Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 86

Diskutiere im Thema Wie wart ihr in eurer Kindheit? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 261

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    Chaostanja schreibt:
    Mir wurde gesagt, ich sei sehr unkompliziert gewesen, habe oft tagelang in meinem Zimmer gespielt (die Flucht in meine Spielwelten)
    Kommt mir bekannt vor. Ich hatte in meiner Kindheit eigentlich nur einen richtigen Freund. Und wenn der mal nicht konnte habe ich mich auch in mein Zimmer verzogen und stundenlang mit LEGO gebaut. Ich brauchte dann auch kein Essen oder trinken und habe die Welt um mich herum vergessen.


    Sent from my iPad using Tapatalk

  2. #32
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    ich war als kind immer auf der flucht, bin öfters aus dem kindergarten abgehauen, zu hause sowieso. in die schule bin ich, aber dort war ich nicht "unauffällig". ich kann mich erinnern, das ich in der dritten klasse von der lehrerin mit einem tafellappen beworfen wurde, weil ich einfach nciht die klappe gehalten hab. den hab ich kurzerhand zurücjgeworfen, landete dann mitten in ihrem gesicht. *ups*

    daheim hab ich auch beschissen ( vor allem mit den hausaufgaben), so gut ich konnte. ich war immer zu spät. hatte auf dem shculweg einen ort, wo ich immer ein paar minuten war und hab mir vorgestellt dort sei "kinderdisco".

    in der pubertät konnte mich logischerweise dann keiner mehr leiden, und das was bis dort nur schoten waren, wurden krankhaft ( ritzen und so)

    meine mutter sagte immer: " ich wünsch dir keine schlimmen kinder, ich wünsche dir nur kinder, die so waren wie du!" zumindest der wunsch ging in erfüllung: mein adhs-betroffener sohn toppt mich um längen.

  3. #33
    susiprincess

    Gast

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    ich hab mir gestern mal alte Kassettenaufnahmen angehört, ich nahm immer gern auf. Und da nahm ich während der Hausaufgaben auf. Meine Mutter versuchte was zu erklären konnte es aber auch nicht so recht,

    Mutter: "1/4 *2 oder 1/4*4 oooder? auch ne, doch" und ich "ja genau"
    Mutter: " Elektrische Energie habt ihr das schon gehabt und ich "hä? , jaa " ich wusste zwar bissel was aber zwischendurch klang es immer so als würde mich was anderes interessieren. " er spingt immer da raus hahaha" lool denke mal das Meeri war unten aufn Boden zwischendurch immer "haaach* *gäääääähn* und *hahaha*
    voll bei der Sache
    Mutter: "habt ihr schon Strahlungsenergie gehabt? und ich:" was?" hmmmm*

    ich muss da so lachen. Am Esstisch: Mutter: "hol dir mal ne neue Suppe, der ist mit seinem Ärmel da rein" wenig später "paaaass auf" "warum lässt du denn das Licht an?" und ich "achja hmm" mein Pap "los mach das Licht aus wir bezahlen die Stromrechung" *renn*

    also wenn ich das so höre war ich daheim total hippelig grad bei den Hausaufgaben und wie heute noch vergesslich
    Geändert von susiprincess (22.05.2013 um 09:04 Uhr)

  4. #34
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    Ich war als Kind ein echter Wirbelwind und sportlich sehr aktiv. Leistungsturnen bis auf Landesebene, machte 4 Mal die Woche Training, einmal die Woche schwimmen und am Wochenende Wettkämpfe.
    Mit 12 habe ich leider umzugsbedingt aufgehört und dann ging es ADHS-mäßig echt richtig los.

    Meine Eltern haben mir immer vorgeworfen ich sei ja ein nervöses Hemd. Immer in Aktion, 1001 Sachen angefangen und keine einzige zu Ende gebracht. Mein Glück war auch, dass wir auf dem Land gewohnt haben, sodass ich ganz viel draußen war und mich bewegen konnte.

  5. #35
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    Ich war eher still und zurückgezogen, war lieber alleine in meinem Zimmer und hab geträumt als mit anderen zu spielen.
    Ich musst immer alles ausdiskutieren und wenn ich was nicht eingesehen habe habe ich es auch nicht gemacht.
    Mein Vater meinte mal micht zum schreiben lernen zu überreden wäre Schwerstarbeit gewesen. Texte abschreiben ging gar nicht, das steht ja schon im Buch, warum sollte ich das abschreiben?
    Stur und bockig war ich wohl auch

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    Kindergarten kann ich mich nicht erinnern. ich war auch nicht so richtig in einem Kindergarten.
    Ich glaube 2-mal die Woche war ich vormittags im miniclub.
    Allerdings einmal als ich da doch Mittagsschlaf machen sollte weil meine Mutter zu spät kam hab ich das ganze Haus zusammengeschrien, weil ich nicht schlafen wollte. Ansonsten habe ich meiner Mutter gerne bei ihrer Hauswartstelle geholfen. Treppen putzen, den Hof fegen. Alles Dinge wo ich schnell erfolge sehe. Nicht gemocht habe ich das Geländer putzen weil das soooooo viele Streben waren.
    ich kann mich daran erinnern, dass ich immer tolle Ideen hatte und meine Freunde das auch immer toll fanden.
    Aber am liebsten habe ich alleine gespielt. Besonders gerne mit Fingermalfarben den grauen Beton des Hofs verschönert.

    mir wurde mal gesagt als meine Tante zu Besuch war fragte sie meine Mutter wie viele Kinder ich den zu Besuch hätte. Meine Mutter schaute verdutzt und sagte ich hätte keinen Besuch. ich habe jeden meiner Spielfiguren eine andere Stimme gegeben und so klang es für sie als wären mindestens 5 Kinder zu besuch.

    Grundschulzeit: Ich war eine Träumerin und hab nicht immer alles vom Unterricht mit bekommen.
    Mathe war ein graul. ich kann bis heute das kleine 1x1 nicht auswendig und helfe mir mit Eselsbrücken.
    Deutsch ja wenn die doofe Rechtschreibung nicht gewesen wäre, hätte ich immer prima Noten bekommen den meine Aufsätze wären ohne die Fehler immer eine 1 gewesen. Geschichten konnte ich damals schon sehr gut schreiben.
    b und d und p und q die Buchstaben rauben mir teilweise heute noch den Nerv.
    Anstatt im Unterricht aufzupassen habe ich meine Federtasche wie ein Schild vor mir aufgestellt und hab mit Radiergummis, Tintenpatronen etc. gespielt. gesammelt habe ich so ziemlich alles. Steine, Tintenpatronenkugeln, bunte Schnipsel etc.
    in meiner Freizeit habe ich mich eher wie ein junge verhalten. Auf Bäume klettern, meine Puppen landeten mit abgeschnittenen Haaren unter dem Bett und draußen im Garten spielte ich mit Autos. Später bekam ich ein Taschenmesser mit dem ich mir selber Pfeil und Bogen schnitzte.


    Oberschule: irgendwie hat es dann doch noch Klick gemacht was das Lernen betrifft. Wobei eigentlich nicht ich hab nie gelernt (ich musste in meiner Ausbildung erst mal lernen zu lernen, das war schwer sag ich euch) und war trotzdem eine ziemlich gute Schülerin.
    Ja nur wenn da nicht die mündliche Mitarbeit gewesen wäre, hätte ich es einmal sicherlich zur Jahrgangsbesten geschaft.
    Der Stoff flog mir nur so zu. Ich verstand nicht wieso andere gerade in Mathe und in den naturwissenschaftlichen Fächern Schwierigkeiten haben können. Es war doch so logisch und einfach. Ich muss dazu sagen, dass das kleine 1x1 mit einem Taschenrechner gar nicht mehr so schwer ist. *g*
    Aber je besser ich wurde desto mehr zog ich mich zurück. Freunde hatte ich nur wenige ich lies kaum einen an mich ran.
    Zu hause träumte ich mich in meine Phantasiewelten und verstand nicht warum meine Eltern wollten dass ich die Wohnung verlasse um mich mit Freunden zu treffen.

    Zum Glück habe ich mittlerweile das einigeln abgelegt, wobei ab und an falle ich noch in das alte Schema aber das ist recht selten und meine Kinder zwingen mich ja auch aus mir raus zu kommen.
    Geändert von Cat78 (22.05.2013 um 20:41 Uhr)

  7. #37
    Merħba

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 447

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    Eigenbrödler, wie heute auch^^
    Entweder war ich in etwas vertieft, oder aber Störenfried, das wechselte sich immer mal ab.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 156

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    Hallo,

    zu diesem Thema möchte ich jetzt auch mal meinen Senf dazu geben .

    Erin schreibt:
    Ich war eher still und zurückgezogen, war lieber alleine in meinem Zimmer und hab geträumt als mit anderen zu spielen.
    Ich musst immer alles ausdiskutieren und wenn ich was nicht eingesehen habe habe ich es auch nicht gemacht. ...
    So in etwa war ich auch. Dass meine Mutter in der 1. Klasse z. B. mit mir Lesen üben wollte, habe ich so gar nicht eingesehen. Da habe ich mich strikt geweigert. Allerdings konnte ich es auch, ohne mit ihr zu üben. Vorschriften waren mir schon immer ein Dorn im Auge. Dagegen habe ich mich innerlich gewehrt. Für vieles konnte ich mich auch so begeistern, da habe ich auch freiwillig mitgemacht. So fiel das gar nicht wirklich auf.

    Wenn wir mit der ganzen Klasse auf Klassenfahrt waren, habe ich mich z. B. bei freien Spielsituationen im Freien eher in der Nähe der Erwachsenen aufgehalten...

    Obwohl ich wirklich gute Leistungen in der Schule hatte, hatte ich natürlich auch Schwachstellen. So mochte ich z. B. in Deutsch das Lesen von Büchern gar nicht, wenn mich ein Buch nicht interessiert hat. So ist es durchaus vorgekommen, dass ich das ein oder andere Buch gar nicht gelesen habe, oder nur überflogen. Ich habe mich da irgendwie durchgemogelt.

    Ich hatte in der Klasse immer ein oder zwei Freundinnen, mit denen ich mich gut verstanden habe. Was für mich ein Horror war, wenn wir in größeren Klassen irgendwie so etwas wie Theater spielen mussten. Da konnte ich zum Teil gar nicht reden, was die Lehrer "komisch" fanden, weil sie mich ja sonst als gute Schülerin kannten. Einen Vortrag halten zu müssen, war auch schon so eine "Ausnahmesituation".

    Zu Lehrern hatte ich ein eher angespanntes Verhältnis, also ich hatte eine übergroße Angst/Hemmung vor denen. Im Unterricht habe ich auch wenig aktiv mitgearbeitet.

    Da ich alleine mit meiner Mutter aufgewachsen bin, hatte ich auch zu Hause nicht übermäßig viele Sozialkontakte. Oma und Opa haben noch im gleichen Ort gelebt, dann hört es mit den familiären Kontakten aber auch schon auf. In den Ferien habe ich manchmal eine Cousine oder Tante besucht...

    Einen ziemlich großen Gerechtigkeitssinn hatte ich auch schon als Kind. Da habe ich mich schon auch richtig mit meiner Mutter angelegt. Natürlich habe ich trotzdem den Kürzeren gezogen.

    Da ich als (kleines) Kind 3 x jeweils 6 Wochen zur Kur war, war es mir ein Gräuel, ins Ferienlager zu fahren. Einmal war ich mit, habe mich da aber gar nicht wohl gefühlt. Zum Glück brauchte ich dann auch nicht mehr zu fahren. An die Klassenkameraden war ich ja gewöhnt, aber alles neue und fremde Kinder, das war ganz schwierig...

    LG Grasland

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    - sehr angepasst
    - extrem langsam
    - unordentlich, unordentlicher am unordentlichsten (keine Hefter, Kinderzimmer=Schlachtfeld, Schränke durfte man wegen Verschüttungsgefahr nicht öffnen, ständig schimmlige Stullen in Schulmappe etc etc etc)
    - vergesslich (Handschuhe, Jacken, Schulmappen, Sportbeutel, Federtaschen, Zahnspangen......alles vergessen und verbummelt)
    - Daumenlutscher (bin ich heute noch )
    - wollte mich nie waschen.... fand ich irgendwie immer so überflüssig
    - sehr phantasievoll aber auch extrem pragamtisch
    - gute Schulnoten
    - "aus dem Fenster Gucker"
    - kaum Interesse an anderen Kindern
    - unsportlich, ungelenk und unrhytmisch...... sprich Trampel
    Geändert von creatrice (25.05.2013 um 23:20 Uhr)

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 156

    AW: Wie wart ihr in eurer Kindheit?

    ... Kinderzimmer=Schlachtfeld, Schränke durfte man wegen Verschüttungsgefahr nicht öffnen,...

    - wollte mich nie waschen.... fand ich irgendwie immer so überflüssig...

    unsportlich, ungelenk und unrhytmisch...
    Daran kann ich mich auch noch erinnern . Und ich wollte mich nicht gern umziehen, wenn ich nach der Schule zu Hause war...

Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wart ihr über einen längeren zeitraum glücklich/zufrieden?
    Von DerTyp im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 11:14
  2. Wirkung von MPH / Metylphenidat in eurer Kindheit / Jugend?
    Von mitch92 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1.07.2012, 14:02
  3. Wart ihr schonmal in stationärer Therapie?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 15:50
  4. An die (Ex-) Eigenverdachts-Fälle: wart ihr euch eurer Sache immer sicher?
    Von postaldude im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 15:11

Stichworte

Thema: Wie wart ihr in eurer Kindheit? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum