Seite 7 von 7 Erste ... 234567
Zeige Ergebnis 61 bis 68 von 68

Diskutiere im Thema ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ?

    @ADHSSTefan, also ich kann natürlich nur von mir sprechen, gilt mit Sicherheit nicht für jeden! Ich gebe zu, ich hab mich da etwas flapsig ausgedrückt; nach meinen eigenen Erfahrungen allerdings, d.h. nach einem Burnout, jahrelanger Depressionen und Behandlungen bei diversen Psychotherapeuten und einem Aufenthalt in einer Psychosomatischen Klinik, habe ich für mich den Schluss gezogen, dass psychische Erkrankungen einfach zu komplex sind, dass man ohne und mit dieser Tests die auf die Krankheitsbilder abgestimmt sind eben leider nur teilweise und oft ausschließlich nur Vermutungen anstellen kann. (Nicht mal Borderlinetests sind zuverlässig)

    Ich wurde natürlich auch körperlich untersucht d.h. Kernspint, Röntgen, EEG, EKG und nochmals Gehirnstrommessung sowie Nerven, aber die körperlichen Befunde zeigen leider nicht die Psyche, sie gibt höchstens einige Rückschlüsse. Bei ADHS ist es so, dass gerade im Erwachsenenalter keine 100%ige Diagnose gestellt werden kann (steht übrigens auch in fast jedem Buch) deshalb werden Tests gemacht wie z.B. Intelligenztest, Konzentrationstest (meist schon ein grobes Indiz dafür) und ein Fragebogen bezüglich seiner Reaktionen auf bzw. in bestimmten Situationen; ggf. werden Familienmitglieder über das Verhalten des Patienten befragt, Schulzeugnisse überwiegend aus dem Grundschul/Hauptschulalltag werden verlangt, da mancmal aus den Bemerkungen etwas über das Verhalten im Kindesalter herausgelesen wird etc. alles Indizien dafür, dass man ADHS haben könnte.

    Meine persönliche Meinung dazu ist, sich nicht zu sehr auf ADHS (als Wort/Krankheit) zu versteifen, sondern sich im Alltag demzustellen und ggf einen Weg finden, Hürden zu überwinden sich mit seinen Gefühlen auseinanderzusetzen Familie und Freunde können dabei ganz gut helfen, in dem man sie bittet, z.B. auf ein bestimmtes Verhalten zu reagieren. Aber daran muss man selbst arbeiten und da kann man noch so sehr auf den richtigen Moment warten oder 1 Mio. Bücher lesen, wenn man selbst nicht ein bisschen mithilft, ändert man nichts! Manche Menschen neigen dazu sich ja hinter einer Krankheit gerne mal zu verstecken und alles damit zu entschuldigen, nur das ist nicht der Weg, den muss man schön selber gehen... - wie gesagt dies ist nur meine Ansicht darüber -

    Und Nein es gibt keine eindeutige Diagnose, was auch daran liegt, das man im Laufe der Jahre und anhand persönlicher Erfahrungen, Wege und Muster gefunden hat, um mit schwierigen Situationen irgendwie klarzukommen.

    Bitte gerne korrigieren, wenn ich komplett falsch liege, kann mir nur weiterhelfen
    Geändert von Gismo (18.06.2013 um 13:57 Uhr)

  2. #62
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ?

    @Gismo: Okay, dann sind wir völlig auf einer Linie. Es gibt im Internet zum Beispiel einen Konzentrationstest, der fast nur mit Zahlen zu tun hat und einen Verdacht auf ADHS bestätigen soll. Zahlen sind absolut mein Ding, lt. dem Test habe ich ein Superergebnis und absolut keinen Verdacht auf ADHS. Würde ich das ganze Ding mit Buchstaben machen, hätte ich wahrscheinlich ein komplett anderes Ergebnis. Bei mir wurde damals ein Riesenpsychotest zum Thema Angststörung und Depression gemacht. Ergebnis: Ich antworte zu 100% weiblich. Erklärung des Therapeuten dazu: "Da Frauen grundsätzlich häufiger an einer Angststörung erkranken als Männer, stärkt das den Verdacht, dass Sie eine Angststörung haben." Deswegen stehe ich diesen Tests sehr skeptisch gegenüber. Inzwischen habe ich zwei Doktoren, die unabhängig voneinander ADHS vermutet haben, und es letztendlich nach der unabhängigen Untersuchung bei meinem Sohn, nun für sehr wahrscheinlich halten. Deswegen vorhin auch mein Kommentar, nicht gleich dem ersten Doktor vertrauen, denn wenn ich zu einem Psychiater gehe, der auf Angststörungen spezialisiert ist, würde der wahrscheinlich wieder eine Angststörung diagnostizieren. Man kann sich natürlich ADHS oder Angststörungen auch im gewissen Maße einreden, für mich ist wirklich das Vertrauensverhältnis zum Arzt/Therapeuten wesentlich wichtiger und entscheidender als die Tests.

  3. #63
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ?

    Bin ich absolut auch deiner Meinung. Ich habe seit einem Jahr ca. einen Verhaltenstherapeuten und der war mir zwar auch nie 100% Sympathisch, aber er hat ein entscheidendes Handicap, was zumindest mein vertrauen geweckt hat. Er stottert und an schlechten Tagen merkt man es und als ich von ADS gesprochen habe, is er ein kleinwenig zusammengezuckt (meine Vermutung - er kennt das von sich selbst )

    Am anfang dachte ich wirklich ich geh dahin und dann wird mir geholfen, irgendwann ganz spät so ein dreiviertel Jahr später ungefähr, musst ich aber doch mal einsehen, dass ich selber auch was dafür tun muss und auhc selbst Verantwortung trage für mein Verhalten und meine Reaktionen, egal ob bewusst oder unbewusst ... Seitdem ich mir das gestanden habe, und auch keine Ursachenforschung mehr mache, seitdem, gehts auch etwas besser und ich fühle mich auch körperlich wieder wohler und er hatte mich darauf mehrmals und eindringlich darauf hingewiesen, wenngleich ich vor ihm schluchzend im selbstmitleidzerfließend vor ihm saß und ihn insgeheim etwas verfluchte... - die bittere Pille - hat irgendwie trotzdem gewirkt

  4. #64
    cocolores

    Gast

    AW: ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ?

    ADHSStefan schreibt:
    Bei mir wurde damals ein Riesenpsychotest zum Thema Angststörung und Depression gemacht. Ergebnis: Ich antworte zu 100% weiblich. Erklärung des Therapeuten dazu: "Da Frauen grundsätzlich häufiger an einer Angststörung erkranken als Männer, stärkt das den Verdacht, dass Sie eine Angststörung haben." Deswegen stehe ich diesen Tests sehr skeptisch gegenüber.

    Das klingt wie "cum hoc ergo procter hoc" ....

    An der Uni Frankfurt sind viele Jurastudenten schwul. Also wird man schwul, wenn man in Frankfurt Jura studiert.

    Tätäää ...

  5. #65
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ?

    @ADHSStefan , naja die test, die man heute machen muss (ich bin gerade dabei), die zeigen zumindest, wie es um die Konzentrationsfähigkeit bei einem steht und sind in diesem Punkt schon sehr ausagefähig nd zuverlässig

  6. #66
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ?

    @wintertag: Selbstverständlich haben diese Tests eine gewisse (durchaus hohe) Aussagekraft. Nur es ist halt nicht wie bei einem Röntgenbild, auf das der Arzt schaut und dann sagt: "Yeep, der Knochen ist durch."

  7. #67
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ?

    ADHSStefan schreibt:
    @wintertag: Selbstverständlich haben diese Tests eine gewisse (durchaus hohe) Aussagekraft. Nur es ist halt nicht wie bei einem Röntgenbild, auf das der Arzt schaut und dann sagt: "Yeep, der Knochen ist durch."
    ja so sehe ich das auch, es ist ja nur ein Baustein, dass sich nicht Konzentrieren können, in der ADS Diagnostik

  8. #68
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ?

    @cocolores.

    danke für den kaffeebohnenspruch, ich musste gerade so herzlich lachen, herrlich. mir gehts nicht anders, wenn ich mal wieder wasser in den wasserkocher fülle, mit dem kocher in der hand die butter aus dem kühlschrank hole und das wasser dann anstatt in die teekanne kalt in meine müslischüssel gieße. hihi. ich lache dann einfach und denk mir, dass bin ich :-)

Seite 7 von 7 Erste ... 234567

Ähnliche Themen

  1. Wann habt Ihr gemerkt, dass bei Euch etwas nicht stimmt?
    Von superwoman im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 22.04.2012, 16:39
  2. Möglicherweise ADS auch ohne richtig derbe Probleme in der Grundschule?
    Von Blackpearl im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 20:38

Stichworte

Thema: ADS Probleme erst mit 30 so richtig gemerkt ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum