Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 26 von 26

Diskutiere im Thema Nachteile der Medikation/der Diagnose allgemein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Nachteile der Medikation/der Diagnose allgemein

    pero schreibt:
    Das AD(H)S ein Problem der Reizfilterstörung ist, dass ist durchaus eine wissenschaftliche These. Frage mich jetzt nicht wer sie aufgestellt hat, aber genau das habe ich in einem Fachbuch gelesen.
    Und das wurde einer Bekannten zu dem ADS Problem ihrer Tochter von Ärzten gesagt.
    Die "Fachwelt" ist sich da nicht einig.

    Manche verwechseln z.B. die AD(H)S mit sozialisationsbedingten Verhaltensauffälligkeiten, andere beziehen sich hauptsächlich auf die exekutiven Funktionen.

    Man weiß, dass das Angstzentrum in der Amygdala bei AD(H)S'lern (schon im "Leerlauf") aktiver ist, als bei der symptomfreien Vergleichsgruppe, was der AD(H)S genau und im Detail zugrunde liegt ist meines Wissens noch nicht exakt erforscht.

    Man geht von Selbstregulationsstörungen, Impulsivität, Reizverarbeitungsstörungen, Konzentrationsstörungen... aus (ich habe jetzt bestimmt irgendwas vergessen)

    Ich überlege derzeit, ob die Ursache vielleicht wirklich nur in der Reizfilterstörung liegen könnte, und der Rest der aktuellen Diagnosekriterien nicht schon zu den Komorbiditäten gehört..

    Aber diese Diskussion geht hier zu weit, dann wären wir oot...

    LG Tanja

    P.S.: Die zwei threads finde ich zu dem Thema sehr spannend


    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...soziation.html

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...nt-ad-h-s.html
    Geändert von Chaostanja (18.05.2013 um 11:21 Uhr)

  2. #22
    pero

    Gast

    AW: Nachteile der Medikation/der Diagnose allgemein

    Die "Fachwelt" ist sich da nicht einig.
    Stimmt, aber dennoch ist das wissenschaftlich und nicht nur Deine Fantasie.


    Manche verwechseln z.B. die AD(H)S mit sozialisationsbedingten Verhaltensauffälligkeiten, andere beziehen sich hauptsächlich auf die exekutiven Funktionen
    Ich denke das sie eher die individuellen Folgen betrachten, nicht das grundlegende Problem.
    Für mich ist das Problem der Reizverarbeitung die grundlegende Ursache die alles erklären kann. Und jedes Individuum sucht/bildet eigene Kompensationsverhalten die dann wiederum andere Probleme nach sich ziehen.
    Der Herr Barkley ist ja auch so eine "exekutiv Funktionen" Anhänger, aber seine Kompensations-Regeln passen bei mir nun leider überhaupt nicht. Man merkt das er selbst kein ADHS und damit eigentlich "keine Ahnung" hat.

    Aus dem Grund bin ich mir sicher das der "exekutive" Ansatz deutlich zu kurz greift.

    LG
    pero


    ps: Ich habe ADHS, dann darf ich auch OOT-Schreiben .

  3. #23
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Nachteile der Medikation/der Diagnose allgemein

    @pero: ich eröffne nachher einen thread dazu.... (wenn es dazu noch keinen gibt, muss mal forschen)

    LG Tanja

  4. #24
    Stefanus

    Gast

    AW: Nachteile der Medikation/der Diagnose allgemein

    Der Thread ist echt super. Fast jedem Beitrag hier kann ich nur zustimmen.

    Je länger ich nun MPH nehme desto mehr merke ich was sich schlussendlich auch an meiner inneren Persönlichkeitsstruktur ändert. Man wird selbstsicherer und kann auf ein Ziel hinarbeiten ohne abzuschweifen.

    Ich hatte vor wenigen Wochen eine nette Situation die ganz gut den Kontrast zu vorher zeigt:
    Ich war mit einem relativ guten Freund unterwegs im Nachtleben. Dort haben wir uns dann mit ein paar Leuten getroffen und sind wieder gegen Morgen nach Hause gefahren. Auf der Fahrt zurück schien mein Freund sehr verzweifelt mit seiner eigenen Situation. Ich meinte ob die Situation wirklich so wild sei. Daraufhin meinte er ob ich denn mit meiner Situation zufrieden sei und dass ich doch auch so viel vor dem Computer verbringe.
    Hier kam dann der entscheidende Punkt zu früher.
    Ich antwortete einfach: "Ich bin mit meiner Situation zufrieden, wenn mich etwas behindert dann verändere ich es"
    Danach war er für die Rest der Fahrt komplett still^^
    Früher hätten mich Behauptungen über mich total irritiert und herausgefordert, nun weiss ich aber genau wo ich meine Stärken habe und wo meine Schwächen sind und ich habe die Selbstwirksamkeit Dinge zu verändern die mir nicht gefallen.

    Wenn man das generell auf den Kontrast durch das MPH bezieht dann sehe ich diese Medikamente als die größte Veränderung in meinem gesamten Leben an. Ich habe mich noch nie so schnell verändert wie in den letzten Monaten und das freut mich.
    Ich freue mich zugar in 2 Wochen noch eine begleitende Therapie zu machen um an meinen bestehenden Ängsten zu arbeiten. Ganz langsam Stück für Stück kann ich nun das aufgebaute Komborditätenfundament abarbeiten, abarbeiten durch MPH

    Ich glaub ich sollte mal in den Werbebereich für MPH gehen so wie ich das hier schreibe

  5. #25
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Nachteile der Medikation/der Diagnose allgemein


  6. #26
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Nachteile der Medikation/der Diagnose allgemein

    Stefanus schreibt:
    Der Thread ist echt super. Fast jedem Beitrag hier kann ich nur zustimmen.

    Je länger ich nun MPH nehme desto mehr merke ich was sich schlussendlich auch an meiner inneren Persönlichkeitsstruktur ändert. Man wird selbstsicherer und kann auf ein Ziel hinarbeiten ohne abzuschweifen.


    Früher hätten mich Behauptungen über mich total irritiert und herausgefordert, nun weiss ich aber genau wo ich meine Stärken habe und wo meine Schwächen sind und ich habe die Selbstwirksamkeit Dinge zu verändern die mir nicht gefallen.

    Wenn man das generell auf den Kontrast durch das MPH bezieht dann sehe ich diese Medikamente als die größte Veränderung in meinem gesamten Leben an. Ich habe mich noch nie so schnell verändert wie in den letzten Monaten und das freut mich.
    Ich freue mich zugar in 2 Wochen noch eine begleitende Therapie zu machen um an meinen bestehenden Ängsten zu arbeiten. Ganz langsam Stück für Stück kann ich nun das aufgebaute Komborditätenfundament abarbeiten, abarbeiten durch MPH
    Hallo Stefanus,

    ja, auch das kenne ich wieder! Es ist ein großer Kontrast mit dem MPH und immer noch könnte ich "Gott auf Knien danken", dass es diese Möglichkeit nun für mich gibt.

    Aber - und das haben ja auch einige der erfahrenen Mitglieder hier schon beschrieben - es ist auch anstrengend. Das viele Neue. Die neuen Wahrnehmungen, die deutlicheren Wahrnehmungen....

    Dadurch, dass ich nicht mehr so viel vergesse, behalte ich ja auch mehr Unangenehmes....

    Gestern war ich z. B. einfach ziemlich fertig und erschlagen.

    Heute, auch mit dem Lesen dessen was ihr hier so von euch berichtet, geht es mir schon wieder besser. Diese Gemeinschaft hilft wirklich sehr, auch wenn sie für mich noch nur virtuell ist.

    Es braucht auch Zeit, alles zu verarbeiten, was sich jetzt beginnt zu ändern. Das macht mich froh - und traurig zugleich, wenn mir zwischendurch klar wird, wie lange es mir schon hätte besser gehen können, wenn ich nicht durch die Medien und die ADHS-Leugner und MPH-Hasser so irritiert worden wäre!

    Es ist in meinen Augen fast ein Verbrechen, wenn Menschen davon abgehalten werden, sich adäquate Hilfe zu suchen, nur wegen solcher blöden Heinis!

    Luzie

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Was bringt eine Diagnose? Vorteile + Nachteile
    Von guy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 21:38
  2. 1. Medikation nach Diagnose
    Von Insane im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 6.03.2013, 10:03
  3. MPH / Ritalin - Nachteile
    Von Spektakulus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 22:03

Stichworte

Thema: Nachteile der Medikation/der Diagnose allgemein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum