Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 36 von 36

Diskutiere im Thema Am wochenende Weggehen und kein Alkohol trinken.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Am wochenende Weggehen und kein Alkohol trinken....

    Oh ja das kenne ich. Ich bin meistens die die fährt und trinke aus Prinzip keinen Alkohol. Wenn ich nicht fahre dann bin ich meistens auch nüchtern und wenn es mal vorkommt dann ist es 1 Bier und das wars. Werde dann zwar oft als langweilig etc. bezeichnet aber was solls? Gut, muss zugeben wenn es denn mal vorkommt das ich trinke dann aber auch richtig. Passiert aber höchstens 2 mal im Jahr und ich gehe fast jedes Wochenende weg. Also durchaus im Rahmen.

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Am wochenende Weggehen und kein Alkohol trinken....

    Lysander schreibt:
    Stimmung durch Alkohol ist nur "gut", wenn man selber mittrinkt. Sobald man aber nüchtern bleibt und um einen herum die Leute betrunken sind, macht es keinen Spaß mehr, weil Besoffene gar nicht lustig sind, sondern einfach nur besoffen. Ich habe als Jugendlicher recht viel getrunken, jedoch im Laufe der Jahre wurde das immer weniger. Ich vermisse nichts. Ab und zu habe ich Lust auf ein Bier oder nehme mir sogar vor, mal etwas zu trinken. Aber irgendwie vergesse ich es dann wieder. Alle halbe Jahre trinke ich ein Glas Bier. Mit Leuten, die von mir "erwarten", dass ich etwas trinke, habe ich gar nichts zu tun.
    das kommt mir irgendwie von mir bekannt vor ^^

    als Teenager mit ca. 15/16 bis Anfang/Mitte Zwanzig hatte ich das Problem des "Gruppenzwangs" bzw. Dazugehörigkeits-Gefühl und einfach auch um locker zu werden und den Abend "durchzuhalten" ohne Alkl. wurde/werde ich immer schnell müde, fühlte mich ausgeschlossen etc.

    wenn wir mit weg waren (sog. Plattenpartys), gehörte Alkohl einfach dazu. um locker zu werden, durchzuhalten, die anderen zu ertragen etc.
    Fahren musst ich zum Glück nie Konnte mich immer "drücken" ^^ Wollte aus zwei Gründen nicht fahren:

    - Ersten weil ich dann nix trinken kann/konnte
    - Zweitens wegen meiner Ängste (Angst beim Fahren nachts einzuschlafen, mich zu verfahren, Gefahr eines Unfalls usw.!)

    Auf unseren Geburtstags-Feiern/Partys gabs auch immer Alkohohl und die Partys waren drauf "ausgelegt" ^^
    Doof empfand ich es damals nur, wenn kaum einer "mittrinken" konnte, weil so viele fahren mussten Alleine trinken ist auch blöd gewesen xD

    Vor ca. 3 Jahren kam aber der "krasse" Wandel bei mir. Aus gesundheitlichen Gründen (Ausbruch der Angst-Panik-Störung) musste ich dann ab Ende 2009 langsam(er) machen.

    Anfangs war es total heavy für mich, beim weg gehen nix zu trinken Vor allem wenn fast alle anderen um dich rum be- bzw. angetrunken sind ... u.u°

    Als ich dann 2011 in eine christliche Jugendgruppe kam, merkte ich, das man auch ohne Alkohol gut drauf sein kann und Spaß haben kann!

    Ich verlegte meinen Schwerpunkt immer mehr und wurde somit immer krasser zum Nicht-Alkohol-Trinker ^^ (da kommt wieder das Schwarz-Weiß denken, bzw. mein "entweder ganz oder gar nicht durch" ^^). Fand es auch immer blöder wenn für eine Personen (z.B. mein Freund) der Alkohol doch einen wichtigeren Stellenwert hatte ... >.<

    Inzwischen halte ich nur noch sehr wenig vom Alkohol. Ich vertrage auch immer weniger xD Ich merke schon ein Gläschen Sekt ziemlich und man "sieht" es mir auch gleich an xD (roter Kopf bzw. rote Wangen >.< )
    Wobei ich den Geschmack von einem Asti, bestimmten Liklören etc. schon mag

    Da ich seit September 2013 zum Glück Medikinet adult bekomme, ist das Thema Alkohol-Genuss aber eigentlich ganz tabu für mich. Zumindest nicht wenn ich vorher mein mph genommen habe ...

    Jetzt steht Silvester ja an ... ich feiere mit meinem (neuen) Freund und seinem Sohn bei seiner besten Freundin und evtl. noch einer Bekannten von ihr. Also wohl "gemütlich" Zuhause mit Essen, Trinken, Spiele, Feuerwerkt etc. (genauen Ablauf/Planung kenn ich noch nicht).

    Ich habe jetzt aber schon etwas "bammel" wegen Alkohol-Trinken von den anderern (außgenommen dem Sohn!).
    Ich hab mir eigenltich vor genommen nix zu trinken, weil ich auf das Medikinet adult nicht verzichten möchte!

    Ich weiß aber nicht wie der Abend für mich wird, wenn ich nicht Trinke ... ob ich "durchhalte" oder schon sehr bald müde werde, ich mich unwohl fühle wenn die anderen wegen Alkl.Pegel "albern" sind/werden und ich dann da nicht damit "klar komme" weil ich eben "nüchtern" bin und nicht drüber lachen/mitmachen kann ...

    Überlege aber schon ob ich nicht 2-3 Tage vorher kein mph mehr nehme, um dann ggf. doch auch ein Gläschen Sekt mittrinken zu können?!


    Meine Ängste/Bedenken werde ich auf jeden Fall mit meinem Freund besprechen. Geht aber leider erst heute Abend.

    Was meint ihr denn dazu?

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Am wochenende Weggehen und kein Alkohol trinken....

    Ich bleibe immer zu Hause und gehe nie feiern. Ich war nur schonmal auf einer Klassen Abschlussfeier und auf einer Weihnachtsfeier, da wurde auch viel getrunken. Aber sonst bleibe ich immer zu Hause alleine und ich vermisse nichts.
    Wenn man aber abends was machen will dann würde mir jetzt nur ein Sportverein einfallen. Oder Theater. Oder Lagerfeuer. Oder Spazieren gehen

  4. #34
    Stefanus

    Gast

    AW: Am wochenende Weggehen und kein Alkohol trinken....

    Ich sprech mal aus Studentensicht^^ Also generell und ganz ehrlich und objektiv betrachtet: Wenn Menschen mit einer Substanz in Gemeinschaft ihr neuronales Netzwerk durcheinander bringen und das alle gleichzeitig tun, dann sind sie auf gleicher Wellenlänge oder eben für den einfachen Betrachter gemeinsam besoffen. Wenn man dann als Nüchterner daneben steht ist es einfach nur logisch, dass man nicht auf der gleichen Wellenlänge ist und demenstprechend meist weniger Spaß hat. Ich rede hier von normalem Bachelorstudenenkonsum. Beim master merkt man schon, dass die Leute älter werden und weniger trinken bzw. es dort eher 1-3 Bier sind da geht das noch.

    Ich selbst habe meine gesamte Bachelorzeit nix getrunken, hatte kein MPH und dazu ne soziale Phobie. Wenn man dann mal Abends weg geht und kein Alk trinkt ist das mehr als langweilig. Ich hab mich dann immer wieder gefragt was denn für mich der Anreiz ist nüchtern mit den Leuten weg zu gehen? Viele Anreize gab es nicht. Ein Anreiz bestand darin mit einem Mädel was anzufangen oder eben mit einer Person die noch annähernd nüchtern ist ein Gespräch zu führen, was man aber beides auch wunderbar ohne eine alkoholisierte Partycrew machen kann.

    Warum also weg gehen? Gesetz dem Falle man geht nicht weg, bleibt man zu Hause in der Bude, verstärkt seine soziale Phobie und erhält vermehrt das Gefühl allein zu sein. Geht man allerdings auf die Party hat man auch keinen Spass und geht dort einfach aus therapeutischen Gründen hin, das ist aber kein Spass sondern Stress und am Wochenende will man ja auch mal frei haben und Spass haben.
    Ich hatte in den 3 Jahren Bachelor ohne Alkohol und ohne MPH seeeehr seeehr wenig Spass und sehr sehr viel Stress. Wobei das ganze natürlich mit MPH wie ein Tag/Nacht Vergleich ist.

    Mittlerweile bin ich zu der Ansicht gekommen, dass man am Wochenende ruhig mal was trinken kann wenn man mit den Freunden unterwegs ist. Wenn es auch mal ein Glas zu viel ist kann das passieren und es ist halt so, who cares. Für mich ist ein Glas zu viel nicht, dass man sich gleich übergeben muss sondern, dass man halt mal statt 2-3 Bier 4-5 Sekt trinkt. Das Leben und vorallem das Wochenende soll für mich zumindest Freiheit sein und da will ich nicht alles kontrollieren. Ich erkenne zum Beispiel, dass ich mit Alkohol wesentlich besser mit Frauen flirten kann weil ich innerlich nicht so verspannt bin. Aber ich denke erst garnicht daran, dass mein Verstand mir sagt dass das nur mit Alkohol funktioniert. Unter der Woche kann ich gerne daran arbeiten mit Frauen besser zu flirten aber nicht an meinem Wochenende, verstehst du was ich meine? Ich würde mir die Frage stellen warum ich generell nicht etwas mit meinen Freunden trinke.

    Dabei würde ich einfach mal den eigenen Verstand hinterfragen. Bei mir waren da vorallem folgende Glaubenssätze vorhanden: "Ich brauche kein Nervengift um Spass zu haben" "Alkohol brauchen nur Leute die was kompensieren müssen" "Ich bin stark genug ohne Alkohol Abends jede Menge Spass zu haben". Als ich begann diese ganzen Glaubenssätze zu hinterfragen ist mir aufgefallen dass sie einfach keinen Boden haben. Zum Beispiel ist Alkohol noch lange kein Nervengift wenn ich es in gewissem Maße trinke. Und ich bin auch nicht stark genug um den gleichen Spass an einem Abend ohne Alkohol zu haben wie ohne, zumindest im gleichen Setting nicht.

    Das wäre wie wenn ich sagen würde, dass ich ohne Heroin genau so glücklich sein kann wie ohne. Das ist neuronal nicht möglich. Man tut es aber nicht weil die Nebenwirkungen von Heroin und das neuronale Chaos danach so heftig sind und die negativen Seiten bei weitem überwiegen. Bei 2-3 Bier hast du aber keine Folgeschäden, du merkst am nächsten Morgen nicht mal was davon und konntest einfach mal ungehemmt sein und hast Spass gehabt.

    Generell würde ich dir aber raten, gerade wenn du ganz auf Alkohol verzichten willst, solche Partys im jungen Erwachsenenalter zu meiden. Dort ist eben Alkohol da um den Spassfaktor zu erhöhen.
    Wie schon erwähnt ist Tanzen ziemlich cool ohne Alkohol oder alles wo man aktiv was macht und nicht nur redet. Das kann tanzen in einem ganz normalen Club sein oder aber in speziellen Tanztreffs. Auch Salsakurse usw. mit ner attraktiven Begleitung machen richtig viel Spass.
    Geändert von Sunshine (19.12.2013 um 17:09 Uhr) Grund: Absätze eingefügt / bessere Lesbarkeit

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Am wochenende Weggehen und kein Alkohol trinken....

    @Stefanus

    Sorry, dein Beitrag liest sich für mich extrem schwer >.< hab echt schwierigkeiten da durch zu kommen

    mir geht es nicht um solche Partys, sondern um die bevorstehende Silvester-Feier mit meinem (neuen) Freund im kleinen Kreis ...

    ich sollte vielleicht noch dazu sagen, das ich die anderen Personen (den Sohn, seine beste Freundin und die evtl. weiter Person) (noch) nicht kenne bis jetzt - was mich auch etwas verunsichert, weil ich ja nicht weiß wie die so drauf sind und ob dann "Kante geben" angesagt ist oder einfach 1-2 Gläschen und gut ist ^^''

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Am wochenende Weggehen und kein Alkohol trinken....

    juhu! aufatmen!

    die beste Freundin von meinem Freund ist wohl auch ziemlich "Antialkohol" eingestellt - und mein Süßer selbst wird auch nicht mehr als 1-2 Gläschen Sekt trinken ^^
    so muss ich mir keine Sorgen machen und kann mich auf den Silvesterabend freuen

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Kann man Kaffee trinken wenn man Ritalin nimmt?
    Von allen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.02.2013, 01:18
  2. Der "Aufs-Neue-Jahr-Trink-Ich-Weniger/Kein-Alkohol"-Thread
    Von Kaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.12.2012, 14:28
  3. Essen/ Trinken und AD(H)S
    Von crazyrunner im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.12.2012, 23:26
  4. Ohne Medikinet am Wochenende
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 16:36

Stichworte

Thema: Am wochenende Weggehen und kein Alkohol trinken.... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum