemlche Frühaufsteherin war. Da bin ich immer schon gegen 6 Uhr morgens aufgewacht. Das Langschläfertum kam erst in der Schulzeit und ist bis heute geblieben (wenn ich mal länger als ne Woche Urlaub hab und es mir "erlaube" auszuschlafen geht es auch wieder in sone Richtung).

    Das einzige was mir hilft nen "normalen" Schlafrythmus zu haben ist, dass ich heutzutage wegen der Arbeit früh raus muss. Wenn morgens Sonne in mein Schlafzimmer scheint, bringt die mich im Gegensatz zu Kaffee und allem, was ich bisher so ausprobiert hab auch von 0 auf 100 (obwohl ich normalerweise ewig brauche um wach zu werden) aber das passiert ja nicht jeden Tag also bringts auch nix für nen Rythmus.

  6. #6
    Darius

    Gast

    AW: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    Ich war lange arbeitslos bis ich vor 5 Jahren endlich wieder die Kurve kriegte. Damals wusste ich leider noch nichts von meiner ADHS sonst wäre einiges einfacher gewesen, wobei das nun nicht das Thema ist. Damals hatte ich auch einen eigenartigen Tagesablauf. Aufstehen wirklich frühstens um 11 Uhr, meistens nach Mittag. Zu Bett gehen dann um 4 Uhr, meistens bekifft oder betrunken, hoffe, dies ist bei dir nicht das Problem. Aber auch wenn ich zuhause war, vor 3.00 Uhr ging ich kaum zu Bett.

    Es wird dir nicht gefallen, aber das einzige was Sinn macht ist sich zu wecken und zwar immer um die gleiche Zeit. Am nächsten WE startest Du am besten ab Montag, indem Du dich sagen wir mal um 10 Uhr weckst, zieh das mal eine Woche durch und starte dann mit 9. Uhr für eine Woche. Bis Du 8. Uhr erreicht hast. Glaub mir es bringt was, vorallem, wenn du wieder arbeiten musst. Setzt natürlich die Disziplin voraus, dass man früher zu Bett geht. Probiers doch einfach mal aus. "Hardcore" aber durchaus erstrebenswert wäre natürlich eine Aufstehzeit von 6.00 Uhr zu erreichen.

    Wenn man sich das mal angewöhnt hat (früh aufstehen am Morgen), erkennt man was man aus einem ganzen Tag alles schönes machen kann (z.B. am Morgen früh in ein Kaffee sitzen, während alle zur Arbeit eilen oder am See in der Stadt ganz gemütlich spazieren gehen usw. ). Du wirst mehr vom Tag haben auf diese weise aber halt weniger von der Nacht.

    Ich brauche heute nicht mal mehr einen Wecker.
    Geändert von Darius ( 1.06.2013 um 23:01 Uhr)

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    Hatte das selbe Problem wie du, mir hat mein Job geholfen bei dem ich schon um 6 beginne.

    Somit war ich gezwungen aufzustehen und mittlerweile behalte ich mir meinen Rhythmus (+1h) auch am Wochenende und im Urlaub bei. So ist es schon ganz normal für mich um 5:30 aufzustehen und den ganzen Tag zu geniessen. Denke wenn man es über einen längeren Zeitraum von ein paar Wochen konsequent durchzieht, gewöhnt sich der Körper und die innere Uhr daran.

    Wünsche dir gutes Gelingen!

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    Eigentlich hilft da nur konsequent immer die gleichen Zeiten einhalten.
    Aber 100% ausgeruht bin ich eigentlich auch nur, wenn ich nach meiner inneren Uhr gehe. Das geht nur ja leider nicht mit einem "normalen Alltag".... das 2. Beste ist dann wenigstens ein sehr regelmäßiger, konsequenter Rhythmus...


    Hat es schonmal jemand mit einem Lichtwecker probiert?

    Ich komme früh besser raus, wenn es schon hell ist. Also im Sommer z.B.
    Oder als ich in Finnland war und es erst gegen 0 Uhr dunkel wurde und um 3 Uhr wieder hell Das war top.

  9. #9
    Grizzly

    Gast

    AW: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    Werds versuchen danke, ist aber echt heikel da ich im Moment kein Job habe und es echt schwierig wird die Disziplin zu erhalten.

    Zudem versuche ich das schon. (mal mehr mal weniger)

    Und sobald die Freude am Projekt früher aufstehn nachlässt ist's auch wieder vorbei. Ich merke aber dass ich seit der Diagnose und Concerta, mich besser und bewusster auf solche Dinge vorbereite und Nachlässigkeit eher bemerke.

    Ich falle aber bis jetzt immer wieder in die gleichen Muster.

  10. #10
    Darius

    Gast

    AW: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps?

    @tombo
    Das handle ich auch so. SA und SO schlafe ich nicht mehr aus, sondern schlafe lediglich ca. 1-2h mehr als üblich. Das ist möglich weil ich meinen Ausgang derzeit moderat gestalte. (Wenn es dann mal unbedingt sein muss, kann ich immer noch ausschlafen, aber es wird nicht fest eingeplant).

    Im Urlaub dasselbe, so kann man den Rhytmus eigentlich nicht mehr verlieren. Das ist es mir Wert, schliesslich hat es lange genug gedauert bis ich mich darauf abgestimmt habe. Ich bin sogar der Meinung , dass ich dadurch weniger anfällig auf Erkältungen/Grippen usw. und grundsätzlich robuster geworden bin. Vielleicht auch nur zufällig.


    @Grizzly

    Plan doch einfach jeden Morgen etwas ein, das einem zum aufstehen motiviert. Können ja ganze einfach Dinge sein z.B.

    -Zeichne paar Sendungen oder Filme (die du evlt. in der Nacht anschauen würdest) auf und gucke diese am nächsten Morgen (direkt nach dem aufstehen verbunden mit dem Frühstück)
    -geh joggen oder rad fahren oder einer x-beliebiegen sportlichen Tätigkeit nach
    -Tu so als ob du zur Arbeit gehen würdest, setzt dich in den Bus fahr an den Bahnhof und ergötze Dich an den unmotivierten Gesichtern der Pendler

    usw.

    Falls jemanden kennst der derzeit auch ohne Job ist, unbedingt mit ins Boot holen, geht dann sicherlich etwas einfacher.

    So muss los , fg
    Geändert von Darius ( 1.06.2013 um 23:25 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Schlafrythmus? Erfahrungen/Tipps? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum