Seite 11 von 38 Erste ... 678910111213141516 ... Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 374

Diskutiere im Thema Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #101
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 170

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Meine momentan größte Herausforderung bin ich selber, da ich von mir selbst grad im Moment total gefrustet bin...Ich weiss nicht wiso, oder woran es liegt, aber ich bin einfach froh, wenn ich hin und wieder mich zurückziehen kann, auch wenn es nur ein paar Sekunden sind, weil ich mich dann etwas auf mich konzentrieren kann und versuche einfach mal durchzuathmen......

  2. #102
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Für mich ist es seit längerem extrem schwer wieder ganz normal schlafen zu gehn.
    Jeden abend lieg ich allein im bett. Und des macht mich einfach nur traurig, ich fang an, an meine ex beziehungen zu denken, frag mich warum sie mich betrogen haben, was ich falsch gemacht hab, wieso ich nicht einfach glücklich sein kann.

  3. #103
    Simönchen

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    As already said:

    Idioten. Nixlicker. Festgefahrene Typen, die absolut keine Meinung außer der eigenen zulassen. Herablassende Menschen. Rassismus und Ausländerfeindlichkeit.

    All in one:

    Dumb Asses.

  4. #104
    LAX


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    stimme dem letzten post voll und ganz zu

    was regt mich denn so auf bzw. kostet mich nerven:

    1. Eltern die eig. verstehen sollten (die wissen mehr über ADHS als die meisten normalos und haben doch KEINE AHNUNG bzw. sagen mir - wenn auch nicht mit diesen worten - oft was ich für ein fauler, fetter, unmotivierter, nichtsnutziger versager sei - und das obwohl ich mir bisher MEISTENS mühe gegeben habe (ok, dann und wann auch mal faul, aber nicht gefährlich faul d.h. gar nix gemacht oder so)...das geht echt an die substanz)

    2. Aufräumen - es gibt nichts was mich mehr demotiviert als aufräumen und wenn es nur mein eigenes Zimmer (welches jetzt nicht so extrem groß ist mit etwas über 24 qm)...geht einfach net, da finde ich lieber andere dinge zu tun (und meine eltern sehen das und fangen an rum zu tun wie bei nem 12 jährigen (internet-verbot z.B.)...und das obwohl auch mein vater und meine (stief-)mum unordentlich sind wie sau (IMHO hat niemand das recht von wem anderes dinge zu verlangen die er selber net hinbekommt)...letztere hat es geschafft das halbe haus mit ihrem kram voll zu stopfen (alte klamotten, stoffreste vom nähe/basteln, bastelzeug, alte film-ausrüstung (super 8 film!) etc. und hält mir vor wie unordentlich ich bin...es kotzt mich so an!)

    3. normalos die keine ahnung haben (ellis sind schon schlimm genug, aber die welt da draußen mit vorurteilen bzw. null ahnung? - bah...ich könnte die ab und an totschießen (!)...nicht das ich das wirklich machen würde (mord ist keine lösung IMHO...ausser vll für terroristen, wahnsinnige diktatoren und ähnliche unmenschen)

    mfg LAX

  5. #105
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo ich hatte euch ja irgendwo ganz oben geschrieben, das ich einen Ärger mit den Ämtern habe, also bekomme keine Wohngeld seit Februar
    und mein Sohn bekommt schon 75 Euro weniger BaföG und das alles wegen der Halbwaisenrente auf die alle warten und die sie schon abziehen wollen.

    Nun ist es endlich heraus, am Telefon sagte mir der Sachbearbeiter gestern, es sind sage und schreibe 29,11 Euro . Na ja ich war erstmal schockiert,
    doch ich selber hatte mit 50 Euro gerechnet. Tja, jetzt können sie alle schön zurückzahlen was sie abgezogen haben und ich bekomme wohl hoffentlich
    heute mein Wohngeld sofort angewiesen.

    Allerdings ist es trotzdem sehr ärgerlich, daß ich deswegen seit 2 Monaten die verbilligte Monatskarte nicht bekommen habe, das macht 12 Euro im Monat aus.

    Gruß Zotti

  6. #106
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    meine größte herausforderung besteht momentan darin mein leben zu managen, den sprung zwischen uni, haushalt und bürokratischen dingen zu schaffen und dabei meinen anforderungen (insbesondere auf das studium bezogen) gerecht zu werden. manchmal wächst mir alles über den kopf aber aufgeben kommt nicht in frage! ich hoffe, dass aus diesem momentanen kampf ums überleben in naher zukunft endlich mal ein leben wird.

  7. #107
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo, ich bin immer noch mit dieser Halbwaisenrente zugange. Nun endlich sind die Bescheide da, doch der Sachbearbeiter vom BAföG-Amt hat den einen angeblich noch nicht bekommen und weigerte sich, den Bescheid, den ich ihm vorlegte zu kopieren. Dann bekamen wir ja einen Zwangsvollstreckungsbescheid obwohl ich in diversen Briefen eine Ratenzahlung angeboten habe, jedoch erst wenn wir endlich das fehlende Wohngeld und Bafög-Geld nun endlich mal nach Monaten ausgezahlt bekommen und wenn die nunmehr kleine Rente von 29,07 Euro pro Kind ausgezahlt wird.

    Mein Rechtsanwalt hatte wegen der bevorstehenden Zwangsvollstreckung (mein Sohn sollte 780 Euro auf einen Schlag ans BAföG-Amt zurückzahlen) bei Bafög-Amt angerufen und bestätigt bekommen, das das Amt mit Ratenzahlung einverstanden ist, nachdem die Rentenbescheide vorliegen. Der Sachbearbeiter wußte davon angeblich nichts, ich hatte zum Glück das SChreiben des Anwaltes dabei und notgedrungen hat er es den kopiert und auch die ersten beiden Seiten des Rentenbescheides.

    Ich habe auch gesehen, das in der Akte der Stundungsantrag lag für die Rückzahlung. Auf jeden Fall habe ich dann nochmals den Rentenbescheid in Kopie an das Amt gesandt letzte Woche und auch die Bitte um Ratenzahlung. Am Freitag bekam ich von meinem Anwalt nochmals einen Brief, das er nochmalit mit dem BAföG-Amt gesprochen hat (allerdings nie mit dem zuständigen Sachbearbeiter, der weigert sich ans Telefon zu gehen), sondern mit einer Kollegin und die Ratenzahlung wird bewilligt, wenn den der Rentenbescheid vorliegt.

    Ich habe zusätzlich auch noch beim Rententräger angerufen und der Bescheid müßte schon längst da sein, da auch der Bescheid vom Zwillingsbruder schon in den Akten ist.

    So nun frage ich euch, eigentlich liegt der Rentenbescheid schon dreimal vor und laut telefonischer Auskunft meiner Helferin vom betreuten Wohnen (wo ich immer 1-mal im Monat Kontakt habe) hat beim BAfög-Amt die Auskunft erhalten, es wäre eigentlich alles in Ordnung und ich würde Post bekommen bezüglich der Ratenzahlung.

    Schlimm finde ich nur, wenn man mir dann sagt, machen sie doch nicht so viel Chaos, sie bringen alles durcheinander oder ähnliches. Das ist einfach demütigend. Wenn ich einen Brief zu Hause habe mit einer Ankündigung zur Zwangsvollstreckung (eigentlich an meinen Sohn gerichtet), dann habe ich Angst und mache lieber zuviel als zu wenig.

    Also bin mal gespannt, wann den endlich die Rentenbescheid entdeckt werden beim BAföG-Amt.

    LG Zotti

  8. #108
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 170

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Meine heutige größte Herausforderung, war das Telefon und der ganze Streß um mich herum.... Trotz Medis hatte ich das Gefühl ich explodiere gleich... Aber meine Ärztin meint ja, dass die Dosierung unter Stress eventuell neu angepasst werden muss.... Auf jeden Fall war der heutige Tag für mich die Hölle auf Erden. Ich bin auch nicht wirklich zu irgendwas gekommen auf Arbeit, weil alle gleichzeitig etwas wollten und dann auch noch das Telefon nicht still stand...

  9. #109
    Zotti

    Gast

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    Hallo, heute nun endlich habe ich den Bescheid vom BAfög-Amt bekommen, sie sind einverstanden, das wir 10 Euro jeden Monat bezahlen.

    Der Brief ist ellenlang, natürlich mit vielen §§ und Drohungen wenn nicht pünktlich gezahlt wird usw. Ist man nun ein Verbrecher, wenn man sein

    BAfög nicht rechtzeitig zurückzahlen kann. Ich lese nur was wichtig ist, gehe morgen zur Bank und mache einen Dauerauftrag für 10 Euro am 1. des

    Monats, dann zahlen wir wieviel Monate oder Jahre ab, mmhh ca. 780 Euro. Egal, Hauptsache es kommt keine Zwangsvollstreckung,

    jetzt geht es mir auf jeden Fall etwas besser, aber das Wohngeld, das muß noch rückwirdend gezahlt werden und wenn ich das habe, dann

    warte ich schon auf die nächste Herausforderung ..................(ist das spannend ...würde jetzt ein Sozialarbeiter sagen.....)

    Gruß Zotti

  10. #110
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderunge

    eigentlich gibt es da vieles:

    je nach meiner grundstimmung bringen mich bereits kleinigkeiten auf die palme.
    (das ist bei mir mehr von mir als von der situation abhängig)

    im moment nervt mich:
    die schule meiner kinder und deren lehrer
    andere mütter

    meine vorgesetzte mit ihren täglichen anrufen an meinen freien tagen

    das ständige negative gemotze dieser.

    kindererziehung - was ist richtig was ist falsch?

    alles bürokratische

    eine ordentliche wohnung

    eine gewissen struktur in meinem alltag zu bringen -

    ich nerv mich oft über dinge die ich mir selbst eingebrockt habe.
    (für viele situationen bin ich selbst verantwortlich)

    das ziel wäre..... gelassener mit den "Herausforderungen des Alltags" umzugehen... aber wie?
    klappt nicht immer, aber immer besser.

    lg

    - - - Aktualisiert - - -

    @Zotti

    wünsche dir viel widerstandskraft.

Ähnliche Themen

  1. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 13:32
  2. Was sind eure Gedanken dazu?
    Von Jutta58 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 12:49
  3. Wie hoch sind Eure MPH Dosen?
    Von IchUndDu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 18:57
  4. ADHS und Borderline- Was sind eure Probleme?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 19:19

Stichworte

Thema: Der tägliche Wahnsinn-was sind Eure größten nervenkostenden Herausforderungen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum