Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 34

Diskutiere im Thema Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    Hallo Lottchen!
    Ich kenne die Herausforderung! Und es gibt Wohlmuthshüll, wie ich gerade selber entdecke, keine einfache Lösung!
    Aber, Du musst ja nicht alles gleich völlig strukturieren und perfekt machen. Such Dir einen Aspekt aus und übe das zusammen mit Deinem Sohn DIESE Woche ein: z.B. Betten machen ODER gemeinsam Abendessen ODER beide Bäder putzen ODER... Halt was, das Dir gelingt, was Du hinbekommst. Wenn Du noch nicht so zufrieden bist übe eine weitere Woche, dann erst das nächste.

    Stundenplan klingt gut, aber ich würde mich von der Fülle erschlagen fühlen. Vielleicht erst mal wenige Dinge um auch Erfolg zu haben. Mir hilft auch, Wecker stellen, zB 30 min Aufräumen und dann wirklich aufhören und was anderes tun!

    Und ein Coach hilft Super! Oder eine Freundin, die mal nachfragt oder vielleicht eine Verabredung mit Deinem Sohn: du machst.., ich mache... Wir fragen beide beim andern nach

    Wünsche Dir viel Kraft zum Anfangen und Durchhalten

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    mir würde schon reichen wenn ich ich das bei den hausaufgaben klar machen könnte, und bei den schulsachen......

    Ist ja super wichtig.


    mit dem coach das habe ich schonmal ausprobiert, das klappt nicht. die verstehen mich nicht. ich hab der einen freundin, mal gesagt, komm einfach setzt dich zu mir gib mir ein schubs, das ich die papiere sortiere (als Beispiel) und wir trinken dabei einen Kaffee. Sie macht es nicht, warum auch immer, ich hab mich falsch ausgedrückt, sie traut sich nicht..... da gibts ja einiges. abe öffters als 2-3 mal frag ich nicht.

    Win anderer Freund hat mir auch mal geholfen, als ich heulend bei ihm angerufen habe. oder letztens als ich mit meinem fuss umgeknickt bin und nicht mehr laufen konnte. aber er behandelt mich dann als wäre ich unmündig.
    die einzige freundin die mich versteht, hat mom selber genug um die ohren, hat im winter dicke depression gehabt, jetzt ist ihr papa gestorben.

    ich will auch nicht ständig erklären, warum ich das nicht geregelt bekomme und so. Nicht das die es nicht verstehen wollen, aber ich merke immer, das sie es nicht tun. Und die nehmen mich sonst so wie ich bin.

    ich muss lernen mich selber zu coachen.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    Also ich habe zwei Kinder und wir haben schon IMMER einen geregelten Tagesablauf, dazu zählt das wir zusammen Frühstücken ( also die Kinder und ich, mein Mann ist da schon aus dem Haus), dann wird sich angezogen und gewaschen. Dann geht es zur Schule, Kindi und ich arbeiten. Dann essen wir zusammen Mittagessen, danach wird immer ( ausser es geht mal aus irgendweinem Grund nicht) Pause gemacht, für uns ALLE. Das heißt meine kleine ( 4,5 Jahre) schläft noch Mittags, meine Große ( 6 Jahre) macht im Wohnzimmer Pause, sie malt oder bastelt immer und ich lege mich ins Schlafzimmer und mache da auch Pause. Danach wird Hausi gemacht und dann geht es meistens noch raus, spazieren oder Fahrrad fahren oder spielen, je nach Wetter.

    Also das ist auch als ADSler möglich. Einfach zu Routine werden lassen!!!

  4. #14
    bizzylizzy

    Gast

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    lottchen schreibt:
    mir würde schon reichen wenn ich ich das bei den hausaufgaben klar machen könnte, und bei den schulsachen......

    Ist ja super wichtig.


    mit dem coach das habe ich schonmal ausprobiert, das klappt nicht. die verstehen mich nicht. ich hab der einen freundin, mal gesagt, komm einfach setzt dich zu mir gib mir ein schubs, das ich die papiere sortiere (als Beispiel) und wir trinken dabei einen Kaffee. Sie macht es nicht, warum auch immer, ich hab mich falsch ausgedrückt, sie traut sich nicht..... da gibts ja einiges. abe öffters als 2-3 mal frag ich nicht.

    Win anderer Freund hat mir auch mal geholfen, als ich heulend bei ihm angerufen habe. oder letztens als ich mit meinem fuss umgeknickt bin und nicht mehr laufen konnte. aber er behandelt mich dann als wäre ich unmündig.
    die einzige freundin die mich versteht, hat mom selber genug um die ohren, hat im winter dicke depression gehabt, jetzt ist ihr papa gestorben.

    ich will auch nicht ständig erklären, warum ich das nicht geregelt bekomme und so. Nicht das die es nicht verstehen wollen, aber ich merke immer, das sie es nicht tun. Und die nehmen mich sonst so wie ich bin.

    ich muss lernen mich selber zu coachen.

    Hallo lottchen,

    deinen Text unterschreib ich sofort.

    Auch ich habe Schwierigkeiten, mich um die Hausi meines Sohnes richtig zu kümmern bzw.
    ihn dazu zu bringen, dass er sie ganz schafft.

    Schon 3 verschiedene Personen wg. einer Art Coaching oder wie du geschrieben hast, einem
    Schubs angesprochen. Hat bei keiner geklappt. Wenn es ums Wecken ging, dann wurde ich nur
    an einem Tag als Weckruf/Motivation angerufen und danach nicht mehr - es hatte ja das eine
    Mal geklappt. Die sind wohl davon ausgegangen, dass es dann immer klappen würde und ich sie
    doch nicht brauche. Da war mir klar, dass sie es nicht verstanden haben.

    Und mit der Bitte, mich an etwas, das ich tun sollte zu erinnern oder zu ermuntern - war wohl auch
    zu viel. Da kam auch nichts mehr. Und ich frage auch nicht ständig - ist mir zu peinlich oder auch
    weil ich nicht andere mit meinem Kram belasten will.

    Wie du möchte ich mich auch nciht ständig erklären müssen, warum ich dieses oder jenes schon
    wieder nicht geschafft habe, obwohl ich es schon so oft versprochen oder es mir vorgenommen
    habe.

    Das ist ein echtes Dilemma. Und auch mein Fazit ist: Selbst Coachen lernen.

    Und - ich hoffe, es nimmt mir keiner übel - ich bin es auch leid von anderen ständig zu hören, dass
    sie auch KInder haben und wie toll strukturiert es trotz Kindern und trotz ADS funktioniert. Da sieht
    man, dass es auch unter "uns" gravierende Unterschiede geben kann.

    Leider gehöre ich nicht zu denen, denen die Strukturiertheit in die Wiege gelegt wurde und ebenso
    wenig, die Fähigkeit, Strukturen zu lernen - in diese Hinsicht bin ich wie ein Legastheniker.
    Es ist eine echte Herausforderung und das Tag für TAg und Minute für Minute.

    Ich weiß, was, wie und wann zu tun ist - aber während dem Alltag sind die Punkte der Tagesstruktur
    für mich wie Puzzle-Teile, die sich ständig neu vermischen - morgens sehe ich alles noch recht klar
    und ab mittags ist es schon wieder verschwommen und durcheinandergewirbelt - halt Chaos pur.

    Also, ich kanndir im Moment nicht viel helfen, aber ich bin am herumprobieren und sobald ich etwas
    brauchbares hab, werde ich dir berichten.

    Ach ja - ich habe vor, für jedes Kind eine Art Stundenplan für den ganzen Tag am PC zu erstellen,
    wo für jeden Tag sämtliche Termine erst mal festgehalten sind, so dass jeder für sich selbst mal
    nachschauen kann, was z.B. heute noch ansteht - so denke ich, dass ich die Kinder auch in die
    Verantwortung bringe, selbst ihre TErmine im Auge zu behalten und wenn ich mal was vergesse,
    werden sie mich sicher auch mal daran erinnern. Und den gleichen STundenplan auch für mich.

    Wegen den Hausaufaben arbeite ich gerade daran, dass ich dass Mittagessen schon vorkoche
    oder sonst wie schnell bereit habe, so dass die Kinder gleich wenn sie von Schule/Kindi zu Hause
    sind essen können - max. 30 Min. - und danach gleich die Hausaufgaben erledigt werden. Und
    dass will ich die nächsten Wochen so einüben, dass es uns allen in Fleisch und Blut übergeht.
    Gelingt mir aber leider noch nicht...

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    tut mir leid wenn du das nicht hören möchtest. Wollte nur sagen das es sehr wohl geht. Warscheinlich am besten bei Erwachsenen die selbst Eltern hatten die danach geschaut haben das ein Rythmus entsteht. Klar, bei vielem brauche ich auch kleine Hilfen. Ich mache mir nicht zu viele Termine an einem Tag, ich muss mir ALLES aufschreiben in meinen Dateplaner, ohne den geht nämlich absolut nichts. Ich hab mir auch einen Plan an die Türe gehängt, dort steht immer was die Kinder an welchem Tag haben..... solche Dinge brache ich auch. Aber damit klappt es ganz gut, so das ich damit klar komme.

    Ich wünsche Euch alles Gute, damit ihr bald auch das passende für Euch findet!!!

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    hallo lottchen.

    aus einem buch.... oder irgendwo im internet.... oh je... keine ahnung woher ich das habe....

    wenn, dann.... ich versuche auch seit längerem etwas struktur in meinem alltag zu bringen... was mir enorm
    schwierig erscheint.... eigendlich eins meiner hauptprobleme....

    habe mich auf die suche gemacht.... was mir am besten helfen könnte...

    automatisieren aber wie.... mit automatisieren, meine ich, einen ablauf zu finden - der mir keine zusätzliche energie raubt.

    wenn, dann (sprüche)
    wenn ich morgens aufstehe, dann.....
    wenn wir gegessen haben, dann kaffee... dann direkt küche aufräumen...

    memorisieren - kurz den tag durchlaufen
    step by step.... in teilabschnitte aufteilen... fixe zeiten... damit ich um 9.00 aus dem haus gehen kann, habe ich bis 8.00 zeit um das zimmer fertig zu putzen.

    rahmen-termine von aussen geben mir halt... (z.b. schulzeiten der kinder)

    wenn die kinder aus der schule kommen - will ich dies und das erledigt haben.

    aber eben.... ich bin am üben.

    mache mich nicht verrückt.... ich bin einfach nicht der typ - der fix nach plan leben kann.

    was ich bei meinen kinder gemerkt habe.... sie mögen es nicht, wenn sie nicht wissen was der tag bringt.
    sie haben es gerne, wenn ich kurz den tag mit ihnen durchgehe.... es hilft ihnen sich darauf einzustellen... zu sortieren.

    p.s. und wegen termine.... ich konnte früher höchstens ein termin am tag haben... sonst war ich heillos überfordert....
    jetzt geht es besser.... doch ich schaue, dass ich nicht zu viel verspreche.... so halte ich mir den stress vom leib.

    lieber gruss

  7. #17
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    Lottchen

    Ging es dir denn mit deinen jetzigen Problemen VOR MPH besser? Oder gleich? Oder gehts dir nun besser mit MPH?

    Und warum magst du unbedingt DAS glauben, was man dir bei Diagnose deines 10-jährigen Kindes mitgeteilt hat? Dass er Struktur braucht etc. Du setzt dich ja dermassen unter Druck, das kann ja nicht klappen.

    Warum fragst du deinen Sohn nicht einmal selbst, was er mag und was nicht? Was für Wünsche hat ER? Er ist doch schon ein "Grosser" Bekommt er übrigens Medis oder nicht?

    lg Heike

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    Hallo Heike, sorry aber Kinder, egal wie alt mit ADHS brauchen ganz dringend Struktur das gibt ihnen Halt, egal was die Kinder dazu sagen meine Mutter arbeitet als integrationskraft in Kindergärten um ADHS Kindern zu helfen in der Schule.

    Hier aus dem Internet:

    "Den Tag fest in der Hand

    Kinder mit ADHS brauchen jedoch häufig sehr feste Regeln und Strukturen, um ihren Tag zu organisieren – und dies auch, wenn sie schon älter sind. Der immer gleiche Ablauf und sich wiederholende Rituale geben ihnen Sicherheit und machen den Tag besser planbar.



    • Erstellen Sie einen Tagesplan mit einem festen Ablauf. Je nach Alter des Kindes kann dies schriftlich oder mit Bildern festgehalten werden.
    • Eventuell fehlendes Zeitgefühl kann mit einem Wecker ausgeglichen werden, der klingelt, wenn eine Phase des Tages abgeschlossen ist, z.B. nach 30 Minuten Hausaufgaben."


    Liebe Grüße Rosinchen82

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    lottchen schreibt:
    Das Problem ist ja, das ich mich auch daran halten muss und naja, klappt eher nicht so gut und dann schiesst sofort alles wieder quer. es ist dann auch immer wieder soviel was ich in so kurzer zeit reinquetschen muss.

    dazu kommt noch das wenn es mir nicht so gut geht ich noch weniger den arsch hochbekomme wie sonst.
    Ich kann dich voll gut verstehen!

    Aber wie war das noch? KAnn ich nicht gibts nicht?


    Vielleicht kannst du dich selbst "überlisten" bzw, disziplinieren, dass du dir klar machst, dass du die Struktur nicht nur für dich sondern auch für deinen Sohn machst. Wenn du mal so nen GEdanken hast "Scheiß drauf, heut mach ichs mal so, morgen dann wieder richtig" obwohl du genau weißt, dass das wahrscheinlich schiefläuft...

    Und wenn du sagst, dass die Pläne zu voll sind - da kann irgendwas nicht sein.
    Ich würd das machen wie mit dem Glas von diesem Professor - den Wochenplan machen, dann erst mal die wichtigen Sachen rein:
    Morgens feste Zeit um für die Schule/für den Tag fertig werden.
    Dann die Zeiten wann die Schule vorbei ist, wann deine festen Termine sind, wann der kleine zu irgend nem Verein geht.
    Dann abends Zeit einplanen, um die Hausaufgaben anzuschauen, den Tornister zu packen, zur Ruhe zu kommen.

    Und um diese Bausteine darfst du nur noch rumbauen, was zeitlich passt.

    Alles andere, der große Frühjahrsputz, die Unterbodenwäsche beim Auto und das Informieren über den neuen Stromanbieter muss dann eben warten, bis du dir mal Zeit freischaufeln kannst.


    Vielleicht kannst du dafür auch ein paar Stunden Familienhilfe oder sowas beantragen?

    Un dich weiß nicht, wie gut dein Englisch ist, aber ich fand das hier gut/interessant:
    https://www.youtube.com/watch?v=JpX7RQtw4Ac

  10. #20
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie???

    Huhu Rosinchen,

    ja nein ähem....so meinte ich das nicht. Klar brauchen ADHS-Kinder eine Struktur. Und ich denke, nicht nur ADHS-Kinder.

    Ich meinte das eher so, dass Lottchen vielleicht gar nicht soooo genau weiss, ob sie ihrem Sohn diese Struktur gibt oder nicht. ADS-ler neigen ja dazu, sich sehr häufig schlechter zu machen als sie sind, weil ihnen auch die Wahrnehmung manchmal fehlt bzw. schleierhaft ist.

    Hab dieser Tage auch etwas "komisches" für mich erlebt. Mein Männe hat mir etwas über PC's gelehrt und ich wusste das schon längst. Ich hatte ihm gesagt, dass ich kaum Ahnung hab davon. Dabei hatte ich diese doch, zumindest ein wenig. So meinte ich das in Bezug auf Lottchen.

    Und vielleicht kann ihr Sohn ihr ja dabei etwas behilflich sein, in dem er auch seine Meinung kund tut, was er vielleicht mehr braucht, was er nicht so gut findet usw.

    Was nützt es denn, wenn ein ADHS-Kind - oder überhaupt ein Kind - jeden Tag um 14 Uhr seine Hausaufgaben erledigt haben muss, wenn es ihm doch absolut "stinkt" und es doch viel lieber erst mal nach der Schule "runterkommen" möchte, um sich dann wieder auf die Hausis konzentrieren zu können und um diese dann auch gerne zu erledigen. Ich würde mein Kind einfach mitreden lassen diesbezüglich und natürlich glasklar machen, dass Hausis gemacht werden, aber dann, wenn mein Kind auch dazu bereit ist. Oder sehe ich das total falsch?

    Hab nämlich selbst keine Kinder hehe und vergebe grossartig Ratschläge was? Ich weiss dies nur noch aus meiner Schulzeit und dass es mir und meinen Eltern besser gegangen wäre, wenn sie mich genauso behandelt hätten. Dass dies sicherlich nicht für jedes Kind zutrifft ist auch klar.

    lg die Nichtmutter, die hier grosse Klappe hat öhem

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Struktur
    Von Lissy im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 21:55
  2. Struktur
    Von naomagic im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.05.2012, 00:48
  3. Keine Struktur
    Von inyofa im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 09:56
  4. wieder einen Job - JUHU aber auch Angst ... :-( HELP
    Von igel569 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 2.02.2012, 19:36

Stichworte

Thema: Struktur vermitteln und einen geregelten Tagesablau, aber wie??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum