Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Diskutiere im Thema Es ist wie in einem Dampfdrucktopf im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    Ich habe Leute schon ziemlich in Erstaunen gebracht, weil ich explodiert bin.
    Das ist wie bei Klaus Kinski.
    Der ist auch immer explodiert.
    Ich glaube, dabei wird das Hirn endlich mal richtig mit Dopamin versorgt, und deswegen fühlt es sich für einen ADHSler auch gut an.

    Bei einem Wutausbruch fühle ich mich z.B. endlich mal "klar im Kopf".

    Das klingt für einen ohne ADHS komisch, aber bei mir ist das so.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    Hallo,Kati
    ich find das toll,was du geschrieben hast.Eigene Worte oder irgendwohher?
    Efal,aber toll danke.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    Also bei mir muss sich schon eine Menge Druck aufbauen bevor ich explodiere. Also es dauert schon recht lange bevor ich explodiere. Da ist Klaus Kinski deutlich schneller explodiert. Deshalb sind die anderen ja dann so verblüfft, wenn es zum Vulkanausbruch kommt.

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 613

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    planlos schreibt:
    Hallo,Kati
    ich find das toll,was du geschrieben hast.Eigene Worte oder irgendwohher?
    Efal,aber toll danke.
    danke schön planlos

    es sind meine Worte ( kleiner Wortcreator ist )

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    hallo,danke für den Tipp,was macht denn die Magnesium Tab eigentlich.
    Danke.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    Die Magnesium-Tablette liefert ein wichtiges Ion für dein Herz.
    Einen Elektrolyt.

    Ohne diese Kationen, also (+)-Ionen, die durch Ionenkanäle von Zelle zu Zelle transportiert werden,
    können wichtige Zellfunktionen nicht richtig ausgeführt werden.

    Speziell Magnesium und Kalium sorgen für einen regelmäßigeren Herzschlag.

    Ich werde dann ziemlich ruhig und entspannt, wenn ich so eine Tablette genommen habe.
    Jedoch komischerweise nur bei den Sprudeltabletten.
    Ich kaufe mir immer gleich so eine Röhre mit 20 Stück.

    Wenn man stark schwitzt, werden über den Schweiß viele Ionen mit ausgeschieden.
    Z.B. bei Sport oder geistiger Arbeit.

    Wenn man das nicht wieder auffüllt, wird man unruhig bzw. fühlt sich schwach.

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.177

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    Das kenne ich auch. Früher wars noch viel schlimmer. Alles in mich hinein fressen, es brodelt und brodelt, bis das Fass voll ist und überläuft bzw. explodiert.

    Die armen Leute, die "den Tropfen zuviel" auslösten, verstanden die Welt nicht mehr, wenn ich wegen so einer Kleinigkeit ausrastete. Dabei war es halt die 3'578zigste Kleinigkeit, die dann einfach zuviel war.

    Das kann mir schon immer noch passieren, aber nicht mehr so oft und heftig.

    Brodeln tuts auch immer noch, aber deutlich weniger mit MPH.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 227

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    Ich hänge mich da mal dran.

    Explosionen kenne ich auch, dann vorallem aber auch Implosionen.

    Das ging im Kindergarten los, hier bin ich desöfteren komplette ausgerastet, habe nur noch um mich geschlagen.
    Spielkamerden, die mir wegen meines sozialen Rückzugs tendenziell vorgesetzt wurden, haben diese Wutausbrüche auch desöfteren mitbekommen, ich habe dann mit allem um mich geschlagen.
    Auch verbal, einer Kindergärtnerin habe ich eine Flugzeugentführung durch Terroristen an den Hals gewünscht

    Eigentlich bin ich eher ängstlich, schüchtern, introvertiert, wenig selbstbewusst.

    In der Grundschule habe ich eine Klassenkameradin mal mit ihrer Krücke verprügelt.

    Später bin ich dann eher implodiert

    im Stress im Gymnasium, vornehmlich in Klassenarbeiten, Teamarbeit, ungerechte Behandlung, habe ich geweint, bis hin zur Entwicklung von Amokgedanken (bei Mobbing) oder Suizidgedanken

    Dieses Verhalten hat sich bis ins Studium gezogen, auch da habe ich manchmal geweint, im Stress, in der Überforderung.

    Oftmals bin ich auch einfach weggelaufen oder habe, wenn man mich geärgert hat, mit Steinen um mich geworfen.

    Heute hat sich das Verhalten etwas reguliert, Anspannung kenne ich immer noch, mitunter geht die eine oder andere Sache kaputt, im Stress reagiere ich oftmals immer noch mit stark depressiven Tendenzen.

    Frage mich, ob das typisch ist, im Nachhinein erschrecken mich vorallem die Wutausbrüche als Kind, da gab es kein Halten mehr, die Implosionen mit Suizidgedanken und starker Fieberentwicklung finde ich nicht weniger erschreckend.

    Bei mir tritt dieses Verhalten immer dann auf, wenn ich überfordert werde, wenn Zeitraster angelegt werden, Veränderungen an mein eigenes Tempo erforderlich sind oder wenn zuviel soziale Interaktion notwendig ist, auch wenn ich den Eindruck habe, die anderen übergehen mich. Einerseits möchte ich Kontakt, kann diesen Kontakt nicht herstellen und frustriere dann, wenn es nicht gelingt, weil ich nicht verstehe, wobei ich die Schuld eher bei den anderen gesucht und gesehen habe, siehe oben das Verhalten bei Teamarbeit, mittlerweile aber die begründete Idee bekommen habe, dass ich soziale Vorgänge nicht immer richtig erkennen oder deuten kann. Stress tritt auch bei erzwungenen Veränderungen auf, ich musste 2 Jahre pendeln wegen eines Jobs, die Folge waren 3 Monate Bronchitis und mehr, die damals mich behandelnde Ärztin hat mir auf den Kopf zugesagt, nachdem ich das 3-4 mal wegen der gleichen Sache bei ihr auf der Matte gestanden habe, dass sie von psychosomatischen Beschwerden ausgehe, sie habe den Eindrück, ich wüsste nicht mehr, wo ich zu Hause sei und wohin ich gehörte. Gleiches habe ich zuvor bereits mal in einer ähnlichen Krankheitsphase von einer anderen Ärztin gehört.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    Das mit der Implosion hätt ich selbst nicht schöner sagen können.

    Ich kenne das Gefühl sehr gut. Insbesondere wenn zu viel (...und das kann objektiv manchmal auch recht wenig sein) auf mich einwirkt.

    Nur leider neige ich dazu nach der Implosion zu explodieren, wenn ich die Situation nicht sofort verlassen kann oder weiter auf mich eingewirkt oder eingeredet wird.

    Als ich jünger war hatte das dann schon mal katastrophale Auswirkungen.

    Gott sei Dank fallen die Explosionen heute etwas milder aus. Menschen in meiner Umgebung, auch Fremde, merken dann recht schnell, dass meine Grenzen erreicht sind.

  10. #20
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf

    planlos schreibt:
    Es ist zum aus der Haut rausfahren
    Immer das gefühl sich zusammenreißen zu müssen.Hab das Gefühl gleich explodiere ich in 1Sek. aber mach es aber nicht. Und dieser Druck ist ständig da.
    Dabei würde ich so gerne leichter durch das Leben gehen,ohne 10.00000Tonnen Last, Druck,etc...
    Freu mich auf antworten.

    Huhu planlos

    mich würde ja mal interessieren.... So ein Dampfdrucktopf entwickelt den Druck ja weil er auf einer heißen Herdplatte steht und von unten ständig angeheizt wird...

    Konntest du für dich schon herausfinden, was bei dir die "heiße Platte" ist? Der Druck ist ja eine logische Folge der "Hitze von unten"...

    Neugierige Grüße,

    Luzie

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. so kann es einem gehen....
    Von Mimikry im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 12:55
  2. Wie ist das eigentlich mit einem GdB.....?
    Von myhope im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 02:50
Thema: Es ist wie in einem Dampfdrucktopf im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum