Seite 4 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 62

Diskutiere im Thema Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 152

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    Vielleicht liegt es einfach an zu hoher Erwartungshaltung ?

    Ich denke Freunde so wie man es sich wünscht gibt es einfach nicht oder sehr selten ... ich denke der Mix ist entscheidend: die einen für kulturelle Dinge, die anderen für tiefgründige Dinge usw ... alles in einem ? Das dürfte wohl Wunschdenken sein ... wenn man Glück hat dann hat man eine(n) oder zwei, aber mehr dürfte unrealistisch sein, oder ?
    Ich glaube am Scheitern von Freundschaften liegt einfach die zu hohe Erwartungshaltung ...

    Grüße,
    Mionar

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    Hermine1977 schreibt:
    Dass ich zuviel von anderen erwarte, das scheint wirklich der Fall zu sein, und meine Ungeduld wegen Kommen, die kann auch mal ganz fürchterlich sein.
    Wahrscheinlich erwartest du von deinen Mitmenschen dasselbe, was du bereit bist zu geben. So ging es mir lange Zeit auch. Leider funktioniert das meistens nicht. Für mich war das früher z. B. eine Selbstverständlichkeit, dass meine Freunde mich im Krankenhaus besuchen, mir beim Umzug helfen, usw. Wenn sie es dann nicht getan haben, war ich enttäuscht und fand ihr Verhalten egoistisch. Im Kulturkreis meiner Familie sind gewisse Verhaltensweisen ganz selbstverständlich, hier aber nicht. Z. B. wenn mich irgendwelche Landsleute zu ihren Geburtstagen, Hochzeitsfeiern, etc. einladen oder mir beim Ausgehen mal was spendieren, ist es für mich normal, dass ich mich bei der nächsten Gelegenheit revanchiere und sie auch einlade. Mich hat das sehr verletzt, wenn ich früher gewisse Leute zu meinem Geburtstag eingeladen habe und sie dann ihre Geburtstage trotzdem ohne mich feiern wollten.... oder wenn ich jemandem beim Weggehen 2-3x hintereinander etwas spendiert habe und die Person beim nächsten Treffen keinerlei Anstalten machte, mir einen auszugeben.

    Das ist auch der Grund, warum so viele Menschen hierzulande nur ungern etwas annehmen, wenn man ihnen eine kleine Freude bereiten möchte. Sie fühlen sich dann unter Druck gesetzt und zu einer Gegenleistung verpflichtet. Sie haben Angst vor Vorwürfen, wenn sie die erwartete Gegenleistung nicht erbringen möchten. Meine Landsleute machen sich über dieses Thema keine Gedanken, weil das normal ist und einfach zum Leben dazugehört. Hier ist das aber nicht der Fall. Ich habe lange gebraucht, um mich daran zu gewöhnen... Um ehrlich zu sein, kann ich mich mit einigen Punkten immer noch nicht anfreunden. Ich mag z. B. keine getrennten Rechnungen beim Date. Natürlich erwarte ich nicht, dass der Mann grundsätzlich für mich bezahlt und lade auch selbst gerne ein. Aber wenn die Bedienung kommt und die Frage "Zusammen oder getrennt?" stellt und der Mann dann "Getrennt" antwortet, fühle ich mich unwohl und nicht so richtig wertgeschätzt. Ich habe schon einigen Männern gesagt, dass ich das getrennte Bezahlen nicht so gerne mag, aber sie sich keine Gedanken machen müssen und ich auch gerne einladen würde, bzw. habe ich schon einige Männer eingeladen... damit konnte ich sie aber trotzdem nicht von meiner Einstellung überzeugen, und sie haben mich danach trotzdem nicht eingeladen.

    Die Menschen tun, was sie wollen. Entweder du akzeptierst das oder du suchst dir andere Leute. Weitere Möglichkeiten gibt es nicht. Kaum jemand wird sich dir zuliebe anders verhalten, das "Ich" ist den meisten wichtiger als das "Wir". Du kannst anderen Menschen nicht deinen eigenen Willen aufzwingen. Ich habe das eingesehen und respektiere das. Und das möchte ich dir auch empfehlen.


    Hermine1977 schreibt:
    Wenn ich eine Sache mache, dann immer richtig, und das gilt eben auch für soziale Kontakte, wenn ich mich mit jemanden verabrede, dann gilt mein Interesse auch nur ihm
    Du machst die Person dann zu deinem Lebensmittelpunkt und bist dann enttäuscht, wenn sie nicht funktioniert. Du solltest deine Gedanken weniger auf andere Menschen fixieren.


    Hermine1977 schreibt:
    Ja, wenn jemand rechtzeitig absagt, dann habe ich auch kein Problem damit, das gehört für mich auch zum Punkt Zuverlässigkeit. Ich sage sehr selten ab, nur dann, wenn es mir wirklich nicht gut geht, aber bei anderen akzeptiere ich es inzwischen, auch wenn die Gründe mir nicht so "gewichtig" erscheinen; zumindest weiß ich ja, dass ich dann etwas anderes planen kann.
    So war ich früher auch. Eine Absage meinerseits gab es wirklich nur bei sehr triftigen Gründen. Mit Anfang, Mitte 20 bin ich sogar manchmal total erkältet in verrauchten Kneipen und Bierzelten gesessen, weil mir die Gesellschaft meiner Freunde so wichtig war. Wenn es mir gesundheitlich so schlecht ging, dass ich absagen musste, lag ich zu Hause im Bett und war total traurig, weil ich nicht mit meinen Freunden zusammen sein konnte. Stattdessen hätte meine Gesundheit für mich Vorrang haben sollen.
    Wenn andere mir abgesagt haben, war ich meistens sauer. Ich hatte selten einen Plan B und ärgerte mich, weil ich den Abend nicht alleine verbringen wollte. Meine Mutter hatte mir schon als Kind beigebracht, dass ein fest ausgemachtes Treffen eine Art Versprechen sei, welches ich nicht brechen dürfe - außer in wirklich dringenden Fällen (hohes Fieber, schwere Krankheiten und Todesfälle in der Familie, usw.). Andere sehen das aber oft nicht so. Früher war ich manchmal tage- oder sogar wochenlang mit den Gedanken nur bei dieser einen speziellen Unternehmung und spielte das Ereignis lange vorher immer wieder in meinen Tagträumen durch. Und wenn die andere Person mir dann kurzfristig absagte, bekam ich ´nen Gefühlsausbruch und ließ es die Person spüren. Wenn du dich sehr auf ein Treffen freust, solltest du immer einen Plan B für den Fall einer Absage im Hinterkopf haben. Du musst IMMER mit einer Absage rechnen, auch wenn dir selbst so gut wie nie etwas dazwischen kommt.


    Hermine1977 schreibt:
    Hmm., dass gerade die Männer bei Problemen zurückweichen, wenn eine positive Energie versprühende Frau mal schlechte Momente hat und sich von der schwachen Seite zeigt, ist mir auch aufgefallen. Die Frauen halten da schon eher bei der Stange. Liegt wohl daran, dass viele Männer nicht so gerne über gefühlsbetonte Dinge reden möchten und Problemen, sofern sie nicht schnell lösbar sind, gerne aus dem Wege gehen.
    Hast du mehr Frauen oder Männer in deinem Bekanntenkreis? Ich habe nur eine richtige Freundin, die leider wenig Zeit für mich hat... sie hat gesundheitliche, berufliche und private Probleme. Mein Umfeld bestand schon immer hauptsächlich aus Männern, weil viele Frauen leider Vorurteile wegen meines Musikgeschmacks haben. Aber wenigstens hast du einen Mann, ich krieg´ ja nicht mal eine Beziehung auf die Reihe... . Hast du eigentlich schon mal bei der Telefonseelsorge angerufen? Das hab´ ich öfters, wenn es mir schlecht ging. Viele Leute dort hatten keine Ahnung und konnten mir nicht wirklich weiterhelfen. Aber manchmal hat man doch etwas Glück und erwischt einen besseren Gesprächspartner, wenn auch selten... zumindest kostet es keinen Cent.


    Alsooooo.....
    - schraube deine Erwartungen herunter
    - mache dir keine großen Vorstellungen davon, wie deine Kontakte sich verhalten müssen
    - andere müssen sich nicht revanchieren, wenn du etwas für sie tust
    - Menschen tun das, worauf sie selbst Lust haben
    - du kannst niemanden ändern, nur dich selbst
    Geändert von WeißeRose (11.04.2013 um 08:31 Uhr)

  3. #33
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    Hallo Myamara,
    auf den Punkt hin, ob es daran liegen könnte, das man zuviel von sich preisgibt: Ich erzähle (heute) kaum etwas über mich und meine persönlichen Probleme (Früher hab ich diesen Fehler gemacht). Trotzdem habe ich bis jetzt (mit 32 Jahren) nicht erlebt, was es heißt echte Freunde zu haben. Es waren immer nur flüchtige Bekanntschaften, statt Freundschaften. Manche die von sich behaupten können, beste Freunde und/oder Freundinnen zu haben, mit denen sie durch dick und dünn gehen, beneide ich.

    Woran solche freundschaftlichen Mangelsituationen liegen? Keine Ahnung. Ich habe auch schon oft genug darüber nachgedacht und viele mögliche Gründe bei mir dafür gefunden, warums mit dem Freundschaften schließen und aufrecht erhalten nicht so gut funktionieren könnte. Anfangs bin ich oft etwas verschlossen und öffne mich erst mit der Zeit Stück für Stück. Daran das ich zuviel quatsche, liegts mit Sicherheit nicht. Einige Ausnahmen mal ausgeschlossen, bin ich eher der Schweigsame Typ der lieber weniger, dafür aber "Punktgenau" etwas zum Gespräch beiträgt.

    Früher (also vor rund 20 Jahren) könnts auch noch daran gelegen haben, das ich bei der Aussicht darauf, das mich jemand tatsächlich sympathisch finden und mir wohlgesonnen sein könnte, regelrecht aus dem Häuschen geraten bin (was verschiedene Gründe hatte) und alles dafür getan habe, diesen Zustand aufrecht zu erhalten. Ich hab mir quasi zwei Beine für mein Gegenüber ausgerissen und mich auch ausnutzen lassen.

    Heute ist das nicht mehr so. Der Weg dahin führte zwar über Zynismus, Verbitterung und Ernüchterung, doch im Endeffekt achte ich heute mehr darauf, nicht "verarscht", heißt, in irgendeiner Weise ausgenutzt oder an der Nase herumgeführt zu werden.

    Es ist schade, wenn das Leben einen dazu zwingt, solche Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Doch wenn man schon so oft auf die Nase geflogen ist, enttäuscht wurde und der Schmerz der Erkenntnis einem wieder mal durch Mark und Bein ging... nun dann wirst du einfach vorsichtiger. Und dein seelischer Panzer immer dicker.

    Heute habe ich wie gesagt auch niemanden, den ich wirklich Freund oder Freundin nennen kann, auch wenn ein von all den Enttäuschungen noch unberührter und reiner Teil in mir, sich das immer noch wünscht. Doch ich komme mit dieser "Einsamkeit" gut zurecht. Ich habe gelernt, mir zu genügen.

    Seraphim

  4. #34
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 384

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    Seraphim und WeißeRose ich beneide Euch.
    Es macht mir den Anschein dass ihr aus der Vergangenheit gelernt habt und das gelernte umsetzen könnt.

    Mir will das einfach nicht gelingen.
    Kognitiv habe ich alles geschriebene sehr wohl versanden.
    Ich wüsste wie ich mich zu verhalten hätte.
    Aber ich habe meine Impulse nicht unter Kontrolle.

    Da wären, den anderen ausreden lassen, auf Gemeinheiten hin gelassen reagieren, nicht das ganze Leben ausschütten, sachlich bleiben, von eigenem Empfinden sprechen und nicht in 'Du' - Botschaften usw.

    Ich kann mich gar nicht gleichzeitig darauf konzentrieren, was der andere erzählt und dabei nicht zu vergessen, was ich dazu beitragen will.
    Und ich gehe hoch, wenn jemand 20 Minuten redet, ich dann im zweiten Wort unterbrochen werde und wieder solange warte, bis ich meine er/sie wäre fertig.
    Den anderen ausreden lassen gilt dann scheinbar nur für Leute, die das was sie sagen wollen nicht sofort wieder vergessen haben?

    Dass ich dann meine Emutionen nicht im Griff habe führt dann noch mehr dazu dass mein Gegenüber das Gespräch noch mehr dominiert.

    Wenn ich mal dran komme, ist das dann meist schon gelaufen.

    Ich habe das Gefühl, auch wenn ich erst einmal nur zuhöre, ist es mir schon ins Gesicht geschrieben, dass ich mich dominiert fühle, bevor ich überhaupt das erste Mal 'unterbreche'.

    Das schafft Distanz.

    Sent with Tapatalk 2.

  5. #35
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    SteveD schreibt:

    Ich kann mich gar nicht gleichzeitig darauf konzentrieren, was der andere erzählt und dabei nicht zu vergessen, was ich dazu beitragen will.
    Und ich gehe hoch, wenn jemand 20 Minuten redet, ich dann im zweiten Wort unterbrochen werde und wieder solange warte, bis ich meine er/sie wäre fertig.
    Den anderen ausreden lassen gilt dann scheinbar nur für Leute, die das was sie sagen wollen nicht sofort wieder vergessen haben?
    Mir geht es zumindest genauso, meine Strategie dagegen ist mein kleines Buch, in das ich mir die Gedanken, die ich aussprechen möchte, kurz notiere, dann kann ich, wenn der andere "fertig" ist, immer noch schauen, ob ich das noch sagen möchte, oder nicht....

    LG Tanja

  6. #36
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    @SteveD: Die Umsetzung ist mir noch nicht in jedem Punkt gelungen. Das braucht alles seine Zeit. Ich habe meine Erwartungen runtergeschraubt, kann mit Absagen besser umgehen, indem ich rechtzeitig einen Plan B mache, akzeptiere andere Einstellungen zu gewissen Themen, verstehe dass nicht jeder so tickt wie ich und versuche nicht mehr, meine Mitmenschen zu verändern.

    Der schlimmste Punkt war bei mir die gedankliche Fixierung auf bestimmte Menschen und die Abhängigkeit meiner Stimmungen von ihren Verhaltensweisen. Das ist mir erst vor wenigen Tagen so richtig bewusst geworden. Und das ist der schwierigste Punkt, zumindest was mich angeht. Das gilt auch für die Akzeptanz der Tatsache, dass andere mich schon sehr verletzt haben und ihnen das überhaupt nicht leid tut. Damit umgehen zu können ist hart, aber ich habe keine Wahl als es zu akzeptieren.

  7. #37
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 384

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    @WeißeRose
    vielleicht ist genau das mein Problem.
    Ich denke nicht, dass ich das alles akzeptieren muss.
    Vielmehr habe ich versucht die Sichtweisen der 'anderen' zu respektieren, was mir auch desweilen gelingt.
    Akzeptieren muss ich sie jedoch nicht.
    Kann ich andere nur achten, wenn ich alles akzeptiere und mich entsprechend verhalte?
    Oder ist ein respektieren und die eigene Sicht, falls erwünscht, zum Ausdruck bringen nicht der diplomatischere Weg?

    Hapern tuts bei mir sicherlich im Erkennen des 'falls erwünscht'.
    Da kommen aber auch falsche Signale, wegen der Beherrschung von Softskills beim gegenüber, die mir scheinbar komplett in dem Moment fehlen.

    Steve

    Sent with Tapatalk 2.

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    Hi
    Die Mittel- und Nordeuropäer sind halt eine sehr zurückhaltende Spezies. ( Speziell die Älteren )
    Da stehen sie wie die Ölgötzen an den Bushaltestellen und starren stur vor sich hin.
    Nie würde da jemand einen anderen ansprechen.
    Ganz ehrlich habe auch ich Probleme Wildfremde anzusprechen.
    Hin und wieder bin ich mal ganz mutig und fange ein belangloses Gespräch an.
    Wie die Menschen dann aufblühen, das kann man sich gar nicht vorstellen.
    Aber bezüglich der Freundschaften finde ich, ist ein gesundes Mittelmass an Zeit, die man füreinander hat am Besten.
    Nach einer Weile kennt man sich so gut, dass man meistens einschätzen kann ob derjenige mal seine Ruhe braucht.
    Hin und wieder wenn ein Freund " verloren geht " muss man ihn durch eine email, ein Telefonat oder eine liebe Geste
    dann aus dem Winterschlaf erwecken.
    Das klappt meistens
    Eloise

  9. #39
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    @SteveD: Ich wollte damit nicht sagen, dass du die Sichtweisen deiner Mitmenschen gut finden und dich ihnen anpassen musst. Du kannst weiterhin bei deiner Meinung bleiben, nur aufzwingen darfst du sie niemandem. Ein gutes Beispiel ist die weiter oben von mir beschriebene Art der Bezahlung in Restaurants, Kneipen, Cafés, usw. Ich bin für gemeinsame Kasse, wenn nicht immer nur dieselbe Person bezahlt und sich die beteiligten Leute abwechseln. Trotzdem gibt es Menschen, die auf getrennte Rechnungen bestehen. Und weder ich noch sonst jemand hat das Recht von ihnen zu erwarten, dass sie gemeinsame Kasse machen.

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 384

    AW: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern?

    @WeißeRose
    ja, das habe ich verstanden.

    @Eloise
    das hat sich bei uns aufgehört, als die Leute aufhörten sich auf der Straße zu grüßen.
    Ist auch in Firmen mittlerweile aus der Mode gekommen.
    Früher hat ein einfaches Grüß Gott die ersten Hemmungen abgebaut.
    Heute schäme ich mich, wenn mein Sohn selbst die ihm bekannten Nachbarn nicht grüßt, gerade wenn die zuerst grüßen.

    Sent with Tapatalk 2.

Ähnliche Themen

  1. Zwischenprüfung wird scheitern
    Von Lept0pp im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 14:01
  2. Hilfe, wie führt man Akten? Referendariat vorm Scheitern
    Von Sapasi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 18:27
  3. Kontakte kärnten
    Von xdeadswanx im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 13:31
  4. Unglücklich funktionieren ODER Glücklich scheitern
    Von KlausISSO im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 11:01
  5. Soziale Kontakte
    Von Birgit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 18:09

Stichworte

Thema: Liegt es an mir, dass alle Kontakte scheitern? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum