Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Diskutiere im Thema Gründe für Außenseitertum? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    Hallo Surrogat,

    lauter interessante Beiträge hast du mit deinem Thread ausgelöst, danke, ich werde sie bald alle lesen.

    Als ich heute morgen zum Bäcker radelte, habe ich wieder einmal über mein Außenseitertum gegrübelt.

    Eine große Wende in meinem Leben war, dass ich eine Frau (zufälligerweise auf einem ADHS-Symposium) kennen gelernt habe,
    mit der ich mich gleich gut verstand, da auch selbst betroffen. Irgendwann sprudelte es aus mir heraus "das, was ich im Leben am
    Liebsten machen würde, ist in einem Chor zu singen". Ich war damals über 45 und hatte seit meiner Schulzeit nicht mehr in einem
    Chor gesungen, nur für meine Kinder und gelegentlich bei einem Gottesdienst.

    Es dauerte noch ein paar Wochen, bevor ich mich in diesen Chor wagte. Ich war sofort schwer verliebt.
    Am Anfang setzte ich mich immer außen hin und hoffte, dass ich nicht unangenehm auffalle, z. B. dass ich komisch rieche oder falsch singe.
    Auch war ich misstrauisch, wenn mich die anderen anlachten.

    Schon bei dem nächsten öffentlichen Auftritt war ich dabei. Dann kam es noch schlimmer, der Chor wollte schauspielen,
    am Anfang alle auf einem Menschenhaufen liegend. Das Ergebnis, meine ganze Wahrnehmung hat sich völlig geändert.
    Wir umarmen uns häufig und ich habe überhaupt keine Angst mehr davon, in einer Menschentraube zu singen.
    Und ich weiß, dass sie mich anlachen, weil sie sich freuen, mich zu sehen. (Zumindest die meisten ....)

    Ich denke ein Vorteil des Forums ist, dass man einfach mal was aufschreiben kann und man andere findet, sie so
    ähnlich "gestrickt" sind. Wie gesagt, ich freue mich, alle Beiträge auf diesem Thread zu lesen.

    Liebe Grüße
    Gretchen

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    Surrogat schreibt:
    Ich bin gerade etwas schockiert über mich selber, was ich hier alles aufgeschrieben habe. So am Stück hab ich das noch nie jemandem erzählt. Ich hoffe, das geht nicht nach hinten los. Ich sag jetzt einfach mal: "Hey Leute, ich bin neu hier, bitte seid lieb zu mir!!!"
    Chaostanja hat schon so vieles so schön formuliert, dass es da kaum noch was zu ergänzen gäbe. Aber ich möchte mich trotzdem noch mal sehr für deinen Beitrag bedanken. Auch wenn sich die Lebensgeschichten hier selten komplett decken, findet man doch immer wieder viel von sich selbst darin. Schockiert zu sein, brauchst du weiß Gott nicht. Sicherlich sind viele von uns - und da schließe ich mich mit ein - hier angemeldet, um endlich mal Dinge mit Menschen teilen zu können, bei denen man das Gefühl hat verstanden zu werden, und bei denen man sich sicher sein kann, etwas zu teilen, anstatt es einfach abzuladen. Vielen Dank.

  3. #23
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    Augenstern schreibt:

    Aber ich fühl mich nicht Einsam, ich bin gerne alleine. Allein sein und Einsam sein, sind für mich zwei verschiedene zustände.

    Stimmt! Ich fühle mich nämlich manchmal auch einsam, wenn ich in einer Gruppe bin... aber vor allem in der unbestimmten Menschenmasse. Da muss ich mich dann manchmal herausnehmen, um wieder "atmen" zu können. Aber ansonsten bin ich schon lieber in Gesellschaft als allein.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    Wäre ich auch gerne, wenn da nicht immer diese Geräuschkulisse im Hintergrund wäre, es zu eng ist und es meist um Themen geht, die mich nicht interessieren.
    Und meine Interessieren die nicht, weil manchmal mit Gedenkengängen komme, die Andere nicht nachvollziehen können und gar nicht zu dem Thema das gerade besprochen wird passt.
    Trotzdem muss ich es los werden. Aber ich kann mich in Gesellchaft auch seher schwer auf ein Gespräch konzentrieren, wenn ihm Hintergrund gemurmel oder Musik läuft. Das stört mich auch im Kino wenn da irgendwer sich mit einem Unterhält und ich will den Film sehen und wenn das 3 oder 4 Reihen vor mir ist.

    Lg Augenstern

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    @ Chaostanja, Kopfkino und alle anderen:

    Lieben Dank für Euren netten Worte! Ist wirklich ein angenehmes Gefühl, positives Feedback zu bekommen!

    Ich befürchte, ich bin hier im Forum noch etwas egoistisch unterwegs und
    gebe selber noch recht wenig zurück, aber ich werde dran arbeiten!

  6. #26
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    @Surrogat
    Rom wurde auch nicht in einer Woche gebaut!

    LG Gretchen

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    Gründe für Aussenseitertum?

    Man kann es auch andersrum betrachten... Aus der Sicht des Aussenseiters:
    passt die Gruppe nicht zu einem.

    ich hatte das glück, dass wir wohl alle in der schulzeit ein "bunter haufen" waren.... die gruppe passte... (wohl auch, so vermute ich,
    dass wir alle ein wenig "speziell" waren).... als wir in ein grösseres dorf gezogen sind, brauchte ich das "dazu gehören" gar nicht mehr.

    doch ich hatte den sport.... team u.s.w..... ich vermute, dass ich gar nicht das bedürfnis hatte, irgendwo hin zu gehören.... also gerne, alleine,
    gerne speziell, gerne anders.... weil ich meine "erfolge" im sport "bekam"... also hier ein feed back.

    erinnerungen - bei mir wohl auch, wenn es mir zu viel wird, schalte ich ab.... entfliehe ich der wirklichkeit in meine gedanken - traumwelt.

    nun gut, wenn es bei mir prägend war..... ich bin gerne alleine, gerne unabhängig, gerne eben nicht dazu gehörend.

    ich habe ein flair, mich gut zu verkaufen - früher hatte ich ein starkes bedürniss, es den anderen recht zu machen.
    heute sehe ich es anders, authentisch ist besser und wenn mich jemand nicht mag - so sei es darum.

    suche dir menschen, die dir gut tun - finde ich, ein sehr guter tipp.

    wenn es um vereine/gruppen geht... suche dir das, was du gerne machst?
    lg

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    Smile schreibt:
    Gründe für Aussenseitertum?

    Man kann es auch andersrum betrachten... Aus der Sicht des Aussenseiters:
    passt die Gruppe nicht zu einem.

    Das gefällt mir. So betrachtet, sieht das irgendwie gleich viel positiver aus. Nicht ich bin anders, sondern die anderen!

    Ich sollte mir wohl öfter mal sagen: Ich bin ich und das ist gut so!!!

    LG,
    Surrogat

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    Genau, dann wäre es nämlich auch nicht mehr so schlimm, alleine zu sein, wenn man das nicht als Beschämung, sondern als Stolz empfindet.

    ... aber ich fürchte, das wird noch ein langer Weg bis dorthin.

  10. #30
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Gründe für Außenseitertum?

    @surrogat: Es geht nicht darum, immer direkt etwas zurückzugeben, sondern darum, zu nehmen, wenn Du es brauchst und zu geben, wenn Du es kannst... Es kommt nicht darauf an, genau der Person (zurück-) zu geben, die Dir gegeben hat, sondern dass Du es irgendwem "weitergibst"...

    Mit hat mal jemand 5 DM für Tabak gegeben und meinte, ihm täten die 5 DM gerade finanziell nicht weh und mir würden sie "helfen", wenn ich diese 5 DM irgendwann übrig habe und jemand anderer sie braucht, kann ich sie weitergeben...
    Das hat sich in mir eingebrannt...

    LG Tanja
    Geändert von Chaostanja ( 1.04.2013 um 20:29 Uhr) Grund: Ergänzung

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 6.11.2012, 08:37
  2. Methylphenidat statt Atomoxetin versuchen (Gründe) !?!?
    Von Jimbalta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 21:31
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 22:47

Stichworte

Thema: Gründe für Außenseitertum? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum