Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 31

Diskutiere im Thema Lästereien - Wie geht ihr damit um? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    ich weiß nicht ob das hier offtopic ist

    wie haltet ihr es mit sarkasmus der von autoritätspersonen kommt?

    wenn es sich um "gleichstarke" handelt, kann man sich notfalls wehren.
    wenn es sich um "vorgesetzte" handelt, mit denen man zwar nicht so viel zu tun hat, man sich aber trotzdem auch anderwertig sympathien verscherzen kann.

    vor allem weil Sarkasmus ja die doofe kippsituation ist:
    nimmt man den Satz sachlich ist er harmlos
    nimmt man dann aber die nonverbalen signale dazu, ist es spott

    nun sind nonverbale signale nicht so eindeutig und manchmal nimmt man sie übertriebener wahr, als sie sind.
    wenn man dann "zurückschlägt" kann das gegenüber immernoch behaupten "war ja nicht so gemeint" und man selbst ist der dumme.

    ich neige dann meist dazu auf sarkastische Äußerungen auch dann sachlich zu antworten, wenn ich das gefühl habe man veräppelt mich.
    zum einen weil ich nicht sonderlich schlagfertig bin (entweder man laber müll und blamiert sich selbst oder man wehrt ab und reitet sich selbst in die scheiße, weil man dann rgendwas sagt was auch beleidigend für unbeteiligte ist)

    ich hab da keinen plan B ausser halt dass ich es ignoriere und bewusst sachlich reagier. (was dann aber dazu führt dass man mich erst recht für dumm hält....so als wär ich zu blöd für sarkasmus)


    Kennt das jemand?


    (Klar, es kommt auch vor dass irgendjemand blödsinn erzählt und ich steige drauf ein, weil ich seine intention mich zu verarschen nicht erkannt habe.das ist ein anderer fall. wo andere quasi darum betteln dass man ihnen doch bitte bitte in die fresse tritt und zurück schlägt, weil sie einen sonst nicht mehr ernst nehmen können und immer weiter in die magengrube treten.... einfach weil ihr handeln keine konsequenzen für sie hat. da hab ich als pazifist eh probleme, weil ich mich mit denen nicht auf eine stufe stellen will.
    (also ich glaube dass manche menschen die wissen, dass man eher pazifistisch eingestellt ist, einen absichtlich so reizen/trollen nur um einem hinterher einen strick draus zu drehen, dass man doch garnicht so friedfertig sei wie man immer tut. deswegen bleib ich meist meiner linie treu, soweit es geht. Das ist halt die Situation der Marke "wie man es macht, man macht es falsch))
    Geändert von tasseKaffee (14.09.2013 um 16:19 Uhr)

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    tasseKaffee schreibt:
    ich neige dann meist dazu auf sarkastische Äußerungen auch dann sachlich zu antworten, wenn ich das gefühl habe man veräppelt mich.
    zum einen weil ich nicht sonderlich schlagfertig bin (entweder man laber müll und blamiert sich selbst oder man wehrt ab und reitet sich selbst in die scheiße, weil man dann rgendwas sagt was auch beleidigend für unbeteiligte ist)

    ich hab da keinen plan B ausser halt dass ich es ignoriere und bewusst sachlich reagier. (was dann aber dazu führt dass man mich erst recht für dumm hält....so als wär ich zu blöd für sarkasmus)

    Mach ich auch so, ausser ich bin in einer "Plappermaul-Phase", da kann ich leider den Mund nicht halten

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    tasseKaffee schreibt:
    ich hab da keinen plan B ausser halt dass ich es ignoriere und bewusst sachlich reagier. (was dann aber dazu führt dass man mich erst recht für dumm hält....so als wär ich zu blöd für sarkasmus)
    Das kenn ich sooo gut. Ich antworte allerdings meistens deshalb sachlich auf alles, weil ich in der Regel wirklich nicht unterscheiden kann, was was ist. Manche Leute sind so schwer einzuschätzen für mich und ich weiß oft nicht, wie sie das gemeint haben, bis dann plötzlich eine genervte Reaktion oder sowas kommt.
    Dieses als wäre man zu dumm dafür, das kenn ich leider auch. Die Leute halten einen für blöd, nur weil man ihre (in meinen Augen höchst seltsame) Art nicht richtig deuten kann.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    So was hinterhältiges.

    Auf keinen Fall würde ich sie ansprechen, das bestätigt sie nur noch in ihrer (vermeintlichen) Wichtigkeit. Lass sie links liegen und sei reserviert bis unfreundlich (ohne Dich selbst angreifbar zu machen, also keine Ausfälle oder Beleidigungen aus Wut).

    Wenn Du mit bekommst, dass sie über Dich lästert, sprich sie laut an -so dass es alle hören - und sage ihr, dass die Ursache desjenigen, der lästert letztlich nur im Minderweitigkeitskomplex des Lästernden selbst begründet liegt. Wenn sie ihren Minderwertigkeitskomplex nicht anders in den Griff bekommen kann, dann wird sie Dich eben mal kennenlernen und das mach ihr deutlich. Denn so ein destruktives Verhalten kann man nicht auf sich sitzen lassen, finde ich.
    Geändert von Nora12 (15.09.2013 um 13:25 Uhr)

  5. #25
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    Wie schrieb Herman Hesse einmal
    so schön in Demian“
    Wenn
    wir einen Menschen hassen, so hassen wir in seinem Bilde etwas, was in uns
    selber sitzt. Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf.




  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 107

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    Hach, das sind immer so dumme Geschichten und ich kenne es leider auch! An meinem Arbeitsort hat es eine Kollegin, welche sich immer aufspielen muss und auch über mich lästern muss. Als ich es bemerkt habe, habe ich mich extrem darüber genervt und es ging mir selber immer wie schlechter. Es braucht viel Energie über solche Sachen hinweg zu schauen und sich nicht daran aufzureiben. Genau dies finde ich das schlimme daran, da man ja selber nichts dafür kann. Man ist ja einfach so wie man ist.
    Auch wenn es viel Energie kostet, versuch sie doch einfach zu ignorieren. Solche Leute sind es nicht wert, dass man sich über sie nervt!

  7. #27
    Maus

    Gast

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    Ich persönlich könnte mich über solche Menschen ja auch ewig und drei Tage aufregen.
    Jetzt ist mir aber beim durchlesen aufgefallen, dass einige Sachen nicht erwähnt wurden
    und ich würde einfach folgende gerne in den Raum werfen. Vielleicht fällt euch dazu was
    Gutes ein. Auch mögliche Strategien.


    - oft ist einem Mobbing eine Situation vorrausgegangen in dem das 'Opfer' bewusst oder unbewusst den Mobber verletzt hat.
    - Mobber sind in einigen Fällen sehr intelligente Menschen und langweilen sich oft.
    - Mobber sind oft nicht empatisch
    - Eine andere Theorie besagt, dass es viel mit den momentanen gesellschaftlichen Zuständen zu tun hat. Mangelnde Ressoursen, zu viele
    Menschen, usw.
    - ADSLer, die viel Probleme mit der Aufmerksamkeit haben sind kognetiv unterlegener
    - Und noch einer Anmerkung. Es gibt auch genug ADHSler die selber gerne mobben.
    - Opfer passen oft einfach nicht in die Gruppe (aus welchen Gründen auch immer)

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    also ich werde heute noch oft genug gedisst,

    ich weiss wie ich sein kann. sowohl positiv als auch negativ. bei manchen sage ich in ruhe warum ich so bin. wenn dann verständnis kommt kann sichs ja noch wenden.

    aber wenn sowas kommt wie hier beschrieben mit nimm dein retalin und sei ruhig. also nee da kreist der hammer. ich bin wie ich bin und werde mich nie ändern. sondern kann halt nur das beste draus machen und kämpfen. trotzdem der kern bleibt immer gleich. den leuten geh ich konsequent aus dem weg. selbst wenn man auch gute zeiten mit den haben kann. die sind nur gift. hab ich genug von gehabt. das sind auch gründe warum ich mich bei facebook gelöscht habe. die ganzen pseudo 80 freunde da. voll sinnlos. die scheren sichn scheiß um dich und nehmen dich ni ernst und lästern

    und über facebook geht sowas ruckizuck. man kann sich schon allein mit kommentaren verrufen wenn man was impulsiv raushaut. weil kann ja jeder einsehen. zack ist ende. never. without me

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    BlackShark schreibt:
    Das kenn ich sooo gut. Ich antworte allerdings meistens deshalb sachlich auf alles, weil ich in der Regel wirklich nicht unterscheiden kann, was was ist. Manche Leute sind so schwer einzuschätzen für mich und ich weiß oft nicht, wie sie das gemeint haben, bis dann plötzlich eine genervte Reaktion oder sowas kommt.
    Dieses als wäre man zu dumm dafür, das kenn ich leider auch. Die Leute halten einen für blöd, nur weil man ihre (in meinen Augen höchst seltsame) Art nicht richtig deuten kann.
    ich glaube ehrlichgesagt dass die, die sehr schnell sarkasmus erkennen und darauf schlagfertig antworten können meist ein anderen Menschenbild haben

    ich weiß nicht wie es bei dir ist, wenn ich von mir ausgehe bin ich quasi meist eher naiv und aufgeschlossen für neues bzw für andere sichtweisen (natürlich nicht immer, aber wer ist das schon). Jedenfalls kommt mir selbst garnicht die idee, jemanden zu verspotten und abzuwerten oder überhaupt auf die probe zu stellen, der anders ist als ich.
    ich glaube die menschen die häufig sarkasmus verwenden haben entweder viel frust im bauch, die sie nicht offen rauslassen können.. oder sie teilen ihre umwelt in "dumm" und "klug" ein. wobei sie dann natürlich sich selbst und ihre wahrnehmung als maßstab für "klugheit" wählen.
    wenn ihnen dann jemand begegnet, der seine umwelt nicht in so starre hierarchien einteilt, dann ist der für diejenigen erstmal dumm.
    dass jemand garnicht in den wettbewerb mit ihnen treten will und sich ihnen garnicht durch schlagfertigkeit beweisen will, kommt ihnen nicht in den sinn.

    für die ist es eine art gesichtsverlust für denjenigen, der nicht reagiert.
    dass es eine art protest ist kommt denen nicht in den sinn


    aber ich wollte auf was anderes hinaus: wenn mein Weltbild nicht daraus besteht, permanent andere anhand solcher kriterien einordne und nicht permanent den wettkampf mit anderen suche, dann ERKENNE ich versteckten spott in der tat nicht. ich erwarte nicht, dass man mir ins gesicht schlägt, wenn ich einfach so die straße entlang gehe. natürlich, wenn ich davon ausgehen muss jederzeit einen schlag abzubekommen, dann werd auch ich mich bewaffnen und wachsamer sein.
    Aber wozu? klar, und keiner zieht mit schwerem Geschütz los ohne das kribbeln zu fühlen, damit auch mal zu schießen.

    Sarkasten sind quasi Leute, die permanent ein Gewehr mit sich rumtragen und deshalb auch schießen wollen.
    Andere möchten so viel sinnlosen ballast garnicht mit sich rumschleppen. Mal abgesehen dass permanente aufmerksamkeit für potentielle verbalangriffe auch eher paranoid machen, und es fehlt einem die aufmerksamkeit für wirklich wichtige sachen.


    (ich mein jetzt nicht die die sarkasmus eher auf neckische weise verwenden, oder blos auf leicht humoristischer ebene damit kritisieren wollen, sondern wirklich die scharfschützen die einen damit wirklich treffen wollen. wobei das ja die eigetliche schwierigkeit ist, den humoristen vom feindseligen zu unterscheiden)

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Lästereien - Wie geht ihr damit um?

    Das Schlimme am Lästern ist für mich die Tatsache, dass es hinter dem Rücken geschieht. Das ist zunächst einmal schlicht und ergreifend feige. Man hat keine Chance, direkt auf solche Angriffe zu reagieren, sondern erfährt - wenn überhaupt - meist erst über Dritte, dass jemand lästert oder hetzt. Konfrontiert man dann den "Lästerer" mit dem was man gehört hat, zieht sich diese Person dann meist zurück und behauptet "Was? Ich?? Das habe ich nie gesagt!" - hier erfährt die zuvor bereits gezeigte Feigheit dann noch eine Steigerung. Das ist dann nur noch arm...

    Ich kann damit auch schlecht umgehen. Mich ärgert Lästerei in jedweder Form, ich weiß aber auch, dass ich nicht gegen Gerede hinter meinem Rücken ankomme und dass ich jemanden, der mir etwas erzählt, ggf. "in die Pfanne" hauen würde, wenn ich den/die Lästerer darauf anspreche. Eine vertrackte Situation. Die Gefühle werden verletzt und man kann nichts oder zu wenig dagegen tun - außer vielleicht sich eine dicke Schale zuzulegen und sich zu fragen, ob es die Personen wert sind, dass man sich über sie ärgert.

    Letztendlich sage ich mir, dass es in der Tat einfach nur feige ist, über jemanden herzuziehen und dass sich hinter einem solchen Verhalten ein unheimlich kleiner Geist bzw. ein massiv gestörtes Selbstwertgefühl verbergen muss. Und sollte der Grund für Lästerei wirklich "Neid" (wobei dieser Neid meist noch völlig unbegründet ist), gilt für mich der alte Grundsatz "Neid ist die höchste Form der Anerkennung". Außerdem sieht man sich immer mindestens zweimal im Leben...

    Bekomme ich es mal mit, dass jemand über mich (oder auch über Menschen, die ich kenne) lästert, sage ich der Person meist, dass ich "es schade finde, dass sie mich (oder die Person XY) auf dieses oder jenes reduziert" - meist sitzt so eine Äußerung, weil man damit sein Gegenüber automatisch zu einer Art Selbstreflexion "zwingt". Zumindest die Menschen, die hierzu noch in der Lage sind. Die Bestürzung, die auf diese Antwort schon oft gezeigt wurde, bewirkt meist mehr als wenn ich mich aufrege und anfange zu streiten.

    Die Gelassenheit zu erlangen, solche Kleingeister nicht zu wichtig zu nehmen und sich von Lästereien nicht das Leben schwer machen zu lassen (solange das Lästern nicht ernsthafte negative Konsequenzen für den Betroffenen hat), ist ein schwieriger Weg, aber m. E. der einzig richtige...

    "Manchmal wünsche ich mir die Gelassenheit eines Stuhles - der muss auch mit jedem A.... zurecht kommen"


Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. WAS quaelt euch im Alltag und WIE geht ihr damit um ?
    Von Allanon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 00:00
  2. Kennt ihr diese Wut/den inneren Impulsvulkan? Wie geht ihr damit um?
    Von habitbreaker im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 16:11
  3. Allgemeine Fragen zu ADS-Medikamenten - wie geht es Euch damit?
    Von Nasenbär im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 14:52
  4. Habt Ihr ähnliche Probleme? Wie geht Ihr damit um?
    Von icke WES im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 19:23

Stichworte

Thema: Lästereien - Wie geht ihr damit um? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum