Seite 9 von 38 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 374

Diskutiere im Thema Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #81
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo susiprincessin,

    Wie du beschreibst, kenne ich sehr gut! Ich weiss mit der zeit dass es leute gibt die es können und so bald sie es mich auch bewiesen haben, bewundere ich es auch... Auch so ist es bei der kleine kebabstand wo ich gerne ab und zu etwas esse... Die erste malen waren ich selber èberfordert zu wissen wann sie mich mich reden oder was... Jetzt weiss ich in etwa wie sie arbeiten und weiss aus ihre blickrichtung mit wem sie reden...

    Aber da ich eben am arbeit das gar nicht gut bin, habe ich immer wieder grosse schwierigkeiten gehabt. Je mehr ich zu mich stehe und danach konsequent handle (auch bei jobsuche) geht es besser. Wo ich jetzt arbeite wissen sie um diese schwierigkeiten und es wird schon darauf rücksicht genommen. Aber überraschungen gibt es immer wieder. Andere menschen können nicht in meine gedanken lesen, also, es heisst, ich muss reden!

    lg

    - - - Aktualisiert - - -

    Anderes was ich im moment wieder mal spüre: reizofffenheit und reizüberflutung... Hatte viel um die ohren die letzten tagen, auch emotional (es sind sicher nicht die wenig überstunen bei eine sehr ruhige arbeit der ADSler sehr entgegen kommt dran schuld). Doch müde, chaos im kopf und jetzt bei mein freund der gerne immer musik im hintergrund hat... Ne, eine kompromiss haben wir schon gefunden damit beiden das haben was sie brauchen.

    lg

  2. #82
    susiprincess

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    mich macht diese Ungewissheit fertig weil ich nicht weiß was ich habe, was in mir schlummert. Ist es doch nur die SP oder doch was tiefgründiges. Ich bin froh früher Tagebuch geschrieben zu haben da stand ja auch schon drin das es mein Problem ist zu zuhören. Habe Termine vergessen und wusste nicht mehr wann das war. Ich kannte mich immer null aus in der Gegend und verließ mich gern auf andere. hm ich bin echt mal gespannt was das alles noch wird, oder ich dann später immer noch im dunkeln tappe.

  3. #83
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Menschen, denen ich ständig deutlich mitteile, dass ich meine was ich sage und Dir mir dann antworten: Nein, du weißt nur nicht was du brauchst. Ich erkläre Dir jetzt mal wo mein Problem liegt und das ist auch Deines!

    Hatte heute ein längeres Telefonat mit einer Bekannten. Mehrfach habe ich sie darauf hingewiesen, dass ich die ständigen Diskussionen um alles und jedes bald nicht mehr aushalte. Dass mir momentan nur noch das Hirn bummert, weil alle Welt mich ständig mit Aufgaben zuballert - die teilweise nicht mal in unsere Kompetenz fallen und zu allem Übel würden auch noch meine ganzen Helfer über jeden Schmarrn, der nicht zu ändern ist, rumdiskutieren!

    Sie hatte nichts Besseres zu tun, als mich darauf hinzuweisen, dass die Leute ja wohl Fragen stellen müssen. Und warum ich mich so darüber aufrege - es läge ja wohl alles nur an meinen Ansprüchen. Ehm wie bitte?

    Ich habe sie dann mehrfach aufgefordert, doch bitte mit dem Thema aufzuhören, wir kämen nicht weiter. Die Antwort war dann, dass wir darüber jetzt wirklich mal reden müssten und wenn ich natürlich der Meinung sei, mein Rasen müsse mit der Nagelschere geschnitten werden, dann könne es mir keiner recht machen!

    Wie bitte? Sie würde am liebsten ihren Rasen mit der Nagelschere schneiden - bei mir waren mir solche Tendenzen noch nie aufgefallen. Bisher war es eher so, dass sie immer meinte, mir Gartenpflege beibringen zu müssen. (Wohlgemerkt, ich bin selbst Naturwissenschaftlerin mit biologischem und geologischem Hintergrund. Verstehe also einiges von Naturkreisläufen!) Und wenn ich noch ganz gelassen auf die Wildnis in meinem Garten blickte, kam sie eigentlich immer an und machte mich drauf aufmerksam, dass ein Garten niemals so ausehen dürfe.

    Die Schleife ließ sich nicht mehr durchbrechen, sobald ich sie auf ner anderen Spur hatte kam sie plötzlich wieder darauf zurück, dass sie mir jetzt mal sagen müsse und überhaupt wieso musste der Rasen an dem nachmittag gemäht werden! Ehm wie bitte? Habe ich vielleicht Ruhezeiten einzuhalten und dummerweise auch noch ein paar andere Termine? Ach nein, es liegt ja nur an meiner Sturheit!

    Ich hab fast geheult und hätte beinahe den Hörer geschmissen - nur meine Einsamkeit und eine grausige Angst, auch diesen Kontakt noch zu verlieren hat mich gehindert!

    Wütend war ich am Ende nur auf mich selbst, dass ich mich überhaupt auf Antworten und Eklärungen eingelassen habe.

    In meinem Erleben ist es schon selbstschädigendes Verhalten, mit einer detailversessenen Plappertante solch ein Gespräch zu führen. Leider weiß ich, und manchmal weiß sie es auch, dass sie immer unheimlich viel vergisst - mit den Folgen der wiederholten Wiederholung in Wiederholung der sich wiederholenden Wiederholung.

    Allerdings wurde mir dann auch schmerzhaft klar, dass der Perspektivenwechsel eben nicht jedermanns Sache ist.

    Wohlgemerkt: Als sie mir von einer leidvollen Arbeit bzw. nicht bewältigten Arbeitsleistung berichtete, habe ich sie auch nicht mit Ratschlägen zugeballert. Hab ihr einfach nur zugehört und kapiert, vor allem auch ihre Wut und Hilflosigkeit.

    In meinem Hirn scheint eine Bahn gelegt, die ich jedes Mal bei Missverständnissen einschlage. Auf der kognitiven Ebene ist es ein Nichtverstandenwerden, auf der affektiven Ebene ein Nichtgehörtwerden und mit jedem Satz wächst meine Wut und meine Verzweiflung! Und jedes Mal denke ich, ich muss den Leuten doch nur erklären, was Sache ist - ich versuche doch auch zu verstehen, was mir gesagt wird. Anscheinend verstehe ich einfach zu schnell und zu viel - vielleicht denken die anderen ja auch, ich würde nichts verstehen, wenn ich nicht ständig nachhake?

    So bescheuert war ich schon als KInd und so bescheuert werd ich noch sein, wenn ich in die Geschlossene komme - weil ich irgendwann vor Wut die Möbel aus dem Fenster geschmissen hab!

    Dazu ne kleine Anektdote: Als Zehnjährige freundete ich mich mal an, heute, montenegrinischem Strande mit einem kleineren Mädchen an. Sie war vielleicht vier oder fünf Jahre. Damals nannte man die Nationalität noch "yugoslawisch". Wir konnten natürlich nicht miteinander reden, nur spielen und plantschen hat super geklappt! Das Mädchen redete immer mehr auf mich ein und wollte natürlich ne Antwort auf seine vielen Fragen! Hat mich regelrecht traurig gemacht.
    Bescheuert wie ich bin, dachte ich mir, dass die ja von mir das gleiche Kauderwelsch hört wie ich von ihr und dass sie doch kapieren müsse, dass ich sie nicht verstehen kann.
    Irgendwann wurde mir die Sache doch zu schwierig. Ich holte meinen Vater dazu, er war der, damals üblichen, serbokroatischen Sprache mächtig.

    Er erhielt von mir den Auftrag dem armen Mädchen zu erklären, dass ich sie nicht verstehen kann und deshalb auch immer falsche Antworten geben muss!

    Na supi - da grüßt mich fast der Faust! Ich wollte Missverständnisse aus der Welt schaffen und hab das arme Mädchen nur noch mehr verwirrt. Die war ganz aus dem Häuschen, schließlich sei er doch mein Vater, der mit mir und mit ihr sprechen kann - dann müsste ich doch auch mit ihr sprechen können!"

    So blöde bin ich heute noch - eben typisch ADS - nicht lernfähig!

    Waldsteinie

  4. #84
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Solche "besserwissern-belehrende-bevormundetet" leute können mich so dermasse nerven

    Wieso können sie einfach nicht vor ihr eigene haustür wischen, es ist nähmlich sehr sehr dreckig...

    Mit der zeit kann ich mich dort immer besser abgrenzen...

    lg

  5. #85
    susiprincess

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    ......eben dieses nervige quietschende Geräusch von dieser Walze. Die machen bei uns Beete, und der eine fährt mit so einer Walze über die Erde. Ich musste erstmal das Fenster zukloppen, das geht mir sowas auf die Nerven ich kann mich hier nicht auf die Sätze konzentrieren. Ich bekomm da immer so einen Hass auf diese Leute die Krach machen, das war schon immer so bei mir, kurz bevor ich hier her kam. Letztens bei meinem Freund war Baulärm, ich dachte ich müsste in die Luft gehen, er war ja arbeiten und ich saß beim Frühstück *quieeeeetsch quiieeeetsch* permanent ging das hintereinander weg. Meine Mutter ist auch so geräuschempfindlich und regt sich über jeden Mist auf, wenn Handwagen vorbeifahren die klappern, mir geht das auch auf die Nerven

    - - - Aktualisiert - - -

    mj71 schreibt:
    Solche "besserwissern-belehrende-bevormundetet" leute können mich so dermasse nerven

    Wieso können sie einfach nicht vor ihr eigene haustür wischen, es ist nähmlich sehr sehr dreckig...

    Mit der zeit kann ich mich dort immer besser abgrenzen...

    lg

    ja solche Leute gibt es immer liebe mj71 ich brachte mal den Müll raus und durch die Sägespäne hab ich dann meist zwei Säcke, meinen und den mit Späne drin. Da meinte so ne Alte Tussi aus dem Haus " ein großer Sack" ich hab nur gesagt "ich hab ja auch Schweine" die hatte mich sogar beim Vermieter verpetzt, aber der meinte nur zu der "suchen sie sich ein Eigenheim" sowas neugieriges kann ich gar nicht ab und dann noch rummeckern................oki schluss sonst reg ich mich wieder auf, ich muss dann noch aufs Amt sonst hab ich mega schlechte Laune da

  6. #86
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo, hat sie nicht gefragt was für Schweine, vielleicht ein kleines Hausschwein? Ich denke du hast Meerschweine oder?
    Also mit dem Hausflur habe ich hier bei mir kein Problem. Es wohnen verschieden Nationalitäten hier.
    Schon sehr lange eine deutsche Türkenfamilie (damit meine ich die keine Moslems sind), dann darüber die sehr ruhigen und
    freundlichen Albaner und darüber die sehr lauten aber auch immer gutgelaunten Albaner, die allerdings etwas unordentlicher sind.

    Dann in der Mitte oben die deutsch Alleinerziehende, die sich beschwert über die unordentlichen.
    Darunter die andere Alleinerziehende, die normal ist und sich nicht beschwert,
    darunter da steht die Wohnung noch leer, die Vermieterin ist verstorben und der Sohn hat die Wohnung noch
    obwohl der da gar nicht wohnt (um diese Wohnung will ich mich bewerben wenn mein Sohn auszieht), darum soll er
    sie ruhig noch behalten.

    Dann die linke Seite oben die Polin mit ihren beiden Kindern, die sind aber etwas sehr schmuddelig, z.B. ist es schon
    ärgerlich, wenn da im Treppenhaus gespuckt wird und auch Kaugummis kleben oder auch einmal geschehen die Hundekacke
    bis oben hin sichtbar war die einer von denen unter den Füßen hatte. (die habe ich dann weggewischt).

    Papierchen die hier und da mal fallengelassen werden finde ich hingegen nicht so schlimm.

    Darunter wohnt dann wiederum auch eine Polenfamilie, mit noch einem Sohn der wohl bald auszieht und die wiederum sind
    das Gegenteil von der anderen, auch sehr pingelig und sauber. Na ja und dann darunter wohne ich dann, ich bin dann so
    das Mittelmaß, ich halte so eine normale Ordnung, doch bin ich froh, daß es nicht alles so pingelige gibt. So kann ich auch mal
    vergessen den Flur zu putzen oder draußen zu fegen.

    Also dann, Gruß Zotti

  7. #87
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    wennich morgens meinen ungebremsten adhsler für die schule fertig machen ( und auch hinbringen, sonst kommt der nie an) machen muss. *hilfe*
    ach, und das gleiche abends ins bett bringen, der hat nämlich mit seinen zarten neun jahren ziemliche einschlafprobleme.

    und weil es ja sonst langweilig wäre, sind da noch zwei kleinkinder dabei ( die aber gottseidank nicht betroffen sind).

  8. #88
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Was mich täglich nervt ist jegliche Art von Hausarbeit.
    Leute die mir irgendwie im Weg sind (im Supermarkt, auf der Autobahn etc.)
    Warteschlangen, egal ob Supermarkt, Flughafen oder sonst wo.
    Unnötige Geräusche(Kollege trommelt mit den Fingern auf dem Schreibtisch, Nachbarn trampeln durch's Treppenhaus etc.)

  9. #89
    susiprincess

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Erin schreibt:
    Was mich täglich nervt ist jegliche Art von Hausarbeit.
    Leute die mir irgendwie im Weg sind (im Supermarkt, auf der Autobahn etc.)
    Warteschlangen, egal ob Supermarkt, Flughafen oder sonst wo.
    Unnötige Geräusche(Kollege trommelt mit den Fingern auf dem Schreibtisch, Nachbarn trampeln durch's Treppenhaus etc.)

    ja Hausarbeit mag ich auch gar nicht, ich mach mir dann Musik ins Ohr damit ich nicht so schlecht gelaunt bin
    ohja ja beliebten Warteschlange, ich und mein Freund. Bei jedem spuckt dann im Kopf "oh nein ich bekomm die Krise"
    Geräusche wie Baulärm, oder letztens diese blöde Walze, schreiende Kinder, laute Nachbarn, wenn ich nicht fort kann (in meiner Wohnung z.b ) nervt mich das extem. Erst versuch ich mir zu sagen "beachte das gar nicht" paar min später "ooooooooooooor "

    - - - Aktualisiert - - -

    Zotti schreibt:
    Hallo, hat sie nicht gefragt was für Schweine, vielleicht ein kleines Hausschwein? Ich denke du hast Meerschweine oder?
    Also mit dem Hausflur habe ich hier bei mir kein Problem. Es wohnen verschieden Nationalitäten hier.
    Schon sehr lange eine deutsche Türkenfamilie (damit meine ich die keine Moslems sind), dann darüber die sehr ruhigen und
    freundlichen Albaner und darüber die sehr lauten aber auch immer gutgelaunten Albaner, die allerdings etwas unordentlicher sind.

    Dann in der Mitte oben die deutsch Alleinerziehende, die sich beschwert über die unordentlichen.
    Darunter die andere Alleinerziehende, die normal ist und sich nicht beschwert,
    darunter da steht die Wohnung noch leer, die Vermieterin ist verstorben und der Sohn hat die Wohnung noch
    obwohl der da gar nicht wohnt (um diese Wohnung will ich mich bewerben wenn mein Sohn auszieht), darum soll er
    sie ruhig noch behalten.

    Dann die linke Seite oben die Polin mit ihren beiden Kindern, die sind aber etwas sehr schmuddelig, z.B. ist es schon
    ärgerlich, wenn da im Treppenhaus gespuckt wird und auch Kaugummis kleben oder auch einmal geschehen die Hundekacke
    bis oben hin sichtbar war die einer von denen unter den Füßen hatte. (die habe ich dann weggewischt).

    Papierchen die hier und da mal fallengelassen werden finde ich hingegen nicht so schlimm.

    Darunter wohnt dann wiederum auch eine Polenfamilie, mit noch einem Sohn der wohl bald auszieht und die wiederum sind
    das Gegenteil von der anderen, auch sehr pingelig und sauber. Na ja und dann darunter wohne ich dann, ich bin dann so
    das Mittelmaß, ich halte so eine normale Ordnung, doch bin ich froh, daß es nicht alles so pingelige gibt. So kann ich auch mal
    vergessen den Flur zu putzen oder draußen zu fegen.

    Also dann, Gruß Zotti
    du hast aber echt viel Leute bei dir aus anderen Ländern wohnen Hier wohnt eine Russin neben mir, ich weiß es nicht 100% aber sie redet so gebrochen deutsch und sieht auch aus wie eine letztens klingelte sie beir mir, ob ich ein Kuchenblech hätte iihres wäre zu breit...und ich *man kann sowas auch kaufen* meinte ich "haaab iiiiiisch doch ebäään" oh ok. Ich und Kuchen backen, kann das gar nicht richtig, der erste war viel zu trocken und es wollte auch keiner was essen.

  10. #90
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    susiprincess schreibt:

    Geräusche wie Baulärm, oder letztens diese blöde Walze, schreiende Kinder, laute Nachbarn, wenn ich nicht fort kann (in meiner Wohnung z.b ) nervt mich das extem. Erst versuch ich mir zu sagen "beachte das gar nicht" paar min später "ooooooooooooor "

    da bin ich ja froh zu hören, dass ich nicht der einzige bin, der gerne als einsiedlerkrebs in ruhiger umgebung wohnt.

    hier ist es allerdings alles andere als ruhig. meinen nachbarn oben drüber hab ich schon rausgemobbt, weil ich mich mehrmals beschwert habe, dass er nachts staubsaugt, musik aufdreht, mit seiner freundin lauthals streitet, feiert oder gymnastikübungen macht.
    dann die nachbarn unten drunter haben bei schönem wetter ständig ihre plärrenden enkelkinder zu besuch. quietschende rädchen, gekreische, fußball gegen die wand knallen bis nachts um 1 und dann noch dieser blöde kläffhund.
    plus andere nachbarn mit nervender musik und roller die vorm fenster mit tösendem motor starten.

    bei dem wg zimmer was ich vorher hatte bin ich auch geflüchtet. meine mitbewohnerin war mit musik, stöckelschuhen, lachen, etc. einfach zu laut und nervig.

    wäre das mal nur nicht so schwierig hier, um eine bezahlbare wohnung zu finden....

Seite 9 von 38 Erste ... 4567891011121314 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 13:32
  2. Was sind eure Gedanken dazu?
    Von Jutta58 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 12:49
  3. Wie hoch sind Eure MPH Dosen?
    Von IchUndDu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 18:57
  4. ADHS und Borderline- Was sind eure Probleme?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 19:19

Stichworte

Thema: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum