Seite 5 von 38 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 374

Diskutiere im Thema Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    naja ich weiß nicht, ob das "agro" werden unbedingt schädigend ist. es kommt wohl auf die intensität an.

    ich hatte irgendwie die letzten jahre gelernt solche wutausbrüche zu unterdrücken, was dann aber meines erachtens zur folge hat/hatte, dass ich zu oft nichts sage un auf mir rumtrampeln lasse. dann ärgere ich mich nachher noch mehr, dass ich zu nett war. und manchmal habe ich auch das gefühl, dass man bei manchen leuten erst mal richtig sauer werden muss bis sie begreifen, dass es so nicht weitergeht. ich zumindest habe mir erlaubt auch mal wieder zu zeigen, dass ich wütend bin. hat ja nix mit rumschreien zu tun. aber mein blick und meine stimmlage strahlen sicherlich eine gewisse aggressivität aus.

    ist irgendwie eine gradwanderung. aber was ist schon falsch bzw. richtig. ich wollte öfter mal egoistisch sein. glaube, dass würde mir gut tun. in der letzten zeit jedenfalls habe ich öfter jemandem eine abfuhr erteilt. weil es für mich anders nicht erträglich gewesen wäre zu schweigen.

  2. #42
    Simönchen

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo zusammen

    Ich denke, dass erfahrungsgemäß auch die sogenannten "Normalos" oft Aggressionsprobleme haben; die sind doch nicht nur AD(H)Slern vorbehalten, oder?

    Simönchen

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Natürlich haben dies auch etliche Normalos, allerdings schädigt sich ein ADHS`ler damit selbst, wenn er sich z.B. in Extremsituationen mit der Krankenkasse oder auch mal mit dem Klinikpersonal anlegt, wenn man denkt das man gerade unfair behandelt wird...

    lg

  4. #44
    Simönchen

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Olgor schreibt:
    Natürlich haben dies auch etliche Normalos, allerdings schädigt sich ein ADHS`ler damit selbst, wenn er sich z.B. in Extremsituationen mit der Krankenkasse oder auch mal mit dem Klinikpersonal anlegt, wenn man denkt das man gerade unfair behandelt wird...

    lg
    Hallo Olgor,

    der NIcht-AD(H)Sler schädigt sich damit doch genauso, wenn er sich mit jemandem anlegt

    Simönchen

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo Simönchen,
    nur das der NIcht-AD(H)Sler auf die o.g. institutionen nicht so angewiesen ist, wie wir

    lg

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Olgor schreibt:
    Natürlich haben dies auch etliche Normalos, allerdings schädigt sich ein ADHS`ler damit selbst, wenn er sich z.B. in Extremsituationen mit der Krankenkasse oder auch mal mit dem Klinikpersonal anlegt, wenn man denkt das man gerade unfair behandelt wird...

    lg
    hm, da hab ich in meinen "jungen wilden" jahren eher positive erfahrungen gemacht. plötzlich bekam man das gewünschte. bei der krankenkasse bin damals auch mal eben ausgerastet und zwei tage später wurde die therapie genehmigt.

    eben solche erfahrungen habe ich mit banken, handwerkern, teamarbeit oder nervenden verehrern gemacht. daher denk ich, dass man manchmal auch deutlich angeben darf, wenn einem was nicht passt. ich bin dabei allerdings nie handgreiflich geworden oder so. ich weiß ja nicht wie du aggressivität definierst... oder hab ich diesbezüglich vielleicht einen frauen bonus. "oh nein, die zocke wieder,,, die schaffen wir und so schnell wie möglich vom hals"

  7. #47
    Simönchen

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Olgor schreibt:
    Hallo Simönchen,
    nur das der NIcht-AD(H)Sler auf die o.g. institutionen nicht so angewiesen ist, wie wir

    lg
    Lieber Olgor,

    sie sind vielleicht nicht auf die spezialisierten Einrichtungen bzgl. AD(H)S angewiesen - wenn sie aber trotzdem Klinikaufenthalte benötigen und Arztbesuche wahrnehmen müssen, werden sie genau dieselben Probleme bekommen wie "jemand von uns" - darauf wollte ich eigentlich hinaus

  8. #48
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.165

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo alle,

    Wegen aggression habe ich verschiedene erfahrungen gemacht... Zuerst bin ich als kind sehr aggressiv geworden, im folge eine trauma. Jetzt, dass ich die sache von kurzen angeschaut hatte, kann ich recht nachvollziehen dass ich so aggressiv war: Es war schlicht überlebenwichtig!!!

    Aber da es ehe übermässig war, bin ich damit oft angeeckt...

    Dann es verdrängt und es wird nicht besser...

    Also, ich lasse ab und zu wieder mal zu, aber probiere eine konstruktive mass zu finden...

    Ich habe auch gemerkt dass ich vor allem aggressiv werde wenn ich getriggert werde... Sonst bin ich es nicht, oder in eine angemessen art.

    Wenn menschen mich gut behandeln, mich so nehmen wie ich bin, bin ich nicht aggressiv. Aber wehe, man gibt mich zu spüren dass ich falsch bin (um diese thema geht meine trauma), dann ist die hölle los! Nun, menschen die mich da immer wieder verletzen haben auch selber ein problem mit toleranz...

    Ich habe auch sonst gemerkt dass solche die mit aggression nicht umgehen können, mit ihre eigene aggression problemen haben.

    Oft ist sogar so: solche die mit meine aggression nicht umgehen können sind irgendwie zufälligweise die selben die mich mit mehr oder weniger subtile und unterschwellige andeutungen am meistens provozieren. Also, ich zeige ihnen eine spiegel der sehr unangenehm ist zu anschauen. Im moment (immer die situation die ich oben schildere) geht es auch um so eine thema und ich komme irgendwie nicht an, mit meine grundaussage: "Wenn du nicht will dass ich aggro werde, tut mich bitte nicht provozieren, du weiss doch wo ich verletztbar bin". Nun, merke ich dass es mich gar nicht so einfach fällt menschen diese zusammenhang klar zu machen und habe der eindruck, es wird ignoriert und ich höre ehe dass ich doch nicht so empfindlich sein sollte, da es doch nicht so gemeint ist. Aber eben, ich denke dass es menschen gibt die so was lieber wegschauen, weil es ihnen zu unangenehm ist... Ist keine böse absicht, es ist einfach menschlich...

    lg

  9. #49
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.591

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    @ mj

    Ich weiß zu genau, wovon du redest . Bei mir würde ich allerdings nicht von einer direkt erfolgten Traumatisierung ausgehen.

    Böse aggressiv gegen Menschen (knallhart die Meinung ins Gesicht brüllen) werde ich gewöhnlich auch nicht. Man darf mich schon auf Fehler aufmerksam machen, es kommt darauf an WIE es erfolgt.

    Bei denjenigen, bei denen es aus dem Ruder läuft, sind die Menschen, die sich ungerechtfertigt in meine Privatsphäre einmischen und komplett zusammenhangslos glaube, mir sagen zu müssen, dass so, wie ich bin, nicht okay ist. Das wird bei jeder Gelegenheit wiederholt mit der Erlaubnis es "gut zu meinen". Nach dem x-ten Gutmeinen, merke ich auch, dass da irgendwas nicht stimmt. Freundlich sage ich dann STOP. Tja, es gibt tatsächlich einige Pappenheimer, die das geflissentlich überhören. Diese machen weiter… ich werde deutlicher… das Spiel wiederholt sich, bis ich ausraste.

    So. Und nun sag mir, dass das keine böse Absicht sein soll von den gutmeinenden Ignoranten. Ehrlich… In wie weit ist es denn NICHT ANGEMESSEN, denen nicht lautstark und überdeutlich Einhalt zu gebieten? Ich rede nicht von Beleidigungen, nur um das mal zu erwähnen

    Ob das ein Spiegel ist für die, weiß ich nicht. Das Spiel heißt meiner Meinung nach: Ich mach dich klein, damit ich größer sein kann.
    Geändert von showdown ( 8.04.2013 um 22:07 Uhr)

  10. #50
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    showdown schreibt:

    Bei denjenigen, bei denen es aus dem Ruder läuft, sind die Menschen, die sich ungerechtfertigt in meine Privatsphäre einmischen und komplett zusammenhangslos glaube, mir sagen zu müssen, dass so, wie ich bin, nicht okay ist. Das wird bei jeder Gelegenheit wiederholt mit der Erlaubnis es "gut zu meinen". Nach dem x-ten Gutmeinen, merke ich auch, dass da irgendwas nicht stimmt. Freundlich sage ich dann STOP. Tja, es gibt tatsächlich einige Pappenheimer, die das geflissentlich überhören. Diese machen weiter… ich werde deutlicher… das Spiel wiederholt sich, bis ich ausraste.
    oot?
    Bis vor ca einem Jahr bin ich dann auch oft in "heftige Diskussionen" geraten, heute sage ich dann irgendwann ganz deutlich meine Meinung dazu und lasse mein Gegenüber dann ins Leere laufen, z.B. mit der Aussage: "Wenn Du meinst..."

    Bsp.: Unsere (kinderlose!) Nachbarin (mittlerweile in Rente) will mir erklären, wie ich meine Kinder erziehen soll (unsere Kinder sind toll!), dann sage ich ihr in ruhigem aber bestimmten Ton, dass dies wohl die Sache von meinem Mann und mir ist und wir unseren Erziehungsstil für ok halten. Hört sie nicht auf kommt eben der Sazu..."Wenn Du meinst." Dann ist schnell Ruhe...
    (Musst ich auch einige Zeit üben, aber das funktioniert ganz gut..)

    Diese Art des Umgangs kann man auf viele andere Situationen übertragen..

    LG Tanja

Seite 5 von 38 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 12:32
  2. Was sind eure Gedanken dazu?
    Von Jutta58 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 11:49
  3. Wie hoch sind Eure MPH Dosen?
    Von IchUndDu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 17:57
  4. ADHS und Borderline- Was sind eure Probleme?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 18:19

Stichworte

Thema: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum