Seite 15 von 38 Erste ... 1011121314151617181920 ... Letzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 374

Diskutiere im Thema Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #141
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Ist das hier ein humorvoller Thread oder soll er lieber ernst sein?
    Ich versuche mal schwarzen Humor- schwärzer als schwarz.

    Ich aufzähle mal nur das aktuelle auf, sonst käme ich nie vom Schreiben weg. Wieder einmal Stoff zum wegklicken oder seinen Tag oder Abend verderben zu lassen! ^^

    Meine größten Herausforderungen sind:

    - Es zu schaffen weniger von persönlich nicht nahestehenden Leute gefügig zu sein und sich ausnutzen zu lassen.
    - Bis zum Ersttermin einer Spezialambulanz auszuhalten, trotz des Wissens, dass es nichts bringen wird und sie überfordert sind.
    - Hinzubekommen die guten Therapeuten wieder anzurufen.
    - Darauf zu achten, nicht wieder völlig MMO-abbhängig zu werden.
    - Sein vernachlässigtes Zimmer aufzuräumen.
    - Mein Vater...
    - Der Medikation die Chance zu geben, überhaupt wirken zu können.
    - Irgendwie unter diesem chronischen Notzustandes für die Schule zu lernen (daran bin ich schon 5 Jahre dabei)
    - Weniger das Bedürfnis zu haben über seine Probleme schreiben zu müssen - insbesondere handschriftlich.
    - zu "Akzeptieren" , dass meine Zähne nicht wegen meines jahrelanges Bruxismus, sondern in 2min von einer Zahnärztin widerwillig abrasiert wurden.-
    -...Die dadurch verbundenen Schmerzen und Kauproblemen mit Anorexie auszuhalten...
    - ...bei starkem Untergewicht..yay... -.-
    - und evtl. keine Mangelerkrankung zu bekommen oder am Leben zu bleiben, aber das ist momentan eher nebensächlich...

    In Kürze gesagt - falls man sie noch so nennen darf: Menschen...

  2. #142
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    -Geldangelegenheiten
    -Geburtstagsgeschenke finden
    -Ordnung halten
    -regelmäßiger Kontakt zu Freunden halten
    -arbeiten

  3. #143
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    • meinen Arbeitsalltag zu schaffen (genau zu sein, Abläufe ein zuhalten, Regeln zu beachten etc.)
    • mein Lernpensum zu schaffen und nicht immer auf den letzten Drücker alles in mein Hirn stopfen zu wollen
    • regelmäßig daheim aufzuräumen und sauber zu halten
    • die Wäsche zu waschen, damit ich auch immer was anzuziehen hab
    • meine Termine regelt zu bekommen und nicht zu spät zu sein
    • unangenehme Dinge nicht aufzuschieben z.B. Behördensachen, Zahlungen
    • mit Geld umzugehen


    Das sind für mich die anstrengendsten Sachen im Alltag...

  4. #144
    LAX


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge



    Meine größen Herausforderungen sind Dinge, die StiNos für völlig "normal" halten und ich schäme mich dafür:

    1. Aufräumen (es gibt nichts was ich mehr HASSE und was mich mehr DEMOTIVIERT - deshalb sieht es hier drin immer noch aus wie vor 3 Wochen...gut: die Wäsche ist inzwischen gewaschen, aber das war auch mehr Notwendigkeit (leerer Schrank!!! d.h. nix mehr da zum Anziehen...naja fast halt) als Motivation!)

    2. Telefonate bzw. Amts-/Behörden-Gänge und Arzt-Termine (auch das aus machen per Telefon bzw. vor allem das, das hingehen wenn der Termin steht ist eig. kein Problem)

    3. Nebenjob suche (vor allem weil ich die meisten Sachen nicht machen will - vor allem weil ich mir a) denke das ich es eh nicht kann und b) auch nicht der typische Band-Heini bin (das würde mich so langweilen das meine Gedanken abschweifen und ich Fehler mache bzw. nimmer mit komme!))

    etc.

    mfg LAX

  5. #145
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Wenn ich mich mit jemandem unterhalte und rundherum tausend andere Geräusche sind .
    Wenn ich lernen muss und es nicht auf anhieb sitzen bleibt.
    Wenn ich shoppen gehe und mit gefühlten tausend teilen in die Kabiene muss um mich umzuziehen und bei dem dritten Oberteil ,dass ich an und ausziehen muss , bekomme ich schon die Krise -.-' .

  6. #146
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo Lax und alle anderen,

    zu Punkt 2. Behördengänge, etc. genau damit habe ich jetzt immer noch zu tun und es macht mich so fertig,
    das ich kaum hier im Thread noch was schreiben oder beantworten kann.


    Das mit der Halbwaisenrente, ja die wurde nun bewilligt und jetzt soll sie aber ab September wieder wegfallen für den Sohn der in die

    Reha kommt, die Reha ist auch beantragt, doch wann kommt die Bewilligung. Die Familienkasse (Kindergeldkasse) wollte eine Bescheinigung von einem Arzt mit dem Inhalt, wie lange mein Sohn krank ist, wielange die Erkrankung dauert und ob er dann wieder die Schule aufnimmt.

    Am 12. Juni habe ich diesen Brief erhalten, am 22. Juli 2013 habe ich es geschafft, durch telefonieren usw. eine Bescheinigung von meinem Hausarzt zu bekommen,
    jedoch ist das Kindergeld diesen Monat nicht gezahlt worden und es gab auch keinen entsprechenden Bescheid.


    Ärgerlich bin ich auf die Helferin vom betreuten Wohnen in der Lwl-Klinik, die mir dann noch sagt, man kann die Schuld nicht den anderen zuschieben (damit meint sie die Ärzte etc.)
    die mir eine entsprechende Bescheinigung eben nicht geschrieben haben. Es hätte auch einer von der LWL-Klinik machen können wo mein Sohn ja ein paar Monate war, doch es sollte
    der behandelnde Psychiater machen.
    Bei diesem war mein Sohn aber nur 1 mal, und ich habe diesem (da er in einer andern Stadt wohnt) einen netten Brief geschrieben mit der Kopie des Schreibens der Kindergeldkasse,
    es kam aber nichts zurück. Ich habe bei den Arzthelferinnen angerufen, die Dringlichkeit deutlich gemacht, da es ja um 184 Euro geht, die mir (uns) jetzt fehlen, dann habe ich meinen Hausarzt gefragt, ob er im Notfall so einen Bescheinigung schreibt.

    Er sagte zu, doch da mein Sohn am 19. Juli den zweiten Termin bei dem Psychiater hatte, dachte ich, erstmal abwarten, ob er dann die Bescheinigung mitbringt, da das Kindergeld sowie schon nicht gezahlt wurde. Also am Freitag bei dem Psychiater angerufen und nochmals die Arzthelferin gefragt, ob sie den sagen kann ob die Bescheinigung fertig ist, sie sagte nein, und sie konnte auch nicht sagen, ob der Arzt diese noch schreiben könne, da er ab Montag in Urlaub ist.

    Was soll ich machen, ich habe dann meinen Hausarzt angerufen und mit der Sprechstundenhilfe gesprochen und gefragt, ob den mein Hausarzt im Notfall diese Bescheinigung schreiben könne, falls der Psychiater es heute auch nicht macht. Ein Glück, das die so nett sind, wir sind da auch schon seit 2003 und mein Hausarzt hat in all den Jahren alle meine Probleme mit Behörden usw. mitbekommen und spricht mir immer seinen Bewunderung aus wie ich das alles schaffe.

    Also, ich solle dann anrufen und mein Sohn können die Bescheinigung dann bis 16 Uhr beim Hausarzt abholen, falls der Psychiater sie nicht geschrieben hat. Der Hausarzt ging nämlich Montag auch in Urlaub . Um 14.30 Uhr habe ich meinen Sohn auf Handy erreicht, und fragte nach der Bescheinigung, wie ich schon ahnte, nein, das hat der Arzt nicht mehr geschafft, jedoch hat er immerhin eine Krankschreibung bekommen. Ich sagte ihm dann, er solle auf dem Rückweg zum Hausarzt vorbei und der würde ihm dann die Bescheinigung geben.

    Dann wieder den Hausarzt angerufen (also bei der Sprechstundenkraft) und gesagt, Manuel benötigt die Bescheinigung nun doch. Als mein Sohn dann um 17.00 Uhr zu Hause ankam, frage ich nach der Bescheinigung. Ach ja, das hat der Hausarzt nicht mehr geschafft heute und wir sollen sie am Montag abholen. Ich kann dem Hausarzt aber nicht böse sein, er ist wirklich ganz lieb und selber oft überlastet.

    Dann hat die von der LWl angerufen und nachgefragt und ich erzählte alles und sie meinte dann, ich solle nicht die Schuld den anderen geben. Ich weiß nur nicht was hier Schuld bedeutet. Natürlich hätte die LWL-Klinik locker so einen Zweizeiler schreiben können und ich hätte jetzt den ganzen Ärger nicht, das Geld wär da (genau weiß man es aber auch nicht). Über die dumme Frage, was machen sie den jetzt, wenn ihnen die 184 Euro fehlen, ich weiß nicht was man darauf antworten soll. Ich habe ihr gesagt, sie solle mal nachforschen, das sie doch Sozialarbeiterin ist, ob das rechtens ist, zumal ich gar keinen Einstellungsbescheid der Kindergeldkasse bekommen habe, sondern nur ein normales Schreiben.


    So jetzt habe ich am Montag die Bescheinigung erhalten (kostete noch 5,00 Euro) und heute endlich habe ich einige Kopien gefertigt auch vom Schwerbehindertenausweis meines Sohnes und fahre gleich zur Post und werde alles als Einschreiben wegschicken, was mir natürlich auch Geld kostet, doch es ist der sicherste Weg. Tja, dann nächste Woche wieder zum Rechtsanwalt und mal sehen was der mir da helfen kann.

    Das ist ein Teil dieses Dilemmas, das andere schwebt schon über mir, wenn jetzt nicht bald die Rehabewilligung kommt. Dann nämlich wird die Halbwaisenrente von 29,07 nicht mehr gezahlt dann muß ich wieder Anträge stellen, dann wird mir das Wohngeld nicht mehr gezahlt und ich müßte im schlimmsten Fall für meinen Sohn oder uns wieder ALG II beantragen, doch das möchte ich nicht, denn dann geht das ganze weiter wenn mein Sohn in der Reha ist, dieses und jenes vorlegen und außerdem bekäme ich das Wohngeld dann nicht mehr und überhaupt, ich habe das ja schon oft mitgemacht, doch im Moment komme ich nicht mehr klar. Ich werde jetzt weitersuchen nach einem kompetenten Menschen, der sich mit allen Behördenangelegenheiten auskennen muß und auch mit Schwerbehindertengesetzen, da ich und mein Sohn ja auch Schwerbehinderung haben.

    Hinzukommt noch, das die GEZ Bescheide haben will für die ermäßigte Befreiung, ich jedoch keinen vorlegen kann. So dies muß keiner von euch verstehen, es ist zu kompliziert geworden und was mich am meisten ärgert, das ich durch dieses Durcheinander (nicht von mir verursacht, sondern durch den Tod des Vaters meiner Söhne (Halbwaisenrente) und durch die psychische Erkrankung meines Sohnes der jetzt auf die Reha wartet) und darum empfiehlt man mir einen gesetzlichen Betreuer.

    Nun den, der oder die gute blicken bestimmt durch und bekommen wer weiß es von euch, so einiges an Geld und ich werde als unfähig abgestempelt, was ich meiner Meinung nach überhaupt nicht bin, den jeder andere hätte schon längst aufgegeben.

    Tja und zu allem Pech im Moment ist auch noch mein Computer gestern kaputt gegangen somit sind alle Ämterbriefe die ich natürlich nicht auf einen Stick gespeichert habe, ich weiß eventuell verloren und ob das Ding repariert werden kann, keinen Ahnung, darum kann ich jetzt auch nicht so oft ins Forum.

    Danke für euere Geduld, falls ihr den ganzen Text durchgelesen habt, ich melde mich bald wieder,

    Gruß Zotti (immerhin habe ich noch 2 Flaschen Amphetamine, solange schaff ich noch alles)

  7. #147
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Ich hasse es wenn man seinen freien Tag durchplant und etwas unvorhergesehenes dazwischen kommt oder einem sonst der ganze Plan über den Haufen wirft

  8. #148
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo, ich habe jetzt einen Termin bei einer Frauenberatungsstelle wegen all der vielen Behörden, Ämter usw. Krimskram.

    Eine ganz blöde Sache, die ich irgendwie nicht hinbekomme, doch jetzt schreiben muß, ist noch die Wohnung. Es ist ja in einigen Zimmern Schimmel und ich habe das
    der Vermieterin schonmal geschrieben, sie sagt, ich solle im Wohnzimmer den Schimmel auf der Tapete mit Essigwasser selber wegwischen.

    In einem anderen Zimmer wo die Meerschweinchen sind, da ist auch eine Ecke, die ist ganz muffig, darauf hat sie noch gar nicht reagiert und dann ist in meiner Küche eine Wand schon seit zwei Jahren muffig, es war auch mal ein Wasserfleck, es kamen verschiedene Leute um sich das anzugucken, woher der feuchte Fleck kommt ist bis heute nicht herausgefunden worden, doch die Wand ist voller Löcher die mal gebohrt wurden und es ist noch ein Heizkabel verlegt auf der Wand, das sollte die Wand trocken machen.

    Bis heute ist da nichts passiert, ich habe der Vermieterin im Mai geschrieben, das das nun verputzt werden soll. Das Problem ist, das ich wegen meiner unaufgeräumten Wohnung und auch die Küche sieht schlimm aus, aber einfach nur deshalb, weil ich eine uralte Einbauküche übernommen habe und die fällt fast schon auseinander, ich habe aber kein Geld für was neues und auch keine Kraft körperlich, so wie früher vor 10 Jahren, da selber was zu machen. Na ja, aus diesem Grunde schäme ich mich, wenn die Vermieterin gucken will und auch in dem anderen Zimmer, da sieht es immer etwas unordentlich aus und auch da habe ich keine vernünftige Couch oder so, weil eben kein Geld.

    Eigentlich hat das nichts mit den feuchten Wänden zu tun, doch ich fühle mich dann unwohl. Also die Herausforderung ist, das ich jetzt der Vermieterin einen Brief bezüglich der Mängel schreibe mit einer Frist innerhalb zwei Wochen und ansonsten eine Mietkürzung ankündige.

    Dies hat mir die Sachbearbeiterin vom Mieterverein so gesagt und ich solle auch verlangen, wenn der Schimmel im Wohn und Kinderzimmer (Meerschweinchenzimmer) weggemacht wird, das ohne Chlor (also ungiftige Sachen) gearbeitet wird. Ich soll auch ankündigen, das wenn sie nicht reagiert ich mir selber einen Handwerker o.ä. suche und ihr dann einen Kostenvoranschlag mache oder ähnliches.

    Leider traue ich mich jetzt nicht, diesen Brief zu schreiben und an die Vermieterin zu senden. Das ist eine riesige Herausforderung. Auch kann ich noch melden, das wir im Keller Wasser hatten bei dem Unwetter vor ein paar Wochen, dafür muß die Vermieterin auch abgesichert sein und den Keller austrocknen lassen. Allerdings hatte ich nur wenig Wasser und im Fahrradkeller, Waschkeller und bei einer anderen Nachbarin war der Keller überschwemmt, das Problem, die anderen Nachbarn melden nichts und dann habe ich wohl kaum eine Chance. Es stinkt aber auch im Keller faulig und muffig, also dann ich schreibe euch, wenn ich es geschafft habe, den Brief aufzusetzen und an die Vermieterin zu senden.

    Gruß Zotti

  9. #149
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    -Lärm von Kreissägen, schreienden Kindern, lautes erzählen
    -Wohnung sauber machen
    -auf Feiern gehen wenn ich die Leute nicht leiden kann bzw nicht kenne
    -Menschenmassen, dieses ständige gequatsche + sich dann noch orientieren zu müssen
    -wenn jemand zu viel und ununterbrochen redet (meine Mutter), wenn mehrere da sind, steh ich auf und geh. Oder spiele mit der Tischdecke oder spiele mit Händen und Füßen
    -ungeliebte Sachen zu erledigen wie Arbeitsamt oder Finanzamt, das ich das rechtzeitig auch abgebe........beim Amt war ich schon oft über den Termin mit abgeben.
    -wenn einer neben mir ständig mit seinen Fingern herumspielt oder mit was anderem spielt.
    -wenns nicht nach meinem Kopf geht (wenn ich so meine Gewohnheit habe wie ich es mache" schlimm manchmal mit mir...mich nervt das wenn einer etwas tut was ich anders mache.
    -wenn ich Hunger habe und nix essen kann
    Geändert von sourcream (29.07.2013 um 18:32 Uhr)

  10. #150
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Wenn ich um 22 Uhr vor der Glotze merke das ich gerade meine letzte Zigarette rauche und der Zigarettenautomat 400 m weit weg ist.

    Wenn ich um 02:30Uhr einem sturzbetrunkenen Gast auf Englisch erklären muss wo der Bahnhof ist und
    das ich die Bar schließe. Glaubt mir, Ihr wollt euch nicht mit mir auf Englisch unterhalten!

    Und zu guter letzt ... wenn das hübsche Mädchen, was ne halbe Stunde neben mir im Zug saß, eine Station vor mir aussteigt und ich Idiot
    mich wieder mal nicht getraut habe Sie anzusprechen. ( so Sachen lassen mich dann auch die ganze Nacht nicht schlafen )


    Ach was rede ich?
    Ich versuche nur den ganzen Tag, mit erschöpfender Anstrengung, nicht plötzlich in Flammen aufzugehen!

    Na dann gute Nacht liebes Forum.

    Gruzz Tigg

Ähnliche Themen

  1. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 13:32
  2. Was sind eure Gedanken dazu?
    Von Jutta58 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 12:49
  3. Wie hoch sind Eure MPH Dosen?
    Von IchUndDu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 18:57
  4. ADHS und Borderline- Was sind eure Probleme?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 19:19

Stichworte

Thema: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum