Seite 1 von 9 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 83

Diskutiere im Thema Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 40

    Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Liebe Chaoten,

    heute morgen wäre ich fast von der Waage gekippt. Ich hab mein Höchstgewicht aller Zeiten erreicht, und das obwohl ich schon seit 6 Jahren auf "Diät" bin und seit drei Monaten bei einer punktezählenden Gruppe angemeldet bin.

    Jetzt frage ich mich: haben wir ADHSler eher Probleme mit der Disziplin die eine dauerhafte Ernährungsumstellung einher bringt? Ich beobachte nämlich, dass ich ein Programm (und ich hab sie alle durch) maximal ne Woche durchhalte und dann wieder verwerfe. So auch mein Punktetagebuch. Länger als eine Woche schaffe ich es nicht zu pflegen. Dazu kommt der böse Punkt des Selbstbetruges: ach das eine Bier?? der eine Schokoriegel? Tja und schon schließt sich der Kreis.

    Sport ist auch so eine Sache. Durchs blöde Pendeln (60 km einfach) bin ich jeden Tag zwei Stunden im Auto. Echte Zeit für Sport habe ich entweder um 5 Uhr oder nach einem anstrengenden Arbeitstag um 21 Uhr....

    Wie geht es Euch da, liebe Chaoten?

    Bin gespannt au Eure Antworten!

    Liebe Grüße
    Xemi

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Hallo Xemi,

    kein Ahnung, ob das am ADHS liegt, aber mit Diäten hab ich auch meine Probleme. Allgemein mit dem Durchhalten von Dingen. Punktezählen, puh, ein Graus... Und überhaupt jeden Tag das gleiche machen... schrecklich!

    Was mich auch total nervt: wenn in einem Medi steht "sie nehmen dadurch evtl. zu", dann hab ich diese NW sofort. Beim Medikinet steht "Appetitlosigkeit". Hab ich noch nie was von gemerkt :-(

    Seit einem Jahr hab ich fast drei Kleidergrößen zugenommen, aber ich seh überhaupt keine Aussicht auf Besserung durch ne Diät. Da fehlt mir inzwischen auch jede Motivation zu.

    Gehts Dir auch so?

    LG, Biko

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Hallo,
    ich hatte auch die Probleme mit diversen Diäten, half nur kurzfristig und ich konnte diese nicht lange durchhalten. Ich habe dann vor 2 Jahren mit Insulintrennkost angefangen. Das ist eine reine Ernährungsumstellung die super durchzuhalten ist und man muss auf nichts verzichten. Das Durchhalten fällt mir auch deshalb leicht, da man sich schon nach kurzer Zeit. körperlich Fit fühlt. Ich habe damit 18 kg abgenommen und halte seit 1,5 Jahren mein Idealgewicht. Ich kenne auch jemanden der damit 35 Kg abgenommen hat und sein Gewicht seit 8 Jahren hält.

    Vielleicht probiert Ihr das Mal.

    LG Xedeus

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Ja, ADHSler tuen sich mit dem Gewicht generell schwer. Essstörungen sind eine häufige Komorbidität.

    Überproportional viele Erwachsene mit ADHS sind offenbar übergewichtig - ich hab keine Statistiken aber alle Fachleute die ich kenne bestätigen das. Und einige ADHSler neigen zum Gegenteil, zum zu-dünn-sein, und zwar deutlich mehr als im Bevölkerungsschnitt. Beides ist ziemlich ungesund. Frei nach Neuhaus: Immer die Extreme.

    Das kann man auch leicht nachvollziehen. Schlechtes Körpergefühl plus impulsives, auf Lustbefriedigung ausgerichtetes Essverhalten - razfaz Übergewicht.
    Totaler Fokus auf wenig Essen und abnehmen, spass immer kleiner werdenden Zahlen auf der Waage, gepaart mit schlechtem Körpergefühl und schlechtem Selbstwertgefühl dass durchs Abnehmen Auftrieb bekommt - da bist du ganz schnell im Untergewicht. Ich weiss wovon ich rede.

    Was tun? Die üblichen Werkzeuge: Selbstgebaute äußere Struktur, also Listen, Selbstbeobachtung und so weiter.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Hallo Xemi,

    ich glaube nicht, dass die Schwierigkeiten mit dem Abnehmen mit ADHS zu tun haben. Auch Menschen ohne ADHS fällt es oftmals schwer, ihren inneren Schweinehund zu bekämpfen. Ich kämpfe seit meinem 5. Lebensjahr mit überflüssigen Pfunden und möchte dir von einer Diät abraten. Bei mir hat es immer mit einer vernünftigen Ernährung in Kombination mit Sport besonders gut geklappt. Schließlich soll das Ganze der Teil einer Lebenseinstellung und keine Qual sein .

    Das System, das du hier beschreibst, klingt verdächtig nach Weight Watchers... halte ich eigentlich für sehr vernünftig, weil du auf nichts verzichten musst (der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel geht z. B. gar nicht für mich). Andererseits kostet es dich auch einen gewissen Aufwand, weil du täglich Punkte zählen musst - und darum habe ich diese Methode noch nie versucht, obwohl ich sie sehr gut finde. Außerdem solltest du bedenken, dass jeder Körper anders ist und dementsprechend individuelle Reaktionen auf den Verzehr von Lebensmitteln zeigt. Was für mich gut ist, muss nicht unbedingt die beste Lösung für dich oder andere sein. Mein Körper reagiert sehr positiv, wenn ich 3 Mahlzeiten täglich esse und abends keine Kohlenhydrate mehr zu mir nehme. Ab und zu ein Refeed Day für den Stoffwechsel tut mir auch gut.

    Ich hatte zu meinen schwersten Zeiten mit 35 kg Übergewicht zu kämpfen. In den Jahren 2005 bis 2007 hatte ich Normalgewicht und fühlte mich extrem wohl in meiner Haut. Nach einem schweren Schicksalsschlag und meinem Auszug von zu Hause habe ich im Laufe der Monate ca. 10 kg zugenommen und bis heute trotz mehrerer Versuche auch nicht wieder abgeworfen. Meine Lebensumstände haben sich im Vergleich zu früher doch sehr verändert. Zwar hatte ich damals auch einen langen Arbeitsweg, aber ich wohnte noch bei meiner Mutter, die als Halbtagskraft den Großteil der Hausarbeit übernahm. Mittlerweile lebe ich in einer anderen Stadt, muss sehr lange zum Hallenbad laufen (Schwimmen ist die einzige Sportart, die mir Spaß macht), habe weniger Geld, mehr Pflichten und weniger Zeit. Mein größtes Problem sind jedoch meine Stimmungsschwankungen. Wenn es mir nicht gut geht, esse ich... egal ob ich Hunger habe oder nicht. Das habe ich auch in meinen normalgewichtigen Zeiten getan, aber der regelmäßige Sport hat mich von der Gewichtszunahme abgehalten.

    LG
    WeißeRose

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Wir ADHSler haben ja eh ein Problem mit Disziplin, demnach fällt es uns eben schwerer wie anderen Leuten etwas durchzuziehen, sei es nun eine Diät, oder sonst was das man längerfristig angegen muss. Dazu noch die Eintönigkeit jeden Tag das gleiche Programm abzuspulen, auch das ist ja nichts für uns.
    Demnach gesehen kann man deine Frage mit ja beatworten, allerdings liegt das Problem nicht am Abnehmen ansich sondern an der Schwierigkeit des ADHAlers mit Disziplin im Allgemeinen.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Hallo

    Also das kann ich nicht bestätigen: Ich habe 2008/2009 mit einer Ernährungsumstellung in 8 Monaten über 40kg abgenommen...und habe das auch bis letzten Winter gehalten...da kam dann die große Depression, die bei mir immer atypisch verläuft...und so habe ich innerhalb eines Jahres wieder alles zugenommen...Süßigkeiten und weitere Kohlenhydrate halt...aber es zeigt, dass es grundsätzlich möglich ist.
    Seit zwei Wochen mache ich nun wieder meine Ernährungsumstellung, und schon fühle ich mich wieder besser als bei dieser Kohlenhydrat-Mast...

    VG Amn

    P.S.: Eine Diät mit Hungergefühl, Verzicht usw. hält außerdem NIEMAND lange durch...und danach sind sowieso wieder alle Kilos drauf.

  8. #8
    Lysander

    Gast

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Amneris, welcher Art war diese Ernährungsumstellung?

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    WeißeRose schreibt:
    ich glaube nicht, dass die Schwierigkeiten mit dem Abnehmen mit ADHS zu tun haben. Auch Menschen ohne ADHS fällt es oftmals schwer, ihren inneren Schweinehund zu bekämpfen.
    Ja, aber ADHS macht es aufgrund der Impulsivität noch ein bisschen schwerer.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    @Lysander, nennt sich LOGI und ist eine Form von LowCarb: also viel Gemüse/wenig Obst, ausreichend Eiweiß (Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte usw.), gute Fette (Butter, Sahne, Verschiedene Öle) und nur sehr wenig Kohlenhydrate (Nudeln, Brot, Kartoffeln, Reis); Süßigkeiten natürlich noch seltener und weniger

    Lässt den Insulin-Pegel nicht so stark ansteigen, da uns ja die Kohlenhydrate fett machen und nicht das Nahrungsfett.
    Man schaut auf keine Kalorien oder "Punkte", sondern isst nach Hunger resp. Sättigungsgefühl, das sich aber relativ schnell einstellt, wenn man ein ordentliches Steak und einen leckeren Salat auf dem Teller hat.
    Auch gesundheitlich astrein, denn die Blutwerte verbessern sich enorm.

    VG Amn

    EDIT: und ist völlig kostenlos...

Seite 1 von 9 123456 ... Letzte

Stichworte

Thema: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum