Seite 7 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 83

Diskutiere im Thema Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Ich denke auch ob zu oder abnehmen aufschreiben ist ganz wichtig, vor allem wenn man so vergesslich ist wie wir, denn die Kleinigkeiten die man ist, gerade beim abnehmen ist das gefährliche!!!!!

    Bitte mal eine PN bzgl der A.... Diät.
    Bin ja neugierig, vlt. Kann ich die ja bei mir mit einfügen zur unterstützung

  2. #62
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Ich habe mich damals bei fddb.info angemeldet. Da kann man erstmal seinen Grundumsatz ausrechnen, ausrechnen wie viel welche Bewegung ausmacht...
    Das muss ja alles gar nicht haarklein sein, denn wer will schon sein Essen wiegen? Schätzen reicht oft auch schon.

    Dann hat noch geholfen, von kleinen Tellern zu essen. Nachnehmen war erlaubt, aber erst nach gründlichem in mich hinein horchen ob ich auch wirklich noch Hunger habe, oder einfach nur essen will weil es so gut schmeckt.

  3. #63
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Ich fange jetzt einfach mal an. Heute gibt´s tagsüber im Büro nur Gewürztee und abends dann eine warme Mahlzeit ohne Kohlenhydrate.

  4. #64
    Katie

    Gast

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Guten Morgen!
    Neeiiinnn!!
    Nicht den ganzen Tag hungern!
    kannst mir gerne pn schicken
    dann plaudere ich mal aus dem nähkästchen ;-)
    aber erst nach der arbeit :-)
    LG

  5. #65
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Keine Sorge, ich habe sehr gut gefrühstückt .

  6. #66
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Tja, also ich war ja im Grunde nie richtig schlank, auch schon als Kind nicht, mir geht es auch nicht um das "Idealgewicht", aber auch von meinem "Wohlfühlgewicht" bin ich inzwischen weit entfernt und seit die Zahl vor dem Komma dreistellig ist, macht mich das echt unglücklich und frustriert.

    Ausprobiert habe ich auch viel und nicht dauerhaft durchgehalten, ich hatte sogar mal eine Phase während der Trennung von meinem damaligem Partner, da habe ich aus Kummer abgenommen, aber grundsätzlich nehme ich seit Jahren immer mehr zu.

    Hängen geblieben ist nach jeder Geburt etwas, dann kommen Ödeme in den Beinen dazu, dann kommen Antidepressiva über einen längeren Zeitraum dazu und dann das berühmte "Frustfressen".

    Hmm bemerke gerade, dass ich es wunderbar verstehe, Gründe für mein Dicksein zu finden. Ob das alles für mich einfacher wäre ohne ADHS, ich weiß es nicht.

    Verzicht zu üben, hungern, auf meinen Entspannungstrunk Cappuchino, auf meine Nervennahrung Süßigkeiten verzichten, schon allein der Gedanke daran versetzt mich in Panik.

    Inzwischen bin ich sogar soweit, dass ich glaube, ohne chirurgischen Eingriff kann ich soo viel gar nicht abnehmen. Ich müsste mich ja quasi halbieren, wie soll das gehen?

    Liebe Grüße Marvinkind
    Geändert von Marvinkind (19.03.2013 um 11:30 Uhr)

  7. #67
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Das war zwar nicht die ursprüngliche Frage, aber vielleicht hat jemand ja gute Tipps und hat erfolgreich geschafft abzunehmen - und vor allem dauerhaft!

    Wenn ja, dann her damit

  8. #68
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Doch, es ist sehr wohl möglich, dauerhaft und gesund abzunehmen… vorausgesetzt, es macht „Klick“ im Kopf. Ich werde euch jetzt mal verraten, wie meine Ernährung in den besten Zeiten ausgesehen hat. Ich bin 1,71 m groß und wog in meiner schlanksten Phase um die 70-74 kg. Das ist für einige von euch wohl schon zu viel, aber für mich war es genau richtig. Superdünn möchte ich definitiv nicht werden, weil ich dann auch zu viel an Oberweite verliere und keine besonders weibliche Figur mehr habe.

    Ich weiß, dass viele morgens keinen Bissen herunter bekommen. Ich war schon immer ein Frühstücksmensch und habe am Vormittag mehr Hunger als den ganzen restlichen Tag. Abwechslung ist sehr wichtig für meinen Speiseplan. Deshalb fiel mein Frühstück auch sehr unterschiedlich aus: Mal 2 Scheiben Vollkornbrot mit Käse, Wurst, Marmelade oder Nutella, mal ein selbstgemachtes Müsli (2 EL Weizenkeime, 1 EL Haferflocken, 1 Naturjoghurt, Obst und Nüsse nach Belieben, manchmal 1 EL Honig), mal 1 Brötchen mit Belag und als Getränk im Winter Tee (ungesüßt),selten ´nen Milchkaffee, manchmal 1 Glas O-Saft, aber meistens einfach nur Mineralwasser.

    Mittags habe ich immer eine warme Mahlzeit gegessen. Für mich ist eine warme Mahlzeit am Tag ein absolutes Muss (außer vielleicht bei extremer Hitze ab 30°C aufwärts), sonst habe ich schlechte Laune. Besonders vorteilhaft ist ein Stück mageres Fleisch oder Fisch mit einer Beilage aus Gemüse (gebraten, gekocht oder gedünstet – Salate mag ich so gut wie gar nicht, weil ich rohes Gemüse total ekelhaft finde) und einer weiteren Beilage aus Kohlenhydraten (Reis, Nudeln, Kartoffeln). Ich habe auf kein einziges Lebensmittel verzichtet und mir in selteneren Fällen auch meine geliebte Pizza oder Nudeln mit Tomatensoße und Mozzarella gegönnt. Weil ich Süßes liebe und absolut nicht drauf verzichten kann/will, habe ich nach jedem Mittagessen einen Nachtisch zu mir genommen… Fruchtjoghurt, Eis, Stück Kuchen, Schokolade, Pudding, Milchreis… was halt so da war. Obst war für mich nie ein Ersatz für die ungesunden Süßigkeiten, wobei ich mittlerweile eh gegen Obst allergisch bin und keins mehr essen darf.

    In den Abendstunden gab es meistens eine Mahlzeit ohne Kohlenhydrate (oder mit wenigen KH), z. B. eine Portion Magerquark oder eine zweite warme Mahlzeit, die jedoch ausschließlich aus Gemüse bestand. Warmes Essen am Abend ist entgegen aller Gerüchte nicht grundsätzlich ungesund. Eine Gemüsepfanne ist auf jeden Fall besser als ein belegtes Brötchen, das zu viele Kohlenhydrate enthält.

    Außerdem habe ich damals viel Sport gemacht. Ich war – je nach Zeit und Lust – 3 bis 5x pro Woche im Hallenbad. Dort standen 40 bis 80 Bahnen Brustschwimmen auf dem Programm.

    Ich habe wie gesagt in diesem Zeitraum auf kein Lebensmittel verzichtet und mich bei besonderen Anlässen wie Geburtstagen, Restaurantbesuchen, Weihnachten, Festivals, Urlaub, usw. gar nicht eingeschränkt – da habe ich so richtig reingehauen, so wie immer. Und es hat mir nicht geschadet, wenn ich danach wieder zum Alltag übergegangen bin. Ich habe auch zwischen den 3 täglichen Mahlzeiten gegessen, aber eben nicht ständig und v. a. nicht so viel. Tabletten, komische Drinks wie Slim Fast, etc. führen nicht zum Gewichts-, sondern zum Geldverlust. Die könnt ihr einfach ignorieren.

    Lasst euch nicht entmutigen, wenn ihr 3-4 Wochen lang euer Programm durchgezogen habt und sich auf der Waage trotzdem nichts oder nur wenig tut. Es ist ratsam, ab etwa 3-4 Wochen nach dem Beginn wöchentlich einen Refeed Day einzulegen. An diesem Tag könnt ihr essen, was und so viel ihr wollt. Dieser Refeed Day kurbelt euren Stoffwechsel an, und beim nächsten Gang auf die Waage seht ihr fast immer ein positives Ergebnis. Außerdem ist es sehr wichtig, dass ihr ungesunde Lebensmittel ohne schlechtes Gewissen zu euch nehmen könnt. Und wiegt euch bitte höchstens 1x pro Woche, sonst macht ihr euch nur unnötig verrückt.

    Ich habe jetzt wieder mit meinem alten Programm angefangen und würde mich über nette Mitstreiter hier im Forum freuen. In der Gruppe könnten wir uns gegenseitig motivieren, denn gemeinsam macht das Abnehmen wirklich Spaß. Falls jemand interessiert ist, eröffne ich gerne einen separaten Thread für die Gruppe. Und selbstverständlich könnt ihr mich jederzeit zu diesem Thema befragen, ich gebe euch gerne Auskunft.

  9. #69
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Ich habs so geschafft, wie hier geschrieben Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer??? - Seite 3 ADHS Erwachsenen Forum

    Zu meinen schlimmsten Zeiten wog ich 126,5 kg bei einer Größe von 1,80 m, bin bis auf 68,0 kg runter, momentan wieg ich 70,6, aber die zwei kg kommen auch wieder weg.

    Ich hab nie auf irgendwas verzichtet, aber esse heute einfach mehr gesündere Sachen und Süßigkeiten und anderes Ungesundes nur in kleinen Mengen.
    Früher habe ich jeden Tag eine Tüte Gummibärchen oder Lakritz gegessen und eine Tafel Schokolade oder eine Packung Kekse. Heute esse ich vielleicht 2 Kekse und danach brauch ich nicht mehr essen.

    Gestern hab ich mir eine gemischte Tüte Lakritz gekauft, hab von jeder Sorte eins gegessen, danach war mir unheimlich schlecht, weil das schon zu viel war, früher hätte ich die ganze Tüte gegessen ohne mit der Wimper zu zucken und hätte danach noch eine Tafel Schokolade hinterhergeschoben.

    Der Körper (zumindest meiner) gewöhnt sich daran Ungesundes nur noch in kleinen Mengen zu essen und rebelliert dann, wenn man es übertreibt, deshalb fällts mir wohl auch nicht so schwer mein Gewicht relativ konstant zu halten.

  10. #70
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer???

    Special zu Achim Peters »Mythos Übergewicht« - Trailer

    Veranstaltungen

    Das hat mir letztens eine Freundin erzählt. Ich hab jetzt den Thread nicht gelesen, aber vielleicht hilft das jemandem weiter? Sie war jedenfalls ob dieser Ergebnisse der Hirnforschung ziemlich erleichtert.

Seite 7 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Stichworte

Thema: Tun sich ADHSler mit dem Abnehmen schwerer??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum