Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel

    Hallo Genossinnen und Genossen,

    ja, der Titel soll das Thema sozusagen "einläuten".

    Mit meinen Gefühlen ist es tatsächlich so: Wie bei einem Windspiel. So eines von der Sorte mit den Klangstäben dran. Es gerät beim leisesten Windhauch in Bewegung und ins "Klingen" und das tun mein Gefühle auch.

    Und wie bei einem Windspiel dauert es dann auch eine Weile - manchmal auch eine ganze, ganze Weile - bis sich die Klangstäbe wieder ruhig eingependelt haben.

    Manchmal kann ein für andere Menschen ganz geringer Anlass, eine kleine Irritation, mich so ins Klingen bringen, dass es mich einen halben oder einen ganzen Tag kostet, mich wieder "einzupendeln".

    "Emotionale Hochreagibilität" hab ich das hier mal genannt.

    Für meine Arbeit ist diese große Schwingungsfähigkeit außerordentlich nützlich. Und im geschützten Setting von Beratung und/oder Therapie auch keinerlei Belastung, sondern das Gegenteil davon, eine wichtige Fähigkeit.

    Im Alltag immer mal wieder kräftezehrend. Und auch nach vielen Jahren Übung im Umgang damit erlebe ich Momente, Stunden oder Tage, an denen es mir schwer fällt, nach einer emotionalen Überforderung wieder in meine alltäglichen Aufgaben hineinzufinden.

    Zum eigenen Schutz zeige ich mich nach Außen manchmal sehr viel widerstandsfähiger, als ich wirklich bin.

    Deshalb gibt es auch nur eine Handvoll Menschen, die wissen, wie es um mich steht und denen ich überhaupt davon erzählen würde, wenn mich etwas aus der Balance gebracht hat. Und auch denen erzähle ich es durchaus nicht ohne vorher länger darüber nachgedacht und nachgespürt zu haben.

    Weil meine emotionae Empfindlichkeit hoch ist, lebe ich manchmal ein bisschen mit "doppelter Buchführung".

    Ich spüre mich selber ganz gut, wenn ich irritiert, traurig, überwältigt, überfordert, mitgenommen, verletzt, ängstlich, traurig, unruhig bin.

    Zeige nach Außen meistens jedoch meine humorvolle Seite, meine starke Seite, meine krisenerprobte und unerschütterliche Seite.

    Diese Diskrepanz zwischen Innen und Außen ist aber ihrerseits auch anstrengend. Und manchmal für mich zusätzlich verwirrend.

    Dieses Verhalten habe ich mir (manchmal mühevoll) antrainiert, weil ich oft erlebt habe, dass ich in meinen Reaktionen, wenn ich sie denn mal im "Original" gezeigt habe, auf andere Menschen irritierend gewirkt habe - sprich, sie konnten mich schwer nachvollziehen.

    Wutausbrüche oder jemanden Anschreien - das mache ich nie! Nicht, dass ich keine Wut spüren würde, aber ich traue der Stärke meiner Wut nicht über den Weg: Sprich, ich kann schwer einschätzen, wann sie angemessen ist und wann sie übertrieben wäre.

    Deshalb äußere ich sie nicht. Allenfalls verbalisiere ich sie: "Ich bin äußerst ärgerlich."

    Ja - so ist das bei mir.

    Traurig macht mich das nicht mehr, weil diese, meine, "Persönlichkeitskonfiguration " Vorteile hat und ich diese Vorteile zum Glück beruflich nutzen kann und will.

    Aber ich bin manchmal besorgt. Und das nicht ohne Grund, denn ich schaffe vieles nicht, was ich eigentlich schaffen können müsste nach landläufiger Vorstellung von allgemeiner "Leistungsfähigkeit".

    So hinke ich mit Vielem hinterher.

    Und ich will nicht aufhören darauf zu achten, meine Umgebung gut "auszupolstern", damit meine Seele zwischendurch auch zur Ruhe kommen kann.

    Wie ist das bei Euch so?

    Luzie

  2. #2
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel

    Hi Luzie,
    Kämpfe auch dauernd gegen meine Gefühlsschwankungen. Bei mir braucht es manchmal nicht einmal einen Auslöser, dass ich traurig, wütend oder glücklich bin. Aber meist sind es Kleinigkeiten im Alltag, die mich komplett aus der Bahn werfen. Meine Gefühle kann ich zum Teil kaum verbergen, weil sie mich so heftig überfallen, dass ich sie nicht kontrollieren kann. Dies ist in der Tat extrem anstrengend für mich und mein Umfeld.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel

    Narya schreibt:
    Hi Luzie,
    Meine Gefühle kann ich zum Teil kaum verbergen,

    Ja, das ist es!

    Manchmal stehen einem die Gefühle ja auch förmlich "ins Gesicht geschrieben". Sprich - man meint, man hätte sich gut unter Kontrolle und trotzdem ist es für andere durchaus sehr sichtbar, wie besch* es einem gerade geht.

    Das ärgert mich manchmal wirklich!! Könnt ich ja auch gleich ein Schild hochhalten:

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel

    Um es ganz kurz zu sagen... Von Euphorie (ich hätte heute die Welt umarmen können) bis in ein Loch (jetzt geht es mir beschissen).
    Der Grund: ein Name, der gefallen war.

    Naja, Windspiel... ich bin schon sehr sensibel, aber ich empfinde meine Gefühlsschwankungen als um einiges brutaler, als ich mir ein Windspiel vorstelle.

    jedenfalls... dieses den-Gefühlen-ausgeliefert-Sein ist verdammt anstrengend...

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel

    jetztaber schreibt:
    Um es ganz kurz zu sagen... Von Euphorie (ich hätte heute die Welt umarmen können) bis in ein Loch (jetzt geht es mir beschissen).
    Der Grund: ein Name, der gefallen war.
    Jap. Genau das.

    Bei mir war es gestern jemand, der sich in der Adresse versehen hatte. Ich war noch im Bademantel. Die Aufregung hat mich bis nachmittags begleitet.

    Naja, Windspiel... ich bin schon sehr sensibel, aber ich empfinde meine Gefühlsschwankungen als um einiges brutaler, als ich mir ein Windspiel vorstelle
    Ich hab mal eins gesehen, das war mannshoch. Stand vor einem Altenheim. Da geht ganz gut was ab bei Wind...

    ist verdammt anstrengend...
    Oh ja. Richtig fies finde ich, dass es oft so unvorhersehbar kommt.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel

    Das hast du für mich wirklich treffend beschrieben.

    Ich gebe mich nämlich auch selbstbewusster und bin humorvoller, als ich das eigentlich in den entsprechenden Momenten bin. Ist nicht schön so ein Doppelleben, aber für mich zumindest auch nicht schwer darzustellen. Hab's von Kindesbeinen an gelernt mich zu verstellen, und ist bislang der beste Schutz, den ich gefunden hab, um nicht verletzt zu werden.

    Hab in früheren Phasen, in denen mich meine Gefühle überannt haben, den Kopf in den Sand gesteckt, teilweise ziemlich lange, oder ich hab versucht mir die Gefühle, die mir meine Ratio ausgeschaltet haben, von der Seele zu schreiben. Ist nie wirklich gelungen und war teilweise ziemlich hässlich. Immer zu denken und zu denken und zu denken - nur der Schlaf, wenn ihn keine Albträume zerissen haben, hat mir Ruhe verschafft.

    Heute gelingt es mir mit Medikamenten oder auch nur mit Schlaf wieder einigermaßen rational die Ereignisse zu betrachten, die mich so bewegt haben. Ich hab von meiner Gefühlswelt immer an einen See an einem Geröllhang gedacht, bei dem die Wasseroberfläche meinen Gemütszustand symbolisiert. Wenn ein Stein ins Wasser fällt, setzt er die ruhige Wasseroberfläche in Bewegung und mir gehts schlecht oder eben fantastisch. Das problematische bei dem Bild ist der Hang. Ein "negativer" Stein, der sich löst, reißt noch viele andere mit in den See und bang! haut es mich aus der Bahn und der See schwappt über. Schlimmer sind allerdings noch die Menschen, die die Steine bewusst werfen, um das hier mal zu sagen!

    Bei bisher winzigen Versuchen für eben diese hoch-emotionalen, lang andauernden Gefühlsmomente und den sich daraus ergebenden Konsequenzen Verständnis zu finden, bin ich bisher nur auf Ignoranz und Unverständnis gestoßen. Sehr schmerzhaft, wenn ich mich überwinden musste, um meine gespielte Oberflächlichkeit abzulegen. Wenn ich hier nicht manchmal im Forum lese, komme ich mir so anders vor als der Rest und manchmal so alleine, als ob ich der einzige einer Art wäre. Dank Euch ist das jetzt ein wenig besser geworden.

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel

    Ich hab von meiner Gefühlswelt immer an einen See an einem Geröllhang gedacht, bei dem die Wasseroberfläche meinen Gemütszustand symbolisiert. Wenn ein Stein ins Wasser fällt, setzt er die ruhige Wasseroberfläche in Bewegung und mir gehts schlecht oder eben fantastisch. Das problematische bei dem Bild ist der Hang. Ein "negativer" Stein, der sich löst, reißt noch viele andere mit in den See und bang! haut es mich aus der Bahn und der See schwappt über. Schlimmer sind allerdings noch die Menschen, die die Steine bewusst werfen, um das hier mal zu sagen!
    Ja - wir sind nicht allein.

    Das ist gut zu wissen, nicht wahr?

    Liebe Grüße,

    Luzie

  8. #8
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel

    Hi zusammen

    @Hintz: Ein schönes Bild mit dem See. Leute, die absichtlich Steine werfen sollte man in den Allerwertesten treten! Gibt es leider viel zu viele davon. Ich denke dann immer, wie schlimm müssen die drauf sein, dass sie so etwas nötig haben. Denen ihr Innenleben möchte ich nicht sehen....
    So wollte mal berichten. Bin ja mit meiner Ärztin daran Strategien zu entwickeln, welche den Gefühlsschwankungen etwas entgegenwirken oder das Überschappen verhindern sollen. Da ich mir den Situationen oft nicht bewusst bin und es einfach mit mir passiert, bin ich achtsamer, um ihr in der nächsten Sitzung "kritische" Situationen schildern zu können. Dabei merkte ich bereits zwei mal: "Vorischt, kritisch" und alleine das, hat geholfen ruhig zu bleiben. Ein kleiner Erfolg, finde ich.

  9. #9
    susiprincess

    Gast

    AW: Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel

    meine Gefühle kann ich meistens auch nicht so sehr unterdrücken, grad auf Arbeit oder auch bei meinem Freund man merkt mir immer sofort an wenn ich wütend bin oder eben nicht gut in Stimmung. Hab dann zu nix mehr Lust, und dann nach paar Minuten geht das wieder.
    Ich hatte auch schon Tränen in den Augen, was eine mal sah, aber so weine ich vor anderen nicht. ich weine lieber für mich, da kann ichs ausleben, ich versuche mich da eher stark zu geben. Außer wenn ich wütend bin na dann kommt das manchnmal sicher so rüber als wäre ich zickig weil ich dann meine Ruhe haben will. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten die mich überfordern. Grad jetzt in meiner Situation wenn ich nicht weiß was nun wird mit der Arbeit dann kann ich ganz schön austicken. Da geht der doofe Drucker nicht, da bekomme ich die Krise wenn das nicht so klappt wie ich will. Da ist Schrift schief dann zerknüll ich vor lauter Wut das Papier. Oder hau auf den Drucker vor lauter Wut, oder knalle die Schreibtischtür zu

    Ich weine dann auch mal dabei. dann setz ich mich hin und dann beruhige ich mich auch wieder. Das kommt dann so über mich, so eine Wut, so voller Verzweiflung aber auch Hilflosigkeit. ich kann das nicht mehr kontrollieren. und denke in dem Moment hasse ich die ganze Welt. und dann nach paar Minuten gehts auch wieder vorbei. Dann gucke ich manchmal nach vorn und geb mir selbst nen Arschtritt oder gehe dann ganz anders an die Sache heran, ruhig und gelassen und "alles wird gut" . Ich kanns dann nicht leiden wenn mir einer in der Situation dazwischen funkt dann kann es sein das ich was sage was ich später bereue.

    oft war es früher bei meinen Eltern. Meine Mutter sagte dann mal "lass dich mal behandeln, du bist nicht normal" oder "hast du schlechte Laune oder was?" *knall* Tür zu. Oder auch mal bei meinem Freund ist sowas ähnliches schon passiert das ich was sagte, was nicht stimmte. Ich fress alles in mich rein und dann läuft alles über. Auf Arbeit passierte mir das auch oft, wenn dann was war und ich wieder nen Fehler machte, war aber unterschiedlich, kam drauf an wie ich beschaffen war, wenn ich eh schon gestresst war dann war ich wütend und murmelte in meinen "Bart" hinein, und bin dann ganz ruhig, total starr und gaaanz schlecht gelaunt, ja dann fühl ich mich total angepisst und sage gar nix mehr und die ganze Welt ist blöd später wars dann wieder vorbei,

    Es kommt mir immer so vor, als hätte ich eine Art "Anfall" der dann wieder vorbei zieht.
    Geändert von susiprincess (27.05.2013 um 15:03 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. MPH-Wirkungseintritt und Gefühle
    Von raketenklaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.07.2012, 15:00
  2. Achterbahn der Gefühle
    Von Süsse im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.12.2011, 22:38
  3. Gefühle zeigen.....
    Von xaira im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 17:04
  4. Gefühle äußern
    Von Dany1980 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 13:09

Stichworte

Thema: Gefühlsbereit - Gefühle wie ein Windspiel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum