Seite 12 von 38 Erste ... 7891011121314151617 ... Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 374

Diskutiere im Thema Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #111
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 170

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Meine größte tägliche Herausforderung ist der Haushalt. Ich bin eine schlechte Hausfrau. Es gibt soviel Wichtigeres als putzen, waschen, bügeln ( ups was war das noch mal) ...
    Für mich ist das ein täglicher Kampf. Ich schäme mich dafür, dass ich so schlampig bin, sehe mir die Ecken an und erkläre mir, dass ich das unbedingt machen müsste................und tue es nicht oder viel zu selten.
    Gestern Abend habe ich einen Schrank mit Wäsche endlich mal aussortiert - ENDLICH, war schon seit Jahren fällig.

    Großrojekte, wie meinen Teich neu anlegen, erledige ich mit Barvour und Ausdauer - aber diese täglichen immer wieder kehrenden Kleinigkeiten - ätzend

  2. #112
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo, danke für die Widerstandskraft.

    Ja heute habe ich dann nochmal auf dem Rentenbescheid geguckt und siehe da ich bemerkte, das das Geld zwar ausgezahlt wird,
    aber nicht am 1.7. sondern natürlich erst am Ende des Monats. Also noch ein Monat ohne Geld. Hoffentlich wird die Nachzahlung
    schon vorher gezahlt.

    Tja und dann habe ich noch gelesen, man soll 3 Monate bevor die Halbwaisenrente abläuft schon wieder neu beantragen. Da mein
    einer Sohn der das Bafög zurückzahlen muß, noch krankgeschrieben bis und eventuell in die Reha geht, steht auf seinem Bescheid,
    das die Rente erstmal nur bis zum 3.9.2013 gezahlt wird.

    Was heißt dann jetzt 3 Monate vorher schon wieder neu beantragen. Was wäre denn das für ein Datum. Ich blicke da nicht durch.

    Also jetzt beantragen wo man ja noch nicht weiß ob er dann im September das Berufskolleg wieder aufnimmt, da ja noch die Reha
    ansteht. Die Frage ist, laß ich es jetzt so wie es ist oder soll ich wieder fragen und schreiben und beantragen und bringe alles durch-
    einander. Ich habe keine Ahnung.

    Ich fahr jetzt erstmal gleich mit meiner Freundin nach Dortmund in die Kneipe zum ADS-Treff und da werd ich mir einen trinken.

    Verschiebe die Sorgen lieber auf morgen,

    Gruß Zotti

  3. #113
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Du brauchst dich nicht zu schämen , keiner würde da von einem Mann erwarten, aber ich weiß, ich lasse auch nicht jeden in meine Wohnung, trotzdem
    versuche ich mich dafür nicht mehr zu schämen, ich habe immer viel zu tun und gehe noch nicht mal arbeiten.

    Außerdem habe ich heute von einer Frau erfahren, die wohnte hier mal früher in der Nachbarschaft, der Mann hatte sich wohl getrennt, den kleineren
    Jungen hat man vom Jugendamt aus ins Internat gesteckt und sie hatte wohl noch einen älteren Sohn. Die sind dann umgezogen, also die Tochter mit der Mutter.
    Und ich hätte geschworen, diese Frau habe ich letzte Woche gesehen, da für ich mit dem Fahrrad auf der anderen Straßenseite und sie nickte mir noch zu und
    ich erinnerte mich wieder an sie und sie tat mir irgendwie leid.

    Doch heute habe ich erfahren, das sie sich am 25. April (es war Vollmond) in den Räumen des Kindergartens wo sie abends immer geputzt hat, erhängt hat.
    Sie kam wohl mit allem nicht klar, die Schwestern waren auch komisch, eine ist Muslimin geworden, der Mann war weg, das Kind im Internat und sie hatte auch
    Probleme mit den Behörden usw. Allerdings hat sie sich wahrscheinlich auch keine Hilfe holen wollen.

    Also da denke ich dann immer, sollen die doch alle, ist eben eine schmutzige Wohnung, nur ich will jetzt entrümpeln, damit ich bald mal umziehen kann.

    Ich meine damit, es gibt so schlimme traurige Sachen und wenn ich die im Umfeld mitbekomme, der Frau hätte man schon noch helfen können, doch es war allen
    egal. Und in dem Kindergarten da war sie abends in so einem alten Gebäude immer ganz alleine, sie hatte zuwenig Kontakte. Sie mußte aber bestimmt putzen, da sie wenig Geld hatte.

    Ach jetzt höre ich mal auf, Gruß Zotti

  4. #114
    susiprincess

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    der Haushalt ist auch so mein Problem. Wenn ich wieder arbeiten gehe dann werde ich es auch wieder verschieben, und auch bei der Hausordnung/Kellerordnung, bäääh das ist so lästig fühl mich aber auch nicht gut dabei wenn ich es ignoriere oder es auch vergesse, wie letzten Monat. Aber es ist mir einfach zu stressig. Bzw komm ich ganz durcheinander, Da Termine und da und dann noch Hausordnung und dann noch mein Haushalt, dann noch zwischendurch arbeiten und dann bin ich We bei meinem Freund und vergesse es dadurch auch oft weil ich ja dann nicht daheim bin, und dann das hin und her gefahren immer wegen Tiere füttern......... .............. Wenn zu viel aufeinander kommt dreh ich mich im Kreis...und dann kann es sein das ich was vergesse...............

  5. #115
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.871

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Also, vom Haushalt lasse ich mich nicht stressen.

    Ich mache alles so gut ich kann und lebe damit, dass mein Haushalt nie so perfekt sein wird wie bei einem putzwütigen Stino.
    Letztgenannte lasse ich grundsätzlich nicht in meine Wohnung. Dieses Unverständnis tue ich mir nicht an!

    Klar nervt mich manches auch, dass ich das nicht geregelt und aufgeräumt/aussortiert bekomme, aber ich habe
    mir abgewöhnt, mich damit selbst fertig zu machen. Ich mache so gut ich kann und arbeite an mir, dass ich hier und da
    noch ein bißchen mehr schaffe. Wie hat mir meine Oma immer gesagt: "Langsam kommt man auch ans Ziel!"
    Eines Tages werde ich das Chaos im Griff haben, da bin ich zuversichtlich.

  6. #116
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 107

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Bei mir ist es auch der Haushalt!
    Allerdings habe ich das Problem, dass es mich schon stört, wenn es unordentlich und dreckig ist. Aber ich komme nicht hinterher, bin völlig überfordert. Ich habe immer das gefühl, dass ich den ganzen Tag nichts anderes als Putzen und Aufräumen machen müsste, wenn ich es so haben wollen würde, wie es mir gefällt
    Mich macht meine Wohnung teilweise richtig fertig, ich bin oft total ungerne hier.
    Das Problem ist auch, dass sie echt winzig ist, es gibt z.B. keien Küche sondern nur eine Kochnische. Also habe ich den ganzen Küchenkram (Küchenschränke oder Ähnliches gibt es auch nicht) mit in dem Raum, der auch gleichzeitig Wohnzimmer und Arbeiszimmer ist. Flächenmäßig ist es noch nichtmal so klein, aber es gibt halt kaum Stauraum. Ich hoffe, ich kann bald umziehen!

  7. #117
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    mich nervt das tagtägliche autofahren , der stress, das ego der anderen und der tägliche ärger, weil man auch noch für die anderen auto- rad-roller fahrer mitdenken muß!
    bin sowieso schon von natur aus ein impulsiver typ und trotz meiner versuche ruhig zu bleiben, raste ich regelmäßig aus, fluche zeige den berühmten finger und wenn es ganz schlimm kommt, dann halte ich mitten auf der hauptstrasse an, steige aus und gehe zum vorder/rückmann und stelle ihn öffentlich zur rede!! ganz schön krank oder?

  8. #118
    susiprincess

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Anni ich bin genauso wie du, vielleicht nicht ganz so impulsiv. ich fahre gern Auto aber wenn mich jemand nervt im Straßenverkehr zeige ich auch oft den Finger und sage "du Vollidiot" man muss aber echt aufpassen weil man wegen so einem, Finger bestraft werden kann. Aber aussteigen tu ich lieber nicht, ich kann nämlich kein Karate

    wenn ich länger als 30 min fahre oder ne Stunde von A nach B und von B nach C fahre und wieder zurück stresst mich das ganz schön, und werde müde, das ist das gleiche wie lesen oder eben lang bei einer Sache bleiben, dabei ist es egal was es ist, merke ich sogar am Keyboard und ich spiele sehr gerne.

    das strengt mich enorm an, war aber schon immer so bei mir, schon in der Schule, da hatte ich auch immer einen Kopf wie eine Bombe.............woanders streng ich mich an dabei zu bleiben, auch wenn ich müde bin, (ich hatte das mal getestet, nach einer Stunde war ich schon total müde, das hat mich vorher immer gewundert, warum ich so schnell müde werde)......... aber besonders am Anfang zb auf Arbeit damit es nicht auffällt, damit es besser aussieht........aber nach einer gewissen Zeit kann ich das nicht mehr unterdrücken weil es zu anstrengend ist, passierte mir auf der letzten Arbeitsstelle.........daheim geb ich schneller auf, grad beim lesen

    wenn ich mit dem Haushalt nicht hinterher komme, lasse ich es einfach mal, früher wars schlimmer, da bin ich oft ausgetickt. Da war ich mehr Aggressiv und schmiss was durch die Gegend oder haute mit der Hand vor lauter Wut wo drauf...früher regte ich mich über sämtlichen Mist auf.
    Geändert von susiprincess (27.06.2013 um 15:01 Uhr)

  9. #119
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    susiprincess schreibt:
    ... aber wenn mich jemand nervt im Straßenverkehr zeige ich auch oft den Finger und sage "du Vollidiot" man muss aber echt aufpassen weil man wegen so einem, Finger bestraft werden kann.
    da hat mir mein fahrlehrer damals schon den tipp gegeben, dass man sich mit händen/armen nach oben strecken kann. Das bedeutet dann Riesenar... und steht nicht auf der Liste der zu bestrafenden Gesten im Verkehr....

  10. #120
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    "einfach" vor sich hin zu leben.

Ähnliche Themen

  1. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 13:32
  2. Was sind eure Gedanken dazu?
    Von Jutta58 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 12:49
  3. Wie hoch sind Eure MPH Dosen?
    Von IchUndDu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 18:57
  4. ADHS und Borderline- Was sind eure Probleme?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 19:19

Stichworte

Thema: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum