Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 40

Diskutiere im Thema Wie viel sollte ich denn einnehmen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.435

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    Hallo Toastbrot,

    4-5 stunden depris finde ich lange... Bist du sicher dass es nur an der rebound liegt und nicht noch an etwas anders? Bei medis nehmen und einiges besser können und wahrnehmen wühlt auch etwa auf... Wenn man gerade sieht wie beschi... unsere leben vorher war...

    Bist du auch sicher dass sie nur 2,5 stunden gewirkt hatte? Es scheint mich extrem kurz! Wie war es als du erste mal MPH bekommen hatte, mit 16 jahren? Oft geht mit das alter (erwachsen werden) die stoffwechseln ehe langsamer und die nötige dosis wird kleiner...

    Oder bist du leicht unterdosiert und braucht nach 2,5 stunden eine kleine aufschub? Naja, wieder mal der arzt fragen...

    lg

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    Der Arzt hat gesagt jetzt mal 1 mal 20 mittags 20 ausprobieren also insgesamt 40mg. Samstag ging die Wirkung 7 Stunden und ich war vielleicht 1. Std schlecht drauf...
    Ich habe heute morgen nur ein Brötchen gegessen, kann das daran liegen ?

  3. #23
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    Hallo Toastbrot,
    nicht einfach mit Euch jungen Leuten! (Mein Sohn fängt auch gerade wieder mit MPH an .....)

    Zu wenig essen - schlecht! Hat erst BlackAngel hier im Forum kürzlich bemerkt.

    Hast du hier im Forum schon mal Dosieranleitung oder Ähnliches gesehen?

    Ich habe einen Artikel von Dr. Helga Simchen, wie man Nebenwirkungen vermeidet,
    werde ihn noch mal durchgehen und evt. was schreiben.

    Un überlege mal mit deinem Doc, ob die 2. Ration nicht etwas kleiner ausfallen darf,
    zuviel MPH, auch schlecht!

    LG Gretchen

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    Vielen Dank für die Antwort , ich warte schon spannend auf deine Anleitung , mir gefällt das mit dem Rebound wirklich nicht ..

  5. #25
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.435

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    Hallo Tostbrot,

    Ohne essen, keine wirkung! Weil ohne zucker dein hirn nicht richtig funktionnieren kann. Regelmässig, ausgewogenes mahlzeiten zu nehmen ist ideal... Aber für zwischendurch etwas bei dich zu haben finde ich auch gut wenn du mal braucht... In der CH gibt es so eine mischung mit dörrtrauben und nüssen und heisst "stundentenfutter" und ist gerade nicht schlecht zu mitnehmen und knabbern zwischendurch...

    In welche abstand nimmst du beiden dosen? Sonst bin ich auch dafèr, die 2 dosis kleiner zu halten, da du in diese moment ehe noch etwas davon hast im körper. Aber sonst tönt es gut.

    lg

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    @Simönchen,
    wau so gibt's denn so einen Arzt?
    Ich habe das Glück dass ich mich durch meine Kinder, die bei einer ganz tollen Kinder-u.Jugendpsychiatern in Behandlung sind, schon zur Genüge mit verschiedenen Stimmulanzien auseinander setzen musste.

    Trotzdem fühle ich mich n bißchen alleine gelassen

  7. #27
    Simönchen

    Gast

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    Freigeist schreibt:
    @Simönchen,
    wau so gibt's denn so einen Arzt?
    Ich habe das Glück dass ich mich durch meine Kinder, die bei einer ganz tollen Kinder-u.Jugendpsychiatern in Behandlung sind, schon zur Genüge mit verschiedenen Stimmulanzien auseinander setzen musste.

    Trotzdem fühle ich mich n bißchen alleine gelassen
    Hallo Freigeist,

    hier bei mir in Wien

    Wenn du schon eine sehr gute Psychiaterin für deine Kinder hast, bin ich mir fast sicher, dass sie dir auch Empfehlungen bzgl. Ärzten geben kann, die vielleicht und hoffentlich etwas mehr auf deine Problematik eingehen.

    Alles Liebe!

    simönchen

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    Toastbrot schreibt:
    Der Arzt hat gesagt jetzt mal 1 mal 20 mittags 20 ausprobieren also insgesamt 40mg. Samstag ging die Wirkung 7 Stunden und ich war vielleicht 1. Std schlecht drauf...
    Ich habe heute morgen nur ein Brötchen gegessen, kann das daran liegen ?
    Ja unbedingt, du musst wirklich genug essen, auch wenn du keinen Hunger hast. Wenn ich zu wenig esse, wirkt das MPH bei mir auch nicht richtig.

    Ich hab gute Erfahrung damit gemacht, zu den Medikinet adult (Morgens 30 mg), nach Bedarf und Stresslevel am Mittag noch 5-10 mg MPH unretardiert zu nehmen. Die könntest du auch Abends zum Lernen nehmen, da die Wirkdauer ja kürzer ist als beim retardierten. Bekommst du allerdings nur auf Privatrezept (MPH Hexal 100 Stück 35.- €, Ritalin liegen glaub ich bei 50.-€). Frag doch mal deinen Arzt was er dazu meint.

    Die 4-5 Stunden Depis find ich auch recht lange, kann fast nicht nur am Rebound liegen.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    Hallo ich kenne das Problem. Ich komme zurecht, aber mit Medikinet bin ich besser.. Ich nehme 20mg Retard, das wirkt bei mir so nach einer halben Stunde
    . Die Wirkung hält ca 6Std an, manchmal habe ich das Gefühl sogar 8 Stunden. Ich bin dann so von 8-00 Uhr bis !6-00 Uhr klar, wenn ich länger arbeite nehme ich auch mal eine zweite, wirkt manchmal gut, aber manchmal ist es irgendwie zuviel und der Kopf kribbelt furchtbar - deshalb mache ich das nur im Notfall -lange Autofahrten oder so- Wenn die Wirkung spätestens nach 8 Stunden nachlässt werde ich so eine Stunde extrem unkonzentriert. Ich nehme Medikinet also immer so, dass die 8 "wichtigsten" Stunden abgedeckt sind. Es macht nicht abhängig - ichnehme es schon einige Jahre und lasse es aber oft Wochendende oder im Urlaub weg. Wenn ich es bei der Arbeit weglasse ist der Unterschied so deutlich, dass mir Kolleginnen die mir nahe stehen sagen können, wann ich es genommen habe und wann nicht. Selbst wenn es mir nicht so auffällt. Trotz allem kann ich aber verpeilte Tage haben. ich wünsche dir alles Gute, ich glaube du machst es toll.

  10. #30
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Wie viel sollte ich denn einnehmen?

    @toastbrot
    Nach dem Abendbrot habe ich noch mal über deine Geschichte nachgedacht, tatsächlich den Beipackzettel einigermaßen
    gelesen und den Artikel von besagter Frau Dr. Simchen.

    Es wurde ziemlich lang - du kannst es ja in Happen lesen!

    Dass der Arzt dir ohne großes TamTam Medikinet adult 20 mg gegeben hat, liegt sicher daran, dass du ihm berichtet hast,
    dass du schon Concerta als Jugendlicher erhalten hast. Außerdem bist du ja vermutlich noch sehr jung (Pubertät, also Umbau des
    Gehirns, endet bei Männern erst mit 25 Jahren, erst dann (vorerst) ist das Gehirn ausgereift.) Also, er hat sich an Beipackzettel Absatz 3,
    Bisherige Therapie mit Medikinet retard gehalten.

    Hier kannst du gleich weiterlesen unter
    Einnahme mit oder nach der Mahlzeit und
    hier kannst du auch lesen, dass du die Kapsel öffnen darfst, die Perlchen auf Apfelmuss oder Joghurt geben und so
    einnehmen kannst. Wichtig, die ganze Kapsel nicht zerkauen, und auch die Perlchen nicht kauen, sie müssen in den Magen!
    Und nichts auf den Boden fallen lassen!

    Und jetzt kommt noch Dr. Simchen ins Spiel - das Hauptproblem, die Appetitstörung
    (Ich kenne es von meinem Sohn, der früh nichts, Mittag ein wenig und ab 22.00 Uhr zum Kochen anfing, als er noch
    unter meiner Fuchtel war)

    Auch während der Wirkungsdauer des MPH sollst du regelmäßig was essen, Kohlehydrate, denn ohne ausreichenden Blutzuckerspiegel
    arbeitet das Gehirn unkonzentrierter und wenn es durch ein Stimulans angeregt wird, braucht es noch mehr Zucker. Neben Produkten
    aus 3-fach Zucker (Vollkornprodukte) solltest du auch schnell verdauliche Kohlehydrate bei der Hand haben, süßes Obst, Müsliriegel,
    Fruchtsaft, Schokolade, Traubenzucker.

    Und immer Wasser: Reichliches Trinken verbessert die Medikamentenwirkung deutlich,
    weil dünnflüssiges Blut die kleinsten Gefäße im Gehirn besser und schneller passieren kann und somit mehr Synapsen
    (Ort der Wirksamkeit von Botenstoffen und somit des Medikamentes) erreicht werden.

    Jetzt haben wir den Rebound-Effekt aber noch nicht - (ich spüre das Ende der MPH Wirkung nicht immer, aber manchmal
    komme ich mir vor wie ein Auto, dem der Sprit ausgeht, ich fühle mich ein wenig daneben und dann schaue ich, dass ich mich
    in eine ruhige Ecke verdrücken kann, bevor ich mich bei anderen unbeliebt mache).

    Bei dir wäre es vermutlich hilfreich gewesen, wenn sich das Gehirn langsam mit kleinen Dosen von unretardiertem MPH wieder
    an die Stimulanzientherapie hätte gewöhnen können. Frau Simchen spricht hier von drei Wochen. Nun, bei dir ist das Kind schon in den
    Brunnen gefallen. Medinket Adult wirkt vermutlich nicht so lange wie Concerta, also am besten beoachtest du mal, wie lange es bei
    dir wirkt und für die Tage, wo du noch um 18.00 Vorlesungen hast, kannst du vielleicht die erste Kapsel später nehmen, so dass die zweite
    känger wirkt oder du lässt dir, wie von INSANE beschrieben, unretardiertes MPH zusätzlich auf Privatrezept verschreiben.

    Obwohl ich mich bemühte, habe ich in der Packungsbeilage keinen Hinweis gefunden, wie lange Medikinet adult eigentlich wirkt.
    Sie schreiben ja "morgens und mittags", also man könnte vielleicht meinen 8.00 und 13.00 Uhr. Ich gehe für mich immer von sechst
    Stunden aus, denn das unretardierte ist 3 - 3,5 h und das spezielle retardierte dürfte dann ebenso lang wirken (vermute ich).

    Durch die Stimulanzienbehandlung sollte die Vernetzung der Nervenbahnen effektiver werden, es sollten dicke Lernbahnen
    (Neuronale Säulen) gebildet werden. Das Stimulans ersetzt das Lernen/Üben nicht, aber es hilft, das Gelernte vom Arbeitsgedächtnis ind
    das Langzeitgedächtnis zu transportieren, wo es abgespeichert wird, um jederzeit wieder abrufbereit zu sein.

    Du studierst ein naturwissenschaftliches Fach - dann liebst du sicher auch Excel-Tabellen - oder?
    Trag doch deinen Stundenplan ein und kannst du dir auch deine Beobachtungen bei Medikamenteneinnahme notieren.
    (Ärzte wie Simönchen beschreibt, sind wünschenswert, aber tatsächlich werden bei uns Neurologen nicht gerade üppig entlohnt, sprich
    ihnen fehlt die Zeit, lang mit den Patienten zu sprechen.)

    Wie sieht es aus mit Alkohol/Nikotin/-Cannabis? Bei ersteren verstärkt MPH die Wirkung, letzteres sollte nie mit MPH konsumiert werden.

    Wie geht's dir sonst? Kommst du mit dem Studentenleben gut zurecht? Ich nehme an, du wohnt nicht bei deinen Eltern und bist
    auf dich allein gestellt.

    (Ich habe selbst nicht studiert, aber mein Mann hat als "Schulversager" mit 25 das Ingenieurstudium angefangen und erfolgreich beendet
    und ich habe noch eine Studentin zu Hause wohnen, die brav jeden Tag 1,5 l Mineralwasser mitschleppt und unerträglich ist, wenn der
    Blutzuckerspiegel zu niedrig ist. )

    Machst du Sport oder bist du eher der Stubenhocker? Gerne würde ich dir auch noch ein Buch empfehlen,
    aber das wird ein bisschen viel.
    Alles Gute - Gretchen

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. MPH abends einnehmen?
    Von Blackpoison im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2013, 13:14
  2. viel zu heiß, viel zu kalt.... kennt ihr das?
    Von Bulme im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 15:23
  3. Viel zu viel reden im Freundeskreis und zu viele Fehler im Büro
    Von Kasiopaia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2010, 22:40

Stichworte

Thema: Wie viel sollte ich denn einnehmen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum