Seite 5 von 12 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 111

Diskutiere im Thema Bedeutet anders sein allein sein? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Andicool schreibt:
    Ja, sicherlich findet man Menschen, die gerade diese Besonderheiten mögen.

    Mein Problem ist, dass ich nicht in der Lage bin, Freundschaften zu pflegen. Das geht schon damit los, dass der Zeitpunkt für ein Telefonat passen muss, sonst geh ich gar nicht dran. Ich weiß gar nicht, wann ich mich das letzte mal mit jemandem verabredet habe. Meistens ist mir alles mögliche schon zu aufwendig.
    Genau! Geht mir gleich. Ich kann Freundschaften nicht pflegen - noch nie gekonnt - darum halte ich alles oberflächlich, nett - ich mag auch nicht die Verstrickungen, die sich aus "beste freunde" und "gruppendynamik" entwickeln.

    Ev. rede ich es mir ein - doch ich bin gerne unter Menschen - doch auch sehr gerne alleine - weil Beziehungen für mich "Stress" bedeutet -
    nicht immer - aber auch.

    Durch das "oberflächliche" mal hilfsbereite - doch auch rückzuck, wenn es mir zu "eng" wird - beuge ich Erwartungen an mir und Enttäuschungen vor.
    Das ist mein Weg - dieser passt zu mir, in diesem Moment -

    p.s. ich finde, der beste "soziale Kontakt" ist sich einem Interessenverein (Sport / Hobby u.s.w.) anzuschliessen - etwas was zu einem passt - und
    trotzdem einem die Freiheit lässt..... und die Arbeit.... wenn es einem zu viel wird, weiss man, dass man ab Feierabend ruhe hat.... und trotzdem ist
    man unter Menschen..... (doch die arbeitswelt ist ein konkurrenzkampf (oft) - mut und selbstvertrauen und eine portion egoismus - schützen einen)
    lg
    Geändert von Smile (17.04.2013 um 10:28 Uhr)

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Mir ist es egal ich versteif mich nicht mehr drauf...
    ich geh einfach feiern und vielleicht kassier ich ja ne Abfuhr... da ist drauf geschissen
    von nichts kommt nichts... und wenn die Leute nicht auf mich zugehen dann gehe ich halt weiter auf sie zu bis ich die Menschenkenntnis habe mit der ich nachhaltig Erfolg habe Punkt. <--
    Und falls ihr wirklich verzweifelt seid und endlich ne Freundin haben wollt dann gibts auf der bekanntesten Videoseite ganz gute Tipps, wie man sich zu verhalten hat.
    Manchmal sollte man nicht auf seinen Prinzipien hängenbleiben, wenn diese einem den Weg gravierend erschweren...

    Und wenn es an Selbstbewusstsein mangelt dann macht das, was ihr richtig gut könnt und macht es euch bewusst

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    hallo nohope

    nachdem ich deine zeilen gelesen habe, hätte ich wetten können - dass du, wie im profil beschrieben... deine
    diagnose seit kindheit hast.

    sollte nicht wertend sein..... überhaupt nicht.... ich merke nur, wie unterschiedlich es ist.... ob man "einfach" aufwächst....
    und sich irgendwie zurecht finden muss.... ohne diangose... und später ein aha - erlebnis.... oder

    man einiges "suggeriert" - bekommt -

    ich hoffe man kann mich verstehen - man IST nicht adhs.....

    ich bin überzeugt, dass du eine sehr gute menschenkentnis hast - was die "aussenwelt" von einem adhs kind ja nicht erwartet...
    könnte ja auch sein?

    du machst es schon richtig - finde ich.... offen sein und auf die menschen zu gehen - ich finde schon - wenn es passt - passt es... und
    wenn nicht........ dann nicht. suche dir menschen, die dir gut tun - finde ich ein sehr guter ansatz .... und wenn man seine mitmenschen schätzt
    und respektiert.... wird es schon.

    lg

  4. #44
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Hallo,

    Ich merke auch dass user die diagnose als kind bekommen haben, auch darüber oft ein andere sicht als solche die es mit erwachsene wussten... Es ist wirklich anders, denke ich, aufwachsen und sich entwicklen mit eine klare diagnose und sich darauf einstellen bei berufwahl und einiges anders, oder lange im unklares sein und lange irgendwie herumwurschtel... Dabei kann einiges auch kaputt gehen.

    Es wirkt auf mich dass je früher der diagnose, je besser für die eigene entwicklung... Als erwachsenen muss man sich echt viel nachholen...

    lg

  5. #45
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Da gebe ich smile und mj71 vollkommen Recht.

    Es ist wirklich ein Unterschied, ob man es als Kind bekommt und vielleicht noch eine gezielte Therapie bekommt oder entsprechend geleitet wird, oder ob man und gerade als Frau sehr unscheinbar aufwächst, und dann von heute auf morgen damit zurechtkommen muß.

    Es ist auch ein großer Unterschied, ob man in ein gut funktionierendes Sozialnetz eingebettet ist, Familie Beruf und Bekanntenkreis oder nicht. Wenn man trotzdem noch Menschen um sich hat oder ob man völlig alleine mit allem da steht. Ohne Job, ohne Familie, die einen versteht und nur ganz, ganz wenige gute Freunde.

    Früher, ging ich einfach unter. Wenn ich für andere da war und auch als Ausenseiterin trotzdem ein einigermaßes Sozialnetz hatte war ich völlig unauffällig. Keiner kümmerte sich wirklcih um mich. Spürte meinen Körper nicht, haßte nur meinen Körper, duch meinen emotionalen Mißbrauch hatte ich keinen eigenen Willen, keine eigene Meinung zu haben, so lange ich einfach nichts war, Luft da kam keiner auf die Idee, dass es nicht normal ist. Nicht mal Ärzte Und Psychologen und Psychiater.

    Aber wenn man sich dann plötzlich erkennt, ganz alleine auf dieser Welt und merkt, dass man anders ist und sich immer mehr fühlt wie Müll, den andere am liebsten wegwerfen möchten, weil der überangepasste mensche ohne eigenen Willen plötzlich jemand wird.......

  6. #46
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Hallo Fantasy,

    Klar, der umfeld macht auch sehr viel aus! Aber so ist auch für jeden mensch, nicht nur ADS...

    Von elternhaus her, habe ich recht viel mitbekommen und merke auch dass es mich trotz allem irgendwie hilft... Mein ADS ist nicht gerade schwach ausgeprägt, daher gibt es auch einige hürden.

    Aber eine lehrerin hatte dabei viel kaputt gemacht und obwohl ich seit langem weiss dass damals etwas schief gelaufen ist, ist mich seit neuen wirklich bewusst was da los war...

    lg

  7. #47
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Hey,
    ich hatte die Diagnose auch als Kind. Das mit dem Freundschaften pflegen oder Beziehungen aufrecht erhalten kann ich trotzdem nicht. Ich hab auch oft probleme damit, wenn ich mich nicht verstanden fühle.
    Ich geh auch offen auf Leute zu und alles, auf Ablehnung reagiere ich aber in einigen Momentan auch mit Scham, Zweifel und allem möglichen, und schiebe es alles auf die Andersartigkeit, mit der ich nun schon eine Weile lang vertraut bin.
    Und mir kommen viele viele Dinge, bzw Probleme bekannt vor, von denen User erzählt haben, die ihre Diagnose erst als Erwachsener bekommen haben..

    Meiner Meinung nach besteht da kein großartiger Unterschied. Wenn man AD(H)S hat, wird man mit einigen Dingen rechnen müssen im Leben, meinetwegen Enttäuschungen was auch immer, da ist es egal ob man es weiß oder nicht- Der Umgang ist sicher entscheidend, und meiner Meinung nach hat das was mit der Person selbst zu tun und nicht mit dem Wissen über das ADHS..

    Ist nicht meine Absicht, jemanden anzugreifen, jeder sieht das nunmal anders..

    LG

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Hallo mj71,

    wir haben sicherlich ein ähnliches Schicksal hinter uns. Ich bin davon fest überzeugt, dass kann nur jemand nachvollziehen, der als Erwachsener auf ADHS kommt. Das kann nur einer verstehen, der diesen langen Leidensweg als Kind und erwachsener durchlitt, sich dann als Erwachsener erstmal damit auseinandersetzen muß, völlig auf sich allein gestellt, und damit merkt, was eigendlich los ist, wenn die ganzen aha Erlebnisse kommen. Was alles mit einem gemacht wurde, bevor man langsam zu sich selber findet.

    Wir haben einfach einen anderen Leidensweg hinter uns. Ich wurde 4 Jahre Grundschule gemobbt und gehänselt. Die Lehrer hatten nichts von ADHS bemerkt, obwohl viele Anzeichen deutlich da waren. Wie auch? Denn die Anführerin, die die ganze Klasse gegen mich aufhetzte war schließlich eine Tochter des Kollegen. Mein Leben wäre sicherlich ganz anders verlaufen, wenn ich nicht solche Versager als Lerer gehabt hätte.

    Auch bei mir sind sehr starke Anzeichen von Adhs da.

    Ich bin so froh, dass ich jetzt drauf komme, was eigentlich mit mir los ist und ich die mglichkeit habe, mich kennen zu lernen.

    Trotz allem Unverständnis und Ausenseiter (was ich ja mein ganzes leben lang bin) finde ich es als Befreuung, zuwissen, was mit mir los ist und dass ich eine hochgratige ADHS habe.
    Geändert von fantasy (19.04.2013 um 09:31 Uhr)

  9. #49
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Hallo alle,

    @ lihibra: ja, es stimmt, so viele unterschied zwischen als kind oder als erwachsene diagnostisiert gibt es auch nicht... Nun, sind mich schon einige "generationenkonflikt" auf ADS-foren im errinerung... Oft ist es eine jung ADSler der entweder als kind wusste, oder eben als erwachsenen der vielleicht aus seine junge alter etwa naiv ist und sachen sagt wo älteren betroffenen, die ihre diagnose sogar im reife alter, nach viele herrumirren bekommen haben sich vor der kopf gestossen fühlen...

    Aber auch ohne ADS haben 20 jährigen ehe ein andere lebenseinstellung als reifer erwachsenen, einfach weil sie im leben auch anderswo stehen...

    Es gibt auch oft ähnlichkeiten im themen bei frisch diagnostisierte: Da geht es noch um chaos... Nach einige jahren, verlagert sich und es werden andere themen wichtig.

    Sonst an mein SHG sind dort alle alterstufen und beide geschlechtern und eigentlich haben wir alle viel gemeinsam. In was die jüngere sagen, erkenne ich mich auch etwas als wenn ich auch so jung war...

    @ Fantasy: so ähnlich war es bei mich! Gemobbt in der schule war ich auch und zwar länger als nur 4 jahren... Das übel wiederholt sich am arbeitsplatz und jetzt habe ich es doch seit einigen jahren hinten mich.

    lg

  10. #50
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    @mj71

    Das mobbing setzte sich auch bei mir im Arbeitsleben fort. Sogar in einem sozialen Beruf. Dazu kam bei mir noch erschwerend hinzu, dass ich mich sehr für etwas schämte, was gar nicht wirklich wahr ist(Versagen von anderen Menschen). Und dieses Verstellen und anpassen, ja so unauffällig wie nur möglich aufgrund der scham nahm noch mehr zu. Ich haßte mich und meine Umstände. Am liebsten unsichtbar sein, oder so sein wie die anderen und zudem von niemandem verstanden zu werden. Stattdessen nur verspottet zu werden, wenn da was raus kommt, auch Angst, wenn da etwas raus kommt, die Ideale spottfigur zu sein.


    Ich wünsche nicht mal meinem Todfeind das Leiden, was ich mitmachte, bis ich weiß, dass ich hochgratig ADHS habe. Es war fast 10 Jahre die Hölle pur, was ich durch sog. Helfer erlitt.

Seite 5 von 12 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Anders sein
    Von Swidi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 17:14

Stichworte

Thema: Bedeutet anders sein allein sein? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum