Seite 37 von 38 Erste ... 32333435363738 Letzte
Zeige Ergebnis 361 bis 370 von 374

Diskutiere im Thema Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #361
    Mumford

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Seit fast einem Monat ist meine Gruppentherapie zuende. D. h. die letzte Sitzung habe ich gar nicht mitbekommen, weil ich die schlichtweg verpasst habe.
    Seitdem habe ich nix mehr von der Klinik gehört. Habe irgendwie ein schlechtes Gewissen da jetzt nochmal nachzuhaken. Ich tue mich sogar regelrecht schwer damit.
    Die müssten mir doch eigentlich sagen können, ob es in näherer Umgebung einen Spezialisten für ADHS gibt, der mich weiter behandeln könnte.

    Och Menno...

  2. #362
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Mich jeden Tag anzunehmen, mich selbst akzeptieren und mein Selbstbewußtsein (verschüttet???) wieder hervorzukramen. mir immer wieder zu sagen,das ich auch etwas wert bin und auch ein wenig Spaß und Freude verdient habe,mir immer wieder zu sagen, das es mir irgendwann wieder besser geht, ich aber daran arbeiten muß und mich nicht dabei verlieren darf.

    Doch wo fange ich an?
    Und vor allen Dingen mit WAS? Was ist denn am wichtigsten?
    Immer diese Herausforderung des planungsvollen Handelns macht mich kirre.......

    Werde ich jemals strukturiert arbeiten können?
    Oder wird es wieder ein kreatives Chaos werden?

    Wird diese Ohnmacht in mir drin Tatendrang weichen?
    Wieso fällt es Anderen denn so leicht und mir so unendlich schwer, Ordnung zu halten?
    Dieses Karussell der Gedanken lähmt meine Entschlußkraft und meinen Tatendrang.

    Es ist eine große, tägliche Herausforderung, immer wiederkehrend..............und genau das läßt mich innerlich in die Luft gehen und dann resignieren.

  3. #363
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Perfekt beschrieben von Hibbelchen!

    bei mir noch dazu, wenn ich abends absacke, noch meine Brut ins Bett zu bekommen.

    da bin ich oft an meiner Grenze und verstehe meine Mutter ansatzweise...nur die hat uns dann verhaut...

    kennt ihr den schrecklichen Ausdruck: ich hau dich gleich windelweich?
    das schockt mich noch immer, wenn der mir durchs Hirn schiesst
    ...

  4. #364
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    In ein Welt zu leben der nicht Artgerecht ist, wo was anderen gut können, dann auch von mich erwartet ist, wo ich mit mein Anderssein, meine Grenzen Problemen bekomme... Allein, bei mich schaffe ich irgendwie schon. Es ist nicht perfekt, es gibt Pannen, aber damit kann ich gut leben...

  5. #365
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 491

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    .....mich selbst aus dem Tief heraus zu hebeln...

    um etwas dafür zu unternehmen
    habe ich trotzig meine Fischerei gepackt,

    gewohnte Handgriffe,
    weiss genau, was alles zu packen ist...
    im Auto verstaut

    und dann
    zum abfahren bereit

    - sitzen geblieben -

    zuhause, auf dem Sofa...

    als mir bewusst wurde, es ist Wochenende
    und viele Menschen werden auch da sein

    Das ist doch voll schräg....
    man möchte nicht allein sein -
    aber jemand an der Seite
    erträgt man auch nicht

    .... und so bleibe ich hier sitzen...

    und rede mit Euch... virtuell -
    das tut mir gut -

    hin und wieder schlage ich eine Fliege tot - diese ertrage ich am allerwenigsten
    das tut mir auch gut
    killerinstinkte befriedigen -
    etwas MUSS sterben...

    besser wäre es, dieses Gefühl in mir killen zu können

    Gruz Bergforelle - artgerecht auf Fliegenfang

  6. #366
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    @chaostanja
    ...das kommt mir sooooooo bekannt vor.
    Jahrelang, vom Kindergarten bis heute muss ich den Großen (12, ADHS) fast jeden Tag mit Schimpfen und drohen aus dem Bett schmeißen.
    Die Große hat ADHS wenn überhaupt nur sehr gering ausgeprägt und hat zum Glück _noch nie_ morgens so eine Show abgezogen.

    Damals, als die zwei Kleinen Geschwister noch nicht da waren, war es ein eiziges Gehetze und Geschrei morgens und ich stand regelmäßig schon kurz vor dem Herzinfarkt bevor ich dann alleine im Auto, auf dem Weg zur Arbeit saß. Da war REGELMÄßIG der Tag für mich morgens schon gelaufen, denn durch meine Borderlinestörung bin ich seeeeeeeeeeeeehr nachtragend, leider.

    Aktuell ist es so, dass die zwei Kleinen jetzt seit April in den Kindergarten gehen und die Kleine (4 Jahre) solche Ambitionen wie ihr großer Bruder entwickelt und mich jetzt schon regelmäßig zur Verzweiflung bringt.
    Nun hab ich nicht nur die große Schnarchbacke morgens an den Hacken, sondern es entwickelt sich eine jüngere Variante noch parallel dazu .
    Wenn ich die Kinder dann alle _endlich_ aus dem Haus hab, bin ich oft so fix und fertig dass ich eigentlich einen Liter Schnaps bräuchte. Da das natürlich nicht geht, wander ich oft noch mal für 1-2 Stunden, oft auch länger, wieder ins Bett. Ich brauch dann echt erstmal RUHE. Vorallem gekreische und gestreite macht mich fix und fertig, das habe ich meiner Hochsensibilität zu verdanken. Ich kann keine einzelnen Stimmen rausfiltern (wenn jemand versucht ernsthaft mit mir zu kommunizieren), sondern ich höre einen einzigen fürchterlich lauten "Geschrei-Brei", das macht mich echt agressiv und ist sehr kräftezehrend.

    Gestern hatte ich eine ähnliche Situation im Auto. Da mein Großer Geburtstag hatte und drei Kumpels eingeladen hatte, und ich die zwei Kleinen auch mitnehmen wollte, könnt Ihr Euch ja die Lautstärke im Auto vorstellen . Ein Kumpel saß neben mir und hat versucht sich mit mir zu unterhalten, doch ich konnte wegen der Lautstärke mich nicht auf ihn konzentrieren. Der tat mir total leid. Generell mag ich keine lauten Unterhaltungen (Kneipengespräche u.ä.), weil ich da kein Land sehe.

    Fertig machen mich auch Familientreffen (Weihnachten, Geburtstagsfeiern etc.). Mein Geburstag könnte schlichtweg ganz ausfallen, da wäre mir echt mehr geholfen.

    Behördenmist ist auch nix für mich, obwohl ich mir auf die Schulter klopfen und sagen kann, mittlerweile (seit meine große Tochter vor 15 Jahren geboren wurde) habe ich mich auch durch jeden noch so unverständlichen Antrag durchgeackert und kann sogar mittlerweile anderen Menschen helfen, wenn sie bei Behördenkram nicht weiterkommen.

    Momentan steht eigentlich mal die Lohsteuererklärung auf dem Plan, aber die schiebe ich schon so lange vor mir her... ... das wäre eigentlich mal eine Sache für morgen...

    LG, Mami

  7. #367
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Bin dabei mir bewusst zu werden was alles auf mich zukommt um mein komplett verkorkstes Leben mit 28 nochmal komplett neu zu beginnen... es fließen bestimmt viel schweiß und tränen! Aber *****! So kann es nicht weitergehen. Es kann ja nur besser werden!

    Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk
    Geändert von Butterblume (23.06.2014 um 00:53 Uhr) Grund: Grund: "kraftwort" war ausgeschrieben...

  8. #368
    cocolores

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Junie schreibt:
    Extrem stressen und in tagelange, super unangenehme Gedankenschleifen schicken mich Handlungen und Vorkommnisse die keinen Sinn - für mich! ergeben. Leider ist das auch so, wenn ich, das die mit den 100000 Antennen in Dauer-Hab-Acht-Stellung, die eigentliche Motivation erkenne/erahne.

    Also wenn Menschen, scheinbar absurd reagieren. Wenn Menschen scheinbar grundlos verletztend sind, oder scheinbar grundlos wegrennen, oder selbst draufhauen und sich dann selbst an den Arm packen und mit AUAAAA wegrennen. Es ist gar keine Opferhaltung die ich einnehme - ich bin dann einfach total verwirrt. Mein Hirn versucht den Schaltkreis zusammen zu fügen, und schafft es nicht. Irgendwann...nach Stunden oder Tagen gibt es auf. DANN geht es mir wieder besser.

    Auch überzogene Reaktionen. Wenn jemand eine Fliege an der Wand mit einem Colt erschießen will. Da fängt mein ADHS Hirn an Schleifen zu legenund fährt nur noch auf diesen Warum Warum Warum Schleifen.
    Komisch. Das alles in verschiedenen Varianten kenne ich auch….

    Ich fühl' mich dann zwanghaft. Und DAS ist das eigentlich Unangenehme ..

  9. #369
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Momentan kostet mich am meisten Nerven im Alltag, dass meine Familienangehörigen, wenn sie daheim sind, solche Kletten sind, die mir dauernd das Ohr abquasseln wollen oder was anderes von mir wollen. Ich brauche Leute um mich, die sich selber beschäftigen und versorgen können, hab genug mit mir zu tun. Nun gut, bin Familienfrau und tue meine Aufgaben, aber diese ständige Überforderung schlaucht mich unendlich.

  10. #370
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    ... den richtigen Ton zu treffen, wenn mich etwas beziehungsweise jemand nervt.

    Das ist etwas, das mir mit Medis eindeutig besser gelingt... auch wenn das eine traurigere Bilanz ist....

Ähnliche Themen

  1. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 13:32
  2. Was sind eure Gedanken dazu?
    Von Jutta58 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 12:49
  3. Wie hoch sind Eure MPH Dosen?
    Von IchUndDu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 18:57
  4. ADHS und Borderline- Was sind eure Probleme?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 19:19

Stichworte

Thema: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum