Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A

    Hallo Ihr Lieben,

    auch wenn ich mit meiner Frage schon hundertmal ankam.....ich kapiere es einfach nicht.

    Ich hatte im September 2012 einen ausgeprägten Vitamin B12 Mangel. Folgende Werte wurden in einem Endokrinologikum abgenommen:

    Vitamin B12: 86 pg/ml (191-663) = viel zu niedrig !!!

    Hämatokrit: 44,8 Vol (34,1 - 44,9) = an der maximal Grenze

    Erythrozyten: 4,95 c/pl (3,93 - 5,22)

    Leukozyten: 9,2 c/nl (4,0-10,0) = an der maximal Grenze

    MCV: 90,5 fl (79,4-94,

    MCHC: 32,1 g/dl (32,2-35,5) = etwas zu niedrig

    Paritialzellen AK: 53,9 RE/ml (0,0-20,0) = viel zu hoch

    Instrinsic Faktor: 1,07 AU/ml (0,93-1,19)

    ACTH: 7,4 ng/l (4,7-46, = viel zu niedrig

    Cortisol basal: 278,1 ng/ml (23,0-194,0) = zu hoch


    Aufgrund dessen wurde ich zur Magenspiegelung überwiesen, wo eine bereits sehr weit fortgeschrittene chron. Gastritis Typ A mit nahezu kompletter Schleimhautatrophie und ganz ausgedehnter intestinaler Metaplasie diagnostiziert wurde. Keine Helicopter pylon Bakterien.

    Mein Wunsch nach einer Magensaft-PH-Bestimmung wurde abgelehnt, obwohl ich von Medikinet adult berichtete und hier der PH-Wert des Magens nicht 5,4 überschreiten darf.

    Nun ist es ja so bei mir, dass ich lediglich eine Wirkung des Adult so an die 2-3 Stunden merke. Egal, ob ich etwas esse oder nicht. Dann ist Feierabend. Und ich muss erneut einnehmen. So komme ich auf ungefähr 6 Einzelgaben von 10 mg Adult !!!! (er verschreibt mir aber lediglich 20 und 30 mg Kapseln; wenn er mir 10 mg aufschreiben würde, dann müsste ich ihm ja quasi gestehen, dass ich 6 x am Tag wegen der kurzen Wirkdauer einnehme. So sage ich ihm, dass ich 2 x 30 mg adult am Tag nehme und gut ist. Ich habe ihm das schon mal geschildert, dass ich quasi die Kapseln öffnen muss, um 10 mg daraus zu entnehmen. Da ist er förmlich aus der Hose gesprungen. Klar, kann ich ja verstehen....die Adult Kapseln dürfen NICHT geöffnet und geteilt werden.....verstehe ich ja. ABER was soll ich denn machen? Er verschreibt mir ansonsten kein MPH mehr. Also muss ich ihn anlügen. Das gefällt mir ganz und gar nicht.

    Mein Arzt glaubt nicht an die Gastritis, obwohl er den Befund vor sich liegen hatte. Sein Kommentar hierzu "Ihre Nahrung wird ja auch anständig verdaut. Sie haben keine Schwierigkeiten mit Durchfällen etc, also kann Ihr PH gar nicht so hoch sein". Er verschreibt mir auch nicht nur testweise mal eine kleine Packung unretadiertes MPH....weil es die Kasse nicht übernimmt. Da lässt er nicht mit sich reden. Allerdings hat er kaum Ahnung von der Materie. Ich habe nur hier in der Gegend keinen anderen Arzt. Der nächste, der Ahnung hat, sitzt in Münster....250 km von mir entfernt.

    Ausserdem habe ich seit dem Medikinet adult erhöhten Blutdruck, trotz eines neuen Medis namens Verapamil 120 Retard, dass ich einmal am Tag nehmen soll. Gerade habe ich 161/98 und Puls 115. Damit fühle ich mich ganz und gar nicht gut,wie man sich vorstellen kann. Das kotzt mich echt an.

    Ich habe auch kaum Beschwerden einer Gastritis, das ist schon wahr. Und wenn nicht zufällig der B12 Wert abgenommen worden wäre, wäre die Gastritis niemals aufgefallen, da ja auch die Blutwerte bezgl. der "roten Farbe" des Blutes in Ordnung sind. Die hätten lt. Arzt viel niedriger sein müssen, da ich eine sogen. Perniziosa (Blutarmut durch den Vit.B12 Mangel) haben MUSS.

    Irgend etwas stimmt da nicht.

    Frage an evtl. Alex oder andere Profis:

    Ich habe einen Antrag auf eine Kostenübernahme eines anderen MPH-Medis hier liegen. Allerdings muss hier der beh. Arzt argumentieren, warum ich das Adult nicht vertrage. Der Meinung ist er aber nicht, das ist das Problem. Also kann ich die Kostenübernahme vergessen. Er will mir etwas anderes aufschreiben, wenn ich eine Zusage der Kasse habe, eher nicht.

    Kann man davon ausgehen, dass man bei meiner o.g. Diagnose automatisch einen hohen PH Wert im Magen hat? Oder muss ich nun expliziet die Messung mit einer Magensonde durchführen lassen, was ja wieder Aufwand bedeutet. Wie machen das andere hier mit ihrer Diagnose ADS und chron. Gastritis A? Welche MPH Medis nimmt ihr und wie konntet ihr euren Arzt überzeugen? Ich bin so langsam echt verzweifelt.

    lg Heike

    PS: ich habe übrigens insgesamt 14 Vitamin B12 Injektionen erhalten. Die Kontrolle des Wertes wird nun am Montag erfolgen.
    PPS: ich war auch unsicher, ob ich mein post hier in dieser Rubrik hinein stellen sollte. Wenn falsch, bitte verschieben und Danke im voraus.
    PPS: mir ist klar, dass das mit dem Öffnen der Kapseln Scheisse mache, aber bevor ich gar keine Medis bekomme, mache ich lieber so weiter, bis ich einen anderen Arzt gefunden habe. Könnt ihr das nachvollziehen?
    Geändert von Heike ( 9.03.2013 um 13:57 Uhr)

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A

    Warum sagst du ihm einfach nicht, dass du mit 6*10 besser zu recht kommst?

    Du kannst auch sagen, dass du ausprobieren möchtest mit kleineren Dosen und fragen, ob er dir 10 mg und 20 mg verschreibt, weil du dadurch mehr Kombimöglichkeiten hast. Mein Arzt hat mir immer 30 + 10 verschrieben.

    Es ist ja klar, warum die "adult" so kurz wirkt, du nimmst diese aus der Kapsel und machst du sie zu unretardiertem MPH.


    LG
    Surre

  3. #3
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A

    Hi surre,

    das hatte ich vergessen zu erwähnen.....ich nehme das Medikinet adult nun seit 3 Monaten.

    Die ersten 6 Wochen habe ich die Kapseln mit 10 und 20 mg immer ungeöffnet, also korrekt zu mir genommen. Mit Essen. Es war immer die gleiche Wirkdauer von 2 Stunden. Egal, ob ich die Kapsel öffne oder nicht.

    Ich hatte meinen Arzt gebeten, mir 10 mg aufzuschreiben. Eine 6-malige Einnahme von Adult ist nicht vorgesehen. Und wenn ich ihm sage, dass ich alle 2 Stunden eine nehme, dann verschreibt er mir keine mehr, da ja Adult mind. so 6-8 Stunden wirken soll.

    Und das unretadierte MPH verschreibt er mir auch nicht, wegen Schiss vor der Krankenkasse.

    lg

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A

    Bei mir hat adult auch nie 6 Stunden gewirkt, mit unretardiertem bin ich auch nicht auf 4 Stunden gekommen. Ich musste vormittags immer "nachschieben", nachmittags war schon besser.

    Mein Art hat mir aber auch unretardiertes verschrieben, weil ich morgens nicht in der Lage bin, etwas zu essen.

    Heike, ich habe dir PN geschrieben.


    LG
    Surre

  5. #5
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A

    Heike schreibt:
    Nun ist es ja so bei mir, dass ich lediglich eine Wirkung des Adult so an die 2-3 Stunden merke. Egal, ob ich etwas esse oder nicht. Dann ist Feierabend. Und ich muss erneut einnehmen. So komme ich auf ungefähr 6 Einzelgaben von 10 mg Adult !!!! (er verschreibt mir aber lediglich 20 und 30 mg Kapseln; wenn er mir 10 mg aufschreiben würde, dann müsste ich ihm ja quasi gestehen, dass ich 6 x am Tag wegen der kurzen Wirkdauer einnehme. So sage ich ihm, dass ich 2 x 30 mg adult am Tag nehme und gut ist. Ich habe ihm das schon mal geschildert, dass ich quasi die Kapseln öffnen muss, um 10 mg daraus zu entnehmen. Da ist er förmlich aus der Hose gesprungen. Klar, kann ich ja verstehen....die Adult Kapseln dürfen NICHT geöffnet und geteilt werden.....verstehe ich ja. ABER was soll ich denn machen? Er verschreibt mir ansonsten kein MPH mehr. Also muss ich ihn anlügen. Das gefällt mir ganz und gar nicht.
    Hast Du Medis wegen Deines Magens verschrieben bekommen? Was nimmst Du?
    Die Retardierung bei Medikinet hat nichts mit der Kapsel zu tun, das hatte Alex doch mal erklärt, die einzelnen Pellets sind z.T. mit einem Wirkstoff ummantelt, der sich bei einem "normalen" PH-Wert im Magen nicht löst und diese Pellets dann später zur Wirkung kommen. Wahrscheinlich reagiert das Medikinet auf den veränderten Magen-PH-Wert und Deinen Medis gegen die Gastritis (so wie bei mir mit der Refluxösophagitis)....
    Dann ist das nicht das Medikament der Wahl, sondern eher Concerta (ist aber auch mit Rezept teurer, weil 30 Tabletten bei 15€ Zuzahlung) oder eben unretardiertes MPH.

    HEIKE schreibt:
    Ich habe auch kaum Beschwerden einer Gastritis, das ist schon wahr. Und wenn nicht zufällig der B12 Wert abgenommen worden wäre, wäre die Gastritis niemals aufgefallen,
    meiner Oma ist damals ein Magengeschwür erst aufgefallen, als das geplatzt war, da musste es dann richtig schnell gehen...

    Ich habe einen Antrag auf eine Kostenübernahme eines anderen MPH-Medis hier liegen. Allerdings muss hier der beh. Arzt argumentieren, warum ich das Adult nicht vertrage. Der Meinung ist er aber nicht, das ist das Problem. Also kann ich die Kostenübernahme vergessen. Er will mir etwas anderes aufschreiben, wenn ich eine Zusage der Kasse habe, eher nicht.
    Mein Arzt glaubt nicht an die Gastritis, obwohl er den Befund vor sich liegen hatte. Sein Kommentar hierzu "Ihre Nahrung wird ja auch anständig verdaut.
    Sag mal, es wird doch auch noch irgendwo Ärzte in eurer Gegend geben, die zumindest nicht so ignorant sind, was maßt der sich an, diesen Befund anzuzweifeln?

    Dass mit der "Verdauung" erinnert mich an diese "tollen Aussagen": " Sie können doch Rätsel lösen, dann haben sie keine AD(H)S."

    Du brauchst im Grunde einen Arzt, der sich nicht wie ein "Halbgott in weiß" aufführt.
    Selbst mein Doc war erstaunt, dass es so wenige Fachleute für AD(H)S gibt, dass Leute solche Strecken fahren (müssen), nur um eine vernünftige Medikation zu bekommen..

    LG Tanja

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A

    Hey Tanja,

    neee ich nehme nichts gegen bzw. für die Gastritis. Ich glaube, da gibt es keine, ausser Cortison, das die weitere Schädigung der Magenschleimhaut verhindert. Aber sicher bin ich da nicht.

    Tja...mein Arzt....was soll ich dazu noch sagen? Und was die anderen Ärzte hier in der Gegend betrifft.....von 3 habe ich eine Absage bekommen, dass sie mich nicht behandeln möchten aufgrund der Diabetes-Erkrankung und wegen des Hashimotos. Denn auch hier habe ich selten konstante sichere Werte. Meine Schilddrüse wird jedes Jahr sehr viel kleiner, heisst, der Entzündungsprozess und der Angriff auf die Schilddrüse ist sehr aktiv. Und daher ist es halt manchmal so, dass mein FT4 - aber nur mein FT4, der FT3 ist eher unten - etwas und minimal über der Norm liegt. Und da scheuen sich die meisten Ärzte. Wenn ich gerade mal nicht einen aktuellen Schub habe, sind die Werte alle okay. Aber wenn der FT4 zu hoch ist, will der Nuklearmediziner immer das L-Thyroxin senken. Mache ich das, gehts mir sau schlecht. Dann gerate ich wieder in eine Unterfunktion.

    Ach bei mir ist irgendwie alles durcheinander.

    lg

  7. #7
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A

    Hallo Heike,

    das klingt alles so heftig, da kann ich Dir eigentlich nur noch hierzu raten:

    Kassenärztliche Vereinigung Hessen - Arztsuche

    Bis Bald, Tanja

  8. #8
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A

    Danke dir surre und Tanja,

    meine hauptsächliche Frage lautete, dass man bei einer chron. Gastritis A, die sehr weit fortgeschritten ist, automatisch davon ausgehen kann, dass der Magensäure PH Wert höher als normal ist, sprich über 5.

    Ich muss etwas in der Hand haben bei meinem Psychiater, dass er mir anderes Medi aufschreibt. In dem Waschzettel vom Medikinet adult steht ausdrücklich drin, dass es nicht genommen werden darf, wenn der PH Wert im Magen höher als 5 oder 5,5 beträgt.

    Er schreibt mir keine Privatrezepte, die ich selber zahlen kann. Er will es einfach nicht und er ist auch total dagegen, sagt er.
    Und ich hab auch nicht die Kohle, um mir ein anderes MPH o.ä. in der Apotheke zu holen.

    @Tanja: ich kenne den Link und ich glaube, ich habe fast alle Tel.-Nr. dort angewählt. Wie ich schon sagte....wenn die meine Nebenbaustellen hörten, haben die schon abgelehnt. Und es nicht am Telefon zu erwähnen kann ich mir nicht leisten, denn dann hätte ich Geld für die Fahrt dort hin raus geschmissen.

    Irgendwie fühle ich mich etwas hilflos.

    lg

  9. #9
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A

    Hallo Heike, ich habe gegoogelt:

    Bei der Typ-A-Gastritis handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung. Dabei werden die süureproduzierenden Belegzellen angegriffen und es kommt zu einem gestiegenen pH-Wert im Magen. Dadurch steigt auch die Produktion an Gastrin und es besteht die Gefahr der Karzinombildung.
    von: Magenschleimhautentzündung (Gastritis) - Ursachen, Symptome, Behandlung, Medikamente, Krankheiten, Gesundheit

    Da muss es doch irgendwelche Instanzen geben, die einem da helfen... es gibt doch sowas wie eine Behandlungspflicht...

    Liebe GRüße von Tanja

Ähnliche Themen

  1. Lese- und Rechtschreibschwäche Aufgrund von ADHS
    Von Schmitt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2012, 17:00
  2. Es geht los ... Diagnosestart! Zweifel, Unsicherheiten, Aengste ...
    Von Bahia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 03:52
  3. Keine Müdigkeit aufgrund Medikinet Retard
    Von Maximilian im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 3.07.2012, 05:25
  4. methylphenidat und chronische gastritis
    Von lexxus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 23:45

Stichworte

Thema: Wieder Unsicherheiten aufgrund meiner chron. Gastritis A im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum