Seite 26 von 38 Erste ... 2122232425262728293031 ... Letzte
Zeige Ergebnis 251 bis 260 von 374

Diskutiere im Thema Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #251
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 613

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    jeden Tag auf's Neue mich meiner Zukunftsangst stellen

    diesem sehr sehr großen Druck irgendwie stand halten

    jeden Tag Stellenangebote durch forsten, und nicht zu weil soooo viel Müll dabei bzw gar nix dabei ist....

    und auch ich muss Entscheidungen treffen, von denen ich weiß, dass sie Konsequenzen haben werden....

  2. #252
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    ohja Entscheidungen treffen, da seh ich ein Plüschanhänger und find den soo süß, aber 5 euro? Hmm dann steh ich da "was mach ich nur?" "ach egal, ich guck mal woanders"


    oder du gehst mit dem Gewissen in eine Geschäft zb Toysrus, bleiben wir mal bei Plüschis, und willst dir ein Plüschtier kaufen. Dann stehst du drin und bist total überfordert mit den ganzen Reizen (Lärm, Gequassel, Musik, Kindergeschrei etc und fühlst dich nicht so gut ) und guckst eigentlich danach gar nicht, und fühlst dich genervt (innerlich) und dein Freund versteht die Welt nicht mehr "ich dachte du wolltest was kaufen?" *ne doch nicht, gibt nix gescheites* als du dann raus gehst und weiter gehst denkst du "ich hätte doch ein Plüschi kaufen sollen, noch mal zurück laufen?" aber das hab ich mir verkniffen, weil wir wieder ganz vorn waren, er wäre durchgedreht
    ,

  3. #253
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    ganz banale Dinge meistens: Schmatzen, lautes Kratzen an der Haut/Kleidung etc., das Geräusch,wenn jmd röchelnd aus dem Röhrchen seines Tetrapacks trinkt, wenn mir jmd über die Schulter beim Arbeiten zusieht ...jap das macht mich echt wahnsinnig!! Reizbeschallung der besonderen Art und uuunglaublich nervtötend!! =)

  4. #254
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Uff.... Termine.... wenn ich zu viel und oft gleichzeitig "erledigen" will... ganz schlimm, wenn ich
    dann etwas was ich versprochen habe.... dann nicht halten kann.

    Ich bin mit der Planung und Versprechungen sehr vorsichtig geworden.... nicht mehr so oft wie früher,
    aber manchmal gerate ich bei meiner Terminplanung sehr ins rotieren.

    Das ist stressig.

  5. #255
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Die Kita vor meiner Tür. Meine Fenster sind geschlossen, aber sie schaffen es nicht, den Lärm auszusperren.

  6. #256
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    diese ewigen selbstzweifel und das gefühl zu haben nicht wahr oder ernst genommen zu werden
    sprüche von menschen die (meiner meihnung nach sehr zufrieden mit ihrem leben sind) wie ach jammer doch nicht es gibt menschen denen geht es viel schlechter als dir(juchhu genau das wollte ich hören jetzt geht es mir wieder gut)
    oder sprüche wie ( ja dem muss man alles verzeihen der hatte ja eine schlimme kindheit) das ist leicht gesagt wenn man eine schöne kindheit hatte aber nicht mal im geringsten weiss was eine
    schlimme kindheit ist

    grüß katerkarlos

  7. #257
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Ja, aber es ging noch weiter, ich meine bezüglich der Familie die mit Gas kochen. Also ich komme mit meinem Fahrrad die Ecke rum, (wohne in einer Sackgasse) und
    sehe da ein Taxi stehen und drinnen sitzen wild gestikulierend zwei Frauen, eine jüngere und eine ganz alte (also meinen Schätzung 80 Jahre) und der Taxifahrer.

    Ich hatte schon so ein Gefühl, irgendwas ist da und die kenne ich auch nicht die beiden Frauen, wir haben ja nur 8 Parteien im Haus, da kennt man auch meistens die
    Besucher von den anderen Mietern. Ja, dann bin ich dabei mein Fahrrad abzuschließen und dann haben die Frauen mich wohl gesehen und stiegen wieder aus dem Taxi und fragent mit ob ich da wohne und die Familie ........sowieso.......kenne. Ja sage ich, und fragte noch die junge Frau, ob sie die Dolmetscherin wäre (das hatte man mir Donnerstags gesagt, also der Versicherungsmann klingelte wegen der Familie und sagte die haben oben jetzt einen Dolmetscher. Ja, warum der bei mir klingelte weiß ich jetzt auch.

    Also die beiden Damen haben nämlich den Namen nicht gefunden, weil der nicht zu sehen ist, wahrscheinlich mit Absicht. Ich sagte ihnen dann wo die wohnen, also es war nicht die Dolmetscherin und auch keinen guten Bekannten sondern, die alte Dame war mit den Nerven fix und fertig und weinte fast und stammelte irgendwas. Die jüngere Frau sagte, sie gehen jetzt da hoch und die .....sowiesos..... seien ganz schlimme Leute. Der Vater des Mieters (der ja nicht da wohnt) hätte der älteren Frau Geld abgenommen oder ähnliches.

    Ich weiß nicht was genau das ist, auf jeden Fall sollte ich mit hoch, habe ich aber nicht, aus Sicherheitsgründen, der Taxifahrer ist dann mit hochgegangen. Ich sagte dann auch, die ....sowieso..... sprechen ja kein Deutsch, woraufhin die jüngere Frau sagte, das stimmt nicht, alle können deutsch sprechen.
    Ja ich glaube auch, den nach dem Vorfall kamen die ......sowieso.... (Sohn, sein Vater und seine Mutter) gerade wo ich auch ins Haus ging und ich sagte scherzhaft nochmal zu dem Alten, und nicht mit dem Gas kochen und wenn dann aufpassen oder ähnliches. Er grinst und schüttelt den Kopf und sagt "Ich nix verstehen deutsch....." Seine Frau ging im voraus ins Treppenhaus und ich war draußen am Fahrrad und da drehte er sich nochmal um und sagte "......du schöne Prinzessin......." Na ja, ich denke das ist schon deutsch oder?

    Was jetzt genau da los ist, keine Ahnung, auf jeden Fall bin ich in meinen Wohnung und habe gewartet und dann kamen die Frauen mit dem Alten runter laut lamentierend. Die junge Frau kam kurz zu mir in den Flur und wir haben die Telefonnummern ausgetauscht.

    Ich habe der Vermieterin auf Anraten meines lieben Rechtsanwaltes einen Brief geschrieben und sie aufgefordert bei der Familie nachzuprüfen, ob die ihre Gaskocher auch ordnungsgemäß benutzen. Habe im Internet nachgeguckt. Es muß sichergestellt sein, das die Dinger und die Gasflaschen in Ordnung sind. Der Rechtsanwalt sagte auch, ich kann drauf bestehen, das sie das nachprüft und mir darüber Bescheid gibt. Da bin ich mal gespannt. Den im Internet waren auch Zeitungsmeldungen, das genau durch solche Gaskocher die Wohnung in Brand gesetzt wurde und es Verletze gab.

    Gruß Zotti

  8. #258
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Bei mir ist es etwas ganz klassisches - alles anzugehen wozu ich keine Lust habe oder nicht mind. neutral dazu eingestellt bin. Mein Hirn schafft es, solche Dinge ständig zu vergessen.
    Im Job ist es schon lustig, wann immer so etwas ansteht, passiert mir just an diesem Tag etwas auf dem Arbeitsweg oder zuhause. Ich bin - wirklich - krank, oder verspäte mich usw...
    Wenn ich mich dann damit anfreunde, das dauert, wird es besser.

    Und - dass mein ADHS Hirn zu Ablenkungen neigt. Früher ab ich mich übergessen, also ans Essen gedacht, eingekauft, usw... das mache ich heute, schon länger, nicht mehr, jetzt sind es die Themen anderer Menschen. Ich zerdrösele sie, ich denke sie vor und zurück - bis ich merke - Ahhh neee, schon wieder, auf der Ablenkspur weg von mir und den Dingen die getan werden müssen. Aus Essucht wure Grübelsucht im dem Fokus auf andere - und wehe "die Anderen" sind nicht mehr greifbar. Ich würde sie obeflächlich vermissen, aber ich kann dann eben auch nicht mehr über sie nachgrübeln
    Man kann aber an allem arbeiten, wenn man es erkannt hat.

  9. #259
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallihallo, also am Montag, ja da war es sehr nervenaufreibend. Also ich bin in Facebook und dann ruft eine Bekannte an, ich hatte schonmal vor einem Jahr
    geschrieben, sie hat eine paranoide Schizophrenie und das ist nicht lustig. Sie läßt sich nicht behandeln und ist nicht krankheitseinsichtig. Darf keinen Kontakt
    zu ihren Kindern haben (die leben beim Vater), dürfte sie allerdings, wenn sie sich auf eine Therapie einlassen würde. Dann hat sie noch eine 17-jährige Tochter
    und diese war früher in einer Pflegefamilie in Bayern und ist momentan hier.

    Nur damit ihr versteht. Ich habe es mal heutnah miterlebt. Wenn ihr googelt, findet ihr dazu Informationen. Also auf jeden Fall ruft sie ab und zu mal an, also alle
    3 Wochen und dann kommt sie vorbei, sie erzählt immer viel und ich verstehe auch nicht immer alles, sehr zusammenhangslos, schimpft jedoch immer über den Ex-Mann,
    die Kinder und natürlich über die 17-jährige Tochter. Dann über die Tante, dann wieder über Arbeitskollegen usw. Na ja, ab und zu sage ich ihr auch Bescheid wenn wir
    uns in unserer Stammkneipe treffen und dann kommt sie mit und da ist sie eigentlich ganz umgänglich. Irgendwie tut sie mir auch leid, da sie nichts dafür kann, jedoch wenn
    sie sich nicht behandeln läßt oder zu einer Gruppe oder Psychologin geht oder ähnliches, kann sie schon dafür.

    Na ja, ich stelle es mir jetzt so vor, sie hatte viel Streß, sie bildet sich dann auch ein, in ihrer Wohnung wäre jemand gewesen und hätte Sachen verlegt. Dann am Montag rief sie an weil sie eben sah das ich im Facebook online war. Ich sagte ich müsse noch in die Stadtbücherei und würde auch gerne zu Ikea fahren. Da sagte sie, dann komme sie vorbei und wir fahren zusammen und danach wollte sie dann noch mit mir und ihrem Hund (den sie zu Hause ließ) einen Spaziergang machen.

    Ich dachte dann so, sie hat etwas Gesellschaft und kann ihren Frust ablassen und ich kann dann bei Ikea die für ein Sofa das ich gebraucht gekauft habe einen neuen Bezug kaufen.

    Nun den, ich brauchte nicht mehr in die Stadtbücherei, habe per Internet verlängert, sie fuhr dann noch zur Schneiderin (sie wollte fragen, ob die Schneiderin an ihrer Hose einfach einen neuen Knopf angenäht hatte). Sie war der Meinung, als sie die Hose abholte (wo ein neuer Reißverschluß eingenäht wurde), da hätte die Schneiderin auch einen neuen Knopf angenäht.

    Sie kam also nach der Schneiderin zu mir und schimpfte erstmal über die Schneiderin, die angeblich alles abgestritten hat, das mit dem neuen Knopf. Dann fuhren wir weiter die Straße hoch und auch an der Wohnung wo der Exmann mit den Kindern wohnt vorbei und danach an der Schule wo gerade ein St-Martinszug stattfand. Sie erzählte mir im Auto auch, das sie heute schon fast einen Unfall gehabt hätte, durch die Schuld eines anderen.

    Dann erinnerte sie sich beim Vorbeifahren an der Schule an ihre Kinder und sie schimpfte unentwegt und jedes zweite Wort war Scheiße. Vorher hatte sie aber schon über ihre 17-jährige Tochter geschimpft, die war im Krankenhaus wegen irgendwas und sie hatte sie besucht. Was sie erzählt ist oft ein wirres Durcheinander. Dann fuhren wir so eine Landstraße und sie schimpfte und schimpfte und ich bemerkte, das sie ganz anderes für sie sonst, so ruckartig und sie wirkte auch sehr aggressiv. Ich sagte ihr dann auch, das sei heute so anders fährt. Dann haben wir angehalten bei Netto, sie hat Schokolade gekauft für ihre Nerven und ich dachte, nehme mal einen 6-Pack Wasserflaschen mit, da ich sie ja im Auto verstauen konnte.

    Dann weiter, sie fuhr immer noch sehr ruckartig, und irgendwie so anders wie sonst, als wenn sie gar nicht richtig achtet auf die Straße. Dann die Ecke rum und in das Gebiet wo Ikea ist und auch noch viele andere Geschäfte. Sie wollte dann zu dem neuen Aldi gucken, sie fuhr auch ganz komisch und ruckartig auf den Parkplatz von Aldi. Dabei schimpfte sie ununterbrochen, über Mann und Kinder und Tochter und ich ließ sie einfach schimpfen.

    Dann als wir bei Aldi rauskamen, wieder ins Auto und nun ein Stück weiter zu Ikea. Ich glaube dann bekam sie so einen Wahnanfall wie es bei dieser Störung oder Erkrankung wohl vorkommt. Sie schimpfte immer schlimmer und sie fuhr immer verrückter, so daß ich Angst bekam, doch was sollte ich machen? Dann war der Parkplatz total voll bei Ikea, sie kurvte wie wild herum, ich bekam wirklich Angst, das sie uns irgendwo gegenfährt oder auf ein anderes Auto drauf. Sie schrie dann fast und ich dachte nur, hoffentlich finden wir jetzt einen Parkplatz sonst knallen wir noch irgenwie gegen. Es war wie verhext, sie mußte noch ein paarmal herumkurven, dabei fuhr sie so schnell die Ecken (Wege) herum, dann waren da zwei Fußgängerinnen, ich dachte schon auf die hält sie jetzt zu, wie in so einem Krimi. Dann nochmal wild herumgekurvt und zack ein Riesenpoller (wie heißen die Dinger), er stand aber auf einem Rasenstück, das hat sie stark geschrammt oder fast mitgenommen. Dann wurde sie natürlich noch wütender und endlich ein freier Parkplatz, ich hatte wirklich große Angst, das sie einfach auf ein Auto drauf fährt oder in Menschen rein.

    Ich habe nur immer gesagt, warum schreist du so, ich kann doch nichts dafür. Wahrscheinlich war das so ein Wahnanfall und ehrlich gesagt, kann ich dann verstehen, das die Kinder sie nicht mehr sehen wollen, sie war wie vom Teufel besessen. Na ja, was mache ich jetzt, erstmal rein zu Ikea, doch ich hatte einen ganz trochenen Hals und habe kaum geredet. Sie hat sich dann etwas beruhigt, oder ich glaube wenn sie unter Menschen ist, dann merkt sie das und wird wieder normal. Tja, dann habe ich die Couch entdeckt und mir den Bezug angesehen, doch vermieden, zu sagen, daß ich ihn jetzt kaufe. Sie hat daran auch gar nicht mehr gedacht. Sie sagte dann nur, das war es schon, das wolltest du gucken.

    Naja, vorher als ich im Auto saß habe ich mir schon fest vorgenommen, ich fahre nicht mehr mit ihr zurück nach Hause oder vielmehr zu ihr den Hund abholen.
    Ich habe aber nix geagt und dann nachdem sie überall guckte auch nach ihrer Gardinenstange, doch diese nicht die richtige war, endlich gingen wir Richtung Ausgang.
    Ach ja, das habe ich vergessen, natürlich hatte ich diesmal keine zusätzliche Tasche dabei und ohne das sie es merkte, hatte ich schon beim Aussteigen aus ihrem Auto eine Wasserflasche in meinen Tasche gepackt (alle 6 ging ja nicht) und auch den Pudding und Käse den ich gekauf hatte. Ich wollte auf keinen Fall mit ihr zurückfahren.

    Dann war ich noch auf Toilette und sie holte sich Cola und ein Würstchen, ich merkte, wie sie dann schon wieder etwas aggressiver wurde beim Rausgehen und ich traute mich dann aber zu sagen, du..........ich fahre mit der S-Bahn zurück, es ist nur eine Station und dann kannst du den Hund holen und bei mir vorbeikommen und wir gehen noch spazieren.

    Was ich aber schon ahnte, sie beschimpfte mich dann, ich sagte, hallo, du bist heute gestreßt und ich habe beim Autofahren Angst gehabt und ich fahre mit der S-Bahn. Dann kamen Vorwürfe das sie nur wegen mir zu Ikea gefahren sei und als ich ruhig blieb und sagte, das ist nicht böse gemeint, da schimpfte sie dann "Du bist wie die Schneiderin".



    Dann wollte sie mir das Wasser geben, ich sagte, du kannst es behalten ich schenke es dir, aber nein, natürlich wollte sie von mir nichts haben und schimpfte weiter.......
    Ich nahm dann 3 Flaschen uns sagte, behalte bitte die 3 restlichen Flaschen, aber nein, sie sagte, die bringe ich dir vorbei und stell sie vor deine Türe, oje dachte ich.

    Dann bin ich einfach zur S-Bahn gegangen mit den drei Flaschen, hatte noch einen Regenschirm zum Glück dabei aber was hatte ich nicht, die verdammte Fahrkarte, son Mist, weil ich ja so blöd bin, habe ich die zu Hause gelassen für den der gerade bei mir wohnt. Na ja, ist ja nur eine S-Bahn station dachte ich und ich hatte noch so eine Fahrkarte aus dem Automaten so ein Zusatzticket, das könnte ich dann auch nehmen. Doch oben an der S-Bahn war natürlich kein Stempelautomat, nein, den stellen sie wohl extra unten hin an den Treppen, warum fragt man sich, damit die Leute es vergessen wenn sie oben stehen und die S-Bahn kommt und nicht mehr runterrennen können und dann schwarzfahren müssen.

    Keine Ahnung, es ist unlogisch das die Stempelautomaten nicht oben auf dem Bahnsteig stehen. Na ja, dann bin ich in die S-Bahn, habe vorher noch eine von den Flaschen Wasser verschenkt und es war ja nur eine Station. Dann unten bei mir an der Bushaltestelle habe ich dann einfach welche angesprochen ob sie mich mit ihrem Ticket mitnehmen können. Da hatte ich Glück, zwei nette Studenten mit denen durfte ich dann mitfahren (ab 19.00 Uhr kann man bei bestimmten Tickets Leute mitnehmen). Ich war aber völlig aufgebracht, ich dachte, was mache ich jetzt wenn ich über die Straße gehe oder bei mir zu Hause ankomm und sie fährt mit dem Auto auf mich los. Na ja es war mir schon etwas mulmig zumute.

    Dann noch ein Stück zu Fuß gegangen und die Ecke rum geguckt und nix gesehen und die 3 Flaschen Wasser standen vor der Türe. Die hatte sie mir dann vorbeigebracht.
    In der Wohnung habe ich dann auf meinen Smartphone gesehen, das sie angerufen hat. Sie hat Rufnummerunterdrückung, doch sie ist die einzige im Moment. Ein Glück habe ich ihr noch nicht meine neue Festnetznummer gegeben und die gebe ich ihr auch nicht. Auf Facebook war dann auch eine Nachricht, ob ich das Wasser gefunden hätte.

    Und nun, warum habe ich immer die schwierigen Fälle? Und was soll das aussagen? Was soll ich lernen und wie soll man solchen Menschen etwas klar
    machen wenn sie es nicht verstehen, das ist das Problem. Ich glaube das liegt am November, erst die Gasexplosion im Haus und dann so eine Autofahrt der hätte schrecklich enden können.

    Bis dann, Gruß Zotti

  10. #260
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.418

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Seraphim schreibt:
    Leute die sich in meine Arbeit einmischen.
    So etwas hasse ich wirklich! Ohne mal etwas zu sagen, fummeln sie was in meine Sachen, meinen dabei mich zu helfen, aber es bringt mich durcheinander, ich verliere der ueberblick. Natürlich, wenn ich dann mit gereizte ton reagiere, bekomme ich noch auf Dach... Aber seit langen ist nicht mehr passiert, ich bin bei Jobsuchen sehr wählerisch geworden.

    lg

Ähnliche Themen

  1. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 13:32
  2. Was sind eure Gedanken dazu?
    Von Jutta58 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 12:49
  3. Wie hoch sind Eure MPH Dosen?
    Von IchUndDu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 18:57
  4. ADHS und Borderline- Was sind eure Probleme?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 19:19

Stichworte

Thema: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum