Seite 10 von 12 Erste ... 56789101112 Letzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 111

Diskutiere im Thema Bedeutet anders sein allein sein? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #91
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.434

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Hallo,

    Sie konnten durch Medis und Therapien gemäß der "Normen" entwickeln und so heranwachsen. Viele Persönlichkeitszüge setzen sich in Kindheit und Jugend fest - und sind danach kaum mehr zu verändern.
    Ich höre von vielen die als kind diagnostisiert sind, dass sie auch noch als junge erwachsenen zu kämpfen haben! Ich glaube nicht dass eine ADS-diagnose in der kindheit, aus eine ADSler eine stino macht. Aber es stimmt schon dass solche kindern mehr zielgerichtet gefördert werden können, dass sie früh lernen könne mit ihre ADS umzugehen und weniger zeit verlieren sich zu fragen was mit ihnen los ist. Sie können sich darauf einrichten, auch bei der berufswahl.
    Wer als erwachsene der diagnose bekommt hat sicher lange gesucht aber vielleicht auch doch einige kompensationstrategien gefunden, mit der zeit... Vieles kann man auch als erwachsene noch lernen, obwohl es oft bei einiges schon der zug abgefahren. Zu spät ist es sonst nie, etwas in sein leben zu verbessern.
    Wer als ADSler geboren ist, bleibt es mehr oder weniger immer so, aber einigen schaffen damit gut zu leben und wer früh weiss, hat bessere chancen dazu...

    lg

  2. #92
    pero

    Gast

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Ich kenne so einige ADHS/ADsler, die ganz normal integriert sind und gar nicht auf fallen - Oft sogar beliebt sind.
    Kenne auch einen, sehe ich jeden morgen im Spiegel.

    Gut, normal würde ich mich nicht nennen, habe schon so einige Macken, aber das haben viele "stinos" genauso. Ich habe mir eher selbst geschadet und mein Selbstbewusstsein selbst angesägt...
    Aber dennoch habe ich, auch durch Kollegen und auch vom Arbeitgeber, einen sehr starken Rückhalt. Eine Kollegin sagte mir gestern sie wäre so froh das ich (nach 18 Monaten AU und Reha) wieder in der Firma arbeite. Ich glaube das hier jeder nachfühlen kann wie sich so eine Aussage anfühlt...

    einigen schaffen damit gut zu leben und wer früh weiss, hat bessere chancen dazu...
    dem Stimme ich voll zu.
    ADHS ist für mich nicht unbedingt eine Krankheit, es ist aber sicher ein Teil meiner Persönlichkeit.


    LG
    pero

  3. #93
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.434

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Ich bin gar nicht allein, habe viele leute um mich und verstehe ich mich mit anderen... Aber ich weiss auch dass ich auffalle und ein bisschen anders ist, was mich nicht stört.

    Ich denke, man muss gar nicht "normal" sein um beliebt zu werden, nur sich selber mögen, somit mögen wir auch andere und es kommt gut an...

    Seit ich von mein arzt gehört habe dass mein ADS stark ausgeprägt ist mit gute kompensation (was auch meine eigene wahrnehmung ist) will ich nicht mehr "normal" wirken, aber besser gut leben so wie ich bin.

    So bin ich im gesprächen mit andere rasch verwirrt wenn 2 gleichzeitig reden, kann mich kaum kurz fassen, falle andere oft im wort (daran arbeite ich doch, aber stinos machen es auch ständig), bin vergesslich und chaotisch, aber auch kreativ, bringe andere oft zu lachen...

    Trotztdem, sehe ich es nicht als krankheit, nur als andere art zu sein der zu der vielfalt der natur gehört.

    lg

  4. #94
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    mj71 schreibt:
    Ich bin gar nicht allein, habe viele leute um mich und verstehe ich mich mit anderen... Aber ich weiss auch dass ich auffalle und ein bisschen anders ist, was mich nicht stört.

    Ich denke, man muss gar nicht "normal" sein um beliebt zu werden, nur sich selber mögen, somit mögen wir auch andere und es kommt gut an...

    Seit ich von mein arzt gehört habe dass mein ADS stark ausgeprägt ist mit gute kompensation (was auch meine eigene wahrnehmung ist) will ich nicht mehr "normal" wirken, aber besser gut leben so wie ich bin.

    So bin ich im gesprächen mit andere rasch verwirrt wenn 2 gleichzeitig reden, kann mich kaum kurz fassen, falle andere oft im wort (daran arbeite ich doch, aber stinos machen es auch ständig), bin vergesslich und chaotisch, aber auch kreativ, bringe andere oft zu lachen...

    Trotztdem, sehe ich es nicht als krankheit, nur als andere art zu sein der zu der vielfalt der natur gehört.

    lg
    das ist ein guter beitrag von dir, ich sehe das auch so, wir sind einfach so, das mit den auffallen ist mir so was von egal
    mein arzt hat zu mir gesagt sie müßen sich nicht mehr verbiegen, und das mache ich auch so
    so geht es mir auch besser
    lg

  5. #95
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    mj71 schreibt:
    Hallo,

    Ich höre von vielen die als kind diagnostisiert sind, dass sie auch noch als junge erwachsenen zu kämpfen haben! Ich glaube nicht dass eine ADS-diagnose in der kindheit, aus eine ADSler eine stino macht. Aber es stimmt schon dass solche kindern mehr zielgerichtet gefördert werden können, dass sie früh lernen könne mit ihre ADS umzugehen und weniger zeit verlieren sich zu fragen was mit ihnen los ist. Sie können sich darauf einrichten, auch bei der berufswahl.

    lg
    Natürlich haben die Leute von denen ich geredet habe sicherlich noch Probleme und mit ihren ADHS zu kämpfen in vielen Situationen, sonst würden sie kein Ritalin nehmen.

    Aber ich denke sie haben inzwischen gelernt damit umzugehen, dass ihre ADS-Probleme sie nicht mehr betreffen und sie im Alltag behindern, wie die Probleme der meisten "normalen Menschen"(ADS ist nicht die einzige Krankheit, jeder dritte Deutsche hat irgendwas psychisches, Probleme im Leben zu bewältigen). Diese integierten ADSler sind im Grunde zufrieden und führen das Leben was sie sich vorstellen - Die meisten hier im Forum sind jedoch noch am Anfang der Bewältigung..

  6. #96
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.434

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Hallo,

    @ Mopet: ja, verbiegen muss man sich gar nicht! Man kann anders sein und freundlich... Eigentlich haben wir als ADSler auch einige stärken im bereich kommunikation und beziehung und können wir es einsetzten und gleichzeitig lernen unsere nervige schwächen in etwa im griff zu haben (stinos haben auch schwächen=perfekt muss niemand sein!).

    @ Jeromel:

    Aber ich denke sie haben inzwischen gelernt damit umzugehen, dass ihre ADS-Probleme sie nicht mehr betreffen und sie im Alltag behindern, wie die Probleme der meisten "normalen Menschen"(ADS ist nicht die einzige Krankheit, jeder dritte Deutsche hat irgendwas psychisches, Probleme im Leben zu bewältigen). Diese integierten ADSler sind im Grunde zufrieden und führen das Leben was sie sich vorstellen - Die meisten hier im Forum sind jedoch noch am Anfang der Bewältigung..
    Ja, solche menschen gibt es sicher und wir merken sie auch irgendwie nicht mehr... Sie kommen nicht auf der forum. Nun, weiss ich von leute die mit mich im SHG sind die erwachsene kindern haben die als kind diagnostisiert sind, dass ihre nachwuchs mit manches auch zu kämpfen haben, nämlich der eintritt im berufsleben...

    Ich kenne auch erwachsene die seit jahren die diagnose bekommen haben, die zwar medis nehmen, aber ihre ADS recht gut in ihre leben integriert haben und auch wenn es mal pannen gibt, es mit gelassenheit nehmen.

    Wegne anfang von bewältigung: ich habe selber meine diagnose seit 5 jahre und sehe mich nicht mehr am anfang von bewältigung! Mit meine alltag komme ich klar, kann gut kompensieren und über die pannen noch lachen. Es geht nicht wie bei stinos und wird nie so gehen. Aber es klappt.
    Dabei habe ich doch andere themen... Jetzt geht es mehr um der umfeld und kommunikation... Solche themen sehe ich auch bei andere ADSler die seit einige jahren ihre diagnose bekommen haben (doch als erwachsene). Wenn man schon mit sich und sein chaos befasst hatte, kompensiert hat, merkt man dass man um weiter zu kommen auch auf unterstützung von umfeld angewiesen ist.

    lg

  7. #97
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Hm ich finde es einfach schwachsinn es so zu sagen dass es nicht so wie bei "stinos" gehe.

    Dafür kenne ich zuviele ADsler die wie "Stinos" sind.

    Ausserdem ist ADS nicht die einzige psychische Störung. Jeder Dritte hat etwas.

    Ich könnte dir paar ähnliche psychische Störungen nennen, wessen Symptome viel schlimmer sind, und mit welchen es wirklic nicht witizig ist zu leben. Im Gegensatz zu Manisch-Depressiven, Borderlinern und Schizophrenne haben wir es echt gut.

    Diese Einteilung "ADSler-Stino" ist einfach dämlich, weil wir ADSler auch normale Menschen sind - Und wie gesagt ein großteil der anderen auch an psychischen Störungen leidet, die für uns unsichtbar sind. Genauso wie unser ADS für Andere eben unsichtbar ist.

    Ich finde man sollte nicht so pessimistisch sein, bevor man nicht alle möglichen Heil- und Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft hat! Und zu 90% ist da Eigeninitiative erforderlich!

  8. #98
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.434

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    Hallo Jeromel,

    Bei mich geht es vieles nicht wie bei stinos. Es ist einfach so und nur ich kann es wissen und ich bitte dich es auch mal zu respektieren! Wenn es dich besser geht als mich ist eine gute sache, aber dann möchte ich auch im ruhe gelassen werden.

    Klar, es gibt schlimmeres als ADS, aber für mich ist ADS auch zum teil nicht lustig.

    Wegen pessimist sein? Soll ich eine falsch grinsen auf der gesicht zeigen, auch wenn es mich mies geht? Ich möchte auch so fühlen wie ich im moment fühle, ohne dass jemand mich sagt, es seit schwachsinnig oder pessimistisch.

    Du siehst sicher heute meine stimmung und sonst wenn es etwas dass ich besonders hasse, ist wenn jemand mich zwischen die blumen sagt dass ich falsch fühle und wahrnehme. Also, da bist du in eine wespenest getretten.

    Und wegen therapien: es gibt menschen die mich therapieren wollen und im moment, will ich mal auch ruhe haben davon!

    lg

  9. #99
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    mj71

    ja das mit den pessimistisch sein kenne ich zu gut ,war schon immer ja ist das eine schwäche?

    man hat da durch schon große probleme auch in der Ehe

    kann es nicht so einfach abstellen, manchmal stört es mich selber

    vertraue nicht so schnell jemanden

    denke schon das hat was mit adhs zu tun!

  10. #100
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Bedeutet anders sein allein sein?

    mj71 schreibt:

    Du siehst sicher heute meine stimmung und sonst wenn es etwas dass ich besonders hasse, ist wenn jemand mich zwischen die blumen sagt dass ich falsch fühle und wahrnehme. Also, da bist du in eine wespenest getretten
    Niemand hat das hier behauptet.

    mj71 schreibt:
    Und wegen therapien: es gibt menschen die mich therapieren wollen und im moment, will ich mal auch ruhe haben davon!
    ADS alleine ist keine schlimme Krankheit. Keine Behinderung. Es ist nichts, was dir die Möglichkeit das Leben, was du gerne Leben willst verwehrt, auch wenn die Pharmaindustrie es dir gerne weiß machen will. Du hast die Möglichkeit normal zu leben. Entscheide selbst ob du den Rest deines Lebens heulst und dich beschwerst, oder die Therapieangebote nutzt und glücklich lebst.

Ähnliche Themen

  1. Anders sein
    Von Swidi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 17:14

Stichworte

Thema: Bedeutet anders sein allein sein? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum