Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Mein ADS... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    Mein ADS...

    Hi Leute, Hi Mitleidende und Hi Angehörige (die meist genauso mit leiden...)

    Diesen Sommer vollende ich mein 30. Lebensjahr. 30 Jahre von denen ich 29 Jahre nicht wusste weshalb ich Dinge die Mitschüler, Arbeitskollegen und Freunde mit Leichtigkeit und/oder einer Souveränität erledigten nicht bewältigen konnte. Meine momentane und hoffentlich auch letzte Freundin hat mir mal erklärt das jeder die Rolle die man ihm gibt spielt, sich selbst sogar völlig adaptiert. In meinem Fall war es immer der Jähzornige, der Trotzige, der Intelligente aber doch Faule, der Eifersüchtige, der Aufsässige und der Unbequeme. Vor kurzem kam meine Freundin aber und fing ein Gespräch mit mir an. Sie druckste herum, redete um den heißen Brei bis sie dann letztendlich doch ihre Theorie preis gab. "Ich glaube du hast ADS".
    Der Test im Internet brachte uns beide zum lachen da es den Anschein hatte er wäre von jemandem der mich sehr gut kennt geschrieben worden. Da man Internet-Diagnosen besser nicht allzu viel Glauben schenkt überredete sie mich zu einem Termin beim Psychologen. Ich war als Kind einmal bei einem Vertreter der Zunft welcher mir einen überdurchschnittlichen IQ diagnostizierte, mich himmelhoch bei meiner Mutter als hochbegabt anpries, was meiner Mutter garnicht gefiel. Als ich weiterhin nur 6en und Schulausschlüsse nach hause brachte rieb Sie mir ihre Zweifel an der Kompetenz des Psychologen unter die Nase, woraufhin mich eben diese Zweifel selbst wie eine ansteckende Krankheit befielen. So genug der Abschweifungen... Letztendlich hat mich meine Freundin zur Einwilligung genötigt (Sie kann äußerst überzeugend sein).
    Schwere Form von ADS war der Befund. Äußerlich gab ich mich euphorisch und erleichtert, innerlich tobte allerdings ein Kampf von Vorwürfen, Wut und Trauer.
    30 Jahre und kein Hauptschulabschluss, kein Führerschein, kein Job, keinen Erfolg und kein Geld. Was wenn meine Mutter ihr Ego zurückgesteckt hätte? Was wenn es in meiner Kindheit oder Jugend festgestellt worden wäre? So viele Tage an denen ich vor Frustration geweint habe weil ich die simpelsten Dinge nicht vollenden konnte die sogar Klassenkameraden verrichten konnten welche den IQ einer Coladose hatten. So viele Streitereien die in Gewalt mündeten, so oft anecken und so viel verlorene Zeit.

    Jetzt beginnen meine Zweifel an der Medikation. Der Effekt bleibt noch aus. Ich habe keinen WOW-Moment. Ich merke nicht wann die Tabletten beginnen zu wirken. Das einzige das ich merke ist das mein Hungergefühl entfällt und das ich zittrig werde wenn ich Kaffee zu meinen Tabletten trinke. Ich bilde mir ein manchmal etwas gelassener zu sein was ich aber zu oft auch selbst wiederlege wenn ich trotz Einnahme der Tabletten an die Decke gehe. Oftmals habe ich das Gefühl das mein Wille hier den größeren Beitrag leistet. Immerhin will ich meine Freundin nicht enttäuschen, für sie wäre es sicher schlimmer als für mich selbst sollten mir keinerlei Tabletten helfen. Wir wollen ja eine gemeinsame Zukunft. Ich will sie schließlich nicht mit mir runterziehen. Momentan mache ich meinen Hauptschulabschluss nach und schreibe parallel an einem Buch (das nichts mit ADS zu tun hat).

    Ich weis nicht was die Zukunft für mich bereit hält aber eines kann ich mit Sicherheit sagen. Hinter jedem starken Mann steht eine stärkere Frau (umgekehrt weis ich das einfach nicht). Mit einem Partner oder einer Partnerin die geduldig und verständnisvoll ist hat man schon den halben Weg hinter sich.
    Und ja... ich bin auch eifersüchtig. Und ja... ich fange immer noch oft unbegründet Streit an.

    Keine Ahnung ob das überhaupt auch nur einen hier erreicht. Falls doch -nicht aufgeben-

    So long lG Yolo

  2. #2
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Mein ADS...

    Manche haben "Lasten" zu tragen, die alle anderen nicht zu tragen haben...

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Mein ADS...

    Edit ---> Danke
    Geändert von Yolo83 (22.03.2013 um 22:41 Uhr)

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Mein ADS...

    Yolo83 schreibt:
    wow... Das ist doch mal eine aussagekräftige Antwort
    Und das ist reine Polemik. Wenn du eine konkrete, aussagekräftige Antwort möchtest, dann solltest du auch eine konkrete Frage stellen. Oder sollen wir deine allgemeinen Äusserungen kommentieren?

    Oder die "was wäre wenn" Fragen beantworten, auf dem Hintergrund dass du bis jetzt ja noch nicht viel passiert ist und diese Fragen eh nie zu etwas führen?

    Sollen wir allgemeines Verständnis zeigen, für den Grund warum wir uns alle hier angemeldet haben?

    Sorry ich versteh deinen Post nicht. Klar, jede Geschichte ist einzigartig. Aber du hast diesen Post ohne Ausrufe- oder Fragezeichen einfach mal in den Raum gestellt und kritisierst gleich den ersten, der mit einer genau so allgemeinen Antwort, wie deine Frage? antwortet. Und das noch in einer Art und Weise, die hier wirklich nicht nötig ist.

    Oder was willst du denn hören?
    Geändert von Kaot (22.03.2013 um 21:59 Uhr)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Mein ADS...

    Hmmm als erstes denke ich solltest du etwas runterfahren oder? A) War das in keinster Weise so gemeint wie du es mir anscheinend unterstellen willst, sondern dachte ich eher das die Antwort als solches einfach nicht aussagekräftig ist. Erhofft habe ich mir evtl. andere Geschichten aufbauender Natur oder evtl etwas das mir andere Aspekte aufzeigt auf die man sich neben der Partnerschaft stützen kann oder aus welchen man Kraft oder Motivation schöpfen kann. Sollte Fekker das so aufgefasst haben wie du entschuldige ich mich an dieser Stelle bei ihm. Wieso du aber so abamselst ist mir recht schleierhaft.

    Yolo


    Edit...: Einem 8 Worte langen Satz Polemik zu unterstellen halte ich übrigens auch für polemisch
    Geändert von Yolo83 (22.03.2013 um 22:15 Uhr)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Mein ADS...

    Weil Ironie in dem Falle einfach fehl am Platz ist und nicht gerade für deine Umgangskompetenz spricht. Er hat dir immerhin geantwortet und wenn die Antwort unbefriedigend war, kann man ja nochmals präzisieren - Ironie hat nicht dieses Ziel. Ich sollte herunterfahren? Ach mensch... ich hoffe du findest hier jemanden der deine Art mag.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Mein ADS...

    .... ei, ei, ei.... die rolle spielt.... nein, nein, nein....
    ich wollte immer die sein, das sein.... wie man mich gerne gehabt hätte....was man sich für mich vorgestellt hat...

    ..... selbstschutz....?

    ne... jeder trägt selbst die verantwortung für sein tun... klar habe ich auch mühe meine impulsivität im griff zu haben.... den inneren "vulkan" nicht ausbrechen zu lassen...

    .... doch ich bin immer selbst dafür verantwortlich.... also weiss ich, dass ich schnell mal explodiere - muss ich selbst wege finden um niemand anderen
    zu "verletzen".

    ... dito.... medikation - die macht dich nicht zum friedlichen, geniesser... es erleichtert den weg dahin.... aber tun, handeln an sich arbeiten.... dass muss man selbst.

    wille... sturkopf... den kann man auch einsetzen um für sich die dinge so zu ändern.... dass man es nicht mehr nötig hat streit zu suchen.

    ich sehe es so... du musst dich nicht für deine freundin ändern.... nur für dich, damit es dir besser geht....!

    so ein spruch, der mir hilft:
    die vergangenheit ist nicht mehr.... die zukunft ist noch nicht.... das leben ist hier und jetzt..

    p.s. wenn du mit kaffee zitterst - dann würde ich dies mit dem arzt besprechen...

    lg

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Mein ADS...

    Smile schreibt:
    .... ei, ei, ei.... die rolle spielt.... nein, nein, nein....
    ich wollte immer die sein, das sein.... wie man mich gerne gehabt hätte....was man sich für mich vorgestellt hat...

    ..... selbstschutz....?

    ne... jeder trägt selbst die verantwortung für sein tun... klar habe ich auch mühe meine impulsivität im griff zu haben.... den inneren "vulkan" nicht ausbrechen zu lassen...

    .... doch ich bin immer selbst dafür verantwortlich.... also weiss ich, dass ich schnell mal explodiere - muss ich selbst wege finden um niemand anderen
    zu "verletzen".

    ... dito.... medikation - die macht dich nicht zum friedlichen, geniesser... es erleichtert den weg dahin.... aber tun, handeln an sich arbeiten.... dass muss man selbst.

    wille... sturkopf... den kann man auch einsetzen um für sich die dinge so zu ändern.... dass man es nicht mehr nötig hat streit zu suchen.

    ich sehe es so... du musst dich nicht für deine freundin ändern.... nur für dich, damit es dir besser geht....!

    so ein spruch, der mir hilft:
    die vergangenheit ist nicht mehr.... die zukunft ist noch nicht.... das leben ist hier und jetzt..

    p.s. wenn du mit kaffee zitterst - dann würde ich dies mit dem arzt besprechen...

    lg

    Genau solche Antworten hab ich mir erhofft

    Das ich mich für meine Freundin ändere ist mehr oder weniger trotzdem Eigennutz. Ich möchte sie ja gerne behalten


    Danke

    edit:
    Geändert von Yolo83 (22.03.2013 um 22:40 Uhr)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Mein ADS...

    Hi Yolo, es tut mir sehr leid für dich das du so viele Jahre im Ungewissen gelebt hast, ich kann verstehen das du darüber traurig und manchmal auch sauer bist. Das ist wirklich nicht fair! Bei mir wahren es immerhin NUR 19 Jahre. Ich weiß nicht ob Medikamente immer das wichtigste sind ( ich nehme z.B. keine). Vielleicht ist es für dich auch Ratsam ein paar Tricks und Verhaltensweisen zu lernen damit du mit dem ADS besser zurrecht kommst. Ich kann dir da ein tolles Buch empfehlen:

    A. D. S. ( ADS). Das Erwachsenen-Buch: Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. Neue Konzentrations- und Organisations-Hilfen für Ihr Berufs- und Privatleben. ... Das Opti-Mind-Konzept für ADS-Erwachsene: Amazon.de: Dieter Claus, Elisabeth Aust-Claus, Petra-

    Da sind tolle Tipps drinnen und es ist ein rundum hilfreiches Buch.

    Ich freue mich das du eine so tolle Freundin gefunden hast.

    Ja du hast recht, hinter jedem starken Mann steht eine starke Frau

    Ich wünsche dir alles Gute

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Mein ADS...

    Hey das ist sehr nett von dir. Ich habs soeben bestellt

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. "Mein Ruin ist mein Bereich"
    Von sagallesab im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 20:17
  2. Mein Leben, Mein Job, Meine Selbsthilfegruppe
    Von Lienchen im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.11.2010, 21:32

Stichworte

Thema: Mein ADS... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum