Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 43

Diskutiere im Thema Wir schlucken Aluminium?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    Wir schlucken Aluminium?!

    Hallo zusammen,


    ich habe mich aus einem bestimmten Fakt hier angemeldet. Ich bin sehr besorgt und erschrocken. Offensichtlich werden wir ein bisschen verarscht? Schaut euch die Inhaltsstoffe der Kapsel an:

    Kapselinhalt von Medikinet adult:
    Sucrose (Saccharose), Maisstärke, Methacrylsäure-ethylacrylat-Copolymer (1:1) (Ph. Eur.), Talkum, Triethylcitrat, Poly(vinylalkohol), Macrogol 3350, Polysorbat 80, Natriumhydroxid, Natriumdodecylsulfat, Simeticon, hochdisperses Siliciumdioxid, Methylcellulose, Sorbinsäure (Ph. Eur), Indigocarmin, Aluminiumhydroxid (E 132)

    Siehe: Medikinet® adult — MEDICE


    Aluminium hat in unserem Körper nichts zu suchen.! Medikinet adult beinhaltet zwar eher geringe Mengen pro Kapsel, doch mit der Zeit sammelt sich da schon einiges in unserem Körper zusammen. Wir kommen im Alltag damit genug in Kontakt, z.b. durch verunreinigte Luft, Leitungswasser, Deos, Zahnpasta, Backwaren etc. Aluminium kann sich sehr einfach im ZNS ablagern, zusammen mit Zitronensäure ist das kein Problem. Fertiggerichte enthälten fast immer beides.

    Alzheimer-Patienten weisen sehr häufig stark erhöhte Aluminiumablagerungen im Gehirn auf, neben anderen Metallen wie Quecksilber z.b.. Daraus könnt ihr ableiten, dass Aluminium in unserem Körper zu kognitiven Defiziten führen kann. Das Metall lässt sich schwer ausleiten.

    Über die Schädlichkeit von Aluminium wisst ihr hoffentlich bescheid:

    Alzheimer : Wie Aluminium Nervenzellen in den Tod treibt - Nachrichten Gesundheit - DIE WELT



    Nun ja, was machen wir jetzt? Medikinet adult soll unser Gehirn ein bisschen auf die Sprünge helfen...unsere Lebensqualität verbessern...wenn es jedoch Aluminium enthält, geht es mit der Zeit abwärts mit unserer Lebensqualität.



    Nehmt das Problem ernst, informiert euch.



    Grüße

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Wir schlucken Aluminium?!

    Hallo,

    stimme dir zu, es ist kein schöner Gedanke, dass Medikinet Aluminiumderivate enthält.
    Ich, der Alu aus Deos, Cremes und Zahnpasta vermeide, sehe jedoch leider keine
    Alternative, außer es nicht zunehmen. Für mich eine kleine Zwickmühle!

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 384

    AW: Wir schlucken Aluminium?!

    Sehr interessant.
    Und auch gleich die Erklärung was und wie und warum... Aluminiumhydroxid

    EDIT: Stoppen Sie die weitere Verwendung von Impfstoffen die Aluminiumhydroxid enthalten

    LG
    Steve

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Wir schlucken Aluminium?!

    Sehr viel erschreckend, eher. Mich wunderts, dass die Presse darüber noch nicht berichtet hat.

  5. #5
    Lysander

    Gast

    AW: Wir schlucken Aluminium?!

    Wir nehmen dauernd Aluminium mit der Nahrung auf. Aluminiumsalze sind natürliche Bestandteile von Wasser und sind auch in Obst und Gemüse vorhanden. Der Zusammenhang mit Alzheimer und Demenz wurde nie bewiesen. Das Thema wurde schon mehrfach von der Presse aufgegriffen.

    http://psiram.com/ge/index.php/Alumi...CC=1966640722&

    Aluminium im Alltag | Aluminium - Zeitbombe im Körper? | Welt | de - ARTE

    Citrate: Interaktionen mit Aluminiumsalzen - Wechselwirkungen - FOCUS Online - Nachrichten

    Sind Deos gefährlich? - Genauer betrachtet - derStandard.at

    WDR 2 Quintessenz - Aluminiumsalze in Deos - WDR 2

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Wir schlucken Aluminium?!

    Allerdings ist das Thema schon durch die Presse- und Medienwelt gegangen und wie immer gibt es Experten zu den unterschiedlichsten Standpunkten. Ich habe die Reportage die "Akte-Alu" gesehen (lief mal auf ARTE) und die darin vorgebrachten Argumente haben mich überzeugt Alu soweit wie möglich aus dem Weg zu gehen.

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 613

    AW: Wir schlucken Aluminium?!

    Obst, Gemüse und bestimmte Algen unterstützen die Eliminierung von Leichtmetallen aus unserem Organismus. Nahrungsergänzungsmittel (Calcium, Magnesium, Eisen, Zink und Vitamin C) können die Aufnahme von Aluminium offenbar sogar blockieren.



    Menschen, die ihre Ernährung aluminiumarm gestalten, berichten davon, weniger gereizt zu sein, seltener unter Kopfschmerzen zu leiden als auch eine grössere Konzentrations- und Gedächtnisfähigkeit zu besitzen. Eltern mit verhaltensauffälligen Kindern bemerken ebenfalls Verbesserungen.


    Lesen Sie mehr unter: Wie Sie Aluminium in Lebensmitteln meiden


    also: einerseits hat es mit aluminiumarmer Ernährung zu tun, und dann hilft die Tablette uns beim Konzentrieren??

    Ich bin jetzt verunsichert.....
    leben wir überhaupt noch auf einem gesunden Planeten?

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Wir schlucken Aluminium?!

    Oh da gibt es einen Fehler im Beipackzettel, das E132 bezieht sich auf das Indigocarmin.
    Bitte keine Diskussionen über Lebensmittelzusatzstoffe.
    Lebensmittelzusatzstoffe sind im Vergleich extremst gut untersucht.
    E605 hat nichts mit den E-Nummern zu tun!


    Lieber 0000,
    wenn man es ganz nüchtern betrachtet, ohne Voodo oder dergleichen,
    dann nehmen wir mit Medikinet einen ziemlich fiesen Chemiekocktail zu uns.
    Da ist wahrscheinlich Aluminiumhydroxid der Stoff der am wenigsten Probleme bereitet.

    Da Methylphenidat in der Regel als Hydrochlorid vorliegt, reagiert es beim Lösen leicht sauer wird wohl zur Neutralisierung der Magensäure benutzt


    Wenn wir auf diesem hier vorgebrachten Niveau weiter diskutieren möchte ich das brandgefähliche Natriumchlorid einbringen, welches in offenen Wunden brennt wie Hölle, allein dies sollte schon Beweis genug für die Gefährlichkeit sein. Außerdem ist ein Hauptbestandteil Chlor! CHLOR!!!
    Die Natriumchlorid-Lobby hat auch dafür gesorgt, dass alle Menschen davon abhängig geworden sind.
    Das ist der helle Wahnsinn. Ja selbst ich habe 500g hier.
    Tod dem Kochsalz

    Entschuldigt meine Patzigkeit, aber man kann nicht aus einem Molekül ein Bestandteil herauszupfen und behaupten, dass das ganze Molekül dadurch gefährlich ist (siehe Kochsalz).
    Vielleicht sollte man außerdem Quellen nehmen die nicht von Einzelpersonen sprechen sondern wenigstens von einigen wenn nicht sogar von vielen.
    Auf einzelne kann man sich nicht verlassen, da fängt es sicherlich nicht beim Placeboeffekt an
    und hört sicherlich auch nicht bei ganz individuellen unverträgichkeiten auf.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Wir schlucken Aluminium?!

    Die meisten Lebensmittel enthalten als Spurenelement auch Aluminium. Unverarbeitete pflanzliche Lebensmittel enthalten durchschnittlich weniger als 5 mg/kg in der Frischmasse. Dabei streuen die Werte aufgrund unterschiedlicher Sorten, Anbaubedingungen und Herkunft in erheblichen Maße [33]. So weisen beispielsweise Salat und Kakao deutlich höhere Durchschnittswerte auf. Schwarzer Tee kann Gehalte von bis zu 1042 mg/kg in der Trockenmasse aufweisen [34].
    Quelle: Aluminium


    Komisch, immer die "gesunden" Sachen wie Salat und Tee, vor allem die pflanzlichen.
    Man könnte eine Anti-Vegan-Bewegung draus machen. Oder den Briten und den Ostfriesen mal raten ihren Tee wegzulassen


    Also ich will mögliche Wirkungen nicht kleinreden, aber ich kann in diesem Thread noch nicht erkennen ob es "(unberechtigte?) Panikmache" ist, oder wirklich ein Risiko besteht.

    Zudem: Hat mal jemand ausgerechnet wieviel Aluminium in den Tabletten enthalten ist bei der Tagesdosis und das verglichen mit den meisten anderen Lebensmitteln?
    Vielleicht nimmt man täglich einiges mehr Aluminium über die Nahrung auf als über Tabletten.

    Und wenn man über Aluminium nachdenkt: was ist mit anderen Metallen die nicht zu den Spurenelementen gehören, aber dennoch dem organismus schaden können? Quecksilber in Seefisch, Cadmium im Kakao... und wie ist das in Relation zu sehen zu dem, was der Körper schafft?
    Die Dosis macht das Gift: Selbst "gesunde" Sachen wie Vitamine und Spurenelemente sind in einer Überdosis schädlich.


    Also "kritisch sein" ist nicht per se schlecht, Bleirohre werden ja nun auch nicht mehr verbaut bzw inzwischen ersetzt.
    Die Frage ist nur: ist Aluminium im Leitungswasser vielleicht der nächste Kandidat mit den massiven Auswirkungen wie Blei?
    Oder sammelt nicht sogar jeder Organismus im Laufe seines Lebens "giftstoffe" an, egal wie sehr er das verhindern will? Selbst im vorindustriellen Zeitalter. Nicht umsonst hat der Mensch Leber und Niere als "Entgiftungsorgane". Klar, wohl auch zum Abbau von "giftigen Stoffwechselprodukten" die beim ganz normalen umwandeln von Nahrung und Co im Körper entstehen. Da finden ja chemische Reaktionen im Körper statt bei denen aus "harmlosen Stoffen" dann "Gifte" entstehen die später abgebaut oder ausgeschieden werden.
    (Und wenn ich vom Satz "Die Dosis macht das Gift" ausgehe, sind alle Stoffe Gifte bzw alle Stoffe sind harmlos, es kommt nur auf die Dosis/Relation an)


    Edit: nochmal ein Zitat aus Wikipedia
    Es ist das dritthäufigste Element und häufigste Metall in der Erdkruste.
    Wie kann man einem Stoff entkommen, der quasi seit der Geschichte der Erde überall ist? Vorwiegend in pflanzlicher Nahrung?
    Geändert von tasseKaffee (21.05.2013 um 18:06 Uhr)

  10. #10
    Lysander

    Gast

    AW: Wir schlucken Aluminium?!

    Hintz schreibt:
    Allerdings ist das Thema schon durch die Presse- und Medienwelt gegangen und wie immer gibt es Experten zu den unterschiedlichsten Standpunkten. Ich habe die Reportage die "Akte-Alu" gesehen (lief mal auf ARTE) und die darin vorgebrachten Argumente haben mich überzeugt Alu soweit wie möglich aus dem Weg zu gehen.
    Meiner Meinung nach ist das Arte-Panikmache.

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. TV-Hinweis: ARD 26.7.2009: Bericht "Schlucken und Schweigen"
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 17:28

Stichworte

Thema: Wir schlucken Aluminium?! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum